suchen Zuhause für dominanten Frauenvogel

Diskutiere suchen Zuhause für dominanten Frauenvogel im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, wir haben lange überlegt, ob wir diesen Weg versuchen. Ich möchte auch keine Romane schreiben, sondern unser Problem möglichst kurz...

  1. tinacarlo

    tinacarlo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wir haben lange überlegt, ob wir diesen Weg versuchen. Ich möchte auch keine Romane schreiben, sondern unser Problem möglichst kurz schildern.

    Nachdem vor einem halben Jahr die zahme - auf meinen Mann bezogene Graupapageienhenne - gestorben war, haben wir für den überhaupt nicht zahmen oder auf Menschen bezogenen Hahn eine neue Henne gekauft. Dies ging voll in die Hose. Wir haben daraufhin die zahme handaufgezogene Henne behalten und unser Djak hat seine große Liebe bei unserem Freund (Züchter) gefunden, wo er inzwischen in einer großen Außenvoliere schon 2 Mal Papa geworden ist. Er ist glücklich.
    Die zahme Henne Polly (oder wie wir inzwischen eher annehmen der Hahn) hat sich voll als selbstbewusster Frauenvogel geoutet, der dies meinem Mann ständig schmerzhaft klarmacht.
    Er hat trotz aller Bemühungen und Tricks überhaupt keine Chance.
    Ich selbst habe seit 10 Jahren eine Kakaduhenne, die auf mich fixiert ist und diese Konkurrenz gar nicht duldet. Sie ist zwar verpaart, erhebt aber doch Ansprüche auf ihr Frauchen.
    Ihr fehlen mittlerweile schon Federn im Brustbereich und ich kann es nicht ertragen, wenn sie traurig ist, weil ständig Polly an mir hängt.

    Mein Mann hatte sich dann bereit erklärt, trotz aller Bisse eine Verpaarung zu versuchen. Dafür wurden Polly 8 Bewerber auf neutralem Terrain vorgestellt. Zeitweise waren sie zu fünft. Einer wurde dann akzeptiert und er kam mit nach Hause. Er ist jetzt drei Tage bei uns und hat inzwischen - wie mein Mann - Angst vor Polly. Er muss sie füttern, möchte aber bei "ihren" Versuchen, ihn zu treten nicht mitmachen. Polly scheint ihn danach ja ganz gut zu finden. Er flüchtet aber vor ihr/ihm.

    Wir halten seit 30 Jahren Papageien, aber so ein fehlgeprägtes Püppchen hatten wir noch nie.
    Sie bringt mit ihrer Dominanz inzwischen für uns richtige Probleme.

    Wir könnten Polly natürlich einfach wieder verkaufen. Sie/er ist hübsch, spricht gut. Wir wissen aber, dass sie/er ob des Wesens leicht ein Wandervorgel werden kann.

    Daher möchten wir in diesem Forum fragen, ob sich hier vielleicht das Idealfrauchen befindet, also eine resolute, nicht fest liierte Frau mit Zeit.

    Wir hoffen, dass sich irgendeine Möglichkeit findet, die für alle eine gute Lösung darstellt.
    Für Tipps wären wir dankbar.
    Vielen Dank im Voraus und viele Grüße
    Birgit
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.195
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ohne Geschlechtsbestimmung wird die Vermittlung kaum was werden.
    Warum habt Ihr denn eigentlich nie bestimmen lassen, ob Polly eine Polly oder ein Pollux ist?
     
  4. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Birgit,

    Ihr hättet zuvor unbedingt abklären sollen, welches Geschlecht Polly hat. Denn ohne dieses Wissen ist eine Vergesellschaftung schwierig.

    Ziel sollte sein für Polly den idealen Vogelpartner zu finden.
    Wenn ihr Polly dennoch abgeben möchtet, dann wäre es auch wichtig, vorher eine DNA machen zu lassen.

    Eine Vergesellschaftung oder Verpaarung dauert, da kannst du hier im Forum viele Beispiele dafür nachlesen.

    Es funktioniert in der Regel nicht sonderlich gut unterschiedliche Papageienarten als Einzelvögel zu halten.


    Ich würde euch empfehlen, Polly noch eine Chance zu geben, bevor ihr sie abgebt. Macht eine DNA, um sicher zu sein, dass ihr für Polly in dem Neuen das passende Gegenstück habt. Ist der Neue laut DNA sicher ein Hahn? Ansonsten sollte auch das abgeklärt werden.
    Auch finde ich es schon mal positiv, dass der Neue Polly füttert, also besteht Interesse. Das wäre ausbaufähig.
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    macht einen ziplock plastiksack bereit;
    zupft die mittelgrossen federn auf der brust oder der seite des vogels...4-5 stuckdann geht ihr sicher das da genug zellen drannhangen fur labor
    Zieht die federn, eine auf einmal mit einem kleinen ruck...der vogel zuckt nicht mal.

    ohne das ende mit den fingern anzufassen tut sie in den plastiksack.

    Sucht euch ein labor aus...gibt bestimmt mehrere in De
    Schreibt die notigen infos auf einen zettel und schickt das alles ins labor ein.
    Fur ungefahr 25 euro habr ihr in 5 tagen den resultat..henne oder hahn...:)) so einfach ist das...ohne blut ohne viel geld...

    die resultate werden bei euch bestimmt auch durch e-mail geschickt und das "zertifikat" kommt bei post..

    wunsche den richtigen resultat grins...
     
  6. Kirsten63

    Kirsten63 Daumendrücker für Lotte

    Dabei seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45699 Herten
    Was euch trotz 30 Jahre Papageienhaltung fehlt, ist Geduld. Denn das sollte man haben. Auch ein auf Frauen fixierter Vogel, kann sich noch umorientieren.
     
  7. tinacarlo

    tinacarlo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte jetzt mal auf die Antworten eingehen:

    zu Ingo: eine Geschlechtsbestimmung war für uns nicht relevant, da Polly nach unseren Erfahrungen (wir hatten bislang 6 Graupapageien) alle äußeren Merkmale eines weiblichen Graupapageis hat. Sie kam aus einem chaotischen Haushalt, hatte einen Käfig, den man für ein Meerschweinchen nehmen würde und wir wollten sie dort einfach herausholen. Jede andere Haltung war für sie besser.

    zu 93sunny und papugi: eine DNA ist nie eindeutig. Nur eine Endoskopie ist sicher. Wir haben schon einige Fälle erlebt, in denen eine DNA nicht stimmte. Eine Endoskopie sollte nur von einem Tierarzt gemacht werden, der mit einer sog. Maske betäubt. Alles andere ist von der Belastung für den Papagei ein Risiko und man sollte wirklich abwägen, ob sie wirklich notwendig ist.
    Wir haben auch keine Einzelvögel, sondern immer nur Paare gehabt. Und es funktionierte prima mit z.B. Mohrenköpfen, Kakadus und Grauen oder auch Amazonen. Wenn genug Platz vorhanden ist, ist das kein Problem.

    zu Kirsten63: wenn man eins in 30 Jahren gemeinsam mit den Krummschnäbeln lernt, ist es Geduld. Wir hatten viele Papageien, oft ältere Abgabevögel, Pflegetiere und auch jüngere. Eine Zwangsehe bei Grauen oder Kakadus ist nicht sinnvoll, wenn einer auf Dauer leidet. Keiner unserer bisherigen und jetzigen Papageien hat sich nach seiner Entscheidung, wer für ihn oder sie Menschenpartner sein soll, umentschieden. Das ist auch alles kein Problem, solange der "Verlierer" nicht ständig blutet.
    Wenn aber eine derartige Aversion vorliegt, ist sie schwer rückgängig zu machen. Dass gerade ich noch berufstätig bin und mein Mann schon in Rente ist, erleichtert die Situation nicht gerade.

    Es war ein Versuch.

    Viele Grüße
    Birgit
     
  8. #7 papugi, 28. Oktober 2014
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2014
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    irrtum Birgit...heutzutage sind sie ziemlich sicher obwohl nicht 100%...fehler im labor sind selten
    Im zweifel macht man zwei tests und wenn man pingelich ist in zwei verschiedenen laboren...immerhin ist das billiger als endoskopie und ohne stress und gefahr.

    Ich denke ich kann sagen das ich hier moglicherweise la championne von testing bin was die zahl betrifft...grins
    Die suggestion wurde gemacht weil du selber einen zweifel ausgedruckt hast.
    Also hast du auch kein vertrauen zu PCR testing fur krankheiten?
     
  9. #8 Tierfreak, 28. Oktober 2014
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    an sich sind die DNA-Test wirklich ziemlich sicher, wenn eine frisch gezupfte Federn verwendet werden.
    Man sollte aber auf jeden Fall einiges dabei beachten, damit das Testergebnis nicht durch Verunreinigung des Testmaterials verfälscht wird.
    Daher allgemein am besten immer schon vor dem Federzupfen ein frisches Tütchen bereitlegen und bei Zupfen Einweghandschuhe tragen und die Feder sofort ins Tütchen geben. So praktiziert dürfte auch das Testergebnis passen :zwinker:.

    Was genau habt ihr denn versucht ? Vielleicht können wir euch ja noch einen anderen Tipp dazu geben.

    Was die Vergesellschaftung angelangt, würde ich auch noch weiter abwarten, die Rahmenbedingungen vom Platz her nochmal überprüfen und schauen, ob da nicht doch noch was möglich ist mit den beiden. Grundsätzlich schien ja schon Interesse aneinander vorhanden gewesen zu sein.
    Wenn man bedenkt, dass viele Papageien auch weit über ein Jahr brauchen, bis sie sich letztendlich zusammentun, ist es sicher noch etwas zu früh, jetzt schon ein Urteil darüber zu fällen.

    Wie groß ist denn die Behausung, wo die Grauen untergebracht sind ?
    Ist dort eine Möglichkeit vorhanden, die Tiere unbehelligt von außen zu füttern (mit einen Drehtablett oder ähnlichem ?).
     
  10. tinacarlo

    tinacarlo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Manuela,
    danke für deinen Beitrag.
    Polly wird morgen endoskopiert. Wenn sie ein Hahn ist, werden wir sie bei unserem Freund sozusagen dezentral verpaaren, da er mehrere Hennen zur Auswahl hat und ich nicht in Sicht bin. Auch wenn sie eine Henne ist, werden wir mit unserem Freund etwas außerhalb unseres Heimes versuchen, da sie unbedingt von dieser abnormalen Menschenprägung weg muss.
    Wie wir inzwischen recherchiert haben, ist sie bei einem Züchter handaufgezogen, der die Tiere ohne jeglichen Kontakt zu anderen Vögeln auf den Menschen prägt.:nene: Da sie sich wirklich völlig auf mich eingeschossen hat, müssen wir uns zumindest zeitweise trennen. Ich bin seit 10 Jahren mit meiner Kakaduhenne und ihrem Hahn verbändelt. Ich bin ihre Bezugsperson und ihr Hahn ist ihr "Haustier". Es läuft seit Beginn an perfekt, aber jetzt zieht sie sich Federn und ich werde es nicht mit ansehen, wie sie leidet. Auch wenn es für manche blöd klingt, aber sie hat die älteren Rechte und ich möchte mit ihr alt werden.
    Was Polly angeht, hat mein Mann in den letzten 8 Monaten wirklich tapfer durchgehalten. Wie wir aus ihren Reaktionen sehen, muss sie in ihrer ersten Familie mit dunklen Gegenständen beworfen worden sein. Der Handfeger ist auch ein absolutes Panikteil. Ohne meine Kakadudame würde ich sie schon hinbekommen. Da haben wir früher schon ganz andere Problemfälle gehabt. So ist es aber schlecht.
    Zu deiner Frage der Unterbringung: Die beiden Paare (grau und weiß) sind im Wohnzimmer einer 5 m langen und 1,60m tiefen raumhohen Zimmervoliere von Kärcher untergebracht, die sie sich mit einem doppelten Mittelgitter teilen. Kakaduhähne müssen mit dem Nachbarn stänkern, sonst muss es die Henne ausbaden. Die Beleuchtung erfolgt über UV-Leuchten, die morgen und abends Sonnenaufgang und Sonnenuntergang simulieren. Das war die beste Investition, die wir jemals gemacht haben.
    So und jetzt hoffen wir, dass alles zu einem guten Ende führt, weil ich die kleine Chaotin wirklich mag und ihr ein gutes Papageienleben wünsche.
    Viele Grüße
    Birgit
     
  11. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Super Birgit, dann bekommt ihr auch in diesem Punkt Gewissheit :zustimm:.

    Die Idee, die Henne vorübergehen auszuquatieren, um sie erst mal von euch und dem Menschen allgemein abzunabeln finde ich gar nicht schlecht.
    Je nachdem, wie das Geschlecht ausfällt, würde ich dann auch gleich den Hahn mit zu euren Bekannten geben, falls möglich und dort eine Verpaarung der beiden auf neutralen Grund durchführen.
    Nur wenn die beiden dann wieder zu euch kommen, könnte das fehlgeprägte Verhalten der Henne natürlich wieder durchkommen, dessen solltet ihr euch bewußt sein.
    Ich würde mich dann daher wirklich sehr zurückhalten und mich nur aufs nötigste beschränken, damit sie dann nicht wieder Rückschritte macht.

    Hättet ihr denn allgemein die Möglichkeit eine Außenvoliere zu stellen oder vielleicht einen separaten Raum als Vogelzimmer herzurichten ?
    So ließe sich eine Abnabelung der Henne für euch daheim sicher auf Dauer einfacher praktizieren, daher die Frage :zwinker:.
     
  12. tinacarlo

    tinacarlo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Manuela,
    alles geregelt. Beide wurden endoskopiert. Beide sind Hähne. In der Ferienzeit unseres (jetzt) Paulies hatte sich eine gerupfte Henne sehr stark für (nun) ihn interessiert. Unser Freund ist kein reiner Züchter, sondern er hat auch etliche Abgabevögel. Wir haben die beiden jetzt bei ihm in einer großen Außenvoliere mit Schutzraum zusammengesetzt und hoffen, dass die heiße Lady ihn bezirzt. Unser Djak hat ja auch schon sein Glück bei einer halbnackten Seele gefunden. Dann sehen wir weiter.
    Den älteren, nicht so zahmen Importhahn, der Polly immer füttern musste, haben wir bei uns zusammen mit einem alten Mädchen, dass der Volierenhaltung nicht mehr so gewachsen, aber sehr zahm ist, untergebracht. Wir kennen das Mädel schon seit 10 Jahren und sie mag uns auch.
    Wenn die beiden Paare jeweils miteinander auskommen, werden wir die Unterbringung so belassen. Dann hätten alle eine Chance auf ein zufriedenes Leben.
    Ich bin jetzt - egal wie es kommt - wieder sehr optimistisch.
    Danke noch einmal und viele Grüße
    Birgit
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Birgit,

    dann lagst du ja mit deiner Vermutung ja schon richtig, dass die vermeintliche Henne Polly vielleicht doch eher Hahn sein könnte. Jetzt kann man natürlich auch viel leichter evtl. nötige Entscheidungen treffen.
    Ich drück euch die Daumen, dass es in der jetzigen Kombination nun mit dem untereinander Anbandeln besser klappt und alle ihren richtigen Gegenpart zum Glücklichsein finden.
     
  15. tinacarlo

    tinacarlo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Manuela,
    hat geklappt. Sie sitzen gut zusammen und Paulie folgt seiner neuen Henne (die ja wohl eher ihn erobert hat) auf den Fuß. Zu schön, um wahr zu sein. Sie haben einen beheizbaren Innenraum und eine große Außenvoliere. Das ist geritzt. Obwohl ich meinen Chaoten vermisse. Aber meine Kakaduhenne Tina ist inzwischen wieder total relaxt und schmust wieder jeden Abend. Jetzt müssen wir nur noch die beiden anderen zusammenbekommen. Wird schon werden.
    Viele Grüße
    Birgit
     
Thema:

suchen Zuhause für dominanten Frauenvogel

Die Seite wird geladen...

suchen Zuhause für dominanten Frauenvogel - Ähnliche Themen

  1. Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126

    Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meinen alten Herrn Loki. Seit knapp 10 Jahren habe ich Wellensittiche und er war einer meiner ersten den...
  2. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  3. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  4. Suche Helmperlhuhneier

    Suche Helmperlhuhneier: Hallo, ich beschäftige mich schon länger mit der Fasanen- und Rebhuhnzucht. Angefangen hatte alles mit einem Stamm Legewachteln. Ich habe...
  5. April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim

    April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim: Hallo zusammen, für den Urlaub im kommenden Jahr musste mir meine aktuelle Urlaubsbetreuerin leider absagen, weshalb ich nun hier mein Glück...