Suche Tierpsychologen

Diskutiere Suche Tierpsychologen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi Hein! Was Du beschreibst erinnert mich sehr an behaviour Analysis solutions, wie es von Susan Friedman praktizeirt wird. Sie hat eine...

  1. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi Hein!

    Was Du beschreibst erinnert mich sehr an behaviour Analysis solutions, wie es von Susan Friedman praktizeirt wird.

    Sie hat eine Yahoo Mailing Liste BAS (Behaviour Analysis Solutions). Sie selbst ist Psychologie Professorin, hat aber Papageien und die Liste ist für Papageien Besitzer.

    Wie dem auch sei, die Problem Analysen funktionieren nachd em ABC-Prinzip

    Antedescent - also was ist vorher passiert
    Behaviour - Das (unerwünschte) Verhalten, das gezeigt wird
    Consequence - die Konsequenz des Verhaltens (das eben meistens das Verhalten bestärkt)

    So simpel diese Art der Analyse erscheint, so effektiv ist sie. Man muss es einfach mal ausprobieren.

    LG,

    Ann.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Alexara

    Alexara Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michael,

    ich habe lediglich mein persönliches Erlebnis und mein persönliches Empfinden dargestellt.
    Weiter oben schrieb ich bereits, das ich mir über seine Kompetenz kein Urteil erlauben kann.
    Meine persönliche Meinung muß mir erlaubt sein, unterstellt habe ich nichts.
     
  4. yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    Hallo Ann,

    ich habe Dir per PN geantwortet, und vielen Dank hier im Forum für den Analyse-Tipp.

    Hallo an alle Anderen,

    ich habe vor kurzem bereits um Hilfe gebeten, und leider keine zufrieden stellenden Antworten erhalten, zufriedenstellend ist jetzt der falsche Ausdruck.

    Hauptsächlich geht es darum, weshalb ich einen Tierpsychologen überhaupt aufsuche, dass meine beiden Grauen in den letzten 6 Wochen ihr Verhalten sehr stark verändert haben (sie sind erst ca. 1/2 Jahr alt), sie schreien bzw. pfeiffen in letzter Zeit extrem laut, sobald man nur das Zimmer betritt. Selbst beim Freiflug in unserem recht großen Wohnzimmer, der in letzter Zeit ausgiebiger denn je war, pfeiffen sie in dieser extremen Lautstärke, dass es uns Menschen fast unerträglich geworden ist, sich in dieser Zeit im gleichen Raum aufzuhalten. Sie bekommen die gleiche Aufmerksamkeit wie zuvor. Sie bekommen Leckerlies, wenn sie lieb sind und werden ignoriert oder ihnen in deutlichem Ton klar gemacht wenn sie etwas "verbotenes" tun, z.B. an Möbeln nagen.

    Dieses laute pfeiffen sind wir ja gewohnt, nur der große Unterschied von vorher ist der, dass dieses Pfeiffen nicht mehr nur ab und zu stattfindet, sondern dauerhaft über einen langen Zeitraum von mind. 1/2 Stunde am Stück. Und das Problem dabei, wenn einer von beiden anfängt so lautstark zu pfeiffen, macht der andere auf kurz oder lang mit.

    Ich habe schon vieles probiert:
    - ignorieren, in der Hoffnung, dass sie sich beruhigen (was ausgesprochen schwer fällt, denn wen sie merken, dass "Mensch" unruhiger und ungeduldiger wird, werden sie es auch und pfeiffen noch mehr), manchmal funktioniert das Ignorieren, aber leider nicht oft genug
    - schimpfen bringt noch weniger, denn dadurch werden sie nervös und unruhig und pfeiffen weiter
    - den Raum verlassen, in der Hoffnung sie beruhigen sich (funktioniert auch, aber die Voliere steht im Wohnzimmer, und das gehört noch immer uns und nicht den beiden Grauen Schätzchen), wenn dann muss ich das Wohnzimmer für mehr als 1/2 Stunde verlassen und mich ruhig verhalten, nur das kann nicht Sinn und Zweck der Sache sein, ihnen dieses extreme Dauer-Pfeiffen abzugewöhnen

    Und jetzt suche ich eben professionelle Hilfe, der oder die mir sagen kann, wo die Ursache in dieser Verhaltensänderung liegt und was ich dagegen tun kann, bzw. wie ich die Ursache beseitigen kann und somit die Folge des extremen Dauer-Pfeiffens.

    So das war jetzt eine sehr ausgiebige Erklärung, ich hoffe, dass ihr mich versteht, denn ich weiß nicht, wie ich anders erklären soll. Und ich hoffe nicht, dass ich jetzt hier eine Streit-Diskussion entfacht habe, denn das einzige was ich suche, ist wie gesagt professionelle Hilfe, die mir und meinen beiden grauen Lieblingen hilft, besser miteinander klar zu kommen.
     
  5. tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Ohne dir zu nahe tretn zu wollen, aber eine halbe Stunde ist vollkommen ok. Eumel und Krümel machen teilweise noch länger Krach, toben sich aus und bauen dabei ihre Aggressionen ab.
    Das ist eigentlich vollkommen normal.
    Und was die Verhaltensänderung angeht, vielleicht haben sie da momentan auch einfach eine Phase, ist bei meinen beiden auch nciht anders. Nur das bei mir dann gekniffen wird.
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Suche Tierpsychologen