Suche Hilfe für einen Haubenkakadu im Raum Heidelberg

Diskutiere Suche Hilfe für einen Haubenkakadu im Raum Heidelberg im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, ich bin absolut neu hier und habe ehrlicherweise keine Ahnung von Papageien. Aber ich will einen retten, der sonst sterben wird....

  1. Tippy

    Tippy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich bin absolut neu hier und habe ehrlicherweise keine Ahnung von Papageien.
    Aber ich will einen retten, der sonst sterben wird.
    Hier in unserem Ort gibt es einen Vogelpark.Dieser wird von einem kleinen Verein wohl ehrenamtlich geführt. Dort gibt es viele verschiedene Papageien.
    Aras, Amazonen und Kakadus. Vermutlich sind einige dieser Tiere dort auch einfach abgegeben worden. So auch ein wohl ehemals schöner Haubenkakadu.
    Ich konnte in Erfahrung bringen, dass die Frau bei der er vorher war gestorben ist. Vermutlich hat sie ihn alleine gehalten, denn er schein sehr menschenbezogen und spricht unaufhörlich in klaren Worten. Ich habe ihn nun mehrfach besucht und er ist in einem jämmerlichen Zustand.
    Er hat sich fast alle Feder abgebissen, überall pieksen Federkiele. Er kann vermutlich auch nicht mehr fliegen deswegen. Er tut dies weil er einsam ist.
    Eine Partnerin hat er auch nicht.
    Wenn man ganz nah am Gitter ist setzt er sich auf ein Stengelchen am Gitter und streckt einem den Rücken zu, damit man ihn streichelt. Dann hebt er ein Füsschen und streichelt sich damit immer wieder über den Kopf am Auge entlang. Er sucht direkt den Kontakt. Es ist so traurig.
    Anscheinend kümmert sich der jetztige Besitzer nicht so um die Belange dieses Kakadus und andere Betreuer dieser Anlage sind da wohl auch etwas machtlos oder trauen sich nicht.
    Wie kann ich diesem Vogel helfen? Selbst wenn der jetzige Besitzer ihn abgeben würde kann ich ihn nicht nehmen, weil ich Katzen habe und keine Ahnung wie man diesen Vogel hält.
    Gibt es eine Organisation oder Einrichtung die bei solchen Dingen helfen kann oder es in die Hand nehmen?
    Ich komme aus dem Raum Heidelberg.
    Ich bitte um Antwort
    Ulli
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dagi

    Dagi Haubenfan

    Dabei seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein Neckar Gebiet
    Hallo Ulli,

    es ist sehr unwahrscheinlich, dass Du das Tier zur Mitnahme angeboten bekommst. Die Erfahrung zeigt, dass Kakadus "Gäste ziehen" und sie als "Attracktion" gelten, insbesondere wenn sie zahm sind.
    In der Regel hat man bisher immer versucht durch den Spender/ursprünglichen Besitzer an die Parks herantzutreten und zu sagen, dass es nicht ganz toll ist was sie da machen. Hier fällt das wohl raus.
    Du kannst sicher mit der Parkleitung reden und die werden Dir mitteilen, dass sie kein Geld haben einen zweiten zu holen, sie aber gerne einen aufnehmen, wenn Du ihnen einen schenkst.
    Zur Verpaarung abgeben, werden sie auch nicht, denn dann ist ja eine Attracktion weg bzw. oft wird behauptet, dass Verträge geschlossen wurden, die Tiere nirgendswo anderes hinzugeben.
    Es ist sehr schwierig. Wenn es lebensbedrohliche gesundheitliche Probleme sind, kann man den Amtstierarzt einschalten. Dies ist aber leider relativ erfolglos wenn es sich "nur" um einen rupfenden Einzelvogel handelt.
    Was Du aber machen kannst, ist darauf hinweisen, immer und immer wieder. Vielleicht auch Freunde von Dir. Wenn das immer und immer wieder gemacht wird, kann man vielleicht so Veränderungen erzwingen.
    Einen weissen Kakadu gut unterzubringen ist auch nicht einfach. Man weiss ja nicht ob es ein Mädchen oder Junge ist, er andere Kakadus kennt, wie er auf sie reagiert und alleine sollte er natürlich auch nicht bleiben.
    Wenn es soweit ist kann ich Dir da eine Kontaktadresse geben, von einer Dame in Berlin, die sich um Partnervermittlungen bei Papageien und eine Kollegin auch für Kakadus bemüht.
     
  4. hix

    hix Guest

    Hallo Ulli,
    die Geschichte klingt sehr traurig :traurig: Hast du denn dort schonmal auf die Situation aufmerksam gemacht und geäußert, dass der Papagei in seinem Zustand dort nicht gut aufgehoben ist? Wäre der jetzige Besitzer denn unter irgendwelchen Umständen bereit den Vogel abzugeben? Vielleicht hat man ja in dem Fall Glück und die Vernunft und das Gute im Menschen gewinnt. Ich weiß nicht ob ein Tierpark viel davon hat, wenn dort ein Papagei sitzt der zunehmend schlechter aussieht.. Aber bekanntlich können Menschen auch sehr ignorant sein in solchen Dingen. :nene:
    Falls es irgendeine Möglichkeit gibt, dass der Vogel dort "herausgegeben" werden kann, dann würde ich annehmen, dass sich auch eine neue Bleibe für den Papagei findet (Auffangstation, Partnervermittlung, ...) wo der Vogel die Betreuung und Gesellschaft bekommt, die er braucht. Aber erstmal müsste man herausfinden, ob der Vogel eine Chance hat dort überhaupt "entlassen" zu werden?
     
Thema:

Suche Hilfe für einen Haubenkakadu im Raum Heidelberg