Suche dringend Hilfe

Diskutiere Suche dringend Hilfe im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo miteinander, von einem Freund hab ich euer Forum empfohlen bekommen um bei meinem Problem hoffentlich hilfe zu finden. Und zwar, ich...

  1. #1 Kallimero, 3. Juli 2007
    Kallimero

    Kallimero Guest

    Hallo miteinander,

    von einem Freund hab ich euer Forum empfohlen bekommen um bei meinem Problem hoffentlich hilfe zu finden.
    Und zwar, ich habe einen kleinen grauen der seit 4 1/2 Jahren stolzes Mitgleid unserer Familie ist. Geschlecht ist unbekannt, da ich das nicht für umbedingt wichtig empfand ob männlein oder weiblein.
    Wie dem auch seit nun mehr 2 Wochen schreit er nur noch fast ununterbrochen und so laut das sich bereits die Nachbarn über uns beschweren. Anfangs dachte ich mir "Okay der gute hat nen schlechten Tag", aber mitlerweiler ist es nicht mehr schön.
    Ich steh morgens auf, gehe in Wohnzimmer und er fängt nach 5 Minuten an zu schreien. Ich komme von der Arbeit nach Hause und nach 5 Minutn fängt er an zu schreien.
    Vorher war das NIE der Fall gewesen das er so ein Theater macht. Es hat sich auch rein gar nichts am Umfeld geändert, das ein Baby dazugekommen ist oder es eine Veränderung der Einrichtung gab. Es ist alles wie immer^^
    Ich bin mitlerweile mit meinem Latein am Ende.
    Was mache ich denn falsch ???

    Gruß.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 LinaLotti, 3. Juli 2007
    LinaLotti

    LinaLotti Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Hallo Kallimero,

    erst mal herzlich Willkommen hier im Forum!!! :)

    Tja, ich bin zwar (noch) kein Papageienprofi,
    aber für mich hört sich das ganz so an,
    als ob dein Grauer geschlechtsreif wird,
    und sich ganz heftig nach einem richtigen Partner sehnt! :~

    Ich denke mal, wenn es gesundheitliche Probleme wären,
    dann würde er immer schreien, nicht nur wenn du das Zimmer betrittst?!

    Bin aber mal gespannt auf andere Meinungen!
     
  4. #3 Tierfreak, 3. Juli 2007
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Kallimero,

    herzlich Willkommen hier im Forum :bier: !

    Ich vermute auch, dass Dein Grauer einfach nur Anschluß haben möchte und deshalb nach Dir schreit.
    Papageien sind von Natur aus Schwarmtiere, die halt nicht gern allein sind und daher versucht er durch das Geschrei auf sich aufmerksam zu machen, sobald Du erscheinst. Er sehnt sich halt nach einem Partner, der immer für ihn das ist.

    Das einzig Richtige, was man in so einer Situation empfehlen kann, ist ein gegengeschlechtlicher zweiter Graupapagei als Partner, der etwas gleich alt ist.
    Mit einem grauen Kumpel könnte er sich auch in Deiner Abwesendheit beschäftigen und er hätte rund um die Uhr jemand direkt bei sich.

    Falls Du Dich für einen zweiten Grauen entscheiden solltes, würde ich zuerst mal das Geschlecht bestimmen lassen.
    Das geht heut recht einfach mit 1-2 frisch gezupften Federn, die man an ein entsprechendes Labor einschicken kann. So ein DNA-Test kostet ca. um die 16 euro.
    Bei Interesse schau doch mal hier, dort findest Du auch eine Anleitung und ein Auftragsvormular zum ausdrucken ;) .

    Ansonsten würde ich erst mal versuchen gar nicht auf das Geschrei zu reagieren und es völlig zu ignorieren und ihn nur dann aus der Voliere zu lassen oder ihn zu schmusen, wenn er garade mal zufällig ruhig ist.
    Nicht das er denk: "Ich muss nur schreien und schon kommt Mensch angeflitzt oder die Käfigtür geht aus."

    Eine dauerhafte Lösung wird das Ignorieren allein aber nicht sein, wenn er allein bleiben sollte.
     
  5. #4 Kallimero, 3. Juli 2007
    Kallimero

    Kallimero Guest

    Danke vorab für schnellen Antworten.
    Also das der/die gute geschlechtsreif wird hatte ich schon fast vermutet, konnte es aber irgendwie nicht so wirklich glauben.
    Würde es dann vielleicht auch flgendes erklären, wir waren vor zwei Wochen für zwei Wochen im Urlaub und haben unseren Grauen bei meinen Eltern zur Pflege gegeben, eigentlich wie immer. Da kennt er sich aus, alle sind lieb zu ihm und nicht zu guter letzte hatten meine Eltern selber 23 Jahre lang einen Grauen. Die zwei Wochen der Abwesenheit war alles wie immer, er war lieb und hat gespielt, wie immer. Aber an dem Tag wo ich wieder kam und das Haus meiner Eltern betreten habe, ging es sofort los. Er schrie wie im Spieß, flog durch den Käfig und war irgendwie auf 180 ...

    Naja den Gedanken uns einen zweiten zu holen hatten wir auf schon das ein oder andere mal, nur kann mir ja auch keine garantieren das es danach "besser" wird oder ich gar zwei Schreihälse das sitzten habe.
    Auf jeden Fall machen mir die Nachbarn die Hölle heiss wenn es so weiter geht wie bisher ... denn ich sag nur um 05:30 ist die Nacht rum :)




    Gruß.
     
  6. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    was mich ein wenig irritiert ist.....das er nur in deiner anwesenheit schreit.....wenn du sagst im urlaub sei er lieb gewesen bei deinen eltern und als du rein kamst er wieder so los legte.....

    also kann es in meinen augen eigentlich nich daran liegen das er das schreien macht weil er deine nähe will.....

    ich würde das eher in die andere richtung interpretieren....

    was macht er denn noch wenn er schreit? plustert er sich auf....hackt er eventuell auch in deine richtung.....was machen seine augen in dem mom...

    für mich sieht das eher nach einer negativreaktion in deine richtung aus....
     
  7. #6 Tierfreak, 3. Juli 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das muss nicht unbedingt sein ;) .
    Vielleicht war der Graue nach den 2 Wochen Getrenntsein von "seinem" menschlichen Partner einfach nur überfroh, ihn wieder zusehen und nun hat er Angst, dass er nochmal verlassen wird und sucht nun besonders stark die Nähe von seinem Besitzer und macht dies durch Geschrei deutlich, wenn er ihn sieht :zwinker:.

    Garantieren kann Dir das leider niemand, aber in den meisten Fällen bringt es schon was, da sich zwei Graue ja auch untereinander beschäftigen können und so nicht mehr die totale Abhängigkeit vom Menschen gegeben ist.
    Ein verliebtes Graupapageipaar ist halt viel eigenständiger und hat es nicht nötig, dem Menschen hinterherzurufen :zwinker:.
     
  8. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    huhu manu.....

    naja war ja auch nur eine vermutung....daher wollte ich ja noch wissen wie sich das grauchen im gesamten dabei verhält wenn er so schreit
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Kallimero, 3. Juli 2007
    Kallimero

    Kallimero Guest

    @Bluemone: Ja wie es der Zufall so will, ich wollte exrtem auf die Reaktionen von meinem Kalli achten wenn er wieder ein Solo gibt, war er natürlich ruhig und hat mich stattdessen mit einem fröhlichem Pfeifkonzert begrüßt.
    Ich hab dann, eigentlich wie immer, ein Leckerchen bereitet und ihn erst mal raus gelassen.
    Wenn ich aber recht überlege ist Verhalten bei schrein recht unterschiedlich, aber ich würde sagen zu 90% macht er sich lang und spreizt die Flügel beim schreien. Er geht nicht in Angriffshaltung stellt den Kamm hoch oder plustert sich auf, das macht er nicht. Wie bereits erwähnt hatten meine Eltern 23Jahre einen grauen, ich bin sozusagen mit ihm aufgewachsen und daher auch so verwundert, da ich so ein Verhalten gar nicht kenne.

    Was ich prinzipiell einfach ausschließen will ist das das Geschreie Kranksheitsbedingt ist, oder der Fehler schlicht und ergreifend in der Erziehung liegt.

    Da ich ja erst heute auf euer Forum aufmerksam wurde. Werde ich wohl in den kommenden Tagen erst einaml intensiv meine Zeit investieren und mir die Tips der Profis zu gemüte führen.


    Gruß.
     
  11. #9 Reiner65, 5. Juli 2007
    Reiner65

    Reiner65 Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    08141 Reinsdorf b. Zwickau
    Hallo,

    gelegentlich gibt es auch mit unserem Nachbar Ärger. Unser Liebling Amadeus schreit wohl nicht rum, doch die Pfeiftöne können ja auch stören, zumal der Nachbar Koch in einer Gaststätte im Spätdienst ist und morgens länger schlafen möchte, als wir es gewohnt sind.
    Vor dem Schlafengehen verdunkeln wir den Raum durch Jalousien und zusätzlich vorgehängtem Tuch am Fenster. Solange der Raum dunkel ist, hält Amadeus absolute Ruhe. Von 7 bis 8 Uhr 30 ist er immer in unserer Nähe, und er beschränkt sich dabei auf Nachsprechen. Selbst bei der Morgentoilette hat er seinen Platz im Bad. Mehr können wir für den Nachbarn nicht tun, und er hat sich weitestgehend beruhigt.
    Dies nur als Tipp!

    Grüße von Reiner
     
Thema:

Suche dringend Hilfe