Suche Graupapageienbaby im Tausch

Diskutiere Suche Graupapageienbaby im Tausch im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; und zum Geld ich glaube nicht das ihr die Tausender zuhause liegen habt.... und zum thema voliere.. ich werde schon dafür sorgen das das Tier nen...

  1. sebi099

    sebi099 Guest

    und zum Geld ich glaube nicht das ihr die Tausender zuhause liegen habt....
    und zum thema voliere.. ich werde schon dafür sorgen das das Tier nen Vernünftigen Artgerechten Käfig bekommt
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 rettschneck, 17. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2008
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    moin sebastian,
    Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber
    Ist das hier jetzt ne Tauschbörse.....? Ich denke mal das du hier wenig bis hin zu garkein glück haben wirst durch einen tausch (laptop gegen Grauen) an einen Geier ran zukommen.

    Ich weiß das Geier ne menge geld kosten, aber gestatte mir mal die frage warum muß es unbedingt ein Baby bzw. Jungvogel sein?
    Im Internet stehen doch oftmal erwachsene Paar zum verkauf angeboten....die auch nicht sooooo teuer sind.

    Also ich hab keine Tausender zu hause liegen, aber dennoch haben wir uns erst gedanken um die haltung und dann ums geld gemacht und mit dem Sparen angefangen. Trotzdem haut eine vernünftige TA rechnung ordentlich rein. Auch wenn man es abstottern kann....

    Hast du denn den platz für eine Voli in den mindestmaßen oder gar ein leeres zimmer welches man zum Vogelzimmer umgestalten könnte?

    Tu dir und deine Freundin (und vor allen dem Vogel) den gefallen und ließ dich hier erstmal komplett quer um infos über Haltung, Käfig, anforderungen und co zu sammeln. So ein geier ist nicht nur schön sondern braucht auch einiges an pflege und bringt viel verantwortung mit.


    Viel spaß noch beim lesen...

    lg rett
     
  4. sebi099

    sebi099 Guest

    dann sollten die leute die die kleinanzeigen bearbeiten diese auch mal einstellen dann könnte ich dies im kleinanzeigenmarkt unterbringen und müsste dies nicht hier tun...
    und wenns verboten ist dann lösch doch bitte das thema danke
    hatte gedacht hier freundlicher empfangen zu werden aber stattdessen werd ich von histerischen hausmütterchen niedergemacht

    schönen tag noch


     
  5. namah08

    namah08 Guest

    Hallo Sebastian,

    es gibt Käfignormen, die du im Net nachlesen kannst.

    Mich persönlich interessieren die nicht so.
    Aber deine Wortwahl" Mega" ist schon relativ....und vielleicht ganz schnell relativ zu klein.

    Meine Ex-Geierin, der viel Freiflug hatte, wollte im Käfig klettern, mit div. Spielzeugen "toben", in einem Ring schwingen, in einer größeren Wasserschale plantschen (die da auch irgendwie rein und raus muss), jeden Tag nen größeren "Frischast mit Blättern" dort hineinhaben, gleichzeitig ihre Flügel ausstrecken können etc... irgendwie wurds da plötzlich ganz schnell recht voll in diesem eigentlich nicht kleinen "home":zwinker:

    Da wirds selbst bei deiner Vorstellung von "groß" schnell eng...hätte ich Quackie behalten, dann wäre ein doppelt so großer Käfig (ähnlich deiner Maße) sinnvoll geworden....hätte ich aber vor meinen eigenen Erfahrungen auch wirklich nicht gedacht.

    Viel Glück dir,
    Namah
     
  6. sebi099

    sebi099 Guest

    ich habe ja nie behauptet das ich mein tier in einen kleinen käfig zwängen würde 2,0x1,0x1,0 werden es mindestens sein das is mir schon klar aber wenn schn antworten kommen von wegen wie willst du dem tier ne vernünftige voliere kaufen etc finde ich unpassend... denn ich habe niemals gesagt das das tier keinen freiflug hat etc oder das es in nem knast wohnen muss
     
  7. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    naja, jetzt wirst du aber ungerecht.
    Hier findest Du wirklich alle Infos die Du bzw. der Vogle braucht.

    Wenn unsere Hilfe nicht dem Entspricht, was ihr euch vorgestellt habt, brauchst Du doch deshalb nicht sauer sein.:+streiche

    Was erwartest Du denn wirklich????

    Sollen wir Dir zu etwas raten, was dem Tier dann schaden würde?
    Dann wären wir keine Papageienliebhaber.

    Man Tauscht sein Tier auch nicht gegen ein Notebook. Wer so etwas macht, war kein guter Halter.
    Dies ist etwas übel angehaucht.

    Ware gegen Ware? Ware gegen ein Lebewesen??

    Alle haben Dir wirklich gute Anworten gegeben. Wenn Du mal eine Weile Papageien hast, wirst Du uns besser verstehen.

    Bitte frage uns ruhig weiter alles. Wir haben alle mal klein angefangen und nun viel dazugelernt.

    Auch jeder hat sich schon mal einen Rüffel eingehandelt.
    Das ist ja nicht schlimm.

    Und denke immer daran, das es uns allen hier in erster Linie um die Tiere geht und dann erst um den Menschen.

    LG
    Christine
     
  8. sebi099

    sebi099 Guest

    da sagtest du das richtige Stichwort ware gegen ware....
    ist es denn bitteschön anders wenn jemand Graupapageienbabys für z.b. 750€ verkauft ? ich denke nicht..... der unterschied ist nur das ich anstatt geld das notebook biete was ist denn daran verwerflich? ich denke nichts...
     
  9. rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    huhu,

    für mich stellt sich die frage was du für einen geier haben möchtest..
    ...da nochmal die frage:
    - warum muß es ein jungvogel sein?
    - was für eine aufzuchtart soll es sein......HZ,NB,THZ ?
    - wie alt soll der Geier mindestens bzw. maximal sein


    lg rett
     
  10. sebi099

    sebi099 Guest

    @rettschneck

    ich finde es natürlich schöner ein Tier aufwachsen zu sehen und es bis ins hohe alter begleiten zu können ob handaufzucht oder naturbrut ist mir eigentlich egal... Vorgestellt hatte ich mir einen kongo Graupapagei
    das Tier sollte natürlich mindestens futterfest etc sein sollte aber auch nicht allzu alt sein ich sag mal so max 5 jahre

    mfg sebastian
     
  11. rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    huhu,

    hm...ich würde dir wenn schon zwei naturbruten empfehlen....
    und bis ins hohe alter kannst du sie auch noch begleiten wenn sie 15 jahre alt sind....löl

    Wie gesagt ich denke mal das du hier keinen Vogel für einen Laptop bekommst....

    ....ließ dich hier noch ne weile durch und vor allem sprich mit deiner freundin auch die weiteren Jahre durch....z.b. solche sachen wie
    was wäre wenn ---kinder bzw Schwangerschaft /geburt, trennung, umzug, Geldprobleme ect.
    Solche sachen wollen auch gut durchdacht sein....

    lg rett
     
  12. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Na das ist ja dann auch kein Baby mehr. Ein 5 Jahre alter Papagei sollte schon an andere Papageien gewöhnt sein. Ist dann vielleicht auch schon verpaart.
    Ich denke mal so ab 6 Monate ist futterfest. Geschlechtsreif natürlich noch nicht.
    Aber es wird für euch und dem Grauen einfacher ihn gleich zusammen mit einem Partner an das neue Heim zu gewöhnen.

    Je älter um so schlechter zu verpaaren.

    Es ist nicht böse gemeint wenn man Dir rät lieber einige Monate auf gleich 2 Papas zu sparen. Es ist halt schöner für die Tiere.

    Und wenn es sowieso 2 werden sollen, da kann es ja nicht so schlimm sein einige Monate später zu kaufen.

    Aber das sind wirklich alles nur gut gemeinte Ratschläge.

    Eine gute Voli, die auch groß genug ist, bekommt man in der Regel nicht unter 300 - 400,-€ Und damit meine ich eine Genrauchte von ebay und so weiter.

    Die Nahrungskosten mit dem Obst und Körner und all dem Anderen im Monat, kommt pro Grauen sicher so um die 50-80 € Käfigstreu ist auch nicht gerade preiswert.

    Wenn Du lange genug suchst, dann wird ein Grauer vielleicht nicht 750,-€ kosten. Es gibt auch Abgabetiere die dringend ein gutes Zuhause suchen.

    Das liest sich sicher alles wie eine Belehrung. Soll es aber sicher nicht sein.

    Wenn Du mal eine Weile Deine Papageien hast, dann wirst Du neuen Usern diese guten Tipps weitergeben.

    Was glaubst Du was ich alles durch tolle User an Hilfe bekommen habe.
    Ich bin froh darüber, denn nun kann ich ruhigen Gewissens meine Bande gut bersorgen.

    LG
    Christine
     
  13. #32 CocoRico, 18. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2008
    CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Sebastian,

    die anderen haben dir ja schon viel zu deinen Postings geschrieben. Ich gehe daher mal auf diverse Beiträge von dir ein:

    Dein TA akzeptiert Ratenzahlungen - ist dieser denn auch vogelkundig, denn die normalen Tierärzte für Hunde, Katzen und Co. kennen sich mit Papageien nicht aus. Diiese vogelkundigen TA haben eine zusätzliche Ausbildung und bevor du dir wirklich einen Graupapagei für deine Freundin holen tust, mache dich erstmal schlau, wo der nächste ist. Hier im Forum unter Adressen, findest du vogelkundige Tierärzte.

    Auch ich war mal Anfanger, auch ich habe einen viel zu kleinen Käfig gekauft (auf anraten von einem Fachverkäufer eines Zoohandels, die oftmals nur verkaufen, um Profit zu machen). Aber in einer Voliere von 2 x 1 x 1 Meter passen in keinem Falle zwei Graupapageien rein. Da du ja auch vorhast, wenn du einen Grauen hast, den zu vergesellschaften, sollte von vornherein auch eine 2 x 1 x 2 Meter Voliere angeschafft werden sowie einen weitere Voliere/Käfig, der dann ggfls. auch kleiner sein kann, denn man kann keinen zweiten Grauen einfach in das Revier des erstens reinsetzen, die müssen erstmals nebeneinander stehen, um sich kennenzulernen :zwinker:

    Von gebrauchten Papageiensachen wie es oftmals in Ebay vertreten ist, musst du Abstand nehmen. Man weiß nie, ob der Papagei, der zuvor darin lebte oder mit damit spielte oder aus dem Freisitz gefuttert hat, eine Papageienkrankheit hatte, die ansteckend ist wie z.B. Polyoma oder PBDF.

    Die Unterhaltskosten von Papageien sind enorm. Angefangen beim Körnerfutter (die billigen wie von Tr..., Vita.... kannst du gleich vergessen, da diese nichts taugen. Auch gibt es etliche von VL, die zwar vom Preis her ok sind, aber nicht von der Zusammensetzung wegen Zirbelnüsse, Erdnüsse in der Schale - daran haften Schimmelpilze, die gesundheitsschädlich für Papageien sind).

    Auch etwaige TA-Kosten, die ggfls. spontan anfallen, sind weitaus höher als für Hunde und Co. Zu deiner Frage, ob wir tausende von Euronen zuhause liegen haben. Nein, habe ich nicht, aber angelegt für Notfälle und wenn einer meiner vier Papageien krank werden würde, würde ich diese auch sofort in meine Papageien investieren.

    Im vergangenen Jahr verstarb meine Lisa. Nur Lisas Tod hat mich EUR 350,00 gekostet. Sie war tot und Coco war alleine. Ich besorgte ihm drei Wochen danach per Zufall meinen Pauli, der mich auch einige Euros gekostet hat und weitaus mehr als Lisas Tod. Glaube mir, es kann ganz schnell gehen, wenn du mal einige hundert Euros brauchst, damit es die Graupapageien gut haben.

    Ich kann dir daher aus meinen eigenen Erfahrungen nur anraten, wirklich erstmal richtig zu sparen, damit eben nicht nur die Anschaffungen gedeckt sind, sondern auch die laufende Kosten, spontane Kosten und eine abwechslungsreiche Ernährung. Bis jetzt hast du damit wohl keinerlei Erfahrungen, aber Obst und Gemüse und vieles mehr, kostet eine Unsumme, die oftmals nur in den Mülleimer wandert, weil die Papageien ausmisten oder die Dinge absolut nicht fressen wollen, was man ihnen tgl. anbietet.

    ICH, habe das absolute Glück, dass ich Halterin von vier Papageien bin, die alles fressen, was ich ihnen gebe und bis dato gesund sind. Aber auch sie haben mich im Laufe der vergangenen Zeit eine Unmenge an Geld gekostet, die nicht nur die tgl. Dinge abgedeckt, sondern auch einige Schäden instandgesetzt werden mussten. Das sind eben auch Punkte, die man bei der Anschaffung von Papageien beachten soll.

    Sebastian glaube mir als ich mit meiner Papageienhaltung angefangen habe, war mir nicht klar, worauf ich mich da einlasse. All die Kosten waren von mir auch nicht eingeplant gewesen, weil ich auch nur meinen Wunsch erfüllt haben wollte, einen Graupapagei zu haben. Damals hatte ich nicht das Geld, was ich heute habe und damals hätte ich es mir auch nicht mal eben leisten können, wenn Lisa damals verstorben wäre, mal eben einen neuen zu kaufen.

    Heute kann ich daher nur empfehlen, erstmal Geld auf die Seite schaffen und dann den Wunsch erfülllen, den ich absolut verstehen kann, denn Graupapageien sind wunderschöne Tiere, wenn man sie versorgen und ihnen ein artgerechtes Leben bieten kann.

    Ist nicht das nötige Kleingeld da, sollte man echt die Finger davon lassen. Aber ich finde es schön von dir, dass du den Wunsch von deiner Freundin erfüllen möchtest. Aber eben nicht jetzt, sondern erst später.:zwinker:
     
  14. sebi099

    sebi099 Guest

    Hallo CocoRico

    Ja der TA kennt sich mit Papageien aus er beschäftigt sich auch mit Reptilien etc...
    es geht sich auch nicht darum heute oder morgen einen Vogel zu bekommen es geht mir darum auszuloten ob jemand anstatt geld nen laptop für ein jungtier nimmt der laptop ist ja nun nicht schlechter als Geld...
    ich les mich schon länger hier quer durchs forum und lese mir die Beiträge durch :)
     
  15. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sebastian,

    also wenn du schon länger liest, hättest du ahnen können, was dein Anliegen auslöst. Die Schwiegereltern haben auch einen Grauen. Und das ist wohl gut so? Setzt doch diesem Grauen einen Partner dazu, dann habt ihr alle was davon.
    Ok du willst ausloten ob dir jemand seinen Grauen gibt. Was hast du zu bieten für die Ausstattung ect.? Der Vogel an sich ist die geringste Kostenfrage.
    Ware gegen Ware, dann gibt es nur diese Möglichkeit
    http://cgi.ebay.de/FurReal-friends-...39:1|66:2|65:12|240:1318&_trksid=p3286.c0.m14
    Ein Tier ist keine Ware.
    Ein Jungvogel ist toll, er hängt den ganzen Tag am Menschen und darf er es nicht fängt er das schreien an, wenn er keine Vogelgesellschaft hat.

    Vielleicht solltest du noch viel mehr lesen um zu verstehen, was es bedeutet Graupapageien zu halten. Viele hier im Forum haben auch falsch angefangen, aber sie haben auch sehr viel dazu gelernt. Sie geben dir Tips und stehen dir mit Rat und Tat zur Seite, denn es gibt genug Papageien die leiden müssen.

    Vielleicht noch eins, wenn du ein Anliegen hast, werde nicht unhöflich, so wirst du nicht ernstgenommen. Das sagt ein Hausmütterchen, mit Kind, Hund und 4 Grauen, die auch mal angefangen hat, nur nicht so.
     
  16. sebi099

    sebi099 Guest

    ein Tier ist keine Ware das stimmt....
    wird aber von vielen Papageienbestitzern so gehandhabt deshalb auch die stolzen preise... denn wenn jemand daran interessiert ist seinen nachzuchten ein gutes zuhause zukommen zu lassen sollte ihm das wichtiger als der preis sein.... das mal nur am rande.....
     
  17. Debra

    Debra Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Zwischenfrage

    ...eine kleine Zwischenfrage: Ist bei euch in Deutschland die Einzelhaltung von Graupapageien überhaupt noch erlaubt? Bei uns in der Schweiz gilt nämlich seit 1.9.08 ein neues Gesetz, welches die Einzelhaltung von Graupapageien (und auch anderen Schwarmvögel) verbietet.

    Bisher dachte ich nämlich immer, dass Deutschland die strengeren Tierschutz-Vorschriften hätte, weil bei euch ja auch Ringpflicht, Zuchtbewilligung und so verlangt wird.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    DEBRA
     
  18. Tanja1974

    Tanja1974 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich wollte eigentlich nur mitlesen, da ich selbst noch nicht viel Ahnung von Grauen habe...
    Aber stelle Dir mal vor, ein Graupapagei würde nur 20 Euro kosten. Hauptsache, das Tier hat ein gutes zu Hause... Was meinst Du, wieviele arme gerupfte Kreaturen es dann gäbe, die in völlig falscher Haltung gelandet wären? Ich finde, es gibt so leider schon viele zu viele davon. Wenns danach geht, müssten Papageien noch teuerer sein. Vielleicht überlegen sich manche Leute das dann mal vor der Anschaffung genauer! (Ist nicht auf Dich gemünzt!!!)

    Und das nur so am Rande! ;)

    Lieben Gruss

    Tanja
     
  19. sunny_xy

    sunny_xy Guest

    ...ja. unterschätze die Kosten für den Tierarzt nicht. Ein Grauer bzw. zwei :trost: sind gute Schauspieler und wenn er krank ist, merkt man das meist viel zu spät. Deshalb sollte man regelmäßig zu Kontrolluntersuchungen gehen, ob alles in Ordnung ist.

    Wir haben am Anfang mit einem Grauen viele Fehler gemacht und wir meinten es auch nur gut und der Vogel war ja munter. Ja munter bis auf einemal "wie aus heiterem Himmel" er nichts mehr fraß, muderte etc.. Dann probiert man erst mal selbst, bei Hunden und Co geht das ja auch, vielleicht hat er ja nur Vitaminmagel ???? --> Bei Papageien gibt es nichts zum rumprobieren, dass musten wir schmerzlich erfahren, aus Unwissenheit. Als der arme Kerl zum Tierarzt kam war es fast schon zu spät. Der Tierarzt diagnostizierte eine hochgradige Pilzerkrankung in der Lunge (Aspergillose) und die war nicht plötzlich da, der Vogel quälte sich tatsächlich schon fast 5 Jahre !!!!!:(
    Er scheint jetzt über dem Berg zu sein, aber nicht nur die Tierarzt kosten nahmen riesige Ausmaße an, wir waren einfach nur geschockt., Er war doch immer so munter!
    Seither heißt es für uns, auch mit dem jüngeren gesünderen einmal im Jahr zum Tierarzt und durchschauen lassen.
    Das erkrankte Tier gehört zu meinen Eltern und meinen jungen kann ich nur halten, weil ich von meinen Eltern eine 100% Unterstützung bekomme. Zudem bin ich jetzt gerade auf der suche nach einem Partnervogel, da wir den Fehler auch gemacht haben einen Einzelnen zu hohlen und das ist gar nicht so einfach.
    Mach den Tieren einen Freude, warte noch ne Zeit und dann hohl zwei, baue eine große Volli (das geht auch nochmal etwas ins Geld) und spare immer etwas für den Tierarzt.

    Gruß sunny
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sebi099

    sebi099 Guest

    ich rede nicht von 20€ ich meinte damit es sollte dem züchter doch sehr daran gelegen sein das das tier ein gutes zuhause bekommt etc...
     
  22. rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    huhu,
    @Debra
    Wir müssen hier zwar Zuchtgenehmigung, Ringpflicht, Quarantäneraum ect. bereitstellen, das aber nur wenn du offiziell züchtest. Als Privathalter, der seinen Grauen noch nicht mal angemeldet hat, kannst du leider machen was du willst.
    Ich finde das einiges im deutschen Tierschutzgesetz einfach nur lächerlich, da sich sowiseo ,,niemand" drum scherrt.

    Bisher dachte ich nämlich immer, dass Deutschland die strengeren Tierschutz-Vorschriften hätte, weil bei euch ja auch Ringpflicht, Zuchtbewilligung und so verlangt wird.

    @Sebastian

    Da gebe ich dir recht, ein tier ist keine Ware. Nur wie schon gesagt wurde, was meinst du wenn ein Papagei ,,nur" 200 Euro kosten würde? Ey cool, son Vogel kostet nur 200 Euro, den kauf ich mir und der rest ist wurscht. Schöner kleiner Käfig der in die Ecke von meinem Wohnzimmer passt, lecker Erdnüsse (weil die fressen sie ja). Ab und an ein wenig freiflug, naja und alleine sitzen kann er ja auch. Dann wird er wenigsten schön Handzahm.....

    Schau mal in einige Küchenfenster und zähl mal die anderen kleineren Vögel die weniger geld kosten. Wieviele davon sitzen in einem Knast, in der Fensterbank und das auch noch alleine?
    Die Preise werden in den nächsten Jahren bestimmt noch weiter ansteigen, und das ist auch nicht schlimm. Das ist zumindest meine Meinung.

    Wir sparen z.B. gerade auf eine große Zimmervoliere. Ob wir selbst eine Bauen oder eine Kaufen das wissen wir noch nicht. Fakt ist aber das die beiden eine größere Brauchen.

    Wir haben erst einen Vogel übernommen (nicht kostenlos) und das glück gehabt das wir kurze zeit später einen Hahn für sie gefunden bzw. uns ein Hahn vorgeschlagen wurde. Der hat auch nochmal ein sümmchen gekostet. Aber die beiden verstehen sich super. Sie sind beide 2 jahre und die Henne war vorher auch allein. Ihr Brustfedern wachsen wieder nach, da war sie nämlich mal nackig.....

    Ich geb dir den Tip:
    Sparen, sparen, sparen....und wenns genug ist, dann erstmal die Voliere, dann wieder sparen und dann die Geier.

    Um zu deinen Schwiegereltern o. Eltern zu kommen...
    Wie wärs wenn sie sich mal nen zweiten dazu holen würden.....? Wäre für den Geier auch vom vorteil. Habt ihr sie schonmal in Urlaubspflege gehabt? Das sie ziemlich viel dreck machen, staub produzieren wo der staubwedel nich gegen ankommt, Futterspelzen verteilen, gegen wände Schitern ect. brauch ich nicht zu erwähnen.
    Frag mal deine Schwiegereltern nach dem dreck, der zeit und dem ganzen rest. und dann kannst du ihr mal ans herz legen sich einen zweiten anzuschaffen....

    lg rett
     
Thema:

Suche Graupapageienbaby im Tausch

Die Seite wird geladen...

Suche Graupapageienbaby im Tausch - Ähnliche Themen

  1. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  2. Suche Helmperlhuhneier

    Suche Helmperlhuhneier: Hallo, ich beschäftige mich schon länger mit der Fasanen- und Rebhuhnzucht. Angefangen hatte alles mit einem Stamm Legewachteln. Ich habe...
  3. April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim

    April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim: Hallo zusammen, für den Urlaub im kommenden Jahr musste mir meine aktuelle Urlaubsbetreuerin leider absagen, weshalb ich nun hier mein Glück...
  4. Suche ältere Bundesringe

    Suche ältere Bundesringe: HALLO Ich bin auf der Suche nach älteren Bundesringen und zwar 15er zweimal 2014 und einmal 2015 Weil 3 meiner Tiere nicht beringt sind und um den...
  5. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...