Tag 1 Fiete und Cordula

Diskutiere Tag 1 Fiete und Cordula im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Also, heute bin ich gegen 5 Uhr aufgestnden:( , und leise in das Wohnzimmer geschlichen, da sass Fiete genauso da auf dem Ast, wie ich ihn...

  1. Corspa

    Corspa Guest

    Also,
    heute bin ich gegen 5 Uhr aufgestnden:( , und leise in das Wohnzimmer geschlichen, da sass Fiete genauso da auf dem Ast, wie ich ihn gestern abend zurück gelassen habe(ich hatte eine unruhige Nacht).
    Eigentlich hätte ich bis 14 Uhr arbeiten müssen, konnte mich aber um 10:30 Uhr frei machen,. so das Fiete nicht ganz so lange alleine war.
    Er sass immer noch(schon wieder?:~ ) auf dem Ast, wie schon die ganze Zeit mit erhobener Haube.
    Naja, so plätscherte der Tag so dahin, ich habe ihn eigentlich ziemlich in Ruhe gelassen, und nur mit ihm 'ne Runde gepfiffen;) .
    Gegen abend habe ich mich dann etwas näher an den Käfig ran getraut, aber ab einer bestimmten Nähe war der Ofen aus, so das ich mcih meistens wieder zurückziehen musste:( .
    Aber dann habe ich gemerkt, das er mich doch sehr aufmerksam beobachtet hat und ich wagte es erneut.
    Als ich näher kam bin ich auf die Knie gegangen :D , so das ich deutlich kleiner war als er!
    Und wer sagts denn,er war viel ruhiger und hat sogar mit aufgeplustertem Gefieder und knirschendem Schnabel ganz ruhig auf dem Ast gesessen.
    Das deute ich jetzt einfach mal als positiv!!!;) Optimismus muss sein!!!
    Morgen geht's weiter...ach...was ist das alles aufregend(fragt sich bloß für wen es aufregender ist;) )

    Gruß und gute nacht,
    Fiete und Cordula
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hi Cordula
    Kann ich mir richtig vorstellen :), aber so nimmst du ihm anscheinend am schnellsten die Angst. Prima! ;)
     
  4. Antje

    Antje Guest

    Hallo Cordula,

    vielleicht hast Du den Käfig auch zu tief stehen? Er sollte schon etwa in Augenhöhe sein, das ist für den Vogel weniger bedrohlich.

    Ich würde mich an Deiner STelle in die NÄhe des Vogels setzen (aber soweit weg, daß er ruhig sitzen bleibt und Deine Nähe nicht als Bedrohung ansieht) und ihm z.B. etwas vorlesen. Und ihn dabei bitte nicht ständig ansehen. Der direkte Augenkontakt kann auf den Vogel auch bedrohlich wirken.

    Frißt er denn in Deiner Gegenwart? Wenn nciht, mußt Du ihm natürlich auch Ruhe gönnen, damit er in Ruhe fressen kann. Vielleicht traut er sich das noch nicht in Deiner Anwesenheit.

    Du solltest Dich immer vorsichtig und langsam bewegen und dabei ruhig auf ihn einreden. Ich mache das auch heute noch so, wenn ich in das Vogelzimmer gehe, rede ich sofort irgendwas. Meistens sowas wie: "Hallo meine Süßen, na alles klar?"

    Wenn Menschen keine Töne von sich geben, ist das für Vögel auch eher unheimlich.

    Du wirst sehen, wenn Du das alles beherzigst, hat er sich in ein paar Tagen schon deutlich eingelebt und Nr. 2 kann kommen. :)
     
  5. RainerP

    RainerP Guest

    Hallo Cordula,

    vorlesen ist gut.
    Wir haben unserem ersten Nymph Harry Potter und der Stein der Weisen vorgelesen.
    Weil er immer so gefaucht hat, wenn man sich bewegt hat, haben wir ihn dann gleich auf Norbert Stachenbuckel getauft. :D

    Gruß,
    RainerP
     
  6. Corspa

    Corspa Guest

    *ggggg*
    Norbert Stachenbuckel ist gut.
    Das mit dem Vorlesen werde ich mal versuchen.
    Der Tag 2 war so:
    Leider musste ich heute den vollen Dienst machen-bin auch noch in einer leitenden Position, kann also manchmal nicht so pünktlich weg(deswegen auch der Partner ab Montag).
    Als ich nach Hause kam, sass Fiete wieder auf dem Ast. Dazu muss ich sagen, das der Käfig schon hoch genug steht, Fiete aber als Stammplatz einen mittleren Ast ausgesucht hat.
    Ich habe gleich versucht, mit Pfeifen den Fiete locker zu machen. Darauf reagiert er mittlerweile sehr gut, da ich immer die gleiche Tonfolge nehme.
    Ich habe mich etwas vor den Käfig gehockt, und nur leise und ruhig mit ihm geredet. Erschaut dann auch immer ganz intelligent:) .
    Als ich dann nach einiger Zeit versucht habe, näher heran zu gehen, ist er wieder unruhig geworden und ich habe mich etwas zurückgezogen.
    Also...bis jetzt keine Fortschritte.
    Jetzt habe ich aber noch eine Frage:
    Mir ist aufgefallen, das Fiete noch kein Futter aus dem Napf genommen hat. Ich hatte ganz zu Anfang etwas Hirse aufgehangen und auf den Boden gelegt. Da geht er dran, aber nicht an den Napf...findet er ihn nicht?
    Aber das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, da er alles gut beäugt und beobachtet.Auf der anderen Käfigseite hängt das Wasser, das findet er auch...:?
    Vielleicht könnt Ihr mir da weiterhelfen?

    Liebe Grüße,
    Fiete und Cordula
     
  7. Antje

    Antje Guest

    Hallo Cordula,

    wenn er vom Boden frißt, würde ich ihm Futter auf den Boden streuen und eine Kolbenhirse direkt an den Napf mit dem Futter hängen, wenn er die so gern mag, wird er wahrscheinlich dorthin gelockt werden. Und häng den Wassernapf direkt neben den Futternapf. Wenn er trinken will, sieht er das Futter ja zwangsläufig.

    Es ist schon wichtig, daß er den Napf möglichst schnell findet...

    Ich hoffe nur, er ist wirklich schon futterfest, so wie der ZÜchter das gesagt hat. Du könntest den Züchter ja auch nochmal fragen, was er den kleinen gefüttert hat. Wahrscheinlich auch noch Eifutter. Vielleicht solltest Du ihm das dann auch erstmal anbieten. Wenn der Züchter o.k ist, wird er Dir sicherlich auch ein bißchen von seinem Futter überlassen.

    Aber Du kannst es ja erstmal mit Körnern auf dem Boden versuchen. Wenn er aber morgen auch noch nicht frißt, sag bitte nochmal bescheid.
     
  8. Corspa

    Corspa Guest

    Vielen dank für die schnelle Antwort,
    aber jetzt mache ich mir noch mehr Sorgen. Was genau ist denn Eifutter?
    Kann man das sonst nicht bekommen?
    Gruß Cordula
     
  9. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
  10. Corspa

    Corspa Guest

    Hallo Karin, danke, da kann man ja was mit anfangen:)

    Jetzt stellt sich mir aber die Frage, warum frisst Fiete Hirse, aber keiner Körner?
    Wenn Jungtiere noch nicht futterfest sind, fressen sie dann trotzdem schon Hirse?

    Gruß Cordula
     
  11. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    vermutlich lässt sich Hirse von einem Jungvogel etwas einfacher enthülsen :? oder sie schmeckt ihm einfach besser. Wenn ich z.B. meinen Wellis Hirse reinhing, schauten sie die Körner auch nicht an.
     
  12. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Cordula,
    Hirse ist sozusagen die Lieblingsspeise der meisten Vögel ;). Es ist übrigens ganz normal, dass ein Vogel in einer ihm fremden Umgebung, die ihm nicht vertraut ist und ihm Angst macht, erstmal ein, zwei Tage nichts frißt, zumal, wenn er alleine ist, ohne Artgenossen. Habe selbst mehrfach diese Erfahrung gemacht und auch hier schon oft gehört.
    Wenn er schon mal Hirse frißt, ist das ein gutes Zeichen. Glaub mir, kein Vogel verhungert freiwillig und der weiß genau, wo das Futter ist.
    Viele Vögel fressen in den ersten Tagen nur, wenn sie alleine im Zimmer sind, weil sie sich dann sicherer fühlen.
    Cordula, du musst, glaube ich, ein bisschen mehr Geduld haben ;) – erwarte erst mal garnichts von ihm – er ist doch erst zwei Tage bei dir, das ist doch überhaupt keine Zeit ! Dazu bist du doch berufstätig, er also den ganzen Tag alleine, der hatte doch noch fast keine Gelegenheit, dich kennenzulernen ;). Also: kommt Zeit, kommt Nymph von selber :D !
     
  13. Antje

    Antje Guest

    hallo Cordula,

    ich wollte Dir wirklich keine Angst machen... jetzt habe ich ja was angerichtet, sorry. :~

    Ich habe ja auch gesagt, wenn er heute auch noch nichts frißt. Und das kann ich mir eigentlich auch gar nicht vorstellen.

    Du hattest nur in Deinem 1. Beitrag geschrieben, daß der Züchter gesagt hat, daß er gerade so futterfest ist. Da bin ich halt ein bißchen hellhörig geworden. Mein Katharinasittichzüchter hat mir damals auch Eifutter mitgegeben, weil die beiden auch noch sehr jung waren, gerade futterfest. Die ersten Tage haben sie dann wirklich nur Eifutter gefressen und die Körner nicht angerührt. Ich habe das Eifutter dann mit den Körner vermischt und erst dann haben sie das Körnerfutter auch gefressen.

    Aber wenn er Hirse frißt, kann er ja auch nicht verhungern. Sorry, ich wollte Dich wirklich nicht erschrecken...

    Du kannst ja auch kleine Hirserispen abmachen und sie unter die Körner mischen. Aber er wird da schon rangehen und dann wahrscheinlich ewig im Napf verschwunden sein und alles nachholen. :)
     
  14. Corspa

    Corspa Guest

    Sorgenkind Fiete


    Also, ich mache mir schon Sorgen um Fiete, kann ja sein, das er Hirse ganz gerne mag, aber ich denke, er müsste doch auch Körner fressen?
    Heute morgen als ich zur Arbeit gefahren bin, sass er auf dem Boden des Käfigs. Es schien so, das er dort auch geschlafen hat. Das sah für mich so aus, als ob er auf der Suche nach Futter eingeschlafen ist!:(
    Nun bin ich wieder von der Arbeit da-dort habe ich nur an Fiete gedacht:? - und er sitzt schweigend auf dem Ast und macht und sagt nix!
    Ich habe gesehen, das er die Hirse, die ich an den Futternapf gehangen habe angeknabbert hat, aber die Körner sind unberührt.
    Was soll ich jetzt tun?
    Habe eben schon versucht den Züchter an die Strippe zu bekommen, da geht aber keiner ran.
    Ich versuche es weiter.
    Mal gucken, was es noch gibt.

    Trauriger Gruß

    Cordula
     
  15. Corspa

    Corspa Guest

    Hallo Maja,
    ich verlange ja garnicht so viel von ihm,
    ich habe bloß Angst, das er nicht frisst:D
    Das wäre ja schrecklich,das arme Ding...

    Das ist an erster Stelle mal alles was ich möchte.

    Dann kommt alles andere;)

    Gruß Cordula
     
  16. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Cordula,
    bitte versteh uns nicht falsch, wir nehmen deine Sorge schon ernst.
    Das ist allerdings ungewöhnlich, wenn du sagst, er habe auf dem Boden gesessen und auch dort geschlafen :? . Machen Vögel eigentlich nur, wenn sie krank sind, was ich aber für euch beide nicht hoffe. Andererseits ist es gut, dass er wieder auf dem Ast sitzt und du gesehen hast, dass er Hirse frißt.
    Bei meinem ersten Nymphenhahn war es so: er hat erstmal drei Tage garnix gefressen, noch nicht mal Hirse und er ist eh sehr schlank. Ich hatte solche Sorgen, habe bestimmt sechs Mal bei dem Züchter angerufen :~., der war schon ganz genervt *gg....erst am dritten Tag hat er gefressen, aber ca. die ersten zwei Wochen nie in meinem Beisein, er war extrem scheu. Ich habe es immer nur an den Spelzen im Napf gesehen. Er hat zwei Wochen ! keinen Pieps von sich gegeben, saß nur herum. Was sollte er auch machen, so ganz alleine ? Mein zweiter Nymph kam insgesamt vier Wochen später, was ich heute nie mehr tun würde, so hatte mich damals das Tier gedauert. Aber der andere war noch im Nest und so musste ich warten....
    Meine acht Wochen alte Bourkesittichhenne hatte ebenfalls zwei Tage nix gefressen, dann fraß sie nur Hirse....bis am Wochenende drauf der Hahn dazu kam, der fraß schon nach einer Stunde und sie mit ihm :).

    Auch alle meine Nymphen, die anschließend kamen, haben alle innerhalb weniger Stunden gefressen, da ja Gesellschaft da war.
    Manchmal gibt es Nymphen, die extrem trauern, wenn sie von ihren Gefährten weggenommen werden und auf einmal völlig alleine sind, ohne Artgenossen, mit dem sie „reden“ können und der ihnen Sicherheit gibt. Könnte bei deinem der Fall sein, ist aber nur eine Vermutung.
    Bitte versuch es weiter bei dem Züchter, ich glaube, es wäre am besten, wenn du sofort einen anderen Nymph dazusetzt (und laß dich von ihm nicht vom Gegenteil überzeugen, die sehen sowas oft etwas anders wie unsereins, der die Tiere in der Wohnung erlebt ;) ).
     
  17. BECO

    BECO Guest

    Ich habe zwar keine Nymphis aber Wellis, und da war es ähnlich wie bei Maja, als Tweedy noch allein war (ist uns zugeflogen und war dann 2 Wochen allein bei uns zum Erholen) hat sie auch kaum was gesagt und gefressen hat sie auch nur ganz selten in unserere Gegenwart (allerdings nur Hirse), wir hätten nie gedacht daß sie irgendwann mal Apfel, Gurke, geschweige denn mal anderes Obst frisst.
    Auf dem Boden sass sie einmal auch einen Tag, allerdings hat sich danach rausgestellt, die Bodenschale war grün und durchsichtig, so konnte sie alles sehen, hat sich aber geschützt gefühlt.
    Dann kam Coco und plätzlich dachten wir Tweedy sei ausgetauscht, seitdem zwitschert sie, fliegt, und frisst alles was man in den Käfig reinhängt von Ananas bis Knäckebrot :p
    Seitdem bin ich der festen Überzeugung, das Beste was man seinem Tier antun kann, ist einfach ein Partner, dann hat sich dein Fiete gaaanzzz schnell eingelebt.

    Katja
     
  18. Corspa

    Corspa Guest

    Naja, vielleicht sollte ich wirklich noch warten...
    Aber im Käfig liegen keine geöffneten Körner.
    Aber ich beobachte still und leise weiter:D

    Liebe Grüße,
    Cordula

    Vielen Dank für die Anteilnahme:)
     
  19. Corspa

    Corspa Guest

    Hallo Katja,
    vielen Dank für die lieben Worte,
    da kann ich ja nur hoffen das es in 3 Tagen anders ist, weil ich dann einen Partner für Fiete bekomme.
    Meine Bodenschale ist auch durchsichtig, vielleicht liegt's ja wirklich daran:)

    Gruß Cordula
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Corspa

    Corspa Guest

    Erfolg!!!!!

    Hallöchen alle zusammen,
    ich hatte eben mit dem Züchter telefoniert, und er sagte, das Fiete 100 %ig Futterfest sei.
    Ich sollte die Hirse aus dem Käfig holen, was ich dann auch getan habe...
    ...mit ERFOLG!!!!!
    Nicht ganz 2 Stunden später hat Fiete meine Körner vom Boden gefressen.
    An den Napf ging er bis jetzt noch nicht ran, aber ich denke, den findet er jetzt auch ganz leicht:D

    Ich bin echt erleichtert,

    Gruß Cordula
     
  22. Corspa

    Corspa Guest

    Hallo Antje,
    übrigens habe ich den Tipp mit dem Vorlesen ausprobiert...
    Es hat meiner Meinung nach Wunder gewirkt.
    Ich habe Fiete aus einem Kinderbuch, das Bummi und Fiete(wegen dem Buch hat er den Namen!!!)heißt vorgelesen.
    Am Anfang hat ihn es kaum interessiert und er pfiff immer dazwischen.
    Nach einem Kapitel war er aber deutlich ruhiger.
    Und er hat das erste mal ohne aufgeregt aufgestellte Haube dort gesessen und mich beobachtet.
    Immer wenn ich aufgeschaut habe, hüpfte er einen Asdt weiter.
    Ich glaube, das war ein toller Tipp der nur weiter zu empfehlen ist!
    Ich werde jetzt jeden Tag so zwei bis drei Kapitel vorlesen und mich immer näher an den Käfig ran wagen...mal gucken, vielleicht will er später nur noch vorgelesen bekommen???

    Gruß Cordula
     
Thema:

Tag 1 Fiete und Cordula