Suche dringend Hilfe gegen Luftsackmilben beim Welli

Diskutiere Suche dringend Hilfe gegen Luftsackmilben beim Welli im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Durch die Erkrankung meines Wellensittichs habe ich dieses tolle Forum gefunden. Hoffentlich kann mir jemand wirklich helfen! Also mein Bert...

  1. Rine

    Rine Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. August 2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Durch die Erkrankung meines Wellensittichs habe ich dieses tolle Forum gefunden. Hoffentlich kann mir jemand wirklich helfen!

    Also mein Bert hat seit ca. 3 Monaten Luftsackmilben, wie sich die Diagnose nach den Symptomen herausgestellt hat. Wußte gar nicht, dass es sowas gibt. Ich ging vor 5,5 Wochen mit ihm zum TA, als ich die Erkrankung endlich erkannte. Bert hatte im Frühjahr eine Kropfentzündung, die ich durch Traumeeltropfen heilen konnte.Nun zu den Milben: Er bekam an Anfang einen Tropfen Ivomec in den Nacken und 3 x im Wochenabstand Vitaminpräparate in den Kropf, 3 Wochen lang Antibiotika und Kamillentee ins Trinkwasser. Schlund und Kropfabstriche waren pilzmäßig ok.


    Nach 4 Wochen bekam er nochmals Ivomec, wobei ich sah, dass die
    Sprechstundenhilfe wohl eher das Gefieder als die Nackenhaut beträufelte.
    Kurzzeitig ging es Bert besser, doch jetzt quietscht, hechelt er häufiger und streckt auch tagsüber viel öfters wieder den Hals und versucht zu würgen.
    Anscheinend sind neue Milben ausgeschlüpft, die ihn arg quälen.

    Da ich von meinem TA in Bezug auf Ziervögel inzwischen nicht so überzeugt bin, habe ich im Internet nach Hilfe gesucht. Da wurde Stronghold empfohlen,
    wäre weniger schädlicher als Ivomec. Das habe ich mir gestern von einem anderen TA gesorgt. Ich habe nun gestern Abend alle meine 13 Wellensittiche "beträufelt" wegen der evtl. Ansteckung von Bert. Nun meine Frage: Ich las im Netz, dass Stronghold ein Langzeitpräparat wäre und man nur alle 4 Wochen einen Tropfen auf den Vogel aufbringen muss in Gegensatz zu Ivomec, das am 1. 5. und 9 Tag mit einwöchiger Pause nochmals im genannten Zeitabstand zu verabreichen ist. Der TA sagte, dass er Stronghold einmal wöchentlich seinen Patienten verabreiche. Wenn ja, wie lange muss ich die Vögel behandeln. Ich las, dass die Milben im Zeitabstand von 2 - 4 Wochen schlüpfen. Dann wäre eine 4wöchige Behandlung wohl der richtige Weg? Oder schlüpfen die Milben in anderen Zeitabständen?

    Ich hoffe, dass mir jemand Auskunft geben kann, denn mein Bert hängt viel am Käfiggitter, damit er besser Luft bekommt. Abgenommen hat er auch schon. Die ganze Familie leidet mit ihm :-))))) und beobachtet ihn mit Argusaugen, nach dem Motto: Mensch, der sieht doch schon besser aus, oder? Nein, das meinst Du nur, weil du es dir wünschst.

    Ich sage schon mal im Voraus vielen, vielen Dank für eure Hilfe.

    Grüßle Rine
     
  2. #2 Jak&Pupsi, 6. August 2004
    Jak&Pupsi

    Jak&Pupsi Guest

    Hallo Rine,

    am besten gibst du mal unter "Suchen" Luftsackmilben oder LSM ein. Da gibt es schon hunderte Beiträge drüber, die dir sicherlich auch weiterhelfen werden.
     
  3. #3 Alfred Klein, 6. August 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.285
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Rine
    Also, irgendwie ist das bei euch wirklich unglücklich gelaufen. Das mit dem Ivomec war völlig falsch gegeben worden. Ivomec muß man dreimal in wöchentlichem Abstand geben, andernfalls klappt das überhaupt nicht.
    Mit Stronghold habe ich keine Erfahrung, daher kann ich Dir dazu nichts sagen. Ich weiß nur daß die Milben einen Vermehrungszyklus von wenigen Tagen haben und daher sollte darauf geachtet werden daß innerhalb dieser Frist von ca. einer Woche das Milbenmittel wirken muß. Das bedeutet also für Dich daß Stronghold mindestens eine Woche wirken muß. Bei Ivomec weiß ich daß es innerhalb weniger Stunden wirkt, wie das bei Stronghold ist weiß ich auch nicht. Wenn Dein Tierarzt das Stronghold wöchentlich gibt so würde ich das auch so machen und zwar über ca. drei Wochen hin. Danach müßten alle Milben verschwunden sein. Die Fortpfanzungsrate der Milben beläuft sich nur auf wenige Tage, nicht auf Wochen hinaus. Das bedeutet also daß heute geschlüpfte Milben innerhalb von ein bis zwei Wochen geschlechtsreif sind und weitere Nachkommen produzieren. Dieser Kreislauf muß unterbrochen werden und das geschieht am besten dadurch daß die frisch geschlüpften Milben abgetötet werden bevor sie wieder Eier legen können. Das erreicht man mit einer wöchentlichen Gabe des Milbenmittels. Nach drei Wochen dürften mit dieser Methode keine Milben mehr vorhanden sein und auch keine Eier von diesen.
     
Thema:

Suche dringend Hilfe gegen Luftsackmilben beim Welli

Die Seite wird geladen...

Suche dringend Hilfe gegen Luftsackmilben beim Welli - Ähnliche Themen

  1. Federn bestimmen bitte um Hilfe

    Federn bestimmen bitte um Hilfe: Wir haben 2 Federn zu denen wir noch keinen passenden Vogel ausmachen könnten. Die rechte Feder hat mein Sohn aus der Kita mitgebracht, die linke...
  2. Vorstellung und suche nach Falknern im Raum Berlin/Brandenburg

    Vorstellung und suche nach Falknern im Raum Berlin/Brandenburg: Hallo zusammen, ich lese hier seit einigen Monaten mit und habe mich nun endlich registriert um auch mal ein Wort von mir geben zu können. Dieses...
  3. Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?

    Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?: Guten Abend in die Runde, ich habe mir am Samstag ein Paar Mosambikgirlitze erstanden. Seit gestern ist der Hahn (leicht) aufgeplustert...
  4. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...
  5. Verstehen Wellis Hilfe?

    Verstehen Wellis Hilfe?: Hey und zwar hab ich eine Frage: Ich habe mein Wohnzimmer zwar Wellisicher gemacht, aber manchmal verhäddert sich einer meiner Wellis an einem...