Suche Infos über Südamis (speziell Sonnensittich)

Diskutiere Suche Infos über Südamis (speziell Sonnensittich) im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo ihr Lieben :zwinker: Bin neu hier im Forum. Eine Bekannte von mir hat seit kurzem einen Sonnensittich. So bin ich überhaupt erst einmal...

  1. Lynette

    Lynette Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben :zwinker:
    Bin neu hier im Forum.
    Eine Bekannte von mir hat seit kurzem einen Sonnensittich. So bin ich überhaupt erst einmal aufmerksam auf Südamis geworden. Nun bin ich auf der Suche nach Infos über diese hübschen Kerlchen.
    Kann mir jemand gute Literatur empfehlen? Vielleicht auch ein Buch, das explizit über Sonnensittiche ist? Bin bisher leider noch nicht fündig geworden :nene:

    Danke schonmal im Voraus.

    Liebe Grüße, Lynette
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. brazza

    brazza Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Hallo Lynette,

    erstmal willkommen hier im Forum!

    Solltest Du über eine Anschaffung nachdenken, dann denk auch bitte dran, dass Sonnensittiche soziale Wesen sind und unbedingt Artgenossen brauchen; sie sollten also niemals einzeln gehalten werden.

    Ein Buch, dass ausschließlich von Sonnensittichen handelt, kenne ich leider nicht (vielleicht wissen die alten Hasen hier Rat?). Ich bin mal auf folgendes Buch gestossen: Südamerikanische Sittiche, Keilschwanzsittiche i. e. S, von Thomas Arndt. Der Autor ist ein bekannter Ornithologe, der sich auf Papageien und Sittichen Süd- und Mittelamerikas spezialisiert hat. Dieses Buch steht bei mir auf der Einkaufsliste (es deckt Sonnensittiche auch ab), sowie ein weiteres Band über Rotschwanzsittiche.

    Eine weitere, gute Informationsquelle ist www.sittich-info.de. Hier ist viel Information in kompakter Form.

    HTH,

    André
     
  4. Lynette

    Lynette Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo André,

    danke für den Buchtipp :) Werde es mir demnächst bestellen. Falls nicht noch ein Vorschlag für ein anderes Buch kommt :zwinker:

    Ich bin wirklich an diesen Sittichen interessiert. Und wenn, dann würden selbstverständlich zwei ins Haus kommen :zwinker: Wir ziehen allerdings in 1 Jahr um und momentan könnten wir diesen Flugakrobaten sowieso nicht ausreichend Platz bieten.
    Aber ich möchte die Zeit bis dahin gerne nutzen um mich schonmal eingehend mit den Süßen zu befassen :~
     
  5. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Willkommen bei den Südami-Fans!

    Das Buch von Arndt ist leider das Einzige, dafür aber gut. Zur Paarhaltung ... unbedingt ein gegengeschlechtliches Paar bilden, was leider eine DNA-Analyse zur Geschlechtsbestimmung anhand einer Federprobe erfordert. Bei gleichgeschlechtlichen Paaren findet die Harmonie meist bei Eintritt der Geschlechtsreife ein Ende.

    Ganz wichtig: Sonnensittiche brauchen eine hohe Luftfeuchtigkeit von mindestens 50%, um nicht an der lebensgefährlichen Aspergillose (Atemwegserkrankung) zu erkranken. Bei Wohnungshaltung ist das im Winter ohne Luftbefeuchter kaum zu realisieren.

    Ebenfalls wichtig ist zu wissen, dass sie extrem laut werden können. Man braucht also tolerante Nachbarn.

    Zuguterletzt kann ich nur vor Handaufzuchten warnen, da sie sehr häufig Verhaltensstörungen ausbilden. Naturbruten sind hingegen bei dieser Mode-Art drzeit schwer zu bekommen.

    Letzter Hinweis: Es sind KEINE Einsteigervögel.

    Überlegt Dir also gut, ob Du nicht weniger problematische Südamis nehmen willst, die nicht minder interessant sind. Der besondere Reiz von Südamis liegt nämlich nicht in ihrem Aussehen, sondern ihrem Sozialverhalten und ihrer Intelligenz.
     
  6. Lynette

    Lynette Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Chris,

    danke für die nette Begrüßung : )

    Dass es sich um einen gegengeschlechtlichen Partner handeln sollte, ist mir bewusst. Wenn wir uns denn welche holen, dann ganz sicher ein Pärchen. Spielt es dabei denn eigentlich eine Rolle, ob die beiden Nestgeschwister waren? Darüber liest man nirgends etwas. (Reines Interesse)

    Dass sie laut - sehr laut - sein können habe ich auch schon mitbekommen. Deswegen würden wir uns auch erst welche holen, wenn wir etwas mit verständnisvollen Nachbarn gefunden haben. Vielleicht ja sogar selbst Vogelhalter. Aber das wird sicher nicht so leicht.

    Was würdet ihr sagen, welche Volierengröße angebracht wäre? Auf einer Seite hab ich ein Modell gefunden, welches die Maße 2,5 x 1,2 x 2 (BxTxH) hat. Wäre das ausreichend, bei ca. 8 Std. Freiflug täglich? Für größere Volieren muss man ja schon einen Volibauer beauftragen....

    Wie meinst Du das? Generell als Einsteigervögel seien sie nicht geeignet oder als Einsteigervögel von Südamis?
    Meine Eltern und ich haben schon immer Wellensittiche gehabt und seit die letzten 2009 gestorben waren, haben wir einen Graupapagei (Für den jetzt eine Henne organisiert wird).
    Ich würde es mir durchaus zutrauen, solchen Vögeln ein artgerechtes Zuhause zu geben.

    Auch wenn sich das alles jetzt so anhört, als wenn es schon nächste Woche so weit wäre: Ich möchte mich vorab einfach gründlich informieren : ))
     
  7. #6 Christian, 4. Dezember 2013
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2013
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin Lynette,

    Geschwisterpaare sind leider auch suboptimal. Wir hatten artübergreifend schon einige Berichte, wo sich Geschwister nach Eintritt der Geschlechtsreife nicht mehr so gut verstanden wie am Anfang.

    Die Volierengröße ist abhängig vom Freiflug, und zwar nicht nur von der täglichen Dauer, sondern auch von der Verteilung im Tagesverlauf. Morgens nach dem Wachwerden sind sie z.B. am aktivsten ... und nachmittags nach der Siesta.

    Womit wir schon beim nächsten Thema wären: Sie brauchen einen Schlafkasten, da sie bevorzugt auch dem Bauch liegend schlafen.

    Von wegen Einsteigervögel ... dieser Hinweis bezieht sich auch auf Halter, die bislang nur pflegeleichte Arten hatten, wie z.B. Wellensittiche.

    Bei intelligenten, tropischen Arten gibt es halt viel zu beachten, damit die Vogelhaltung wirklich Spaß macht und nicht zur Belastung wird. Hinzukommt, dass allein durch das Thema Luftfeuchtigkeit der Pflegeaufwand nicht zu unterschätzen ist. Dies ist übrigens bei Graupapas genauso wichtig ... auch hier besteht eine enorme Aspergillose-Gefahr ... lies mal DIES.

    Ein weiterer Punkt, der den Pflegeaufwand erhöht ist der tägliche Bedarf an Grünkost (Obst, Gemüse, Gräser), denn die überall verteilten Reste müssen täglich beseitigt werden. Zudem haben sie ernährungsbedingt einen hohen Flüssigkeitsanteil im Kot.

    Ein weiterer Aspekt ist ihre Intelligenz ... man muss also Langeweile vorbeugen, z.B. durch frische Knabberäste ... handelsübliches Papageienspielzeug finden sie nämlich meist uninteressant. Hinzukommt ihre Nagefreudigkeit ... sorgt man nicht regelmäßig für neues Schreddermaterial, betätigen sie sich gerne als "Möbeldesigner" :D

    Mein Tip: Schau Dir alternativ mal Aymarasittiche an ... sie sind nicht minder interessant, sehr leise und nicht so aspergillose-gefähret. Man könnte sie als Wellensittiche Südamerikas bezeichnen, mit dem Unterschied, dass sie deutlich intelligenter sind und eben auch das typische südamerikanische Sozialverhalten zeigen ... sie sind absolute Teamplayer. Ich liebe Aymaras ;) Du findest auch diverse Beiträge zu beiden Arten hier im Forum.

    PS: Wende Dich hinsichtlich der Verpaarung des Graupapas an unser Grauen-Forum, damit das reibungslos funktioniert und es keine unliebsamen Überraschungen gibt.

    PPS: Die anvisierte Voli-Größe ist bei 8 Stunden Freiflug ok. Einen Volierenbauer zu kontaktieren, kann dennoch Sinn machen, denn es ist sehr hilfreich, wenn man die Voli zur Grundreinigung leicht zerlegen und wieder aufbauen kann. Ein Blick ins Zubehör-Forum ist aber auch nicht verkehrt ;)
     
  8. #7 Ernstl, 4. Dezember 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Dezember 2013
    Ernstl

    Ernstl Guest

    Ich habe zwar keine erfahrung von Sonnis, aber von verschiedenen Pyrrhuras. Ich möchte nicht wissen wie die Wohnung nach tägl. 8 h freiflug und Artgerechter fütterung aussieht. :D Abgesehen davon, das sie ev. etwas annagen.
    Ich bin nach wie vor der Meinung, das Vögel dieser Arten, nach möglichkeit in Volieren mit anschlus in eine Freivoliere gehalten werden sollten. Oder zumindest so, das sie immer frische luft haben und etwas Sonne tanken können. Als Tierfreund zum wohle der Tiere.
     
  9. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ein weiterer Punkt zum Thema "Pflegeaufwand" ;)
     
  10. brazza

    brazza Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Hi Christian,

    auf die Gefahr hin, etwas off-topic zu werden...

    Bedeutet das, dass der Schlafkasten einen Boden hat? Wenn ja, wie verhindert man, dass sie einen Nest bauen? Evtl. eine Wand offen lassen? Wie sieht der Schlafkasten Deiner Aymaras aus?

    Ich kann mich noch an einem Thread erinnern, da ging es darum, dass Schlafkästen keinen Boden haben müssen/sollen. Die Vögel schlafen dann auf einer Sitzstange (und liegen also nicht auf dem Bauch).

    Gruß,

    André
     
  11. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin Andre,

    das Thema Schlafkasten ist keineswegs off-topic, sondern gehört klar zu dem Thema Haltungsbedingungen / -anforderungen.

    Es gibt etliche Halter / Züchter, die beobachtet haben, dass Südamis sich zum Schlafen ins Gitter "hängen", wenn sie keinen Schlafkasten haben. Sie halten sich dabei zusätzlich mit dem Schnabel fest. Ich fürchte erholsamer Schlaf sieht anders aus.

    Die Kästen ohne Boden haben die Katharina-Halter entwickelt, da es wohl die einzige Möglichkeit ist, sie vom Brüten abzuhalten. Kathis sind wohl die "brutfreudigsten" Südamis.

    Andere Varianten sind Kästen ohne Frontwand. Hier ist es aber nahezu unmöglich, Einstreu drin zu behalten, damit Kot nicht ins Holz einsickert.

    Meine Aymaras haben normale Wellensittich-Brutkästen. Wir haben am Kopfende ein 2-Euro-Stück großes Loch ins Dach gebohrt (Topfbohrer). Dadurch baut sich im Kasten keine Bruttemperatur auf, aber zum Schlafen ist es warm genug ... zumindest bei Wohnungshaltung.

    Wie gut diese Variante bei anderen Arten klappt, muss man ausprobieren. Wenn es fehlschlägt, muss man halt die Eier abkochen oder durch Imitate ersetzen, da die Henne sonst meist ein neues Gelege produziert. Dies wäre aber zu anstrengend und kann Legenot verursachen.

    Ich vermute aber, dass auch hinreichende Beschäftigungsmöglichkeiten eine Rolle spielen, zumindest bei manchen Arten. Meine Aymaras haben definitiv keine Zeit zum Brüten :D
     
  12. brazza

    brazza Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Moin, moin, Christian,

    meine Goldstirnsittiche schlafen alle auf Äste oder Sitzstangen. Die Hähne waren wohl bereits daran gewöhnt, als ich sie kaufte, die Hennen haben oft auch oben, hinter der Gardine geschlafen. Inzwischen schlafen sie in der Nähe der Hähne.

    Stimmt, der Thread, den ich meinte, hatte was mit den Kathis zu tun.

    Das hatte ich mir auch gedacht. Diese Variante schien mir am ehesten "unbrauchbar" zu sein.

    Ich denke, ich werde etwas Ähnliches probieren und zusätzliche Löcher bohren (bin gerade dabei, einen Schlafkasten zu entwerfen/bauen). Und ein paar Plastikeier besorgen, für alle Fälle.

    Ja, momentan würde ich dasselbe über meine 4 "Sternchen" sagen. Zumal die Hähne die Hennen noch nicht richtig akzeptiert haben (ich schätze, die Hennen zicken zuviel herum für die eher ruhigen Hähne :D).

    Danke & Gruß,

    André
     
  13. lint

    lint Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Januar 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49525 Lengerich
    Moin moin.

    die Angelegenheit mit den Schlafkasten ohne Boden habe ich auch schon gehört. Das ja wie mit alkoholfreiem Bier... :-)

    Meine beiden nehmen den Kasten nicht immer an. Mal pennen die auf dem Wohnzimmerschrank mal aber auch in der Kiste.
    Muss dazu sagen, das sie den ganzen Tag im Wohnzimmer frei fliegen können und sich abends auch schon mal nicht entscheiden könne wo sie pennen.
    Da geht das schon mal 2 -3 mal zwischen Kiste und Schrank hin und her.

    Wenn es dann doch mal Eier gibt, werden die (vorerst) ausgetauscht. Sind ja auch noch recht jung.

    Zum Thema Buch bin ich leider auch noch nicht fündig geworden. Grade Verhaltensweisen und die verschiedenen Laute werden fast nie beschrieben und da bin ich immer wieder verwundert was aus den Trompeten ausser Krach noch so rauskommt. :-)
     
  14. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das Thema Verhaltensweisen und Laute als auch "Körpersprache allgemein" findet man in der Literatur leider kaum.

    Ein höchst interessantes, aber auch komplexes Thema ... und auch artabhängig.

    Man sollte zum Thema Körpersprache vielleicht mal einen Thread im allgemeinen Forum aufmachen ... oder halt hier südami-spezifisch ... um Erfahrungen auszutauschen, denn Körpersprache zu verstehen, erleichtert die Haltung ungemein.
     
  15. geierlady

    geierlady Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Düsseldorf
    Es gibt einen ganz tollen Thread über Körpersprache der Papageien, man findet ihn bei den Graupis. Die Beispiele gelten aber allgemein für Papageien, weshalb dort auch verschiedene Arten gezeigt werden.

    http://www.vogelforen.de/showthread...rache-der-Papageien&highlight=k%F6rpersprache

    Christian, wo hast du denn gelesen, dass Südamis besonders intelligent sind?
    Aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen: Stimmt.
    Ich hätte so kleinen Vögeln wie meinen Kathis längst nicht so viel zugetraut, wie ich jetzt täglich zu sehen bekomme.
     
  16. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Guter Tip!

    Das haben mir meine Aymaras bewiesen ;)
     
  17. brazza

    brazza Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Hallo,

    danke, das war hilfreich. Passte sehr gut zu meinen Vögeln, außer bei:

    Mein Eindruck ist hier, dass mein ältester Hahn damit eher starke Zufriedenheit ausdrücken möchte (vorher keine Anspannung feststellbar). Er klappst ein oder zweimal mit den Flügeln, wenn er z.B. seinen Schlafplatz festgelegt hat oder auf meine Schulter möchte und auch darf.

    lint hat übrigens recht: Cool wäre es, wenn wir mehr über die Laute wüßten.

    Gruß,

    André
     
  18. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hier ist aber eine artspezifische Betrachtung notwendig. Meine Aymaras verstehe ich inzwischen sehr gut ... nicht ala Dr. Doolittle ;) ... aber ich kann anhand der Laute ihre Gemütsverfassung erkennen, Freunde, Angst, etc..
     
  19. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Ich finde es immer interessant über das Thema Sonnensittich zu lesen. Hatte ja selbst mal einen, den ich leider falsch vergesellschaftet (mit einem Graupapagei) habe und eben früh gestorben ist.

    Mein Sonnensittich war eigentlich in diesen 1,5 Jahren ein ruhiger Vogel. Geschlafen hat er auf einem Ast, hat sich aber immer sein Spielzeug, was damals aus mehreren Seilen mit Holzklötzen bestanden hat, über den Rücken und zwischen seinen Flügeln gelegt. Ich fand das immer süß und habe es bei ich als normal eingestuft gehabt.

    Auch Billy wurde von mir mit viel frischer Kost gefüttert. Obst und Gemüse wurden richtig vertilgt. Man hatte Probleme ihm mehr zu geben.

    Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich es toll finde, dass man sich hier richtig gut informieren möchte, Bücher bestellt und sich Wissen über Sonnensittiche aneignet bevor die Vögel ins Haus kommen.

    Christian hat auf eine DNA hin gewiesen. Ich kann dir nur dringend ans Herz legen, lass auch auf alle ansteckende Virenerkrankungen wie z.B. den Bornavirus, .... testen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lynette

    Lynette Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend zusammen : )

    @ geierlady: Vielen Dank für diesen Link !!! Das war alles sehr interessant.

    @ CocoRico: Danke für deine netten Worte : )
    PS.: Ist das auch nötig, wenn ich vom Züchter eine Bestätigung für ihren Gesundheitszustand erhalte?
    PPS: Wenn ich sie dennoch testen lasse und sie nicht gesund sind, wie sollte ich dann am besten verfahren?

    Generell hätte ich mal noch eine Frage bezüglich des Preises für ein Paar Sonnensittiche. Im Internet liest man ja fast ausschließlich über irgendwelche Wucherpreise. Aber sind solche Vögel bei vertrauenswürdigen Züchtern nicht "günstiger" zu bekommen?

    Kann jemand etwas dazu sagen bzw. hat schon eigene Erfahrungen gemacht?

    Vielen Dnk im Vorraus für die Antworten : )
     
  22. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin Lynette

    Es gibt zwar Züchter, die ihre Vögel mit DNA-Zertifikat verkaufen, sprich das Geschlecht ist sichergestellt, aber kein Züchter läßt auf alle gängigen Virus-Erkrankungen testen. Das würde den Verkaufspreis in nicht konkurrenzfähige Regionen katapultieren.

    Sowas sollte man vor dem Kauf mit dem Züchter klären.

    Kranke Vögel direkt vom Züchter zu erhalten ist ziemlich unwahrscheinlich ... mit einer Ausnahme: PBFD, da hier z.B. bei Wellensittichen und Agaporniden der Großteil der dt. Bestände latent infiziert ist. D.h., die Vögel sind zwar infiziert, aber mittlerweile immun, können aber andere nicht immune Vögel anstecken. Ebenso ist die Übertragung durch Staub und somit durch den Menschen (Kleidung u. Haare) möglich.

    Man sollte sich also anschauen, welche Arten der Züchter sonst noch hat und sich selbst aus den Vogelabteilungen der Zoohandlungen fernhalten ... insbesondere letzteres ist eine nicht unerhebliche Gefahr, da locker 80% der Wellensittiche PBFD-Träger sind!

    Ein Naturbrutpaar kostet beim Züchter deutlich weniger als eine einzelne Handaufzucht im Zoohandel. Ich habe diverse Abgebote um die 400.- für ein Zuchtpaar gelesen ... normale Nachzuchten bewegen sich meist um die 150.- pro Vogel. Mehr als 350.- würde ich für ein Naturbrutpaar nicht bezahlen. Es kommt aber auch drauf an, ob ein DNA-Test vorliegt. Obige Preise sind ohne und ein Test kostet 20-40 Euro pro Vogel, je nach Labor.
     
Thema: Suche Infos über Südamis (speziell Sonnensittich)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. infos über sonnensittiche

Die Seite wird geladen...

Suche Infos über Südamis (speziell Sonnensittich) - Ähnliche Themen

  1. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  2. Suche Helmperlhuhneier

    Suche Helmperlhuhneier: Hallo, ich beschäftige mich schon länger mit der Fasanen- und Rebhuhnzucht. Angefangen hatte alles mit einem Stamm Legewachteln. Ich habe...
  3. April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim

    April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim: Hallo zusammen, für den Urlaub im kommenden Jahr musste mir meine aktuelle Urlaubsbetreuerin leider absagen, weshalb ich nun hier mein Glück...
  4. Suche ältere Bundesringe

    Suche ältere Bundesringe: HALLO Ich bin auf der Suche nach älteren Bundesringen und zwar 15er zweimal 2014 und einmal 2015 Weil 3 meiner Tiere nicht beringt sind und um den...
  5. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...