Straußwachteln . . .

Diskutiere Straußwachteln . . . im Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; . . . habe ich heute zum ersten Mal gesehen. Es war auf dem Vogelmarkt in Reichshof. Wirklich beeindruckende Tiere, spektakulär - dagegen sehen...

  1. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    . . . habe ich heute zum ersten Mal gesehen. Es war auf dem Vogelmarkt in Reichshof. Wirklich beeindruckende Tiere, spektakulär - dagegen sehen Baumwachteln oder Harlekins ja fast wie Legewachteln aus.

    Ich habe mich dann auch gleich mal nach den Haltungsbedingungen erkundigt. Mit meinen Legewachteln könnten sie angeblich in der Außenvoliere zusammengehalten werden - aber mit den Tauben sicher nicht, die Straußwachteln baumen ja auf. Angeblich würden Sie problemlos legen und brüten. Der Preis war 150 EUR für das Paar.

    Nun habe ich mal ein bisschen gegoogelt und recherchiert. Volierengröße 2x2 m wäre ja zu machen. Die Höhe sicher am besten auch 2m, damit die Vögel aufbaumen können. Das Problem ist lediglich, dass sie im Winter nicht draußen bleiben können. Ein frostfestes Haus von 1/2 qm und 30 cm Höhe wäre ja leicht zu heizen, aber die können ja nicht den ganzen Winter in ihrem Häuschen sitzen. Die ganze Voliere heizen, geht nicht, und Innenvoliere schon gar nicht.

    Schade, aber das wird dann nichts werden . . .
     
  2. #2 julian87, 02.10.2005
    julian87

    julian87 Elessar

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Ich habe von einem Züchter zwar schon gehört, dass dieser seine Straußwachteln komplett draußen hält, da sie es dauerhaft gewöhnt sind. Man sollte es den Tieren aber nicht unbedingt zumuten und ihnen schon eine größere frostfreie Voliere zur Verfügung stellen.
    Der Preis für das Paar ist akzeptabel. Ich habe jedoch noch nicht gehört, dass diese aufbaumen.
    Jedenfalls ist es fütterungstechnisch auch nicht gerade einfach, da sie nicht das gewöhnliche Körnerfutter, sondern auch viel tierisches und obstartiges benötigen.
     
  3. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    09.11.2000
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo

    Ich würde es an deiner Stelle nicht machen.

    Erstens ist die Ernährung anders als bei Legewachteln, aber das ginge. Dann fressen halt die Legewachteln bei den Straußwachteln mit
    Inwieweit sie sich vertragen, weiß ich nicht.

    Aber das mit der Überwinterung ist so meiner Meinung nicht machbar.

    Ich halte ein paar Straußwachteln zusammen mit meinen Argusfasanen.

    Viele Grüße
     
  4. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    09.11.2000
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo

    Ich halte das für Tierquälerei. Sie brauchen zumindest einen frostfreien Innenraum. Ob sie dann rausgehen oder nicht ist dann ihre Sache. Meine machen es nicht.

    Sie tun es. Sie baumen abends immer auf. Tagsüber halten sie sich hauptsächlich im "Unterholz" auf und nachts suchen sie sich einen Schlafplatz auf einem Baum.

    Viele Grüße
     
  5. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Die Straußwachteln mit den Legewachteln zusammenhalten, das wollte ich wegen der Tauben sowieso nicht. Ich hätte dann schon ein separates Gehege für die gebaut.

    Laut Vogellexikon wäre ja 2x2 m groß genug. Die Höhe wäre noch interessant. Ich hatte 2m mal vermutet, aber wenn weniger auch ginge, wäre es noch besser.

    Die Sache mit dem Futter würde mich nicht so schrecken. Aber die Sache mit der Frostfreiheit. Wenn die Tiere den ganzen Winter in ihrem beheizten Schutzhaus sitzen, dann ist das ja auch nicht toll.

    Wenn ich die Tiere artgerecht halten könnte, würde ich es mir wirklich überlegen, aber ich sehe das im Moment noch nicht.
     
  6. #6 bakerjoke, 03.10.2005
    bakerjoke

    bakerjoke Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2002
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Leichlingen / Rheinland
    Hallo zusammen,
    was haltet Ihr davon die ganze Vuliere in ein Luftpolsterfolie einzuschlagen.
    In Verbindung mit einem kleinem Petroliumofen halte ich die Voliere nahe zu frostfrei.
    LG
    Johannes
     
  7. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Mit Kakteen oder Rosen mag das gehen, aber mit einer ganzen Voliere? Ich weiß nicht.
    1.) Wie komme ich rein und raus?
    2.) Wie komme ich zu einer vernünftigen Entlüftung, zumal der Petroleumofen ja auch Abgase entwickelt.
    3.) Sieht ja auch scheiße aus.
    Nee, nee, ich glaube, das sind auch wieder solche Tiere, die ich besser im Herzen als zu Hause habe - habbich dat nich schön jesacht ?
     
  8. #8 bakerjoke, 03.10.2005
    bakerjoke

    bakerjoke Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2002
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Leichlingen / Rheinland
    Hallo Horst,
    zu1.) Das Ende der Folie kann mqann an der Türe einschlagen, und ddurch bei jedem öffnen der Voliere zur Seie schlagen
    zu2.) je nach Bauart der Voliere kann sind Lüftungsschlitze zwischen Dach und Wand der Voliere vorhanden, oder aber mann kann einschlagbare öffnungen in die Folie schneiden. Peroleum gibt es in sehr unterschiedlichen Qualitäten. Bessere Sorten verbrennen sauber.
    zu 3.) Einwand verstehe ich nicht, find ich auch nicht sonderlich produktiev
    LG
    Johannes
     
  9. #9 steffen, 03.10.2005
    steffen

    steffen Foren-Guru

    Dabei seit:
    12.11.2000
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    0
    hallo!

    also ich kann nur eines sagen strausenwachtel brauchen zum einen ne ganz andere ernährung als legewachteln und mir sind welche in einem frostfreien schutzraum fast erfrohren.
    die temeratur für straussenwachteln sollte nicht unter 5 besser 10 grad sinken(auch nicht kurzzeitig)
    mit dem legen und brüten ist so ne sache.............

    wenn du die straussen nicht wenigstens über die wintermonate im haus halten kannst solltest du von einer haltung absehen.

    gruss steffen

    p.s. ich habe sie zeitweise sogar mit prachtfinken zusammen,das geht problemlos auch mit dem aufbaumen
     
  10. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Steffen, danke für Deine klaren Worte.
     
  11. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    steffen @ ich hatte in einem älteren Thread gelesen, dass Du auch Straußwachteln in einer 60x80 Zuchtbox hältst. Die kriegte ich natürlich auch in der Wohnung unter - nur wäre mir das ja schon für Japanwachteln zu wenig.
     
  12. lotko

    lotko Guest

    hallo,

    ich hatte jetzt 5 jahre strausswachteln. in der wärmeren jahrszeit aussen, in der kälteren innen.

    heuer habe ich sie wieder abgegeben. warum ?

    die strausswachtel ist in ihrer heimat ein bewohner feuchtwarmer wälder.

    unser klima ist für eine freilandhaltung nach meiner ansicht auf dauer nicht geeignet. sie leiden sichtlich, insbesondere bei feuchtem, kaltem wetter und das gab es heuer nicht nur im winter.

    bei einer haltung, die die ansprüche dieser wachtel an futter und sonstigen haltungsbedingungen das ganze jahr gewährleistet, ist sie ein sehr schöner und empfehlenswerter pflegling. aber auch nur dann.

    wenn dies erfüllt wird, ist die grösse der unterbringung das kleinere problem.
    auch in der natur ist der bewegungsdrang dieser wachtel nicht zu groß.
     
  13. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Ich habe mich jetzt mal an Vogelzucht Lehnau und an Voliere Zürich gewandt, welche Erfahrung die mit welcher Haltung haben. Die Voliere bei Lehnau sieht relativ einfach aus, die züricher relativ komplex.

    Wenn die Größe ein untergeordentes Problem sein sollte, dann wäre ja eine Art großes Terrarium das richtige. Mit 'nem Frostwächter kann man das besitmmt auf straußwachtelfreundlichen Temperaturen halten.

    Die Straußwachteln haben mich schon arg fasziniert, muss ich schon sagen. Aber vielleicht bleibt es ja auch nur eine von vielen Fixen Ideen. Mal schaun, was die zurückschreiben.
     
  14. #14 steffen, 24.10.2005
    steffen

    steffen Foren-Guru

    Dabei seit:
    12.11.2000
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    0
    hallo horts!

    also ich würd das mit dem terrarium nicht machen
    habs ja im ersten winter auch in einem soliden garten ahus probiert mit miesem erfolg.
    ich würde dir raten in einem kellerraum eine box für sie einzurichten für dewn winter sonst würd ich es sein lassen .

    kann dir auch mal ne beschreibung meiner boxen usw mailen

    gruss steffen
     
  15. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Naja, mit dem Terrarium, das war ja auch nur in Anführungszeichen. Ich dachte halt, dass sich mit einer Scheibe die Lufttemperatur eher konstant halten lässt und dass eine entsprechender Aufbau mit Isolierung und Heizung dann auch eine Unterbringung außen gestatten würde.

    Eine Unterbringung im Keller wäre aber auch nicht das Problem.

    An Infos über Deine Anlage bin ich schon interesseirt. Würde mich freuen, wenn Du mir da was mailen könntest.

    Ansosnten hoffe ich, dass ich von den beiden genannten Stellen noch brauchbare Infos bekommen.

    Ob ich das dann jemals mache mit den Tieren, das wird sich zeigen. Jedenfalls nur wenn ich sicher bin, dass ich sie auch gut halten kann, und nicht nur irgendwie.
     
  16. #16 julian87, 24.10.2005
    julian87

    julian87 Elessar

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Steffen, wenn es möglich ist, dann wäre es nett, wenn du mir die Infos über deine Boxenhaltung auch mal mailen könntest. Bin nämlich auch auf der Suche nach einer Alternative zur Volierenhaltung.
     
  17. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Ich habe soeben die gewünschten Infos von Vogelzucht Lehnau erhalten. Das auf der Website gezeigte Gehege ist 1,60x1x1. Von der Größe her also durchaus handhabbar. Die Tiere sollen damit keine Probleme haben. Dass die Fläche das geringere Problem wäre, meint ja auch lotko.

    Wenn ich ihn richtig verstanden habe, dann ist das zentrale Problem die Herstellung eines geeigneten Klimas.

    Meine Überlegung mit dem "Terrarium" ging von ähnlichen Abmessungen aus. Im Grunde wäre es ein geschlossener Kasten mit einer Frontscheibe statt einem Gitter. So könnte das gewünschte feuchtwarme Klima leicht hergestellt werden. Problematisch wäre aber u.U. die Belüftung und eine verstärkte Keimentwicklung.

    Bei dem gleiche Kasten mit Gitter ist ja ein stabiles Klima kaum herzustellen. Und wenn ich mir das bezogen auf unseren letzten Sommer vorstelle - brrrr.

    Die Unterbringung im Keller wäre zwar möglich, aber so wohnlich, wie mein Keller ist, hätte das eher was von Lagerung. Im Winter sicherlich eine Alternative, aber als Ganzjahreslösung nicht geeignet.

    Es ist ja nicht so, als ob ich die Tiere morgen haben müsste, aber die Entwicklung einer geeigneten Haltung finde ich schon mal an sich interessant.
     
  18. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Steffen, denkst Du mal an die Infos zu Deiner Boxenhaltung? Ich bin schon ganz neugierig.
     
  19. #19 Dommenik-W, 29.10.2005
    Dommenik-W

    Dommenik-W Guest

    ich denke man sollte nicht nur auf die Schönheit der Wachteln schauen!!!
    Sondern in erster Lienie darauf das gute Haltungsbedingungen gewährleistet sind.
     
  20. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Dommenik, im Prinzip hast Du ja Recht. Aber irgendwo muss man ja mit seinen Überlegungen anfangen.

    Nach Deiner Methode heißt es: Ich habe die Bedingungen xy, was kann ich da halten.

    Ich habe es anders rum gemacht: Was will ich halten, und welche Bedingungen muss ich dafür schaffen. Was natürlich heißt, wenn ich die Bedingungen nicht schaffen kann, dann lasse ich es sein.

    Das gewünschte und erzielte Ergebnis ist in beiden Fällen, dass die Tiere tiergerecht gehalten werden.

    Gerade bei der Volierengröße für Wachteln ist nach meinen Erfahrungen mitunter weniger mehr, aber das habe ich ja schon unter dem Thread "Niedrige Wachtelkäfige, nie wieder" ausführlich beschrieben.
     
Thema: Straußwachteln . . .
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. straußwachtel und legewachtel

    ,
  2. überwinterung strausswachteln

    ,
  3. straußwachteln eier

Die Seite wird geladen...

Straußwachteln . . . - Ähnliche Themen

  1. Straußwachteln

    Straußwachteln: Wer von euch besitzt auch Straußwachteln? Ich halt seit vier Jahre Wachteln und seit gut zwei Monate Straußwachtel habe mir schon zuerst einige...
  2. Zuchterfahrungen mit Straußwachteln - wer kann berichten, wie es geht?

    Zuchterfahrungen mit Straußwachteln - wer kann berichten, wie es geht?: Hallo, ich baue gerade (gedanklich) mein neues Vogelzimmer, in dem ich auch Straußwachteln halten und möglichst züchten möchte. Was muss...
  3. Straußwachteln mit Aufzuchtproblemen

    Straußwachteln mit Aufzuchtproblemen: Wer kennt sich aus? Meine Straußwachteln haben zum 2. Mal in diesem Jahr gebrütet. Beim ersten Mal 4 Junge, nach 4 Tagen war nur noch einer übrig...
  4. Straußwachteln hacken Eier auf

    Straußwachteln hacken Eier auf: Hallo, meine Straußwachteln bauen ein schönes Nest und legen Eier. Leider habe ich festgestellt, daß die Straußwachteln ihre eigenen Eier...
  5. Aufzucht junge Straußwachteln

    Aufzucht junge Straußwachteln: Hallo, ich habe bei der Aufzucht von jungen Straußwachteln schon öfter folgendes Problem: im Alter von 2- 10 Tagen bekommen die Küken...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden