Suche zahmen Graupapagei .

Diskutiere Suche zahmen Graupapagei . im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Stimmt .....perfek ist keiner. Aber man kann ja wohl erwarten,das jemand der schreibt,das er seit 10 Jahren Vögel züchtet,erwarten,das er etwas...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kirsten63

    Kirsten63 Guest

    Stimmt .....perfek ist keiner.
    Aber man kann ja wohl erwarten,das jemand der schreibt,das er seit 10 Jahren Vögel züchtet,erwarten,das er etwas mehr Grundwissen hat wie ein Anfänger!!Oder?

    Von mir war das kein Angriff,sondern meine persönliche Meinung.


    Gruss
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo Isa,

    ich habe auch nicht gesagt, dass Du gesagt hast, dass Du Einzelhaltung in Ordnung findest.

    Ich habe einfach eine andere Erwartungshaltung von Züchtern und auch von Zoohändlern, die meiner Meinung nach eine besondere Verantwortung (auch später) für die von ihnen gezüchteten oder beherbergten Tiere tragen. Ich habe noch keinen Zooladen erlebt, in dem ich eine papageienfachgerechte Beratung erhalten habe. Das ist wirklich schlimm.

    Ich persönlich habe auch aufgrung der Tatasache wie dieser Threat eröffnet wurde mit:

    "Ich bin auf der suche nach einem zahmen Graupapagein, ich würde ihn einzeln in einer großen Zimmervolier halten.
    Geschlecht ist egal.
    Vieleicht hat schon jemand einen Sprachkünstler ??"

    schon eine negative Grundeinstellung. Allein, weil dieser Threat zum Ausdruck bringt, dass er einen Vogel zur Befriedigung seiner Bedürfnisse sucht. Ja, möglichst allein gehalten, damit er sich schnell an den Menschen gewöhnt und dann auch noch sprachbegabt, das ist ja so witzig!


    Was erwartest Du denn, dass man so einer Person auch noch mit Samthandschuhen anfasst. Vielleicht ist meine Einstellung zu extrem, aber ich habe genug seelische Krüppel erlebt, die am Ende Ihres langen Leidensweges nur noch eingeschläfert werden konnten. Sie waren alle nicht mehr gewollt, auch weil sie zum Teil nicht sprachen. Mitlerweile wird sogar in tiermedizinischen Kreisen die Privathaltung von Papageien komplett abgelehnt.

    Gruß Alex
     
  4. christa

    christa Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2005
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65329 Hohenstein
    Hallo an alle!

    :0- Bitte, bitte hört auf zu giften. Lest mal nach in "Partner für einen 'alten' Vogel. LG Christa
     
  5. #24 Drakulinchen, 25. Februar 2005
    Drakulinchen

    Drakulinchen Obstschnipplerin

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waal - nähe Landsberg am Lech, Umgebung Muc
    >An alle die mich noch nicht kennen,ich habe mich nochmal neu angemeldet mit anderen Namen.

    Hast Du mit Deinem "alten" Namen denn die gleichen Antworten erhalten und wolltest Du schaun, obs mit "neuem" Namen vielleicht andere Antworten gibt ?

    Die Antworten werden immer die gleichen sein wenn jmd 1 zahmen Graupapageien sucht der noch keinen Grauen hat und der in seinem ersten Gesuchsposting auch nicht zu erkennen gibt, daß er gerne noch einen 2. dazuholt...

    Mir ist es immer etwas suspekt wenn sich jmd "umbenennt" oder sich einen 2. Nick besorgt - wird schon Gründe geben, warum man nicht mit dem "alten" Nick schreiben möchte...


    Ansonsten kann ich mich den Vorrednern nur anschließen.

    Freundliche Grüße,

    Draku
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Leute!
    Wir haben uns auch erst nur einen Ara geholt(im Hinterkopf das Partnertier) weil ich mir einfach ein Leben mit einem Papagei nicht vorstellen konnte.Ich kannte seine Art nicht.Wann schreit er,hat er angst vor uns,wird er zahm,mag er alle,wie ist er zu den Kindern,was ist mit den Hunden,bekommen wir ihn wieder in die Voliere...............?1000 Fragen.Ich hatte mal als Kind einen Nymphensittich aber wird ein Ara sich verhalten wie er?
    Ich hätte mir einfach nicht zugetraut sofort zwei Tiere zu holen.Hier im Forum habe ich mich schlau gemacht und mich für eine Naturbrut entschieden.Ich wußte somit das ein dickes Stück Arbeit vor uns liegt bis er mit uns zurecht kommen wird.
    Dann war er da und alles ging so einfach.Er wurde täglich zutraulicher und nach einer Woche lag er in unserem Arm. :p
    Schnell habe ich gemerkt das wir uns der Sache gewachsen fühlen und somit kam der Wunsch nach einem Partnervogel von ganz alleine.Meine Angst war weg.Schon nach acht Wochen ist dann die Partnerin eingezogen.
    Was ich damit sagen will--ihr müßt auch Verständnis dafür haben das sich Leute erst einmal einen Vogel holen um sich an das Leben mit ihm zu gewöhnen.Zwei Vögel sind schwieriger zahm zu bekommen,wieder in die Voliere zu locken....
    Das ist doch mit jedem Tier so.Einen Hund zu erziehen ist auch leichter als Zwei.Zumal ein Tier "eine" Idee hat Quatsch zu machen,zwei Tiere haben "zwei" Ideen.
    Fragt mal Zwillingseltern!
    Solange das Ziel "ZWEI TIERE" nicht aus den Augen verloren wird und man wirklich den Partner holt wenn man an sich selber merkt das der Zeitpunkt gekommen ist finde ich das auch völlig o.k.
    Was nützt es wenn ich gleich zwei Tiere habe und bin damit völlig überfordert und unglücklich?
    Ganz abgesehen davon das ich ja blutsfremde Tiere nehmen soll und nicht der Züchter meiner Wahl auch automatisch zwei verschiedene Zuchtpaare hat.Somit ist es doch meistens so das man zwei gute Züchter suchen muß und das war zumindest bei den Aras auch nicht so einfach! :+klugsche
    Lieben Gruß,BEA
     
  7. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Bea

    Wenn aber doch die Möglichkeit besteht, dass man einem Abgabepärchen ein neues zu Hause bietet, dann fallen doch aber auch einige Punkte*) schon mal ganz weg, die oftmals dafür verantwortlich sind, DASS sich Halter "überfordert" fühlen.

    *) Die da z.B. wären:
    - Probleme bei der Vergesellschaftung
    - Probleme, da sich EIN Papagei zu sehr an den Menschen bindet und deswegen
    a) Schreit, sobald sich die Bezugsperson entfernt/aus dem Raum geht/arbeiten geht/ einkaufen geht, etc...
    b) Aggressiv gegen ander Menschen wird, weil Papagei seine Bezugsperon verteidigt

    Wieso sollte man sich denn diese o.g. Probleme aufhalsen, wenn es doch auch einfacher geht?
    Und was, wenn ich mit einem Papageien dann merke, dass ich es nicht schaffe? Abgabe des Einzelvogels, der sich bereits an den Menschen gebunden hat (Mangels Argenossen)!!
    Ist es da nicht besser, wenn bei tatsächlicher Überforderung dann ein Pärchen wandern muss? (Die sind dann wenigstens nicht alleine beim Wandern, und haben sich evtl. schon gar nicht erst so sehr an den Halter gewöhnt).

    Also, ich sehe nach wie vor keinen Grund, weshalb es besser sind soll, sich erstmal (wie lange?) einen Papageien ins Haus zu holen. Für mich spricht immernoch alles dagegen.

    LG
    Alpha
     
  8. Jackoline

    Jackoline Guest

    hallo,
    isa du schreibst mir aus dem Herzen,ein neuer user kann kaum noch eine frage stellen,schon geht es auf ihn drauf.
    gruß margot
     
  9. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Hallo Karl,

    schau Dir mal unsere Paula an.
    So sehen Vögel aus die nicht den Erwartungen der Menschen entsprechen.
    Sie kommt zwar auf die Hand. Das ist aber auch schon alles.
    Und deshalb wurde sie --ich nenne es mal so--- entsorgt!!

    Sie kann nicht sprechen.

    Aber sie hat ein liebenswertes Wesen.

    Vögel müssen nicht sprechen können und auch nicht unbedingt zahm sein.

    Ist es nicht schön einen Vogel fliegen zu sehen und dabei ein Glücksgefühl zu haben.
    Da ist es nicht wichtig ob sie sprechen oder zahm sind.

    Als Züchter solltest Du das aber wissen.
     
  10. MB1

    MB1 Mitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    an Spree und Elbe
    Hallo hier im Grauenforum

    Wir haben uns vor sechs Wochen einen Graupapagei gekauft und nennen ihn Willy. Leider ist der Willy immer noch nicht zahm und wenn wir nen Finger durch durchs Gitter halten dann beißt er gleich zu, das es manchmal blutet. Wenn wir ihn raus lassen dann will er nicht wieder in seinen Käfig. Und sprechen will er auch nicht. Was kann man da machen wisst ihr einen Rat oder ein paar Tipps?

    Na klar jetzt kommen die Experten: 300, 1000, 2000 u.s.w. schon im Forum geschrieben steht ja links oben UFF haut richtig UM die wissen alles genau

    Hallo Neuer User

    Hast du daran gedacht das du 2Graue halten musst sonnst ist es nicht artengerechte Haltung
    Geh morgen hin und hol noch einen, sonst bist du ein .........
    Oder wann kaufst du den 2. ein Papagei darf nicht auf den Menschen ausgerichtet sein. Das ist nicht Artengerecht
    Weißt du ob dein Willi ein Er oder Sie ist
    Wenn nein musst du unbedingt eine DNA machen
    Hast du schon den Willy beim TA vorgestellt er könnte ja auch krank sein
    und und und ........ man könnte Seiten damit füllen.
    Aber kein Wort kein Tipp wie man mit einen Grauen umgeht, kein Hinweis wie sensiebel gerade Graue sind, kein Vorschlag was man vielleicht ändern sollte oder könnte. Nein da wird dann rumgehackt und gewettert, wie im Araforum, die neuen User sind schockiert bleiben weg und kommen sie mit dem Vogel auch weiterhin nicht klar dann wird er wieder verkauft. Er wird weiter gereicht, gereicht, gereicht und .... kaputt. Was hat man damit nun erreicht? nichts
    Nein den Neuen seine Fragen in mehreren Gesprächen beantworten, ihn aushorchen und vorsichtig Vorschläge machen was man verändern oder besser machen könnte und ganz nebenbei ihn dann auf das was oben steht ( Hast du, weißt du musst du u.s.w. ) aufmerksam machen das führt nach meiner Meinung eher zum Erfolg, denn klappt es fragt er wieder und immer wieder.
    Und noch was zur Vermenschlichung, artengerechte Haltung.
    Liest man die älteren Berichte von denen die oft gleich wettern und den neuen User gern auseinander nehmen mal durch, kann man ins Grübeln kommen da werden Bilder gezeigt wo die Geier auf der Schulter sitzen schmusen, Küsschen geben und und und ..... ist das artengerecht ????

    Was wollen wir Menschen eigentlich: ein Tier das daß macht was wir wollen -- artengerecht???
    Das fängt beim Hund, Katze an und geht weiter, fast jede Tierart ist davon betroffen.
    Noch ein Wort zu der Anfrage des tierliebenden Züchter und Vogelhalter Karlchen, sie ist so unlogisch das man darauf auch nur ein Wort verschwendet der Thread wäre schon längst zu.

    Liebe Schreiber hier im Grauenforum das ist nur meine persönliche Meinung die ich hier wiedergegeben habe, sie soll Eurer Wissen und die Erfahrung mit Vögeln nicht in Frage stellen, aber mit dem Umgang der Neuen.
    Mit freundlichen Gruß Martin
     
  11. Raymond

    Raymond Guest

    Hi MB 1 mit Frau

    kannst du mir dann bitte mal erklaeren wieso eure geier partner haben??

    habt ihr das gleich gewusst das man 2 halten soll..oder habt ihr euch erkundigt per zuechter, buecher oder internet??
     
  12. karlb.

    karlb. 17 Nymphen in Freivoliere

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo,


    Echt Leute was soll ich dazu sagen,einige von euch scheint es um ein Menschenleben zugehen,
    Ich habe lediglich eine Frage gestellt ob jemand so einen Grauen hat, einige sollten sich mal das durchlesen was sie da geschrieben haben, echt wo soll das hinführen ?

    Abgesehen von den Leuten die mich wirklich verstehen und wissen worauf ich hinaus will, kommt von den leuten die es nicht verstehen und nicht verstehen wollen echt nur:mach das ja nicht, überleg doch mal, weißt du was du da tust, du bist doch...., also Leute wenn ich Pöbeln will gehe ich auf die Straße! Hab nicht gedacht das man hier so Attakiert wird.
    Es ist ein doch Forum wo man Diskutieren und Ratschläge geben soll, oder ??
    Aber alleine wenn man nur das Thema liest ist man doch schon Schockiert wie es hier zugeht.

    Und wer sagt das ich schon 10 Jahre Züchte ?
    Ich denke es sind erst 1 1/2 Jahre!

    Die Voliere steht bei mir im Zimmer, bis jetzt sind dort 5 Nymphen und 3 Wellis drin,die dann sowieso rauskommen, neben an sind 2 Prachtrosellas.

    Also vielen Dank für die netten Worte von einigen, auch die die mir gute Ratschläge gegeben haben was ich machen soll und was vieleicht, und was soll ich nur zu denn engstirnichen sagen die es überhaupt nicht gut mit mir meinen, von denen ja überhaupt nichts an Verständnis rüberkommt ???

    Also MFG
     
  13. Danny

    Danny Guest

    Nein, es geht um kein Menschenleben.

    Du hast recht, es geht nur um ein Tierleben!

    Tut mir leid, ich denke, du hast nix begriffen.
     
  14. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Auch wenn es in Deinen Augen "nur ein Tier" ist.

    Es hat genauso ein Recht wie wir Menschen.
    Nämlich ein würdevolles Leben unter seinesgleichen. Oder bist Du gerne alleine?????
     
  15. karlb.

    karlb. 17 Nymphen in Freivoliere

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Genau Danny,

    und das meine Ich, wir reden drüber normal und werden nicht gleich wieder ausfällig.... ,muß man gleich wieder so genervt tun, natürlich habe ich es begriffen,der Vogel soll es doch gut haben,da sagt doch keiner was !

    Wunderbar !
     
  16. #35 Bianca Durek, 26. Februar 2005
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Martin,


    >>Liebe Schreiber hier im Grauenforum das ist nur meine persönliche Meinung die ich hier wiedergegeben habe, sie soll Eurer Wissen und die Erfahrung mit Vögeln nicht in Frage stellen, aber mit dem Umgang der Neuen.>>


    Du hast das Problem erkannt, aber andererseits werden hier Fragen gestellt die einem manchmal die Haare zu Berge stehen lassen.

    Es darf doch einfach nicht sein, dass man sich einen Papagei anschafft ohne die geringste Ahnung von Ernährung und Haltungsansprüchen zu haben.

    Wenn ich lesen - wann spricht mein Papagei endlich - dann würde ich gerne den Besitzer fragen, wann er endlich fliegen kann.

    Sicher wäre es für langjährige Papageienhalter einfach, dem Neuling über seine Erfahrungen zu berichten, aber manche haben es vergessen, dass sie selber mit einem Papagei angefangen haben.


    Nun aber zurück zum eigentlich Thread.

    Mein lieber karlb,

    hier gibt es viele Forenmitglieder die zahme Papageien haben, manchmal werden sie auch leider abgegeben - aus welchen Gründen auch immer - schau doch einfach mal im Kleinanzeigenmarkt nach, da wirst du sicher etwas finden.

    Vergesse aber nicht, dich vorher über die Haltungsbedingung kundig zu machen. Es gibt genügend Literatur darüber und auch hier kannst du in verschiedenen Beiträgen nachlesen, z.B. Ernährung usw.
     
  17. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo alle zusammen,

    also erstens, wo steht bitte, dass Karl gesagt hat, dass es "NUR EIN TIER" ist?
    Ich meine, MB1 hat recht. Niemand hier von den Grauenspezis hat hier einmal gesagt, dass Graupapageien sehr sensible, aber auch dominante Tiere sind. Ich bin ehrlich, ich könnte so einem Vogel kein zu Hause geben, denn bei mir ist immer eine volle Bude und es ist hier immer sehr laut, schon alleine durch meine beiden Kinder. Meine Ama braucht das Theater und sie macht auch immer fleissig mit. Ich wüsste nicht, ob so ein sensibeles Tier das mitmachen würde. Deswegen viel der Graupapagei von unserer Liste.
    So lieber Karl. Wir reden nicht über mich, sondern Du hast hier eine ´Frage gestellt und ich glaube, anstatt die ganze Zeit auf Karl rum zuhauen, solltet Ihr ihm wertvolle Tipps geben. Ihr könnt auch reinschreiben, dass Ihr gegen Einzelhaltung seit, aber jeder hat das Recht auf freie Meinungsäusserungen, so auch Karl. Und jeder hier sollte sich mal ein bisschen an seine eigene Nase fassen, denn auch Ihr habt mal klein angefangen und noch hat Karl keinen Grauen. Also: Gebt ihm wertvolle Tipps, denn nur so könnt Ihr ihm und dem zukünftigen Grauen helfen.
    Kalr, wenn Du Dir ersteinmal einen Grauen kaufen möchtest, würdest Du es denn in Erwägung ziehen, zu einem späteren Zeitpunkt Dir einen zweiten zu holen? Ich weiss, dass Papas ab und zu schwer sind und man braucht viel Energie und Nerven, denn es sind keine Wellis oder Nymphies.
    Karl, bitte geb nicht auf, denn das Grauenforum ist auch ein nettes Forum.

    Ich wünsche Euch allen noch viel Spass und hackt nicht so auf andere rum.

    Liebe Grüsse.

    Julia

    P.S. Wenn man mich so empfangen hätte im Amaforum, ich wäre nicht wieder gekommen.
     
  18. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Also Leute, es ist wirklich schwierig zu wissen, wer denn hier nun gemeint ist.
    Ich überlege schon ein paar Mal, ob meine Beiträge da (mit) gemeint sind oder nicht.

    Es wird kritisiert, dass nicht einer mal ein Wort über das Wesen dieser "sensiblen Tiere" verloren hat.
    Nun ja. Wenn hier jemand (der bereits Vögel hält und sogar züchtet) ein Gesuch nach einem (!) Graupapageien reinsetzt, dann gehe ich persönlich erstmal davon aus, dass derjenige sich bereits über die Tierart erkundigt hat. Er sucht ja schliesslich nicht "einen Papageien", sondern gezielt einen Graupapageien. Ist diese Folgerung da so daneben?

    Zudem finde ich nicht, dass hier so "wüst" gepostet wurde, wie ihr es teilweise so darstellt. Da hab ich aber schon ganz andere Dinger gelesen, wegen anderer "Lapalien".

    Da wurde nun also meiner Ansicht nach hier aus einer Mücke einen Elefanten gemacht. Das hätte echt nicht sein müssen.

    Und ich kann ja nur für mich sprechen: Wenn hier wieder mal jemand "einen" Papageien sucht, für "erstmal" Einzelhaltung, dann würde ich immer wieder dasselbe dazu schreiben.
    Das nämlich ist MEINE MEINUNG, und hier gilt ja die Meinungsfreiheit ;)

    LG
    Alpha
     
  19. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Lieber Karl,

    natürlich haben wir alle als "Anfänger" angefangen. Wenn Du aber nach einem sprechenden, zahmen und zur erstmaligen Alleinhaltung eines Graupapgeien fragst, dann bekommst Du eben diese Antworten.

    Es geht ja nicht ums anpöpeln, sondern in diesem Fall ging's darum, dass wir für die Antworten Zeit und Mühe investieren. Zudem erwarten wir (zumindest ich), dass die Leute sich überlegen, was sie fragen wollen, und dass sie sich über die Grundlagen auch selbständig informieren. Das Internet macht's möglich - und Bücher auch.

    Aber wahrscheinlich kannst Du das nicht nachvollziehen, weil es sich ja eben nicht um ein Menschenleben (und somit im Umkehrschluss nur um ein Tierleben) handelt.

    Gruß Alex
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. fisch

    fisch Guest

    Hallo Zusammen,

    ich denke, die Standpunkte sind klar gemacht worden und es sollte jetzt nicht einer auf dem anderen rumhacken wollen :hammer:
    Ich denke sowohl Karl hat sich vielleicht falsch ausgedrückt, als auch die anderen es nicht als persönlichen Angriff gemeint haben.
    Im Eifer des "Gefechts" ist schnell mal was geschrieben, was vielleicht vom Inhalt her nicht verkehrt ist, aber in die falsche Verpackung getan wurde.

    Karl kann in die Kleinanzeigen oder bei den Vögeln aus dem Tierschutz nach Grauen Ausschau halten und ich werde heute Abend -sofern nichts wirklich dagegen spricht- den Thread schließen.
     
  22. Karl

    Karl Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    21785 Neuhaus/ Oste
    Moin mal an alle,die hier ihre Meinung Kundgetan haben!
    Wir haben auch mit EINEM Papageien angefangen,einem Mohrenkopf. Es war uns aber klar, daß er fürs Leben eine Partnerin braucht.Nach sechs Monaten hatten wir eine gefunden, die er aber ablehnte. Jetzt hat er seit letztem Sommer eine neue Partnerin und es klappt wohl seit 10 Tagen endlich. Zwischenzeitlich hatten wir noch ein Apagornidenpäärchen angeschafft, welches sogar Nachwuchs bekam.Für den Nachwuchs (ein Hähnchen) haben wir mittlerweile auch eine passende Henne gefunden.Jetzt leben alle 4 zusammen in einer schönen großen Voliere mit Freiflug. Dazu holten wir vor 1,5 Jahren eine Graupapageienhenn (damals 6 Monate alt).Sie lebte bis vor 2 Wochen im gleichen Raum, Gitter an Gitter mit den anderen Geiern.Mit dem MoPa-Hahn hat sie sich angefreundet,deshalb hatten sie immer zusammen Freiflug.Dazu kam zwischendurch noch eine Notaufnahme von einem Welli- Päärchen,welches jetzt aber glücklich weitervermittelt ist. In dieser Gruppe von völlig verschiedenen Geiern haben sich aber feste Sozialstrukturen entwickelt, quer durch alle Rassen (wäre schön,wenn Menschen auch dazu fähig wären...).Nun Hat Gudrun,unsere erste Graue,aber endlich auch einen passenden Partner von uns bekommen. Gut,dadurch,daß sie so lange ohne war, ist sie zu mir (ausschließlich) sehr zahm geworden.Trotzdem habe ich kein schlechtes Gewissen,denn sie war nie allein unter Geiern ääh..Menschen, meine ich natürlich.Wir haben ausschließlich Naturbruten. Bin ich jetzt jemand,der die Tiere nicht artgerecht hält? Wäre es nicht bei meinem Namensvetter Karlb eine ähnliche Situation wie bei mir? Der Graue hätte doch auch Kontakt zu den anderen Vögeln bei Karlb...:hmmm:
    Gruß vom Karl
     
Thema: Suche zahmen Graupapagei .
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Suche zahmen Graupapagei

    ,
  2. einzelner graupapagei zahmer als zwei

Die Seite wird geladen...

Suche zahmen Graupapagei . - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  3. Suche Helmperlhuhneier

    Suche Helmperlhuhneier: Hallo, ich beschäftige mich schon länger mit der Fasanen- und Rebhuhnzucht. Angefangen hatte alles mit einem Stamm Legewachteln. Ich habe...
  4. April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim

    April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim: Hallo zusammen, für den Urlaub im kommenden Jahr musste mir meine aktuelle Urlaubsbetreuerin leider absagen, weshalb ich nun hier mein Glück...
  5. Suche ältere Bundesringe

    Suche ältere Bundesringe: HALLO Ich bin auf der Suche nach älteren Bundesringen und zwar 15er zweimal 2014 und einmal 2015 Weil 3 meiner Tiere nicht beringt sind und um den...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.