Stumpfes Gefieder

Diskutiere Stumpfes Gefieder im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Ich habe zwei kleine Gelbwangen-Kakadus. Der Hahn, 2 Jahre alt, hat schon immer ein tadelloses Gefieder gehabt. Die Henne, 1 Jahr alt, hat...

  1. Uluru

    Uluru Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ich habe zwei kleine Gelbwangen-Kakadus. Der Hahn, 2 Jahre alt, hat schon immer ein tadelloses Gefieder gehabt. Die Henne, 1 Jahr alt, hat hingegen nach wie vor ein etwas stumpfes und "unordentliches" Gefieder. Beide Tiere werden zusammen gehalten, weshalb ein Milbenbefall oder ähnliches ausgeschlossen ist, da der Hahn ja unauffällig ist. Ähnlich verhält es sich bzgl. eventueller Mangelernährung; beide Tiere werden abwechslungs- und vitaminrein ernährt. Die Henne rupft sich auch nicht und hat auch insgesamt keine kahlen Stellen. Sie ist sonst gänzlich unauffällig. Gemausert hat sie sich bisher noch nicht richtig; möglicherweise löst sich das Problem dann auch von alleine. Kann mir jemand einen Tip geben, woran das bei der Henne sonst noch liegen könnte und welche Möglichkeiten es gibt, dies zu beheben? Danke!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    kann sein, dass sich das Problem mit der Mauser von alleine löst.
    Aber ich würde der Henne Regen und Sonne ermöglichen, da fängt bei meinen das Gefieder richtig zu glänzen an.

    Wie wurden die zwei aufgezogen ?
     
  4. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo

    Es kann aber trotzdem sein, dass die Henne nicht alles zu sich nimmt was ihr angeboten wird?! Wie lange hast du denn die Henne? Ich denke bei dem unterschiedlichen Alter nicht so lange wie den Hahn. Wurde sie untersucht?
     
  5. Uluru

    Uluru Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Die beiden wurden mit der Hand aufgezogen und werden in der Wohnung gehalten. Eine Aussenvoliere habe ich leider noch nicht, ist aber geplant. Vielleicht liegt es tatsächlich am fehlenden UV-Licht... Baden tut sie meist nicht sehr gerne...
    Die Henne habe ich seit 8 Monaten, den Hahn 1,5 Jahre. Der Hahn wurde direkt vom Tierarzt untersucht, bei der Henne habe ich nur eine Kotuntersuchung machen lassen, die negativ auf Parasiten ausfiel (ebenso beim Hahn). Eine direkte Untersuchung beim Tierarzt habe ich aber bei ihr nicht machen lassen, da der Tierarzt auch meinte, der Gefiederzustand würde sich noch bessern, was aber bisher leider noch nicht der Fall ist.
    Vielen Dank!
     
  6. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    hab ja selber mal einen Kakadu ab der 6. Woche mit der Hand großgezogen.
    Der hatte zwar bestes Aufzuchtfutter aber trotzdem schlechtes Gefieder.
    Duschen mochte er gerne.
    Er ist zwei bis zwei 1/2 Jahre alt geworden bis er schöne Gefieder hatte.
    Allerdings wurde er den ganzen Sommer über im Freien gehalten.

    Stell doch mal Foto´s rein
     
  7. Uluru

    Uluru Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo.
    Danke erstmal an alle, die geantwortet haben!

    Mache mir jedoch weiterhin Gedanken über den Gefiederzustand der Henne. Sie hat jetzt etwas gemausert, aber die neuen Federn sehen nicht viel besser aus. Sie selbst ist jedoch in keinster Weise dadurch beeinträchtigt. Denke also nicht, dass es eine schwerwiegende Erkrankung ist.

    Habe jetzt gelesen, dass auch ein Calicum-Mangel zu schlecht ausgebildetem Gefieder führen kann.

    Bin deshalb am überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, ein Calcium-Präparat zuzufüttern.
    Wäre dafür Calcium-Carbonat aus der Apotheke geeignet oder sollte ich da besser eine andere Calicium-Verbindung, z.B. Calcium-Phosphat, wählen? Eine zu hohe Phosphat-Belastung ist ja aber auch nicht gut... Sind durch Carbonate irgendwelche Komplikationen bei Kakadus zu erwarten?

    Oder wie sieht es aus mit Calcium-Brausetabletten ins Trinkwasser?

    Wie deckt ihr den Calcium-Bedarf eurer Vögel?

    Hoffe auf viele Antworten, Danke!
     
  8. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    meine bekommen auch immer mal wieder Sandoz - Brausetabletten ins Wasser.
     
  9. #8 Thomas B., 15. Oktober 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Oktober 2004
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Mineralstoffversorgung

    Liebe Uluru,
    Ich halte die für Menschen gedachten Brausetabletten für viel zu stark. Du willst doch auch keine Hypercalcämie provozieren. Ich halte sehr viel von dem Vitamin/Mineralstoff/Spurenelemente/Aminosäuren/Lactobazillen - Präparat "Prime", das ausgezeichnet zusammengesetzt ist. Das bekommst Du bei Ricos Futterkiste. Außerdem kannst Du alle 2 Tage eine Messerspitze von Kieselerde geben (aus Kieselerde-Kapseln, die sich öffnen lassen; gibts in Apotheke und Reformhaus, aber billiger auch in der Drogerie, z.B. von Abtei). Das ist bei Menschen gut für Haare und Fingernägel und bei Vögeln für Schnabelhorn und Gefieder. Sollte das alles keine Besserung bringen, kann es auch sein, daß eine Resorptionsstörung vorliegt. Wenn die Mineralstoffe aufgrund einer Stoffwechselstörung für den Organismus nicht bioverfügbar gemacht werden können, kannst Du tonnenweise reinpumpen, und es wird doch nur wieder ausgeschieden. In diesem Fall ist es gut, mit homöopathisierten Minneralstoffen in tiefer bis mittlerer Potenz heranzugehen, etwas Calcium carbonicum D 6 oder D 12 und Silicea D 6 oder D 12.
    Außerdem natürlich, wie schon erörtert, natürliches Sonnenlicht oder, bis die Außenvoliere fertig ist, eine Vogellampe mit UV-Licht. Denn UV-Licht ist für die Vitamin-D-Aufnahme und Verstoffwechslung unerläßlich, und Vitamin D wird für den Calciumstoffwechsel benötigt. Viele Calcium-Vitamin D - Stoffwechelstörungen beruhen auf Mangel an UV-Licht.
    Bitte aber das Prime, in dem auch Vitamin D ist, nicht überdosieren. Bei Vitaminen und Mineralstoffen gilt nicht: "Viel hilft viel". Vitamin D ist fettlöslich und kann deshalb im Körper gespeichert werden. Und Hypervitaminosen, die aufgrund Überversorgung mit Vitamin D entstehen, führen auch zu schweren Krankheitsbildern.
    Wenn Du noch Fragen hast, melde Dich einfach.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende wünscht
    Kakadufan Thomas
     
  10. Uluru

    Uluru Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo und vielen Dank für die Antworten.

    @ Thomas:
    Auf jeden Fall muss man eine Überversorgung mit all ihren Komplikationen und Nebenwirkungen dringend vermeiden. Was spricht gegen niedrig-dosiertes Calcium-Carbonat, um zumindest auszuprobieren, ob es daran liegt? Hab mich nochmal im Netz weiter informiert und denke nicht, dass Carbonate gefährlich für Vögel sind oder? Und was den Vitamin-D-Stoffwechsel angeht muss Vit. D3 (inkl. UV-Licht) natürlich auch mit bedacht sein. Vielen Dank und lieben Gruß, Uluru
     
  11. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    tja da gehen jetzt wohl die Meinungen auseinander.
    Meine TÄ hat sich spezialisiert auf Papageien und empfiehlt mir Sandoz-Brausetabletten.
     
  12. Uluru

    Uluru Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Ursula,

    Ich denke, dass es durchaus auch vertretbar ist, gelegentlich die von Dir erwähnten Brausetabletten zu verabreichen, um den Calcium-Haushalt auszugleichen. Habe genau über diese Tabletten in genau diesem Zusammenhang auch schon mehrfach im Internet gelesen.

    Ich denke, letzlich sind wahrscheinlich beide Methoden sinnvoll, um einen ausgeglichenen Calcium-Stoffwechsel zu erreichen.

    Und was meine beiden GWK's auf jeden Fall brauchen ist UV-Licht.

    Danke!
     
  13. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Sonne und Regen ist super für das Gefieder - keine Frage.
    bzw. kann ich praktisch sehen.
    Marobe´s Gefieder ist wierder schön, während Coco´s noch stumpf ist.
    Coco geht nicht mehr raus in die Freivoliere und erwischt so auch keine Sonne oder Regen. Manuell duschen geht bei ihm auch nicht - so sieht man das halt.
     
  14. Uluru

    Uluru Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo,
    vielen Dank nochmal für Eure Beiträge.

    Mir ist auch aufgefallen, dass sich die Henne insgesamt deutlich weniger ausgiebig putzt als der Hahn. Sie ist nur ab und zu und dann nur ganz kurz damit beschäftigt, ihre Federn durch den Schnabel zu ziehen. Der Hahn hingegen kann sich stundenlang putzen.
    Das hat doch sicher auch was mit dem Gefiederzustand zu tun...

    Nur wie kann ich die Henne dazu bringen, sich mehr zu putzen? Kennt jemand dieses Problem und hat eine Idee, wie man am besten damit umgeht?

    Vielen Dank und bis zum nächsten Mal.

    Uluru
     
  15. Uluru

    Uluru Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    es sind jetzt ja schon 4 Monate seit meinem ersten Eintrag bzgl. des Gefiederzustandes meiner Gelbwangen-Kakadu-Henne vergangen.
    Habe einiges getan, um den Zustand ihres Gefieders zu verbessern und mit Erfolg!

    Möchte deshalb hier kurz mitteilen, was wir gemacht haben, damit andere User mit ähnlichen Problemen schnell Hilfe finden können:

    1. Zunächst einmal habe ich im Vogelzimmer eine Vogellampe mit Tageslichtspektrum und dementsprechend auch mit einem gewissen UVA- (25%) und UVB-Anteil (2%)montiert. Um diese Lampe zu sichern, musste dann auch ein Metall-Gitter um die Lampe herum befestigt werden, damit alles kakadu-sicher ist. In einem Draht-Geschäft gibt es Draht-Gitter in verschiedener Stärke von der Rolle, die entsprechend zurechtgebogen super halten und die Lampe sichern.

    2. Die Ernährung habe ich, obwohl schon vorher recht vielseitig gewesen, doch noch deutlich abwechslunsgreicher gestalten können. Insbesondere Obst und Gemüse fressen meine beiden jetzt richtig gerne und viel: Äpfel (ohne Kerne!), Mango, Papaya, Mandarine, Grantapfel, Cranberries, Staudensellerie, Zucchini und Möhren stehen in wechselndem Angebot täglich zur Verfügung, ebenso gelegentlich, aber nicht täglich, halbierte Walnüsse. Etwa ein Drittel des täglichen Nahrungsbedarfs wird durch Körnerfutter gedeckt, das wenig Sonnenblumenkerne und keine Erdnüsse enthält. Dieses gebe ich im Moment etwa alle 2-3 Tage auch in gequollenem oder gekeimtem Zustand. Zur Deckung des Bedarfs an tierischem Eiweiß gebe ich im Moment ca. 1x pro Woche ein hartgekochtes Eigelb und ca. 1-2x pro Woche Hüttenkäse, was sie sehr gerne fressen. Gelegentlich gibt’s als Leckerei auch mal ein Stück Butterkäse oder ein Stück Mortadella.

    3. Zur Deckung des Calcium-Bedarfs streue ich mehrmals pro Woche Vogel-Grit über das Körnerfutter. Außerdem streue ich ca. 1x pro Woche abgekochte und zerriebene Eierschale über das Futter. Das ist die beste natürliche Calcium-Quelle für Vögel.

    4. Und schließlich habe ich den beiden seit ca. 1 Monat alle 2 Tage ½ Teelöffel Vopamix über das angefeuchtete Körnerfutter (Quell- oder Keim-Futter) gegeben. Dies ist ein hervorragendes Kräuter-Extrakt-Pulver, das den gesamten Stoffwechsel der Vögel aktiviert.

    Beide haben den ganzen Tag über Ausflug in ihrem Zimmer (ca. 12m²).

    Insgesamt tun meinen beiden Gelbwangen-Kakadus diese Veränderungen deutlich gut. Der Gefiederzustand ist bei beiden tadellos, auch bei der Henne, die mir diesbezüglich vor einigen Monaten noch Sorgen bereitet hat. Beide sind vom Wesen her sehr ausgeglichen und lieb, natürlich trotzdem noch frech. Sie vertragen sich super, spielen zusammen und gelegentlich gibts natürlich auch Streit, die Versöhnung ist dann aber umso herzlicher.

    Soweit mein Bericht. Vielleicht habe ich damit ja auch anderen Usern Anleitungen geben können, wenn ähnliche Sorgen oder Probleme auftauchen. Es lohnt sich auf jeden Fall, seinen Vögeln bestmöglichen Haltungsbedingungen zu ermöglichen.

    Ich wünsche allen Usern und ihren gefiederten Haustieren ein gutes neues Jahr.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Alexara

    Alexara Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Uluru,

    danke das Du Dir diese Mühe gemacht hast.
    Da ich ähnliche Probleme mit meiner Triton-Dame habe kann ich noch einiges von Deinen Hinweisen gebrauchen.
    Du hast nicht rein zufällig Vorher-Nachher-Bilder?
     
  18. Uluru

    Uluru Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Alexara,

    ich habe leider keine vergleichenden Vorher-Nachher-Bilder.

    Hatte Dir ja in Deinem Thread schon mal kurz geschildert, wie der Verlauf bei mir war.
    Anfangs sah meine Henne in etwa so aus, wie auf dem Foto in Deiner Anfrage.

    Wie sie jetzt aktuell aussehen kannst Du in meinen Bildern sehen: "Lucky & Cora"

    Ich würde auf jeden Fall zunächst auf ausreichendes UV-Licht achten!
    Wenn Du schreibst, dass sie, bevor sie zu Dir gekommen ist, jahrelang in einem dunklen Keller gelebt hat (wie kann man sowas nur machen...), wird sie ja auch nicht viel davon abbekommen haben.
     
Thema: Stumpfes Gefieder
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. silicea kabsel für nymphensittich

Die Seite wird geladen...

Stumpfes Gefieder - Ähnliche Themen

  1. Kanarienproblem nach Mauser

    Kanarienproblem nach Mauser: Ich habe bei einem Züchter einen jungen Kanari gekauft. Der Züchter meinte, er hat so schöne Wirbel im Gefieder. Nach einiger Zeit später habe ich...
  2. Jungvogel gefunden, wie vorgehen?

    Jungvogel gefunden, wie vorgehen?: Hallo Heute morgen beim spazieren hat mein Vater im Vorgarten einen Jungvogel entdeckt. Da man ja erst mal abwarten soll, haben wir ihn dort...
  3. weiße Punkte auf dem Gefieder meiner beiden Ziegensittiche

    weiße Punkte auf dem Gefieder meiner beiden Ziegensittiche: Hallo ich habe aktuell das gleiche Problem mit weißen Punkten auf dem Gefieder meiner beiden Ziegensittiche. Sie kratzen sich auch viel und niesen...
  4. Kanarienhenne aufpäppeln

    Kanarienhenne aufpäppeln: Hallo, ich bin neu hier und habe mit der Kanariebrut noch keine Erfahrung. Meine Henne hat jetzt im zweiten Anlauf vier Eier ausgebrütet. Ich...
  5. Edelpapagei verliert Gefieder

    Edelpapagei verliert Gefieder: Hallo, ich bin neu hier im Forum und ich habe die Hoffnung, dass man mir vielleicht ein paar wertvolle Tipps hier geben kann. Unser männlicher...