Süchtig nach den kleinen Rackern!

Diskutiere Süchtig nach den kleinen Rackern! im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hi Welli-Freunde. Wir haben unsre zwei, Max und Penelope, ja noch gar nicht so lang (4 Wochen). Ich bin ganz narrisch nach den Geiern!:gott:...

  1. #1 Leitmaus, 1. Juni 2006
    Leitmaus

    Leitmaus verliebt in die Pieper

    Dabei seit:
    3. Mai 2006
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landshut
    Hi Welli-Freunde.

    Wir haben unsre zwei, Max und Penelope, ja noch gar nicht so lang (4 Wochen).
    Ich bin ganz narrisch nach den Geiern!:gott:
    Wir haben einen neuen riesen Käfig geordert (passt auf 1cm genau an seinen Platz:dance:) und schon hätt ich gern noch so ein schnuckliges Vogelpaar!

    Gings euch auch so, erst zwei, dann vier, dann......???:D

    Mittlerweise futtern sie auch etwas grünzeug.
    Sie lieben basilikum! allerding erkämpft die kleine sich immer das meiste. Tut man zwei sträusschen getrennt rein, dann wird der eine nicht beachtet!:k
    die ersten kekse hab ich auch selbst gebacken und penelope hat einen halben innerhalb von 30 minuten verputzt!!!:+schimpf

    bye bye....:D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 purzelflatterer, 1. Juni 2006
    purzelflatterer

    purzelflatterer Körnersklavin

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Ja so war's bei mir auch....erst 2 dann 4 und seit einer woche 5! Und ich könnte noch vieeeel viel mehr haben
     
  4. #3 Saskia137, 1. Juni 2006
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Tja, so ähnlich. Als Kind durfte ich nicht und jetzt *grins* erlaubt es mir mein Schatz ganz gern:
    Erst 3 (1.2) dann noch Eine (0.1) dazu, dann zwei (geplant war 2.0, tatsächlich warns 1.1) dazu, dann nochmal zwei (2.0) und dann ist uns vor nem guten Monat auch noch ein Kanari zugeflogen und am Wochenende nehmen wir nochmals vier (4.0) auf. Obs dann noch mehr werden, werden wir dann sehen. :zustimm:
     
  5. #4 Leitmaus, 1. Juni 2006
    Leitmaus

    Leitmaus verliebt in die Pieper

    Dabei seit:
    3. Mai 2006
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landshut
    Genau!

    Als Kind durft ich kein Haustier haben und mein Liebster erlaubts und kann meinem Dackelblick noch ein Pärchen nicht abschlagen:o

    ....mal sehen...erst mal den neuen Käfig "installieren" und gucken...
     
  6. #5 Pünktchen, 1. Juni 2006
    Pünktchen

    Pünktchen Mitglied

    Dabei seit:
    18. April 2006
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Wir hatten immer zwischen einem und drei Wellis. Als ich von zu Hause auszog nahm ich die Piepers mit. Irgendwann beschloss ich, dass wenn sie sterben, ich keine Wellis mehr halten will (so ein Dumpfsinn). Dann starb einer. Ich war ziemlich geschockt. Mein armer Welli, alleine. Geht doch nicht. Dem zuzusehen, wie er gelangweilt im Käfig sass und nicht mehr raus kam. Ihn weggeben kam für mich nicht in Frage. Ich hab ihn vor 10 Jahren als Abgabevogel bekommen. Da gewöhnt man sich an jemanden und auch an ein Leben mit Wellis. Ohne Wellis, nein, das kann ich mir nicht vorstellen.

    Zwei Wochen war er alleine, dann gab's Zuwachs aus dem Tierheim und vor einer Woche noch eine Voli.
     
  7. #6 puckymeli, 1. Juni 2006
    puckymeli

    puckymeli Guest

    :beifall: :freude: :dance: Keine Bange, so hat´s bei den meisten von uns angefangen:zwinker: und ich muss ganz ehrlich sagen;
    4 sind viel lustiger als 2:freude: :freude:
     
  8. #7 Saskia137, 1. Juni 2006
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Na ganz tierlos bin ich nicht aufgewachsen, als dreijährige hatte ich in meinem Zimmer ein kleines Aquarium, dass ich sogar als meins bezeichnen durfte, aber als meine Tante mir zum Schulbeginn (ohne meine Eltern zu fragen) nen Welli geschenkt hatte, hat meine Mum Alarm geschlagen und der Welli mußte wieder zu meiner Tante (Hintergründe gabs dafür von Seiten meiner Mum noch weitere).
    Später hatten wir dann nen Familien-Hund und ne zugelaufene Wasserschildkröte, der wir Asyl boten.
    Zu meinem ganz großen Glück ist mein Schatz auch so Welliverrück und hatte auch meinem Hundeblick nichts entgegenzusetzen, als Sylke die Probleme anfingen über den Kopf zu wachsen und Sie nach ner Unterkunft für ihre 4 Pieper - möglichst in ihrer Nähe - suchte.

    Ach und Leitmaus, dass mit erst zwei, dann vier, dann ... scheint bei Wellihaltern, die nicht mit der Einzelhaltung angefangen haben, wohl ein leichter Virus zu sein;) schließlich sehen die, dass der Dreck, den einer mehr macht, nicht wirklich viel ist und dass es immer schöner wird, je mehr Geier es werden :) :freude:
     
  9. #8 Leitmaus, 1. Juni 2006
    Leitmaus

    Leitmaus verliebt in die Pieper

    Dabei seit:
    3. Mai 2006
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landshut
    Hi Saskia

    Wo du das mit den Fischen erwähnst.... mir wurde mal erlaubt (weil ich so nach einem haustier gebettelt hab) zwei goldfische in einem Glas zu haben! Das waren dann zwei kleine graue, weil sie noch nicht gelb waren (wegen zu klein) und sie hab gestunken wie die s....! Da war ich glaub ich 8 oder 9!
    Das hab ich dann von meiner seite nach 2wochen aufgegeben und die beiden in den gartenteich der Freundin zurückgekippt!

    Bei den Wellis haben ja auch mit einem einzelnen gestartet (nur eine Woche), weil die züchterin uns beschwatzt hat, dass ihm das nix macht und er dann viel zutraulicher wird.
    Der arme tat mir zu haus dann so leid, dass wir ihm ne woche später die penelope geholt haben.

    Einer allein ist außerdem auch voll langweilig. Man hat doch Haustiere auch, weil man selbst gern ein bißchen unterhaltung hat und nicht nur um das haustier den ganzen tag zu beschäftigen.
    Auf Grund der Erzählungen im Forum bin ich überzeugt noch ein pärchen wär viel netter und schöner für alle!

    Ach ja, sollten wir dann wieder einen hahn und eine henne nehmen oder zwei hähne, wegen zickenterror???
    oder passt das wenn's ausgeglichen ist?
     
  10. #9 ChristineF, 1. Juni 2006
    ChristineF

    ChristineF Guest

    ;) Zickenterror gibt es nur, wenn die "Zicken" in der Überzahl sind :D , also lieber ausgeglichen, wir haben auch zwei Hähne und zwei Hennen, mehr können es bei uns aus Platzgründen leider nicht werden... :)
     
  11. s_susie

    s_susie Tierfreund

    Dabei seit:
    11. Dezember 2005
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    17094
    Bei mir fing es auch mit einem enzelnen Wellensittich an :zwinker:
    Jetzt sind es schon 10 !!! :D
    Und noch 16 andere Piepmätze !!!
    Und kein Ende in Sicht! :zwinker:
     
  12. #11 Saskia137, 1. Juni 2006
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Schon bei ausgeglichen gibt es keinen Zickenterror. Herrenüberschuß ist aber auch nicht schlimm. Nimm am Besten die, die Dich adoptieren ;) dann liegst Du schon richtig.
     
  13. Wella

    Wella Guest

    Ja, Ja der Wellivirus :D Als ich hier am Anfang mit gelesen habe, da hatten wir auch nur zwei. Ich dachte immer die übertreiben mit ihrem Wellivirus, aber man fängt ihn sich schneller ein als ein Magen-Darm-Virus :~
    Tja, und nun sind es dann schon sechs :p
    Also gut aufpassen, dieser Virus ist schneller da als man denkt :zustimm:
    Lg Wella
     
  14. Quimbixx

    Quimbixx Mitglied

    Dabei seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eschweiler
    Ohhhhjaaaaa...das kenn ich ...mein erster Welli durfte natü nicht alleine bleiben
    ...da mußte einer dazu...
    einer ist zugeflogen, da mußte noch einer dazu, damit sich die anderen nicht streiten...
    und als dann draußen mein Gehege kam...hab ich bei Bekannten und Verwandten alle Einzelsittiche eingesammelt, schließlich sollten die kleinen ja nicht alleine sein
    ...und durch Geburtstag und Jahrestag...
    ist die Zahl nochmal immer weiter gestiegen...

    im Moment habe ich 16 Pieper zu Hause...allerdings sind da mittlerweile schon ein paar Opis und Omis dabei...hoffe einfach, daß sie noch lange haben...und ich halte natü die Augen weiter offen um Einzeltiere mit in meinen Schwarm aufzunehmen...

    Euch allen viele Grüße...

    ...pia
     
  15. melemel

    melemel Guest

    Ja, so ähnlich war es bei mir auch. Zuerst habe ich zwei Abgabewellis übernommen, obwohl ich bis dato eigentlich gar nichts mit Wellis am Hut hatte. Nach einiger Zeit wurde auf 4 aufgestockt und eine größere Voliere gekauft und nun sind es schon 5 (+ bald noch der Einzelvogel von meinen Schwiegereltern den ich nach langem Gerede endlich bekomme) und ich baue bei uns im Garten gerade eine Aussenvoliere mit Schutzhaus. Da wir jedoch 4 Hähne und 2 Hennen haben, muss das ja noch ausgeglichen werden :dance:
    Nächste Woche kommen noch 3 süsse Kathis dazu, die auch noch auf eine gerade Zahl ausgeglichen werden sollen :-)

    Das ist halt der Welli-Vogel-Wahn wovor ich hier schon damals gewarnt wurde :zwinker: - bin auch sehr froh, das mein Freund das mitmacht :freude:
     
  16. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Ich kann das gut nachvollziehen.

    Trotzdem sollte man sich gut überlegen, ob man

    a) das Geld für die Tiere hat (Futter, Tierarzt)
    b) ob einem die Lautstärke und der Dreck nicht doch irgendwann auf den Keks gehen
    c) wie die Chancen wären, mit so vielen Vögeln eine andere Wohnung zu finden
    uvm.

    Ich habe leider schon oft gelesen, dass viele Wellis in kurzer Zeit angeschafft wurden, die dann wieder abgegeben worden sind, weil der Besitzer doch irgendwie überfordert war.

    Klar ist Schwarmhaltung super, aber man sollte auch die Möglichkeiten dazu haben.

    Das bezieht sich nicht auf irgend jemanden hier, ich wollte es nur mal einwerfen. ;)
     
  17. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    @anja:
    genau dasselbe habe ich auch beim lesen gedacht.
    in "vögel aus dem tierschutz" werden leider oftmals gerade solche schnell angewachsenen schwärme dann wieder abgegeben.
    man sollte wirklich immer bedenken, dass die tiere bis zu 15 jahre alt werden können, und das in der zwischenzeit viel vorfallen kann: umzug, geburt, scheidung, partnerwechsel u.s.w.
    und mit zwei vögeln gestaltet sich sowas viel einfacher als mit 6,8, oder sogar 10.
    auch im "notfall" findet man kaum menschen die einen zweistelligen wellischwarm aufnehmen würden.
     
  18. #17 Saskia137, 2. Juni 2006
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Julia und Anja,

    Eure Einwände sind sehr gut. Meine Mum hatte mich auch schon ziemlich schräg angeschaut und gefragt, ob ich denn in Zukunft ganz auf Urlaube verzichten will. Ich sei doch noch so Jung und könne mir noch die Welt anschauen. Aber ich muß sagen, aktuell zieht es meinen Schatz und mich gar nicht so weit weg. Okay, mal übers verlängerte WE zu der Family meines Schatzes, aber das wars dann auch schon und in der Zeit hab ich entweder meine Tante oder meinen Dad, die dann Vogelsitter spielen.

    Für unsere Zukunft haben wir auch entsprechende Pläne, aber da mein Schatz und auch seine Elern schon viele Jahre mit Wellis verbracht haben, während es bei meiner Family der Familienhund war, denke ich wissen wir worauf wir uns eingelassen habe. Unsere Tiere gehören zu unserer Familie und meine Mum hätte - obwohl es ihr Arzt geraten hatte - trotz Katzenhaar-Allergie, bei der die Gefahr der Ausweitung auf andere Tierhaarallergien sehr hoch war, unsere Gina (Hündin) nicht abgeben können.

    Es gibt aber leider auch wirklich viele, die sich ein paar Wellis grad mal so anschaffen, weil sie einfach süß aussehen, ohne sich zu informieren, wie alt sie werden können, was evtl. bzgl. zusätzlichen Kosten (Futter, TA, Renovierung wg. zerknabberter Einrichtungsgegenstände/ausgehölter Wände) und an Lautstärke auf sie zukommt. Vom Dreck, den die Pieper machen können ganz zu schweigen, da ist eben mindestens einmal Täglich den Staubsauger schwingen Pflicht.

    Ich denke, wichtig ist wirklich, sich vorher zu informieren, was auf einen zukommt/zukommen kann und dann zu entscheiden, ob man diese Folgen wirklich tragen möchte oder nicht. Schade finde ich es immer, wenn ein Tier erst angeschafft und dann relativ bald wieder abgeschafft wird, weil der Halter damit nicht klar kommt.

    Da komme ich ganz ehrlich gesagt auch mit einer Tante von mir nicht klar, die sich mal nen Hund holt, weil er so süß ist, ihn dann ein paar Monate später wieder abgibt. Dann ists ne Katze oder ne Gans, die für ein paar Wochen oder Monate interessant ist und dann wieder weg muß.:(
    Während ich die Hingabe einer anderen Tante von mir wirklich bewundere, die derzeit 5 Katzen hat, wobei zwei erblindet sind und sie sich um diese Beiden besonders kümmern muß. :zustimm: Die Beiden kommen mittlerweile solange meine Tante Tische und Stühle in den Räumen, in denen die Katzen unterwegs sind nicht umpositioniert, sehr gut zurecht. Der TA hatte meiner Tante geraten, die beiden Katzen (eigentlich Kater und Katze) einschläfern zu lassen, aber solange meine Tante die Lebensfreude bei beiden sieht und merkt, dass sie ohne Schmerzen sind, wird meine Tante diesen Schritt nicht gehen. Von Leiden erlösen ja, aber nicht nur wegen einer plötzlichen Erblindung in der Blüte des Lebens.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Pünktchen, 2. Juni 2006
    Pünktchen

    Pünktchen Mitglied

    Dabei seit:
    18. April 2006
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Ich hatte bisher nie soviele Wellis wie jetzt. Wir hatten früher immer nur einen bis drei. Waren allerdings nicht unsere einzigen Vögel. Wir hatten einen jungen Nymphi bekommen. Nach 6 Monaten fanden meine Eltern auch, dass er einen Partner braucht und wir durften uns einen Hahn für unsere Henne beim Züchter kaufen. Irgendwann brachten meine Eltern zwei neue Nymphis mit von jemanden, der sie nicht ins Altersheim mitnehmen konnte. Dann, ein paar Jahre später brachte meine Mutter von einer Arbeitskollegin zwei Wellis mit, weil ihre Kinder die Wellis nicht mehr gut umsorgten und die Arbeitskollegin angst hatte, dass sie noch fünf oder sechs Jahre für die 2-jährigen Wellis schauen muss. Jetzt hatten wir also vier Nymphis und vier Wellis.
    Ein paar Wochen später fand ich draussen ein Rosenköpfchen. Ich nahm es mit nach Hause und fütterte es mit Nymphi- und Welli-Futter. Vier Tage später konnten wir ihn wieder zurück an seine Besitzerin geben. Sie hatte das Rosenköpfchen eine Woche gesucht und nicht mehr damit gerechnet es wieder zu sehen.
    Irgendwann zog meine Schwester aus und nahm zwei Nymphis mit. Als ich von zu Hause auszog, nahm ich den Rest der Piepers also die vier Wellis und zwei Nymphis mit. Mit den Jahren starben ein Welli und ein Nymphi. Meinen einsamen Nymphi hab ich meiner Schwester gegeben, damit er nicht alleine ist. Er hatte das selbe Alter wie ihre beiden und sie waren schon mal zusammen. Jetzt hatte ich also noch drei Wellis. Dann starben zwei und übrig blieb der eine Welli, den meine Mutter von ihrer Arbeitskollegin bekommen hat. Dann holte ich zwei Wellis im Tierheim. Schon auf dem Nach Hauseweg war ich mir sicher, dass ich ihnen drei Damen suchen werde. Jetzt sind aus den drei Damen halt drei Mädels und drei Jungs geworden. War bei mir so auf den ersten blick schon ein grosser Rutsch von 3 auf 9 Wellis. So auf den zweiten Blick ist jetzt aber wieder so wie früher.
    Übrigens hat meine Schwester heute noch zwei Nymphis. Einen 10-jährigen und den von mir, der jetzt 16 ist. Der dritte starb vor zwei Jahren. Er wurde 21.
    Nach einer Ferienvertretung muss ich also nicht lange suchen. Ich guck bei meiner Schwester, sie bei mir.
     
  21. #19 Pünktchen, 2. Juni 2006
    Pünktchen

    Pünktchen Mitglied

    Dabei seit:
    18. April 2006
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Sorry, wollte das hier meinem Beitrag noch ergänzen, hab aber zu lange getippt:

    Julia und Anja ich geb Euch recht. Wenn sich jemand ganz neu ein Tier (nicht nur Vögel) anschafft, ist alles putzig und süss und das beste Tier überhaupt. Schnell ist dann der Wunsch nach einem zweiten und möglichst vielen Junge da, weil die auch so süss sind. Nach ein paar Wochen ist das Käfigputzen aber nicht mehr ganz so lustig, wie's noch beim ersten Mal war. Tja und dann bekommen immer mal wieder Menschen unerklärliche Allergien gegen Haustiere. Ich habe Bekannte, die haben Tierhaarallergien. Denen tränen schon die Augen wenn sie 5 Minuten bei jemandem sind, der Katzen oder Hunde hat. Und ich habe andere Bekannte, die sich erst ein paar Tiere angeschafft haben und dann merkten, dass sie doch allergisch sind.... Gerade kürzlich durfte sich die 15-jährige Tochter eines Bekannten einen Hamster im Zoogeschäft aussuchen. Als der Hamster im Zimmer einzog wurde gleichzeitig der Katze der Zutritt zum Zimmer verboten. Die Tochter hatte beim ersten Mal Käfig putzen ein riesen Tamtam gemacht und alle ihre Freunde zum zugucken eingeladen weil der Hamster so ein süsser ist. Vier Wochen nachdem sie den Hamster gekauft hatte, hat sie eine Allergie gegen Hamsterhaare bekommen. Was mit dem Hamster jetzt ist, weiss ich nicht. Keine Ahnung ob er noch da ist oder ob sie ihn weg gegeben haben.
     
Thema:

Süchtig nach den kleinen Rackern!

Die Seite wird geladen...

Süchtig nach den kleinen Rackern! - Ähnliche Themen

  1. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  2. Kleines Loch an der Schnabelwurzel

    Kleines Loch an der Schnabelwurzel: Hallo zusammen... Unser Hahn (Han Solo) hat von seiner Leia mal wieder auf die Muetze bekommen. Wohl deshalb ist da ein kleines Loch (scheint...
  3. Meine 4 kleinen Bei ihrer Abendentspannung

    Meine 4 kleinen Bei ihrer Abendentspannung: [IMG] Hier sind meine kleinen immer zur viert am entspannen wenn ich ihnen Etwas vorsinge. Törki ist ein wenig Skeptisch, weil ich mein Handy...
  4. Welchen kleinen Papagei?

    Welchen kleinen Papagei?: Hallo erstmal, ich will mir bald einen Papagei kaufen.Dieser sollte nicht zu groß sein 20 - 40cm.Außerdem sollte er auh nicht zu teuer sein heißt...
  5. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...