Streicheleinheiten

Diskutiere Streicheleinheiten im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Heute abend durfte ich Paula zum ersten Mal mit Streicheleinheiten verwöhnen.:) Ich traute meinen Augen kaum, als sie auf mich zu kam und ihr...

  1. #1 die-paula, 12. März 2006
    die-paula

    die-paula Guest

    Heute abend durfte ich Paula zum ersten Mal mit Streicheleinheiten verwöhnen.:)
    Ich traute meinen Augen kaum, als sie auf mich zu kam und ihr Köpfchen senkte als wollte sie sagen, hier mußt du mich kraulen.:D

    Ich bin überglücklich, hab ich doch wieder einen neuen Vertrauensbeweis von meiner alten lady erhalten.:freude:

    Passender Weise lief grad kein Sport in der Kiste und mein Göga erbarmte sich uns zu portraitieren.:dance:


    Liebe Grüsse noch von

    Paula und Michele
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. BayBee

    BayBee Guest

    na das is doch super:zustimm:
    da wird sie jetzt gefallen dran gefunden haben!!!:)
    meine nelly kommt alle 10 min angeflogen,kopf runter und dann muss gekrault werden!;)

    aber das freut mihc,es is doch ein tolles gefühl,wenn man merkt wieviel vertrauen sie haben!
     
  4. #3 Headroom42, 12. März 2006
    Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Ist klar, Deine Paula ist einsam und sucht Krauleinheiten sehr dringend. Sie würde sich sicher über einen Partner freuen.

    Worauf lässt Du Deine Kleine jetzt sitzen? Ich hoffe Du hast ihr mal Naturäste besorgt, denn ihre Füsschen sehen schon recht wund aus - vermutlich ist sie die letzten 40 Jahren immer auf normalen Rundstangen gesessen.

    Mit dem TA würde ich nicht zu lange warten...

    Gruss

    Kai
     
  5. #4 die-paula, 12. März 2006
    die-paula

    die-paula Guest

    Hallo Kai,

    Paulas Füsse sind nicht wund und Paula sitzt auf Birkenholz (im Käfig) wo sie nur schläft, ansonsten auf Weinrebenholz ( 5 Freisitze im Laden und zuhause). Vom Vorbesitzer wissen wir nun, daß es bereits 2x versucht wurde, Paula einen Lebensgefährten ans Herz zu legen, beide Versuche sind gescheitert. Wir haben uns jetzt auch sehr viel informiert, da Paula bereits seit 44 Jahren alleine lebt und Menschen bezogen ist, wird sie es wohl auch bleiben. Ich glaube Paula hat nun ein sehr erfülltes Leben, denn sie begrüsst den ganzen Tag unsere Kunden im Laden und plaudert mit ihnen, abends nach Geschäftsschluss gehts ab nachhause zum kochen, essen, spielen, kraulen und zum aufräumen helfen, ha-ha.

    Zum TA werden wir bald gehen, wollte erst Paulas Vertrauen gewinnen, da Paula von den Vorbesitzern immer Erdnüsse mit Schalen bekam.


    Liebe Grüsse von
    Paul und Michele
     
  6. #5 Headroom42, 12. März 2006
    Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Verpaarungen gehen meisst schief, weil man nicht die Geduld hat und den Vogel nicht von seiner Bezugsperson langsam entzieht, während man ihn einen anderen Vogel zuführt.
    Du weisst sicher nicht wie lange und in welcher Form die Verpaarung versucht wurde, also sehe ich das nicht hoffnungslos an.

    Unsere sind zzwische 20-40 Jahr alt und sie fühlen sich viel wohler und besser mit ihren Artgenossen, als mit dem Menschen und z.T. verpaaren sie sich so langsam. Und die waren z.T. auch Einzelvögel. Die Paarhaltung ist IMMER vorzuziehen, dass ist auch artenschutzrechlich schon vorgegeben.

    Letzlich muss es jeder selber wissen...

    Gruss

    Kai
     
  7. #6 die-paula, 12. März 2006
    die-paula

    die-paula Guest

    Hallo Kai,


    ich kann dich völlig verstehen. Es stimmt, wir haben keine Ahnung wie lange oder in welcher Form die Verpaarung versucht wurde. Nur ist es für uns wichtig, jetzt Paula glücklich zu machen, sie besser kennen zu lernen, sie zu verstehen, heraus zu finden was sie mag oder nicht mag, bevor wir ihr einen neuen Lebenspartner zumuten.

    Danke für dein Fachwissen, dass wir auch gerne annehmen.
    Lasse uns etwas Zeit, um Paula besser kennen zu lernen.


    Besten Dank
    Paula uns Michele
     
  8. #7 Monika.Hamburg, 12. März 2006
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo Paula uns Michele,

    es meint hier niemand böse, wenn geschrieben wird ob Du Paula nicht eventuell einen Partner holen möchtest.:nene:

    Es gibt hier viele User, die eine Verpaarung erst nach langer Zeit der Alleinhaltung ihrer/ihres Grauen gewählt( Probleme wie zum Beispiel rupfen, schreien oder andere Eigenarten stellen sich ein ) haben und können sich eine Einzelhaltung jetzt gar nicht mehr vorstellen.

    Ich für meinen Teil kann einfach nur schreiben, es gibt nicht schöneres als meinen Beiden beim Kuscheln, schmusen und kraulen zuzusehen !:freude:

    Nemo darf ich zwischendurch auch mal kraulen, doch ich denke, Mausis liebevolles gekraule könnte ich nie ersetzen.

    Außerdem kann ich hier das Haus verlassen und keiner von den Beiden fühlt sich alleine, denn nicht ich bin ihr Partner und Lebensgefährte, sondern die Beiden haben sich !

    Das Du jetzt und sofort noch nicht an einen Partner für Paula denkst, kann ich ebenfalls verstehen, doch irgendwann wirst Du vielleicht mal nicht mehr so viel Zeit für Paula haben und dann wirst Du Dir bestimmt Gedanken machen und für Paula einen Partner holen, denn wir Federlosen sind doch nur ein doofer Ersatz als Partner eines Grauen !
     
  9. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Paula und Michele,

    dazu
    muss ich auch noch was sagen:

    Was soll sie denn auch anderes tun ? Dass ihr Leben damit erfüllt ist, ist eine die rein menschliche Sichtweise, mit der wohl viele Menschen die Alleinhaltung ihres Papageis begründen und erst dann eine Verhaltensstörung als solche anerkennen würden, wenn sichtbare Zeichen wie beispielsweise Rupfen zu bemerken sind. Dass das Kind dann aber schon in den Brunnen gefallen ist, bleibt unberücksichtigt.

    Natürlich bleibt es jeden Halters eigene Entscheidung, ob er nun Einzel- oder zumindest Paarhaltung praktiziert, nur sollte man die Einzelhaltung wirklich nicht damit begründen, dass der Vogel einen glücklichen Eindruck macht. Soweit können wir leider nicht in die Köpfe unserer Geier reinschauen, damit wir das mit 100%iger Sicherheit sagen können. Nur können wohl alle, die auf Einzel- und auf Paarhaltung zurückblicken können, vermelden, dass ihr Geier im Duett noch einmal aufgeblüht ist und aus menschlicher Sicht einen noch glücklicheren Eindruck macht ! Darüber hinaus bleibt es wohl eine Tatsache, dass einem die Haltung als Paar zumindest die notwendige menschliche Aufmerksamkeit erleichtert, da die Rolle des Betreuers wesentlich leichter zu erfüllen ist als die des Ersatzpartners.

    Wie gesagt, denke ich, dass die meisten von denen, die die Paarhaltung "predigen" auch auf Einzelhaltung zurückblicken können und diese Verbesserung in der Haltung als so wesentlich anschauen, dass unser "missionarische Eifer", die Haltung von Einzelvögeln zu verbessern, damit hoffentlich verstanden wird....
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 die-paula, 12. März 2006
    die-paula

    die-paula Guest

    Liebe Monika und Kai,

    ich bin mir sicher ihr habt Recht, jedoch müsst Ihr uns verstehen und ich bin euch mit Sicherheit nicht böse. Jedoch möchten wir unsere zärtliche, liebe und gutmütige Paula erst an uns, ihre neue Umgebung und unsere Hunde gewöhnen, bevor wir ihr anderes zumuten. Jetzt im Frühling kann sie bei uns in den Garten usw. usw.. Ich kann euch nur berichten, dass Paula es liebt, täglich in den Laden zu fahren und abends wieder nachhause. Sie steigt sofort in ihre Transportbox ein, als ob sie schon immer eine arbeitende Lady gewesen wäre.


    Liebe Grüsse, eure
    Paula mit Michele
     
  12. BayBee

    BayBee Guest

    ...

    das ist doch schön,wenn sie fortschritte macht und sich wohlfühlt.
    das ist richtig,das sie sich einleben und an euer alltag anpassen soll.
    ich denke nur,das es alle gut meinen,wenn sie dir sagen ein partner wäre toll,aber lasst euch zeit euch richtig kennenzulernen!!!:zwinker:

    bei mir ist es so,wir haben unsere nelly jetzt knapp 4 monate,sie ist ein richtiger schatz,sie ist fast den ganzen tag draussen,einer von uns,also entweder mein partner oder ich sind immer da und geben uns auch mühe ihr das zu bieten was sie brauch,nur wir merken leider und je mehr ich hier lese und über die geier erfahre,das nichts schöner sein kann,ihr/ihm die möglickeit zu geben einen gefiederten partner zu haben.
    meine nelly ist eine handaufzucht und nun merke ich trotz grösster bemühungen und herz,fängt sie an zu rupfen,sie ist erst knappe 6 mon. alt und das macht mich traurig.
    wir stecken mitten im umzug sobald wir den geschafft haben und das geld da ist,werde ich den passenden partner finden,ich werde da viel geduld und zeit aufbringen das zu erreichen,das es ihr noch viel besser geht und das sie und somit wir auch um einiges glücklicher sind!!!:)
    ich kann diesen moment kaum abwarten,wo ich merke das nelly einen passenden partner fürs leben hat,den sie nicht mehr hergeben muss.wir können dieser partner nicht sein,jedenfalls nicht so lange der vogel noch glaubt,das er ein vogel ist!!!!!wenn du verstehst wie ich es mein:)

    (ich schreib immer SIE,dabei weiss ich es noch garnicht,erst die nächsten tage,bin schon so aufgeregt)

    also wie gesagt lasst euch zeit und gewöhnt euch aneinander!
    viel glück!
    wir lesen ja hier voneinander!
     
Thema:

Streicheleinheiten

Die Seite wird geladen...

Streicheleinheiten - Ähnliche Themen

  1. Streicheleinheiten

    Streicheleinheiten: Hallo zusammen Meine zwei Graupis (THZ) setzte ich morgens in die AV und abends nehme ich sie wieder rein, weil ich kein Schutzhaus habe....