Tannennadeln...

Diskutiere Tannennadeln... im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Meine Freundin hat ihren Kanaris zur Abwechslung mal Tannenzweige reingehängt, und die beiden haben sie auch begeistert angenommen. Allerdings...

  1. lene

    lene Guest

    Meine Freundin hat ihren Kanaris zur Abwechslung mal Tannenzweige reingehängt, und die beiden haben sie auch begeistert angenommen. Allerdings fressen sie nun ständig die Nadeln! Ist das ok oder weist es vielleicht auf einen Mangel in der Ernährung hin?
    Danke für eure Auskünfte,
    Lene
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hühnchen, 4. Januar 2006
    Hühnchen

    Hühnchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    Darf ich eine Frage anhängen? Wie steht es mit Tannenzapfen? Meine Mama hatte mir einmal einen aus ihrem Garten mitgebracht und ich wusste nicht, ob die Pieper daran dürfen oder nicht. Was meint ihr?
     
  4. #3 die Mösch, 4. Januar 2006
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Hallo Ihr beiden,

    Kanarien fressen eigentlich keine Tannen-, Kiefern- oder Fichtennadeln. Es sieht zwar so aus, aber auf dem Käfigboden wird man jede Menge "Kleinholz" finden. Ok, evtl wird das ein oder andere Krümelchen auch verschluckt, es ist aber mehr der Spass an der Freude, die Zweige zu entnadeln.
    Tannenzapfen u.ä. wird auch als "Spielzeug" (wenn man es so nennen will) angesehen. Nun ja, was soll ein Kanarienvogel mit ´nem geschlossen Zapfen auch anfangen...? Vielleicht sind noch die evtl enthaltenen Samen interessant und können gefuttert werden.

    Gesundheitliche Schäden sind hier nicht zu befürchten.
     
  5. Polo

    Polo Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Recklinghausen, NRW

    Das ist eigentlich kein Problem!
    Wir hatten mal einen aus Bayern ganz frisch mitgebracht, aber außer unserem Mischling hat sich keiner dafür interessiert, der hing da wie Blei. :~
     
  6. #5 flora_faun, 5. Januar 2006
    flora_faun

    flora_faun Mitglied

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    Interessantes Thema! Unsere 3 Kanaries knabbern auch permanent an ihren frischen Tannenzweigen herum; mittlerweile ein richtig tagesfüllendes Beschäftigungsfeld, bis grüner "Schaum" den Schnabel säumt. Hab mich auch schon gefragt ob das schädlich oder gar giftig sein kann...Aber es scheint ihnen nix auszumachen. Auch unser japanisches Mövchen knabbert ab und an daran herum.
    Der Kot ist allerdings ganz normal. Auf alle Fälle sollte man natürlich unbedingt bedenken, dass die Zweige "unbehandelt" sein sollten....

    Lg
    Sabine
     
  7. Brego

    Brego Frodo-Fan

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    daheim
    Ein TA hat mir mal erklärt, daß man Nadelgehölze nicht füttern soll, wegen dem Harz.
    Er hat erzählt, daß er schon Papageien einschläfern musste, die sich den ganzen Kropf mit Harz verklebt hatten!! 8o
     
  8. Lamaja

    Lamaja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41379 Brüggen
    Hi,

    Zitat Ulrike Becker

    da muss ich dir ganz entschieden widersprechen. Wir geben unseren Kanis schon immer Äste von Tannen und Kiefern in die Voliere. Ohne Ausnahme fallen unsere Geier darüber her. Sie knatschen auf den Nadeln herum bis Schnäbel Zungen und "Bärte" grün sind. Mehrfach konnte ich beobachten wie sie Harztropfen anknabberten und was sie davon abbekamen genüsslich im Schnabel herumschoben. Samen die sie aus den Zapfen herausbekommen werden ebenfalls gefressen. Gefressen werden auch, soweit vorhanden. die frischen Knospen.

    liebe Grüße
    Lamaja
     
  9. Hilli

    Hilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2004
    Beiträge:
    5.642
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    hallo

    Meine Kanarien fressen die Nadeln auch nicht, sie zerraspeln nur alles. Der Schnabel ist davon auch grün, aber gefressen wird da nichts.Ich denke manchmal das sie das wegen den ätherischen Ölen die darin sind machen.
     
  10. #9 die Mösch, 5. Januar 2006
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Hallo Lamaja,

    schlucken sie die Nadeln und Harztropfen auch´runter? Das sollte mich wundern. Und ob der ausgedrückte Pflanzensaft geschluckt wird? Wenn man irgendwo drauf rumkaut und sich den Mund verfärbt heißt ja auch nicht, dass man das auch schluckt...:zwinker:
    Und wegen der Samen aus den Zapfen: Hatte ich ja geschrieben, dass hier nur die Samen futtermäßig interessant sein könnten...
     
  11. Lamaja

    Lamaja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41379 Brüggen
    Hi,

    von dem Harz fressen sie, das habe ich mehrfach beobachtet. Auch bei Nadeln habe ich mehrfach beobachtet wie kleingeknatschte Teile davon im Schnabel verschwanden und die nächste Fichtennadel drankam.

    Aber vielleicht kann ich da demnächst ja mal einen Film drüber einstellen. Irgendwann in der nächsten Zeit plane ich die Anschaffung einer IP Kamera die dann drahtlos Filmmaterial in mein Hausnetzwerk bringt. Meine Frau meint zwar ich wäre eine faule ... (wenn ich Vögel beobachten wolle könne ich doch in die Voli gehen), trotzdem reizt mich das schon lange.

    liebe Grüße
    Lamaja
     
  12. lene

    lene Guest

    Hei an alle,
    vielen Dank für eure Antworten! Leider habe ich zur Zeit nur beschränkten Netzzugang, deshalb antworte ich erst jetzt... Für mich sieht es so aus, als würden sie die Nadeln fressen, wir finden nämlich keine Überreste in der Voli. In den letzten Tage ist es allerdings etwas weniger geworden, vielleicht war es ja auch der "Reiz des Neuen":zwinker: .
    lg, Lene
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Spiesling

    Spiesling Guest

    Hallo,
    ich geb meinen Geiern (Graupapgeien und Agas) im Winter immer Tannenzweige, da ihre so innig egliebten Weiden- und Haselnusszwege nicht erhältlich sind.
    Die gehen da ran wie wahnsinnig. Nach einem Tag siehts auf dem Volierenboden aus wie im Wald nach nem Wirbelsturm.:D
    Auch Fichtenzapfen werden mit absoluter Inbrunst zerfleddert. Das scheint ihnen alles viel mehr Spass zu machen, als an ihrem Spielzeug rumzuknabben.

    L G
     
  15. die Mösch

    die Mösch Guest

    Na, da sind doch die "Gerad-Schnäbler" weniger zerstörerisch. Die lassen wenigstens den Pflanzen die Äste übrig...:zwinker:
     
Thema: Tannennadeln...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Kanarienvogel Tannenzapfen

    ,
  2. tannennadeln fressen