Suche Hilfe / Erfahrungsaustausch bei PBFD

Diskutiere Suche Hilfe / Erfahrungsaustausch bei PBFD im Für Vögel mit Krankheiten wie PBFD und Polyoma Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Höchst ungewöhnlich, aber die waren vorher schon mit Megabakterien infiziert, oder? Meine alten Wellis waren nicht mit Megas infiziert, die...

  1. -Speedy-

    -Speedy- Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    70 Stuttgart
    Meine alten Wellis waren nicht mit Megas infiziert, die hatten nur PBFD. Einer meiner Neuzugänge hat mir die Megas mitgebracht, wer es war, weiß ich leider nicht.
    Ich lasse immer Eingangsuntersuchungen machen u. da wurden die Megas natürlich nicht entdeckt.
    Die Megas wurden erst Mitte des Jahres bei einer Wellidame festgestellt. Ich habe dann noch den Kot von den beiden PBFD-Wellis auf Megas testen lassen, aber der war negativ.
    Ich habe die Megas auch wieder in den Griff bekommen u. damit haben wir eigentlich keine Probleme.

    Mir stellt sich nur die Frage, ob das PBFD die Megas als Sekundärinfektion begünstigt oder ausgelöst hat.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!

    Nun, gut. Es ist zwar so, daß PBFD eher bei jüngeren Vögeln als bei älteren ausbricht und Symptome zeigt, aber es ist auch fast überall nachzulesen, daß die Inkubationszeit von wenigen Wochen bei Jungvögel bis zu Monaten oder gar Jahren bei Altvögeln betragen kann.

    Wer weiß, wie lange schon PBFD unerkannt im Deinem Bestand war, denn schließlich gibt es bei DNA-Tests insbesondere bei normal aussehen Federn nicht selten sogenannte False-Negatives, also fälschlich als negativ getestete Vögel.

    Das kann man nicht ausschliessen, da PBFD definitiv das Immunsystem schwächt. Zudem findet sich im Kompendium der Ziervogelkrankheiten folgender Hinweis zu Megabakterien:

    Ihre Pathogenität ist nicht vollständig geklärt, da sie auch bei gesunden Vögeln nachgewiesen werden können.
     
  4. -Speedy-

    -Speedy- Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    70 Stuttgart
    Bei mir ist es verzwickter, ich habe erst seit Anfang 2005 soviele Wellis.
    Ich hatte aber gut 6 Jahre ein Pärchen alleine. 1997 habe ich einen entflogenen Welli gefunden, welcher schon PBFD hatte. Ihm sind die Federn immer blutig ausgefallen, nach der Mauser sind sie wieder gewachsen u. dann wieder ausgefallen. Fliegen konnte er aber noch. Ich war damals beim TA u. der hat mir weiß gemacht, dass der Vogel rupft. Damals war ich aber zu jung um es richtig einzuschätzen u. der TA hat mir auch nicht geglaubt, das sie nicht rupft. U. ehrlich gesagt, ich hatte auch 0 Ahnung von Krankheiten bei Wellensittichen.
    Diesem habe ich dann meine Speedy als Küki hinzugesetzt. Kann natürlich auch sein, dass sie auch aus einem PBFD-Schwarm stammte, man weiß es ja nicht.

    Nach 2 Jahren (im Jahr 2000) starb dann der PBFD-Welli und zu Speedy habe ich einen Hahn aus dem Th. hinzugesetzt, beide waren 6 Jahre kerngesund, keine Gefiederschäden nichts.

    Kurzgesagt ich habe PBFD schon seit 1997 im Bestand.

    Das PBFD ist bei meinem Pärchen schon ausgebrochen bevor ich die weiteren Wellis hinzugesetzt habe. Leider war ich bei den falschen Tierärzten, sonst hätte ich gar nicht aufgestockt u. als es bemerkt wurde, war es zu spät.

    Ich muss auch sagen, dass Speedy mein einziger Welli war, den ich von Küki auf und von einem Züchter hatte. Also können sich meine immer nur in hohem Alter anstecken u. haben oder hatten es nicht von klein auf.

    Hoffe, dass es ein wenig verständlich war und nicht zu durcheinander, ich weiß ja was ich meine u. daher bei Unklarheiten nachfragen.
     
  5. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Nicht unbedingt, wer weiß ob sie sich überhaupt erst bei Dir infiziert haben. Denn die Inkubationszeit beträgt halt bei älteren Vögeln mindestens mehrere Monate, sofern daß Immunsystem durch andere Erkrankungen nicht schon geschwächt war.

    Es ist also durchaus auch möglich, daß Du den einen oder anderen latent infizierten Vogel aufgenommen hast (bedenke auch die weite Verbreitung bei Wellies) und durch die zusätzliche Virenbelastung durch Deine anderen Geier bei Dir dann Symptome auftraten.
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Suche Hilfe / Erfahrungsaustausch bei PBFD
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pbfd gefährlich für menschen

    ,
  2. F10 gegen PBFD