Suche Braunohrsittich-Weibchen

Diskutiere Suche Braunohrsittich-Weibchen im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo erstmal, bin jetzt schon seit Wochen auf der Suche nach einem Weibchen für unseren Ernie. Haben ihn vor ca. 4 Monaten in einem...

  1. waldo

    waldo Guest

    Hallo erstmal,

    bin jetzt schon seit Wochen auf der Suche nach einem Weibchen für unseren Ernie. Haben ihn vor ca. 4 Monaten in einem Zoogeschäft einsam in der Ecke sitzen sehen und uns sofort entschieden, ihn mit nach Hause zu nehmen. Ernie ist 2 Jahre alt, männlich, verspielt, verfressen (v.a. Vollkornbrot, am besten frisch vom Teller), zutraulich (auch wenn er ab und zu mal in die Hand hackt) und einsam!! :traurig:
    Wir denken er braucht dringend eine Partnerin! :trost:
    Er liebt es in unseren Haaren zu kraulen, nur geht sein Temperament ab und zu mit ihm durch und er beißt dann etwas heftig in Ohren oder Finger. Wir deuten dies aber alles als Liebesbeweise.;)
    Daher unsere Bitte: Wer weiß ein Weibchen für unseren Braunohrsittich oder hat gar ein Weibchen, dass er/sie in gute Hände abgeben würde?
    Wir bieten: geräumigen, großen Käfig (1x0,75x1,60), täglich mehrere Stunden Freiflug, viel Zuwendung

    Bitte meldet euch, wenn ihr uns weiterhelfen könnt!

    Vielen Dank
    Grüße an alle
    Waldo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    huhu,

    hast du dich denn mal über pyrrhuras informiert? weißst du das sie einen schlafkasten brauchen, zum großen teil obst fressen und meldepflichtig sind?
    ( ich frage das nur da du den vogel einfach so mitgenommen hast aber vieleicht hast du dich ja schon informiert.)

    das temperament geht nicht mit ihm durch, sondern das ist bei südamerikanischen sittichen durchaus normal. sie sind auch sehr sozial, daher ist ein partner dringend nötig.
    du schreibst das er männlich ist. hast du dafür einen schriftlichen nachweiß? zoohandlung behaupten oft viel, wissen aber nichts. bei pyrrhuras kann man das geschelcht äusserlich nicht erkennen, sondern nur mit einer dna-analyse oder endoskopie.

    schreib doch mal aus welcher gegend du kommst, vieleicht meldet sich jemand.
    in den kleinanzeigen könnetst du vieleicht glück haben : http://www.tierflohmarkt.de/anzeige...=Voegel&kategorie=Sonstige+Sittiche&Art=Biete

    im moment stehen keine drin, aber öfters mal reinschauen.

    ein foto wäre auch schön.

    hier ist noch link mit infos:
    http://www.sittich-info.de/?/sittiche/braunohrsittich.html
     
  4. #3 Christian, 17. Juli 2007
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2007
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Waldo!

    Auf jeden Fall ... Pyrrhuras sind wie schon erwähnt enorm soziale Vögel ... die Paare machen absolut alles gemeinsam ... Fressen, Spielen, sich gegenseitig putzen, etc..

    Aber man sollte wirklich zunächst ganz sicher sein, daß es ein Hahn ist.

    Ja und nein ... Zuneigung ist sicher da, aber wenn er feste beißt, ist das kein Liebesbeweis. Oft raffen die kleinen Wilden nicht, was weh tut und was nicht.

    Beobachte das mal und schildere vielleicht auch mal nähere Details ... nicht daß Du durch falsche Reaktionen dieses Verhalten förderst ... ein lautes AUA würde er nämlich voraussichtlich als Begeisterung Deinerseits interpretieren.

    Daher unsere Bitte: Wer weiß ein Weibchen für unseren Braunohrsittich oder hat gar ein Weibchen, dass er/sie in gute Hände abgeben würde?
    Wir bieten: geräumigen, großen Käfig (1x0,75x1,60), täglich mehrere Stunden Freiflug, viel Zuwendung

    Aus welcher Ecke kommt Ihr denn? Und wie weit darf der Züchter entfernt sein ... Braunohrzüchter gibt's ja nicht allzuviele.


    PS: Schau auch mal in die Züchterdatenbank oder ins AZ-Forum.
    Zudem wäre auch die Anschaffung des Pyrrhura-Buchs von Arndt zu empfehlen.
     
  5. waldo

    waldo Guest

    Hallo,

    @ Steffi:
    er bekommt täglich Obst (mag nur Äpfel) und Salat, auch mal Kräuter.
    Er hat auch nen Schlafkasten, schläft aber am liebsten unter einer Käfigecke.
    Und er liebt es zu baden, mehrmals täglich.
    Zu meinem Bedauern muss ich sagen, dass ich nichts von der Meldepflicht wusste :? , obwohl ich schon viel im Internet recherchiert habe.

    @ christian
    er hackt nicht immer in die Hand, abends lässt er sich auch mal ein bisschen kraulen (v.a. von meiner Frau), aber wenn wir von der Arbeit nach Hause kommen, da ist er vor Freude total aus dem Häuschen, springt ans Gitter und sobald wir den Käfig aufmachen gehts rund: Haare durchwühlen, an der Kleidung zupfen und eben auch etwas beißen (denke er ist vielleicht etwas übermütig).:freude: :+schimpf
    Die Auskunft über das Geschlecht hatten wir vom Zoogeschäft, aber vor kurzem (da hatten wir ihn 4 Wochen) war er für ein paar Tage in der Münchner Vogelklinik (Zinkvergiftung:( ), die bestätigten diese Auskunft.

    Zur Info: Die Zinkvergiftung hat er sich nicht bei uns geholt (unser Käfig ist schwermetallfrei!), evtl. vom Vorbesitzer oder aus dem Zoogeschäft??

    Wir kommen aus dem Raum Erding, Großraum München.

    Bitte meldet euch, wenn ihr uns weiterhelfen könnt.

    Grüße an alle
    Walter
     
  6. #5 Christian, 18. Juli 2007
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin Walter!

    Mmh, das reicht für eine optimale Vitaminversorgung aber leider nicht, wenn er nur an Äpfel geht. Habt Ihr mal Gemüse angetestet?

    Das Problem ist, daß insbesondere Vitamin-A nur in wenigen Nahrungsmitteln in ausreichender Menge vorhanden ist ... schaut Euch dazu z.B. mal diese Tabelle an.

    Daher würde ich empfehlen, mal Möhren und vor allem auch Physalis anzutesten. Letztere von den Blätter befreien und gut abwaschen, dann halbieren und ich wette nach anfänglicher Skepsis wird er die lieben ... da sind nämlich feine Körner drin ... unsere Aymaras lieben es, die rauszufummeln. Im Gegensatz zu z.B. Apfelkernen sind die Physaliskerne auch unbedenklich. Diese Frucht enthält auch viel Vitamin A und C. Bei Möhren hingegen muß man antesten, welche Darreichungsform ankommt, manche lieben sie geraspelt und unsere Aymaras z.B. gehen nur dran, wenn sie am Stück sind.

    Wahrscheinlich, weil er in der Zoohandlung keinen Kasten hatte?

    Mit Ausnahme von den 48 am häufigsten gehaltenen Arten sind ALLE Papageienvögel meldepflichtig. Im Falle des Braunohrsittichs benötigt man dazu eine Herkunfsbescheinigung des Züchters ... nähere Details siehe HIER. Die Anmeldung ist aber kostenlos und reine Formsache, zuständig ist die Untere Naturschutzbehörde. Ruf dort am Besten mal an und frag nach, ob die Unterlagen von der Zoohandlung reichen ... Ihr habt da doch was bekommen?

    Fakt ist, man sollte die Anmeldung nachholen, da das ansonsten sehr teuer werden kann, falls das mal rauskommen sollte, daß er nicht gemeldet ist ... es muß sich ja nur mal ein Nachbar über die Lautstärke beschweren und Anzeige erstatten.

    Ja, Beissen aus Übermut kenne ich von einem meiner Hähne auch. Man muß da nur aufpassen, daß man dieses Verhalten nicht unbewußt fördert.

    Diese Auskunft ist absolut wertlos, es sei denn Ihr hättet ein Zertifakt über eine Geschlechtsbestimmung per DNA-Analyse erhalten, denn nur per Laboranalyse kann man das Geschlecht bestimmen. Die "Experten" in Zoohandlungen erzählen meist viel, wenn der Tag lang ist, und die Beratung ist meistens alles andere als qualifiziert.

    Mmh, das heißt, es wurde eine DNA-Analyse durchgeführt?

    Dann schau noch mal in die Züchterdatenbank (Link siehe gestriges Posting), da sind zwei Züchter aus Bayern gelistet. Ansonsten schau mal HIER in die Züchterliste und bei Google einfach mal nach "Braunohrsittich" zu suchen, liefert z.B. diesen Treffer. Manche Züchter sind zwar definitiv zu weit weg, aber es gibt ja professionelle Tiertransport-Dienste, die durchaus bezahlbar und zu empfehlen sind ... Züchter, die sich seltenen Arten widmen, machen das nur so, da sie europaweit Vögel einkaufen müssen.

    PS: Laßt Euch keine Handaufzucht aufschwatzen, sondern versucht eine Naturbrut zu bekommen, denn bei einer HZ könnte es zu argen Eifersüchteleien zwischen den beiden kommen, da beide dann womöglich um die Gunst des geliebten Menschen buhlen. Und eine Naturbrut wird zwangsläufig auch zahm. Da sie anfangs aber scheu sind, wird dies u.U. die Verpaarung vereinfachen ... zudem sind NB günstiger ;)
     
  7. waldo

    waldo Guest

    Hallo,

    hab heute mal die Physalis probiert, er reagiert aber eher skeptisch.

    Die Tierärztin in der Klinik sagte, er sei ein Männchen, da sie "eindeutiges" Balzverhalten beobachten konnte. Ob's nun stimmt oder nicht, sei dahin gestellt.:?

    Heute gibts noch ein Bild dazu




    Grüße an alle von dem, der immer noch ein Weibchen sucht!:traurig:

    Walter
     

    Anhänge:

  8. #7 Christian, 19. Juli 2007
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!

    Das war zu erwarten ... unbedingt am Ball bleiben ... das gibt sich. Klau ihm z.B. mal eine und mampf sie ihm vor der Nase weg ... Schmatzen nicht vergessen :D Würde mich nicht wundern, wenn ihn das spätestens nach ein paar Wiederholungen neugierig macht. Man kann auch einfach mal ein paar Sonnenblumenkerne drauflegen.

    Na, das nenne ich nicht gerade eine zuverlässige Geschlechtsbestimmung, höchstens einen vagen Anhaltspunkt.

    Wenn das Geschlecht nie per DNA-Analyse anhand eine Federprobe bestimmt wurde, würde ich empfehlen, dies nachzuholen, um ganz sicher zu sein, daß es ein Hahn ist ... kostet um die 20 Euro.
     
  9. Suzuki

    Suzuki Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Walter,

    an einer DNA-Analyse kommst Du bei dem Tier wohl nicht vorbei. Mal abgesehen davon, dass die Tierärztin wohl noch nie einen balzenden Südamerikaner gesehen hat, möchte ich doch schwer bezweifeln, dass ein krankes Tier in einer ihm fremden Umgebung unter erheblichem Stress anfängt ernsthaft zu balzen. Wenn der Vogel sich irgendwie auffällig benommen hat, wird er das aus Nervosität oder Verlegenheit getan haben. Abgesehen davon hatte ich auch schon balzende Weibchen...
    Ein weiteres Weibchen auf Verdacht dazuzusetzen macht insofern keinen Sinn, als es manchmal gerade unter Weibchen zu bösen Kämpfen kommt. Obwohl die Männchen oft aggressiver sind, habe ich die Erfahrung gemacht, dass Weibchen erbitterter und vor allem blutiger kämpfen. In bezug auf Deine Erfahrung mit der Bissigkeit des Tieres möchte ich noch anfügen, dass es oft heißt, zahme Weibchen (egal welcher Art) würden eher zum Beißen neigen als Männchen. Also besser 15€ in eine DNA investieren, evtl. Kombi-Test auf Krankheiten dazu machen und sicher sein.
    Abgesehen davon ist es ein schöner kräftiger Vogel. Hat er eigentlich einen geschlossenen Ring? Darüber könnte man seinen Erzeuger ausfindig machen und den mal fragen, ob er noch jemand in eurer Ecke kennt (ich gehe davon aus, dass er nicht allzu weit von der Zoohandlung entfernt wohnt, an die er seinen Vogel abgegeben hat).

    Beste Grüße

    Gert
     
  10. #9 Christian, 19. Juli 2007
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Na, da hat Gert ja ein paar Super-Tips nachgelegt ;)

    Einen hab ich auch noch ... mir fielen die Baumwollknäule im Foto auf. Ich kenne die Begeisterung dafür auch von meinen Aymaras ... da wird stundenlang drauf rumgekaut.

    Das Dumme dabei ist aber, daß die Baumwolle dadurch an den Enden verfilzt ... kann man im Foto sogar erkennen, wenn man mal genau hinsieht. Und genau dies birgt die Gefahr, daß sich der Vogel mit den Füßen darin verfangen könnte. Hab ich bei meinen Aymaras leider schon einmal erleben müssen.

    Seitdem bin ich dazu übergegangen, die Baumwolle regelmäßig zu kämmen, um Schlaufenbildung vorzubeugen.
     
  11. waldo

    waldo Guest

    Hallo,

    danke für die Tipps. :zustimm:
    KAnn man für die DNA-Bestimmung eine beliebige Feder verwenden?
    er mausert zur Zeit, hat heute auch wieder zwei größere Federn verloren (neue kommen schon nach, v.a. am Kopf sind die Federhülsen schon zu sehen)
    Kann das jeder beliebige Tierarzt?

    Grüße an alle
    Walter
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Christian, 20. Juli 2007
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin!

    Nein, gewöhnlich nimmt man mittelgroße Schwung- oder besser Schwanzfedern.

    Bei per Mauser verlorenen Federn soll es Probleme mit der DNA-Analyse geben. Vor allem auch, weil der Kiel mit Fremdmaterial verunreinigt ist. Man soll auch beim Ziehen einer Feder die Kielspitze nicht anfassen und die Feder gut verpacken ... Mini-Plastiktüte oder Alufolie.

    Ja und nein ... ein nicht vogelkundiger TA kann das kaum besser als Du selbst. Ein erfahrener vogelkundiger TA hingegen schafft es eine Feder so behutsam zu ziehen, daß es den Vogel kaum schmerzt. Unser TA hat da eine irre Technik ... dabei wird zunächst die Haut massiert und dann die Feder mit einer speziellen Technik gezogen ... kann ich schlecht beschreiben.
     
  14. steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    huhu,

    schau mal bei http://www.geschlechtsbestimmung.de/ ,dort kannst du eine dna-analyse machen lassen. dort wird dir alles genau erklärt. ich mache meine dna-analysen immer in diesem labor.
     
Thema: Suche Braunohrsittich-Weibchen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. braunohrsittich meldepflicht

    ,
  2. braunohrsittich kaufen

    ,
  3. braunohrsittich

Die Seite wird geladen...

Suche Braunohrsittich-Weibchen - Ähnliche Themen

  1. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  2. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  3. Suche Helmperlhuhneier

    Suche Helmperlhuhneier: Hallo, ich beschäftige mich schon länger mit der Fasanen- und Rebhuhnzucht. Angefangen hatte alles mit einem Stamm Legewachteln. Ich habe...
  4. April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim

    April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim: Hallo zusammen, für den Urlaub im kommenden Jahr musste mir meine aktuelle Urlaubsbetreuerin leider absagen, weshalb ich nun hier mein Glück...
  5. Suche ältere Bundesringe

    Suche ältere Bundesringe: HALLO Ich bin auf der Suche nach älteren Bundesringen und zwar 15er zweimal 2014 und einmal 2015 Weil 3 meiner Tiere nicht beringt sind und um den...