Sumpf- oder Weidenmeise?

Diskutiere Sumpf- oder Weidenmeise? im Vogelbestimmung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Zunächst einmal hoffe ich und wünsche euch, dass ihr alle schöne, friedvolle Weihnachtstage hinter euch habt .............. Auch bei uns liegt...

  1. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Zunächst einmal hoffe ich und wünsche euch, dass ihr alle schöne, friedvolle Weihnachtstage hinter euch habt ..............

    Auch bei uns liegt natürlich seit Wochen dicker Schnee, darum - und weil man so schön beobachten kann :zwinker: - füttere ich diesen Winter vermehrt.

    Ich habe drei Bilder angehängt, alle zeigen den gleichen Vogel. Ich habe die Bilder einem befreundeten Biologen vorgelegt, der große Kartierungserfahrung hat. Ich bin der Meinung, dass die Bilder eine Weidenmeise zeigen - er mag mir (noch) nicht zustimmen.

    Was meint ihr?

    Herzliche Grüße,
    Stefanie
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 1941heinrich, 28. Dezember 2010
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.480
    Zustimmungen:
    199
    Ort:
    Wagenfeld
    Hallo.hätte auf Tannenmeise getippt.
     
  4. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Nee, nee - das ist schon entweder Sumpf- oder Weidenmeise, da gibt's gar kein Vertun. Nur - welche?
     
  5. #4 1941heinrich, 28. Dezember 2010
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.480
    Zustimmungen:
    199
    Ort:
    Wagenfeld
    Hallo , sagst Du uns Bescheid wenn Du Dir sicher bist ?
     
  6. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Das ist mal wirklich nicht einfach! Gerade auf dem letzten Bild sieht der Vogel doch recht weidenmeisenähnlich aus und es ist recht schwierig, sich hier festzulegen.

    Und dennoch würde ich mich auf die Sumpfmeise festlegen:

    Wir sehen auf dem ersten Foto ein recht kleines abgesetztes Köpfchen. Nun gut, die Perspektive kann täuschen. Auf dem zweiten Bild ist zumindest ein leichter Glanz auf der Kopfplatte erkennbar, das spricht für die Sumpfmeise.

    Der Kehlfleck erscheint unten relativ groß und "verlaufend", aber doch noch lange nicht so, wie es bei einer typischen Weidenmeise der Fall wäre.

    Auf dem dritten Bild sieht man die Steuerfedern schön. Eine stufenweise Verkürzung nach außen ist aus meiner Sicht zu verneinen. Das helle Flügelfeld entsteht sehr sanft und das Feld ist eher hellbraun als wirklich auffallend cremefarben bis fast weiß. Und die Sumpfmeise hat nunmal - insbesondere an frischen Federn (die Mauser ist noch nicht sooo lange her) - ebenfalls ein helles Flügelfeld.

    Die hellen Wangen sind nicht so wirklich weiß, sondern gehen von der beigen Unterseitenzeichnung fließend in einen helleren Ton über.

    Und zu guter letzt noch die Färbung der Unterseite: Diese soll bei der Tiefland-Weidenmeise von einem hellen Beige zu einer recht intensiven beige-braunen Flankenfärbung übergehen. Hier haben wir aber eine durchgehend gleichmäßig beige Färbung. Insgesamt soll die Flachland-Weidenmeise dadurch und durch das Weiß der Wangen kontrastreicher sein als die Sumpfmeise.

    Und zu allerletzt eben die Wahrscheinlichkeit.

    Ich kann die Weidenmeise nicht ausschließen, aber die genannten Indizien sprechen eher für eine Sumpfmeise.

    VG
    Pere ;)
     
  7. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Danke, Pere.

    Das ist ungefähr das, was mein Bekannter auch sagte ............. Wobei der bei dem Bild mit dem recht ausgedehnten Kehllatz und meiner Schilderung der breiten "wääd-wääd"-Rufe im Sommer eben auch die Weidenmeise nicht ausschließen mochte ............

    Ich seh' mal zu, ob ich noch ein paar Fotos hinkriege. Die sind furchtbar vorsichtig - die Fotos sind durch die Fensterscheibe von innen herangezoomt - und dennoch bleiben die nicht länger als 30 Sekunden am Häuschen, nehmen die Nahrung mit und fliegen davon. Ich hab' sehr wenig Zeit, um scharf zu stellen etc..................
     
  8. #7 Deichläufer, 28. Dezember 2010
    Deichläufer

    Deichläufer Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    2
    Für mich ist das mit ziemlicher Sicherheit (97.837 %) eine Weidenmeise.

    Begründung: Matte Kopfplatte weit in den Nacken reichend, das eindeutigste Merkmal ist für mich aber auf dem dritten Foto das aufgehellte Armschwingenkleid, das hat eine Sumpfmeise so nicht.
     
  9. #8 Merops Apiaster, 2. Januar 2011
    Merops Apiaster

    Merops Apiaster Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    79235 Vogtsburg am Kaiserstuhl
    Für mich als entscheidendes Merkmal ist das weiße Armschwingenfeld, also Weidenmeise...was allerdings nicht außer Acht gelassen werden sollte bei solchen Bestimmungen ist immer der Faktor Zwillingsarten -> Hybridisierung (Garten-/Waldbaumläufer, Grün-/Grauspecht, Haus-/Gartenrotschwanz usw.).


    Viele Grüße, Merops :-)
     
  10. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Leider gab es bisher keine Gelegenheit für weitere Fotos.

    Ich habe mich nun allerdings ein wenig in die Thematik "Unterscheidung Sumpf- und Weidenmeise" reingekniet. Und ich gestehe - ich tendiere weiter dazu, die Vögel bei uns für Weidenmeisen zu halten.
    Zum einen habe ich sie in den vergangenen Sommern immer nur gehört und von Ferne gesehen. Von der Stimme her gab es für mich keinen Zweifel - Weidenmeise.

    Zum zweiten hat der fotografierte Vogel für meine Begriffe ein deutlich helles Flügelfeld und auch helle Schwanzsäume. Der Kehlfleck ist m.E. zu ausgedehnt und "zerfranst" für eine Sumpfmeise - auch wenn er nicht sehr groß ist. Den klar abgesetzten kleinen Kopf mit dünnerem Hals, der für die Sumpfmeise angegeben wird, kann ich nicht erkennen. Ich sehe die Vögel ja in Bewegung - die haben ein Kopf, der nahtlos in einen dicken Hals und dann in den Rumpf übergeht.

    Das einzig sichere Unterscheidungsmerkmal scheinen die in der Länge gestuften Schwanzfedern zu sein. Und da gestehe ich - Pere in allen Ehren - dass ich meine, dass das auf meinen Fotos überhaupt nicht zu erkennen ist. Weder eine Stufung noch keine - die Bildperspektive gibt da einfach nichts Eindeutiges her.

    Zum Argument der Wahrscheinlichkeit: Ja, Sumpfmeisen sind wahrscheinlicher als Weidenmeisen. Aber es gibt ja unbestritten irgendwo auch Weidenmeisen :zwinker:. Um über die Wahrscheinlichkeit zu urteilen, sollte man aber doch vielleicht auch mal die Biotopfrage stellen ............ vielleicht macht der Besuch an einem Futterhäuschen da den falschen Eindruck von städtischem Kleingarten ...............

    Ich weiß, dass die Frage anhand meiner Fotos bisher tatsächlich nicht abschließend zu klären ist. Aber für meine Begriffe ist es eine Weidenmeise ........... bis zur endgültig möglichen Bestimmung.

    Ich lauere also weiter auf Fotos .......... oder auf eine Tonaufnahme.......

    Herzliche Grüße,
    Stefanie
     
  11. #10 Merops Apiaster, 3. Januar 2011
    Merops Apiaster

    Merops Apiaster Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    79235 Vogtsburg am Kaiserstuhl
    Hi Stefanie :-)

    Also...das helle Flügelfeld ist für mich das einzige sichere Erkennungszeichen auf den Fotos...die Abstufungen in den Steuerfedern sind für mich kein Beurteilungskriterium, weil sich Weiden- und Sumpfmeisen in den Maßen und in den Abstufungen nichts tun :-)
    Ich kann dort sicher Weidenmeise erkennen, Sumpfmeise scheidet aus :-)

    (Laut Svensson und auch meiner eigenen Beobachtungen nach hat die Weidenmeise ein fast weißes Flügelfeld, die Sumpfmeise ein rein braunes:-) ).

    VG, Merops :-)
     
  12. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Ja - ich habe gerade auch nochmal mit dem oben zitierten Bekannten gesprochen. Er meinte auch, dass die Unterschiede bei den Steuerfedern einfach zu wenig signifikant als Unterscheidungskriterium wären. Er hat Dutzende Bälge von Sumpf- und Weidenmeisen auf diesen Unterschied hin verglichen ......... dabei kam wohl nichts deutlich Verwertbares raus.
    Er hält in allererster Linie die Stimme, dann auch das Flügelfeld für relevant. Er sagte, was er noch als alleiniges Merkmal bei Sumpfmeisen kennt, ist ein heller Fleck an der Unterkante der Oberschnabelbasis, direkt unterhalb des Nasenlochs. Geht natürlich am besten, wenn man den Vogel in der Hand hat...............
    Alle anderen, hier schon genannten Merkmale seien, allein genommen, zu wenig prägnant.

    Er hofft auch nochmal auf deutlichere Fotos und wagt es vorher nicht, sich hundertprozentig festzulegen. Er meint aber, wenn ich tatsächlich immer das typische gereihte und stark gedehnte "dää-dää-dää" hören würde, wären es sicher Weidenmeisen.
     
  13. #12 Deichläufer, 3. Januar 2011
    Deichläufer

    Deichläufer Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    2
    Es nützt alles nix:

    Für eine absolut treffsichere Beurteilung müssen wir die "Lümmel" singen bzw. rufen hören...
     
  14. hgs

    hgs Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich unterscheide die beiden Arten an der Kopfform: Der der Sumpfmeise wirkt länger, fast wie beim Kleiber. Ich bin mir daher ziemlich sicher, dass das auf den Fotos eine Weidenmeise ist.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Peregrinus, 9. Januar 2011
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Eine interessante Theorie. Habe ich so noch nie gehört. Kommen bei Dir beide Arten mit gewisser Regelmäßigkeit vor?

    VG
    Pere ;)
     
  17. hgs

    hgs Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mist! Habe mich verschrieben: Der Kopf der Weidenmeise ist der längere. Der Kopf der Sumpfmeise ist abgesetzt wie der von Kohl- und Blaumeise!
     
Thema: Sumpf- oder Weidenmeise?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

    ,
  2. unterschied sumpf- und weidenmeisen

Die Seite wird geladen...

Sumpf- oder Weidenmeise? - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Hilfe: Tannen- , Sumpf- oder Weidenmeise?

    Bitte um Hilfe: Tannen- , Sumpf- oder Weidenmeise?: Hallo Forum Darf ich Euch um Hilfe bitten bei der Bestimmung der folgenden 4 Vögel? Ich denke, es sind keine Mönchsgrasmücken, sondern Meisen....
  2. Sumpf- oder Weidenmeise?

    Sumpf- oder Weidenmeise?: Ich weiß, die Unterscheidung ist schwierig, kenne auch im Prinzip die Merkmale (Kopfplatte matt oder glänzend, Größe des Kehlflecks, heller...
  3. Sumpfmeise oder Weidenmeise?

    Sumpfmeise oder Weidenmeise?: [ATTACH] Ist das eine Sumpfmeise oder eine Weidenmeise? Gesehen haben wir sie im Wald in niedrigeren Bäumen (2-3 Meter hoch). Woran kann man...
  4. Sumpf oder Weidenmeise

    Sumpf oder Weidenmeise: Hallo, auf dem Schneeberg (Niederösterreich) bei Puchberg am Schneeberg auf ca 2000m gesehen - ist das eine Sumpf- oder Weidenmeise? LG Martin
  5. Sumpfmeise oder Weidenmeise ??

    Sumpfmeise oder Weidenmeise ??: Aufnahmenummer Juli 2015 in Berlin Wuhlheide. Vielen Dank !