Stimmt etwas nicht mit dem Wellensittich?

Diskutiere Stimmt etwas nicht mit dem Wellensittich? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo zusammen, da gestern abend leider unser Wellensittichweibchen verstorben ist und danach das Männchen ständig nach ihr gerufen und gesucht...

  1. #1 Silberreiter, 18. November 2006
    Silberreiter

    Silberreiter Guest

    Hallo zusammen, da gestern abend leider unser Wellensittichweibchen verstorben ist und danach das Männchen ständig nach ihr gerufen und gesucht hat, haben wir heute ein neues Weibchen von einem Züchter geholt.
    Wir haben extra versucht ein Weibchen zu bekommen das nicht so jung ist, da das Männchen auch ca. 3-4 Jahre alt ist. Das Weibchen soll ca 2,5 Jahre alt sein. Das einsetzen des weibchens in die vorhandene Volliere mit dem Männchen ging recht reibungslos vorsich. Schnell zeigte sich das das Weibchen nicht so ängstlich ist und auch vor uns keine richtige Angst hatte.
    Nach ein paar Stunden eingewöhnungszeit usw., ist das Weibchen ,sagen wir mal, aufgetaut und wurde viel lebendiger. Sie schien die gesammte Volliere zu untersuchen, lief immer wieder rauf und runter,sogar bis auf den Boden, auf den Sand. Dann aufeinmal ging sie in einen der 2 grossen Futternäpfe und fing an mit den Kopf wild im grossen Runden kreisförmig zu drehen,dabei stieß sie auch immer wieder an den Kunstoff des Napfes,doch lies sie nicht davon ab. Hinterher rannte sie wieder bis nach oben und machte auf der Stange ähnliche heftige,aber seitliche bewegungen wieder,wobei sie auch oftmals an die Gitterstäbe kam,das man es hören konnte,doch scheint ihr das auch nichts auszumachen oder sie merkt es nicht.
    Ich frage mich ob das Verhalten normal ist oder ob es eine Art Tick oder sonnst Psychischer knacks sein kann?
    Leider macht dieses Verhalten unseren anderen Wellensittichmännchen vollig ängstlich so das er dann oft anfängt zu japsen, das kann man richtig hören.
    Das verhalten von ihm in solchen stressigen Situationen ist bekannt bei uns.
    Wir fragen uns nun nantürlich was wir machen sollen und ob das Männchen das verkraftet auch.
    Jetzt z.B. wo ich diese Zeilen tippe sitzen im Käfig und das Männchen erzählt fleissig. Auch haben sie vorhin sogar zusamen an einer Knabberstsange ganz friedlich geknappert gleichzeitig.
    Wäre für Tips und Erfahrungen sehr dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Hallo Silberreiter, und herzlich Willkommen bei uns im VF.

    Ist die kleine aus ne grosse Voliere gekommen?
    Ich kann mir nur vorstellen das sie einen weg nach draussen sucht :?

    Wie gross ist eure Voliere ?

    Eine andere frage, wisst ihr woran die andere Henne gestorben ist?
    Ich frage weil ihr keine Quarantäne eingehalten habt.Wenns was ansteckendes war sind alle Tiere gefährdet.

    Oben habe ich einen link gepostet, Bitte durchlesen.

    Viel spass bei uns im Welliforum :bier:
     
  4. #3 Silberreiter, 19. November 2006
    Silberreiter

    Silberreiter Guest

    Also sie kam aus einer, ich sagmal, normal grossen Volliere. Es ist sogar so, das wir genau die selbe haben, die der Züchter auch hatte wo sie drinn war.Nur das in seiner mindestens ca. 10 oder mehr Wellensittiche drin waren, bei uns sind und bleiben es dann nun 2.;)
    Nun ja ganz genau wissen wir nicht woran das andere Weibchen gestorben ist. Wir vermuten ein Nieren versagen, denn damals hat uns eine Tierärztin gesagt das der Vogel ein Nierenleiden hat und es auch nie richtig wegbekommen wird. Als wir sie damals bekamen war sie in einem schlechten Zustand und durch die Ärztin und das aufpäppeln meiner Frau war sie wieder recht fitt geworden.
    Mir war gestern kurz vorher dann aufgefallen das sie nicht gut aussah, so als gesammt Bild, sie war aufgeplustert und ihre Flügel lies sie etwas abstehen. Kurz danach ist sie dann von der Stange auf den Boden der Volliere gefallen und kam nicht mehr hoch, kurz danach,ich telefonierte schon verzweifelt nach einem Tierarzt, war sie dann tot. Hatte die Äuglein auf und sah komischerweise wieder sehr gut aus, als ob sie Ausgestopft wäre, man konnte auch nichts äusserlich erkennen, das auf eine Krankheit hingedeutet hätte. Sry ich kann das leider nicht anders beschreiben, aber sie wirkte als sie tot war so.:traurig:

    Ob das neue Weibchen, ausbrechen will immer, hmm scheint mir eigentlich nicht so, wir denken da eher an diese Tiere z.B. Hunde oder ähnliche, die so gehalten wurden, das man sich kam mit ihnen beschäftigt hat usw., da kann manauch oft so ein ähnliches verhalten erkennen das sie immer wieder hin und her laufen und mit dem Kopf seltsamme und immer wieder gleich Bewegungen ausführen.:?

    Übrigens, der Käfig wurde nach ihrem Tod aber saubergemacht.
     
  5. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Hallo silberreiter,
    wie verhält sich die kleine Heute?

    Hat sie gefressen? Kot IO?
     
  6. #5 Silberreiter, 19. November 2006
    Silberreiter

    Silberreiter Guest

    Hallo gutenmorgen, heute verhält sie sich ruhig und sie haben gestern nacht sogar nebeneinander ganz ruhig auf jeweils einer Schaukel gesessen.

    Gefressen hat sie wohl heute noch nichts, der Kot ist aber in Ordnung.
    Sie gibt auch immer wiedermal Antwort und einen Ausraster hatte sie bisher noch nicht wieder. Vielleicht hat sie einfach manchmal diese dollen 5 Minuten und ist nicht weiter schlimm,muss man abwarten.
    Wäre schön wenn wir sie nicht wieder zurückbringen müsten,da sie sich scheinbar vertragen und auch schon miteinander Kontackte knüpfen.;)
     
  7. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Hört sich gut an, vlt war es nur die fremde umgebung ;)
    Die kleinen mussen das erst verkraften.

    Schön das die beiden sich vertragen :prima:

    Berichte weiter ok :zustimm:
     
  8. #7 Silberreiter, 19. November 2006
    Silberreiter

    Silberreiter Guest

    Hm ja denke auch sowas, naja sie scheint eben aus irgendeinem Grund diesen Tick zu haben, vielleicht zu wenig Zuwendung und Beschäftigung vorher gehabt. Jedenfalls wenn sie nun anfängt diesen Tick zu bekommen,fängt unser Männchen an zu schimpfen und sie scheint es dann zu unterlassen.
    Ist ja auch ne Lösung.;)
    Auch denke ich das er sein anderes Weibchen noch vermisst und deswegen auch noch trauert usw. Ganz uninteressiert ist er an der neunen Bewohnerin jedenfalls nicht, das sieht man genau und sie an ihm auch nicht. Beide machen schon sogenannte Spielchen miteinander, aber er scheint eben noch etwas befangen wegen seiner alten Liebe oder so.
     
  9. #8 Silberreiter, 25. November 2006
    Silberreiter

    Silberreiter Guest

    Ich wollt ja mal weiter Berichten.
    Also das Weibchen hat sich gut eingelebt, diese Ausraster(oder was auch immer) hat sich garnicht mehr. Die beiden vertragen sich wohl und es wird auch gekuschelt und ....naja das Männchen saß schon 2 mal auf ihr drauf, das hat das andere Weibchen nicht zugelassen gehabt, doch dieses scheucht ihn nicht weg. Hm, wir hoffen das da nix passiert, angeblich wenn man den Wellis keine Möglichkeit gibt das sie ein Nest bauen können, sollen sie ja auch nicht zum Brüten kommen.
    Leider ist es nun aber die meiste Zeit so, das er sehr viel eigentlich den ganhzen Tag, mit einigen Pausen, mit ihr scheinbar viel Rumschimpft, obwohl sie garnichts macht und sehr ruhig und lieb ist. Er schimpft auch wenn sie z.B. zum Freßnapf geht um zu fressen, wir befürchten nun das sie zu wenig zu fressen bekommt. Das andere verstorbene Weibchen hat da mehr durchgegriffen und ihm auch damals dann ein mitgegeben, ob ihm das an der jetzigen neuen fehlt, ka?
    Hat jemand eine Idee was man machen kann, damit dieses rumgeschimpfe aufhört, er macht sie uns uns damit verrückt.:?
     
  10. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo,
    zunächst: wellensittiche bauen kein nest - sie brauchen einen nistkasten. diesen solltest du aber unter keinen umständen anbieten!
    sollte dein weibchen die eier einfach in den sand legen (auch das kann passieren) nimmst du die eier weg, kochst sie kurz ab damit keine leben in ihnen entsteht und legst sie der henne wieder unter. sie soll und muss in diesem fall ihren bruttrieb ausleben. wenn du die eier nur "entsorgst", legt sie nach!

    gibst du den vögeln schon freiflug? falls nicht, kann dieses der grund für das gezetere des hahnes sein. und hänge doch (wenn du es nicht schon hast) einen zweiten futternapf ein - dann kann die henne vielleicht ungestört fressen.

    sollte ich etwas vergessen haben melde dich bitte.
     
  11. #10 Silberreiter, 25. November 2006
    Silberreiter

    Silberreiter Guest

    Thx für den Tip mit dem Brüten usw. :zwinker:

    Ansonnsten, wir haben eien Vogelfoliere und lassen sie dort nicht hinnaus, das Männchen kennt das schon lange. Wir hatten damals probleme bei einem normalen aber größeren Käfig das die Wellis wieder zurück gingen. Deshalb haben wir die Voliere angeschafft, weil man sagt das man dann die Wellis nicht mehr umbedingt rauslassen muss. Sie können darin auch viel herumflattern, sie ist groß und es befinden sich nur 2 Wellis darin.
    Ein 2. Futternapf befindet sich auch schon immer darin, also könnte sie auchden benutzen wenn sie wollte. Den musten wir damals auch anschaffen, da das andere Weibchen sehr dominannt war und dann eher das Männchen immer weggescheucht hatte. Bei ihm hatte es dann mit dem 2. funktioniert.
     
  12. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    sagst du mir die masse der voliere?
    wichtig wäre: sie sollte mehr breit als hoch sein damit die vögel eine "strecke" fliegen können.
    die henne hast du ja auch noch nicht so lange - vielleicht müssen sie sich noch an einander gewöhnen. ich würde noch einige tage warten.
    das paarungsverhalten kann auch einfach ein "beherrschen wollen" sein und hat mit "zuneigung" nichts zu tun.
     
  13. #12 Silberreiter, 25. November 2006
    Silberreiter

    Silberreiter Guest

    Naja, breiter als hoch ist sie nicht. Bisher kamen aber die Wellis immer gut zurecht mit der Voliere, wir haben viele Stangen auf verschiedene höhen eingebracht und sie fliegen dann auch hoch und runter, kreuz und quer.

    Ja das mit dem Beherschen könnt ich mir vorstellen, vorher durfte das Männchen, ähm also der Hahn nicht so viel, weil die andere Henne ihm gezeigt hat wo es lang geht, scheinbar lebt er nun den Pascha bei der neuen Henne aus. Nur das rumgezettere von ihm verstehen wir nicht.
     
  14. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    bitte sei nicht böse - aber du hast eine von diesen "hubschraubervolieren" - sie sind nicht geeignet. vögel sind keine hubschrauber die von oben nach unten fliegen. biete deinen beiden doch freiflug mit an!
    du wirst sie leichter in den käfig bekommen, wenn du nur im käfig fütterst und zudem mit kolbenhirse lockst. gut sichtbar innen an die tür hängen und die vögel fliegen wieder in den käfig zurück.


    meine 7 wellis leben in einer gartenvoliere und können sich da austoben. ich merke immer - wenn ich sie im winter mal in's haus hole - dass sie unglücklich sind. es sind keine "käfigvögel". jetzt bleiben sie auch im winter draussen, sind windfrei untergebracht und haben eine wärmelampe.

    ich habe im haus 6 sperlingspapageien und diese dürfen jeden tag für mehrere stunden den freien flug geniessen. alle gehen von allein wieder in die voliere zurück - auch die neuen, die seit einigen wochen im schwarm leben.


    zudem könnte ich mir vorstellen, dass das gezetere des hahns abnimmt oder eingestellt wird wenn er richtig fliegen darf.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Hallo Silberreiter,

    Ich denke die Voliere die du hast habe ich auch, doch hab ich 2 von der sorte zusammen gebaut ;) Früher hatte ich auch *nur* eins aber die kleinen hatten ganztags Freiflug und somit war die Voli fress und schlafplatz.

    Freiflug brauchen die kleinen unbedingt, und es ist nur eine sache des Trainings die kleinen da Abends wieder rein zu bekommen.

    Fliegen ist für die kleinen sehr wichtig, und in dieser Voliere können sie das nicht.... höchstens ein paar Flügelschläge. Nochmals.....Gibt ihnen bitte Freiflug, das brauchen sie.
     
  17. geier-004

    geier-004 Sittich-Dompteur

    Dabei seit:
    31. Mai 2002
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    315.. in der Nähe von Hannover
    Hallo Silberreiter,

    ein Willkommen hier im Forum auch von mir. :bier:

    Ich kann mich den anderen nur anschliessen, gib den beiden bitte ausreichend, d. h. täglichen Freiflug für min. 2 bis 3 h.

    Wg. dem abends wieder in den Käfig bekommen, da gibt es einen einfachen Trick:

    Füttere die Tagesration Hirse immer abends um die gleiche Zeit, z. b. um 20.00 Uhr. So mache ich das bei meinen auch und es klappt super. Inzwischen tausche ich auch das Trinken abends mit aus, das ist stressfreier, als es morgens zu machen, wenn es noch dunkel ist.

    Das einzige was meine morgens bekommen ist Obst und Gemüse.

    Du sagst, der Züchter hatte die Wellis auch in einer solchen "Hubschrauber"-Voliere? Waren da nur die abzugebenen Jungvögel drin? Erzähl bitte mal etwas mehr.
     
Thema: Stimmt etwas nicht mit dem Wellensittich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. welli nierenversagen