TA Besuch

Diskutiere TA Besuch im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hatte ja schon in einem anderen Thread erwähnt, das ich zum TA gehe. Heute um halb zehn sind wir dann mit den beiden los. Ich selber war nämlich...

  1. #1 cindy+freddy, 15. Januar 2007
    cindy+freddy

    cindy+freddy Guest

    Hatte ja schon in einem anderen Thread erwähnt, das ich zum TA gehe. Heute um halb zehn sind wir dann mit den beiden los.
    Ich selber war nämlich der annahme das die beiden Milben haben weil sie sich vermehrt gekratzt haben.
    Zudem wollte ich einen "Volldurchcheck" weil ich mir demnächst Zuwachs hol.

    Gut, der TA hat mit seinem "Abklatschpräparat" ein paar Federn weggemacht (was sehr einfach war weil meine Sittiche noch ein klein wenig mausern) und diese unter die Lupe genommen.

    Diagnose: Milbeneiner, positiv.

    Daraufhin haben sie ein Medikament in den Nacken bekommen.

    Jetzt meinte der Arzt, das man mind. noch 2 mal das Medikament verabreichen muss.
    Das verstehe ich nicht. Normalerweise muss man das Medikament doch nur 2 mal auftragen,
    die 1. Anwendung für die lebenden Milben
    die 2. Anwendung für die Eier
    warum die 3.?

    Zudem fand ich die Diagnose "Vogelmilben" etwas Wage, oder bilde ich mir da etwas ein?

    Eigentlich wollte ich dazu ja auch noch einen Volldurchcheck.
    Jetzt würde mich mal interessieren was da so alles dazu gehört, denn er schaute sich die Vögel nur Oberflächlich an und meinte das Cindy viele Federn verliert (ist ja klar, sie steckt noch in der Mauser).
    Ansonsten meinte er sie wirken sehr gesund.

    Ich finde den TA Besuch nicht sehr aufschlussreich.

    Was meint ihr zu dem Besuch?
    Oder bilde ich mir nur etwas ein?

    Fackt ist, das die Vögel gesund sein sollten wenn die neuen einziehen.
    Soll ich auf sein Werk vertrauen legen?

    Wäre sehr dankbar um hilfreiche Beiträge.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rabenfreund, 15. Januar 2007
    Rabenfreund

    Rabenfreund Tauben und Hundemutti

    Dabei seit:
    4. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.529
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg-Meiderich 47137
    untervolldurchchesck stell ich mir noch andere Sachen vor ausser dem blossen ansehen. ich habe bei meinen beiden noch keinen machen lassen, aber ich denke zu einem volldurchcheck geört doch auch kotprobe und Kropfabstrich dazu oder?
     
  4. #3 cindy+freddy, 15. Januar 2007
    cindy+freddy

    cindy+freddy Guest

    na das denke ich ja auch... deswegen auch meine Bedenken... er zeichnet sich aber als VK TA aus.
     
  5. -Speedy-

    -Speedy- Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    70 Stuttgart
    Also für einen Volldurchchek halte ich das ganze auch nicht, dazu gehört nämlich auf einen Fall eine Kotprobe u. eine Kropfabstrich, evtl. noch ein Kloakenabstrich u. meistens wiegen sie die Kleinen noch. Sind die Kleinen auch noch abgetastet worden?

    Einen guten vk TA muss man auf solche Dinge auch nicht hinweisen, der macht das schon von selber. Wenn du deine Neuzugänge hast, würde ich auf alle Fälle zu einem anderen TA gehen. Wie gehts denn deinen Beiden jetzt?
     
  6. #5 cindy+freddy, 15. Januar 2007
    cindy+freddy

    cindy+freddy Guest

    Genau so sehe ich das auch! Ich wollte den TA auch nicht drauf hinweisen, sondern wollte schauen ob er nicht von selber drauf kommt was zu einem Durcheck allse dazu gehört! Ich selber weiß schon das ein Kropfabstrich und eine Kotprobe hätte entnommen werden müssen. Bin wirklich sehr enttäuscht von dem TA:traurig:
    Abgetastet hat er auch nichts, er hat nur gemeint das Cindy viele Federn verliert.

    Freddy geht es soweit ganz gut,
    nur um Cindy sorge ich mich:
    Sie probiert sich die ganze Zeit am Kopf zu kratzen und sitzt seit wir wieder hier sind total ruhig auf beiden Beinen schlafend im käfig:traurig:
    Sie isst aber wie immer, schläft nur ziemlich oft.
    Heute morgen war sie fit, wie immer eben.
    Hoffe, das sie morgen wieder normal ist.

    Ich weiß jetzt halt nicht was richtig ist, soll ich, bevor ich Zuwachs zu mir hole nochmals mit den beiden zu einem richtigen VK TA gehen?

    Finde es ehrlichgesagt schade, das sich TÄ als VK bezeichnen und letztenendes Kuhdoktoren sind8( sorry aber das muss mal raus...
     
  7. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Könnte das nicht mit der Mauser zusammenhängen? Meine sind manchmal wenn sie mausern auch ziemlich "platt". Bekommt sie evtl. am Kopf neue Federn? Dann jucken dort evtl. die Kiele. Vlt. gibst Du mal PRIME oder Nekton Bio, das unterstützt die Mauser. Aber halt nicht so lange, denn ein Zuviel an Vitaminpräparaten ist auch nicht gut.
    Zu den Milben: Vogelmilben ist wirklich sehr allgemein ausgedrückt. Wenn es jetzt Räudemilben sind, würde ich die Anwendung von dem Mittel zum Auftropfen (ich nehme mal an Ivomec) verstehen. Die 3xige Anwendung von Ivomec ist an sich nicht so ungewöhnlich, bei Luftsackmilben ist sie sogar so erforderlich. Bei Räudemilben hätte wohl auch 2 x genügt im Abstand von 14 Tagen.
    Federmilben oder Federlinge jedoch saugen meist kein Blut und die bekommt man dann eher mit einem Insektizidpuder oder -spray vom TA weg.

    Vlt. rufst Du dort nochmal an und fragst, welche Vogelmilben es genau sind.

    Bzgl. Checkup: Wenn ich solche Tests will, dann muss ich es auch direkt sagen. D.h. ich nehme eine Kotprobe mit und verlange einen Kropfabstrich. Bei allgemeiner Untersuchung wird der Vogel nur angeschaut, abgetastet und gewogen.
     
  8. #7 cindy+freddy, 15. Januar 2007
    cindy+freddy

    cindy+freddy Guest

    Ja, ihr wachsen momentan neue Federn am Kopf. Nur war sie bisher noch nie so komisch, das erschreckt mich ein wenig. Durchfall hat sie ja keinen.
    Ein Vitaminpräparat hat mir der Doktor schon mal mitgegeben, der Mauser wegen.
    Also ich hab genau 2 mal wegen der Art von Milben nachgehackt und mein Freund auch einmal und daraufhin kam 3 mal die Antwort "normale Vogelmilben" Klar hätte ich auch weiter darauf eingehen können, ob es sich um Federlinge, Räudemilben, Luftsackmilben, Rote Vogelmilbe usw. handelt, aber ich denke das ist seine Aufgabe das rauszufinden! Schließlich hat er sich die Parasiten ja auch unter dem Mikroskop angeschaut.
    Wegen dem Durchcheck:
    Ich hab es ihm davor am Telefon mitgeteilt und in der Praxis noch einmal. Und die Kosten für diesen Durchcheck wurden mir ja auch in Rechnung gestellt.
    Letztenendes bin ich um 108,50 € leichter und weiß das meine Pieper die Vogelmilbe haben:o
    Das ganze ging auch so schnell, wir wurden aufgerufen, sind in den Behandlungsraum gegangen, der Arzt hat es scheints auch eilig gehabt.
    Nach 20 Min. wovon ca. 15 für die Behandlung draufgingen waren wir wieder draußen.
    Naja, das Behandlungen von Vögeln teuer sind ist mir klar, wär auch das letzte womit ich geizen würde, jedoch finde ich 108,50 für Diagnose "Vogelmilbe" mit Medizin und "Cindy verliert ein paar Federn" bisschen happig:o
    Ich mein, darauf das Cindy Federn verliert bin ich schon lange gekommen.
    Naja ist jetzt Ansichtssache, ich für meine Begriffe werde mich nach einem anderen VK TA umschauen, wo sich das zahlen auch lohnt!

    Achso was ich fragen wollte:
    Der Doktor meinte ich soll in sieben Tagen wieder zum Medizin geben kommen, ist das nicht zu früh?
    Es handelt sich um Ivomec, für die berüchtigte Vogelmilbe, bzw. Vogelmilbeneier
     
  9. lafemme4

    lafemme4 Vogel WG

    Dabei seit:
    11. Oktober 2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    M-V
    Wow, das sind ja Preise. Ich weiß zwar, dass es in Deutschland kräftige Preisunterschiede gibt, aber für die kurze Behandlung und das bischen Medizin über 100,- Euro?

    Vor Weihnachten hatte mein Nymphieweibchen eine Kropf- und Luftsackentzündung und musste 4x zum Tierarzt. Ich bekam für die gesamte Zeit 2x ein Präparat fürs Wasser mit nach Hause und beim Arzt bekam sie immer 2 Medikamente zuzügl. BBB. Beim letzten Besuch nahm ich dann den Hahn auch noch mal zum Checken mit, denn ich sollte sie nicht trennen und man weiß ja nie, ob der eine den anderen ansteckt.

    Alles in Allem habe ich dafür 37,- Euro bezahlt, meine Süße ist wieder gesund und ich glücklich. Der TA hat auch erwähnt, dass es super schnell bei ihr ausgestanden war, was auf meine guten Beobachtungen der Vögel zurückzuführen sei. Daduch konnte sie frühzeitig behandelt werden.
     
  10. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Und hast noch nicht mal gesagt bekommen, was für Parasiten es sind :nene:.
    Der Preis ist m.M. nach für das was gemacht worden ist jenseits von gut und böse... http://www.vogel-faq.de/index.php?sid=13891&aktion=artikel&rubrik=009&id=124&lang=de (Preise können bis dreifach verlangt werden). Bei meinem TA hätte ich dafür ca. 10-12 € bezahlt für 1 Vogel Untersuchung + Milbenmittel.
     
  11. #10 cindy+freddy, 15. Januar 2007
    cindy+freddy

    cindy+freddy Guest

    ooha das ist ja ein Traumpreis;) bist du denn mit deiner TÄ zufrieden?
    Naja in TA Kosten haben wir (Familie) schon viel reininvestiert, nur ob es die Behandlungen und vor allem Diagnosen immer Wert war? Ich mein jetzt insgesamt die TA Besuche, meine Familie hat ziemlich viele Tiere, Hunde, Katzen, Meeris, Hasis, Mäuse, Ameisenfarm *g (die brauchen i.d.R. keine Behandlung:D )... achje, meiner Meinung nach zu viele Tiere, bei mir würden die nicht reinpassen :) Da wurden z.T. schon Diagnosen gestellt da hauts einem den Vogel raus8o Könnte hier ne ganz schön heftige Story erzählen aber die ist glaub zu :k
    Jedenfalls bin ich bei TÄ ziemlich vorsichtig. Aber lieber zu vorsichtig als zu nachsichtig.
     
  12. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... da hast Du Recht ;). Ja, ich bin ganz zufrieden mit meinem TA (nachdem ich auch schon Reinfälle erlebt habe ;)), er ist ein ganz netter und erklärt alles immer sehr gut. Es ist aber auf alle Fälle von Vorteil, wenn man selbst etwas in der Materie steht und auch bestimmte Sachen äußert, damit danach geschaut wird.
     
  13. #12 cindy+freddy, 15. Januar 2007
    cindy+freddy

    cindy+freddy Guest

    Hm jetzt weiß ich ja was zu tun ist:

    Zuerst wechsel ich mal den TA und
    2. eigne ich mir in Zukunft mal ein besseres Krankheits-Welliwissen an. Im allgemeinen kenne ich mich eigentlich schon gut aus mit Wellis nur mit den Krankheiten hab ich mich immer nur am Rand befasst.
    Schade, das ich mit dem was ich hier lern nicht meinen Doktor machen kann :D
     
  14. #13 cindy+freddy, 15. Januar 2007
    cindy+freddy

    cindy+freddy Guest

    Ja, also da muss ich schon sagen das bei meinem TA die Preise im jenseits von gut und böse sind...
     
  15. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Das ist auf jeden Fall gut. Dann achtet man viel besser auf Krankheitssymtome und weiß sie besser einzuschätzen. Deshalb viel im Krankheitsforum lesen ;) und evtl. ein gutes Buch anschaffen. ich habe von A.Wedel "Ziervögel - Erkrankungen, Haltung, Fütterung", wobei es in dem Buch hauptsächl. um Krankheiten geht. Ist zwar nicht billig (39 €), aber bei Deinem heutigen TA-Preis ist das ja noch zu verkraften :D.
    Zu dem würde ich übrigens auch nicht mehr gehen.
     
  16. #15 cindy+freddy, 15. Januar 2007
    cindy+freddy

    cindy+freddy Guest

    das Buch klingt interessant. werd mal schauen obs das bei ebay oder amazon gibt...
    und dann soll mir ein TA nochmal einen vormachen...:+klugsche :)
     
  17. #16 cindy+freddy, 16. Januar 2007
    cindy+freddy

    cindy+freddy Guest

    Guten Mittag zusammen!

    Ich habe Probleme mit meiner Cindy.
    Ihr geht es immer noch nicht besser.

    Sie sitzt seit heute früh aufgeplustert und teilw. schlafend auf dem Vogelbaum. Sie gibt auch keine fröhlichen Töne von sich, wie sie es sonst immer tut.
    Auffällig ist das sie sich des öfteren das Gefieder putzt.
    Von Durchfall keine Spur.

    Ich dachte schon das ihr der große Temparaturumschwung gestern auf der Fahrt zum TA nicht gut getan hat, allerdings niest sie nicht, hat auch keinen Nasenausfluss.

    Gestern morgen war sie doch noch ganz okay und beim TA auch erst als wir zurückgekommen sind war sie so komisch:traurig:

    Beim TA hat sie sehr laut geschrien als er ihr das Medikament draufgetan hat, könnte es auch damit zusammenhängen?

    Kohi frisst sie aber aus der Hand, sie haut also nicht ab vor mir.

    Freddy ist fit wie immer. Nur Cindy ist so drauf.

    Was denkt ihr ist los mit ihr?
    Ich mach mir immer gleich solche Sorgen wenn Anzeichen einer Erkrankung da sind:traurig:

    Hab heute Nacht auch nicht gut geschlafen, wenns hoch kommt 2 Std, weil ich mich so sorge.

    Kann mir jemand helfen?
    Sollte ich nochmal zum TA?
    Bin im Moment ratlos...
    Möchte doch das es meinen Piepern gut geht und ich hab doch nichts falsch gemacht...
     
  18. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Auf die Ferne ist das wirklich schwierig. Wie ich gestern schon schrieb, könnte ich mir vorstellen, dass sie wegen der Mauser etwas gestresst ist und dann gestern noch die Aufregung beim TA und das Medikament.
    Wenn meine mausern sind sie auch tw. sehr ruhig und schlafen viel.
    Aber ich kann Dir jetzt auch nicht sagen, ob da doch was Ernstes dahinter steckt. Der TA gestern hatte sie ja in der Hand, ich nehme mal an Abmagerung oder irgendwelche andere Aufälligkeiten wären ihm da doch aufgefallen? Sie hat keinen Durchfall und würgt auch nicht. Gibt es sonst irgendwelche Krankheitszeichen wie Atembeschwerden, unsicheres Fliegen/Sitzen? (Ich hatte diese Anzeichen zusätzlich zu häufigem Schlafen bei einem meiner Hähne, der dann sehr schnell starb wg. Lungenentzündung/Leberschaden.) Da sich Deine Henne sehr häufig das Gefieder putzt käme außer Mauser und den Milben? auch ein Juckreiz durch ein Leberproblem in Frage. Darauf müsste man, wenn sich das nicht bessert, auch nochmal mit einem TA sprechen.
    Wenn im Moment nichts weiter Auffälliges ist, würde ich, wenn es mein Vogel wäre, noch etwas abwarten. Aber das musst Du vor Ort entscheiden, wenn Du Dir nicht sicher bist, solltest Du lieber zum TA gehen und dann auch gleich eine Kotprobe mitnehmen.
     
  19. #18 cindy+freddy, 16. Januar 2007
    cindy+freddy

    cindy+freddy Guest

    Danke für deine Antwort!

    Ja, sie kratzt sich auch sehr viel, frisst wenig (das einzigste was sie gegessen hat war die Kohi aus der Hand)
    Wackelig ist sie nicht auf den Beinen, hin und wieder zieht sie auch ein Bein hoch zum schlafen aber nicht immer.
    Was sonst noch aufgefallen ist: Das sie sich häufig am Kopf-Hals kratzt, reißt sie danach immer 2-3 mal den Schnabel weit auf, macht aber keine Geräusche dabei.
    Ich warte jetzt noch ein bisschen ab.
    Kann es denn wirklich sein das es etwas mit der Leber ist?
    Bisher war sie noch nie krank (außer das mit den Milben was der Freddy eingeschleppt hat)
    Dieses Ivomec hat sie bis jetzt insgesamt 2 mal bekommen und der Freddy auch.

    Achso wegen dem abmagern: Er meinte sie würden gut aussehen und wären auch nicht abgemagert.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Das ist nur eine Vermutung, da bei Leberproblemen auch häufig Juckreiz auftritt. Es kann genauso gut sein, dass sie sich durch die Mauser und die Milben häufig kratzt und putzt. Es wäre nur daran zu denken, wenn sich das nicht bessert und sie auch weiter viel schläft.
    Fressen muss sie aber, gib ihr ruhig Kolbenhirse.
    Und mach Dich nicht verrückt, manchmal haben sie einen Tag, an dem sie mal nicht so gut drauf sind. Wenn es anhält und sie auch nicht vernünftig frisst, musst Du halt nochmal zum TA. Ich würde schonmal Kot einsammeln für alle Fälle (günstig ist immer eine Probe über 2-3 Tage mitzunehmen).
     
  22. #20 cindy+freddy, 16. Januar 2007
    cindy+freddy

    cindy+freddy Guest

    Okay dann beobachte ich das jetzt weiter genau und sammel schon mal die Proben ein. Denke auch dass das viele kratzen mit den Milben zusammenhängt. Und von jetzt auf gleich werden ja auch nicht alle von dem Mittel getötet.
    Habe soeben auf einer Wellipage einen VK TA in Ulm gefunden. Bevor ich mit ihr wieder zu dem TA von gestern gehe, fahr ich lieber nach Ulm im Notfall. Hoffe ja nicht das es soweit kommt.
    Der Arzt wurde wohl von mehreren Patienten empfohlen, so die Liste.
     
Thema:

TA Besuch

Die Seite wird geladen...

TA Besuch - Ähnliche Themen

  1. Ekzem? Was kann's sein? TA?

    Ekzem? Was kann's sein? TA?: Vorgeschichte: Vor ca. drei Jahren flog mir ein Kanarienvogel (männl.) zu. Trotz Ring war kein Eigentümer auszumachen. Da keiner das Tier wollte,...
  2. Futtermenge und Zeiten - Vorschlag einer TA

    Futtermenge und Zeiten - Vorschlag einer TA: Hallo, ich bin neu hier und möchte Euch fragen, was ihr von dem Vorschlag einer (hoffentlich) vogekundigen TA haltet. Den Vorschlag machte sie...
  3. Welcher TA am besten (um Würzburg)

    Welcher TA am besten (um Würzburg): Wollte mal fragen welcher von diesen TAs aus der Liste hier die besten sind? War jemand mal bei denen und kann einen besonders empfehlen? Habe die...
  4. Schwalben , nächster Besuch im Stall

    Schwalben , nächster Besuch im Stall: Hallo, nach dem ich ja die 4 kleinen Schwalben retten konnte mit Hilfe ihrer Eltern, sind nun alle erfolgreich ausgeflogen. Nun am Wochenende...
  5. Rabenvögel besuchen

    Rabenvögel besuchen: Hallo zusammen, also ich möchte vorab sagen das es bei meiner Frage nicht um eine Haltung oder ähnliches geht. Also es ist so meine Freundin...