Tapetenfresser

Diskutiere Tapetenfresser im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo erstmal an alle ! (Mein erster Beitrag) Wir haben seit 9 Monaten 2 Aga`s, ein Schwarzköpfchen-männchen und ein Pfirsichköpfchenweibchen....

  1. Doreen 2

    Doreen 2 Guest

    Hallo erstmal an alle ! (Mein erster Beitrag)
    Wir haben seit 9 Monaten 2 Aga`s, ein Schwarzköpfchen-männchen und ein Pfirsichköpfchenweibchen. Die beiden sind soweit ganz gut drauf und machen jede Menge Blödsinn. Da sie fast den ganzen Tag Freiflug haben bieten sich dafür reichlich Gelegenheiten, die mich sofort zum Handeln veranlassen, damit sie keinen Schaden nehmen. Irgendwann war ihr Zimmer auch ziehmlich "Agasicher". Neuerdings kommen sie allerdings auf die Idee, die Tapeten von den Wänden zu knabbern. Erstmal sieht das nicht so gut aus und außerdem ist das bestimmt nicht gesund. Da wir es auf den Kalkbedarf zurückführten, hängt mittlerweile an jedem Landeplatz ein Kalkstein oder eine Sepiaschale. Leider hat sich dadurch nix verändert. Da ich befürchte, dass sie von den Tapeten Schaden nehmen könnten, kann ich sie jetzt nicht mehr unbeaufsichtigt fliegen lassen und das macht uns alle sehr unglücklich. Wer kann mir weiterhelfen???
    Doreen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Doreen 2,

    hast du eigentlich einen Kletterbaum im Zimmer stehen ?

    Den daß sie an der Tapete nagen zeugt von Langeweile.

    Wenn du Nagemöglichkeiten im Zimmer aufstellst, dann
    ist es mit ziemlicher Sicherheit, daß sie die Tapeten nicht oder
    nur ganz wenig annagen, weil sie eine anderweitige Beschäftigung haben.

    Du schreibst du hast ein Pfirsichkopf und einen Schwarzkopf
    zusammen, was ich aus eigener Erfahrung hier im Forum
    mitbekommen habe ist daß nicht günstig, du solltest schauen,
    daß du artgleiche Partner für deine Süssen bekommst.

    Ich bin letzten Samstag mit meinen Clowns nach Berlin gefahren,
    damit sich jeder seinen Partner aussuchen kann( ich hatte
    zwei Rosenköpfchen, die nicht verpaart waren und ein Schwarzköpfchen.) Glaube mir es ist besser so, aber auch ich
    habe eine Weile gebraucht dies zu kapieren:~ !

    Du wohnst ja in Berlin, dann nimm doch Kontakt zu
    Agaporniden in Not auf, die werden dir bestimmt gerne
    weiterhelfen, damit deine Süssen einen artgleichen Partner
    erhält.

    Viele liebe Grüße
    Nymphie
     
  4. Auriane

    Auriane Guest

    Gleiches Problem

    Meine beiden Rosenköpfchen machen das gleiche! (siehe Beitrag unten)...
    Mit Langerweile hat das, glaube ich nichts zu tun, da meine beiden alle zwei tage frische zweige bekommen, eine nagestein haben und auch einen kletterbaum....
    Als ursache haben wir hier im forum herausgefunden, daß die beiden es wohl nicht mögen, alleine gelassen zu werden!

    Abhilfe ich damit geschafft, daß ich zumindest die Wandecken mit Agasicheren Winkelschienen abgeklebt habe. Diese gibt es in jedem Baumarkt! Aber nimm, die breiteren, denn die schmalen bringen nichts...

    Gruß,
    Auriane
     
  5. #4 claudia k., 14. August 2001
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    mehr flexibilität! ;-))

    hallo zusammen,

    ich denke auch es muß nicht immer gleich langeweile sein. agas sind eben sehr aktiv und müssen alles auf seine verwendbarkeit überprüfen. sie wissen ja nicht dass sie an den ästen nagen dürfen, aber an der tapete nicht.
    bei meinen ist es immer mal was anderes, da muss der mensch eben flexibel sein *grins*.
    wenn sie mal wieder die tapete bearbeiten prepariere ich die landeplätze so, daß sie nicht an die tapete dran können. genauso mit den pflanzen, wenn die mal wieder dran sind werden die erreichbaren beim freiflug eben weggestellt.

    aber grundsätzlich finde ich es gefährlich agas unbeaufsichtigt im zimmer fliegen zu lassen. ab und zu stürzt doch mal einer ab, oder rutscht ab und kann sich nicht gleich selbst befreien. habe z.b. auch schon von agas gehört die in blumenwasen gerutscht sind und fast ertrunken wären.

    gruss,
     
  6. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Hallo!

    Versucht es doch mal mit Wandteppichen. Dort wo meine Wellis ihre Landeplätze haben, ihre Voliere steht und sie probiert haben Tapeten zu fressen, hab ich ganz billige Teppiche vom Ikea hingehängt. Das hat auch den Vorteil, dass diese leicht zu waschen sind und die Tapeten an und für sich nicht so schmutzig werden. Ausserdem schaut es gut aus. Das sollte eigentlich auch bei den Agas funktionieren.

    Wer Blumenvasen im Vogelzimmer stehen hat, der ist selbst schuld, auch wenn das hart klingt. Ich habe alles aus dem Zimmer geräumt, was meinen Vögel schaden könnte (inklusive der Zimmerpflanzen, auch wenn Pflanzen sammeln eine meiner Leidenschaft ist).
     
  7. Auriane

    Auriane Guest

    Jo! Mein Urwald mußte meinen Minigeiern auch weichen. Die haben wirklich alles kleingehackt.. so schnell konnte man gar nicht zu ihnen hinspringen!!! :D

    Aber die Winkelschienen aus dem Baumarkt haben bei mir echt funktioniert.. diese wurden zwar auch schon vorsichtig beknabbert, aber die sind so hart, daß die Agas mit ihren Schnäbeln nichts ausrichten konnten! Mitlerweile haben sie das Interesse daran verloren!

    Jetzt sind die Modelautos meines Mannes Mode :k
     
  8. Gwen

    Gwen Guest

    Tapeten

    Hallo zusammen!

    Meine beiden Agas knabbern auch gern alles mögliche an – auch die Tapete . Die aber nur an Stellen die schon „vorgearbeitet“ sind, also zum Beispiel dort wo mal ein Nagel drin gesteckt hat oder dergleichen. Ich hab dann irgendwann mein Zimmer mal neu gestrichen und die Löcher zugekleistert. Sie haben dann nicht nochmal mit Tapetenknabern angefangen. Da sie nicht so begeistert von Zweigen sind hänge ich immer ein Stück unbedrucktes Papier auf. Ist zwar auch nicht das Wahre, aber immer noch besser als die Tapete oder irgendwelche Bücher. Aber eine Garantie ist das natürlich auch nicht :D Aber bei mir funktioniert es im Moment richtig gut.

    Ich lass meine Agas auch des öffteren allein im Zimmer rumfliegen - das ist mittlerweile aber auch ziemlich vogelsicher - nichts zum reinfallen oder dergleichen.

    Gruss

    Melanie
     
  9. #8 Mr.Knister, 14. August 2001
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    moin

    Ich habe zwar keine Agas, *leider* , aber mit meinen Wellis habe ich das gleich "Problem".

    Um diesem Abhilfe zu schaffen habe ich die Stelle an der sie ständig genagt haben mit einer paste aus Gips und Essig eingeschmiert.

    Sie haen als es getrocknet war nur noch ein mal genagt, doch es hat so ekelig geschmeckt, dass sie es von da an ie wieder gemacht haben.:) :)
     
  10. #9 Doreen 2, 14. August 2001
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. August 2001
    Doreen 2

    Doreen 2 Guest

    Erstmal vielen Dank für Eure Beiträge, aber die "richtige" Lösung ist wohl nicht dabei. An Langeweile kann es wohl nicht liegen denn eigentlich gibt es genug zun tun(Kletterbaum, Schaukeln, frische Zweige, Wiese). Meine Zimmerpflanzen (alle ungiftig und somit fressen erlaubt) sind vor "lauter Langeweile" noch nie angefressen worden. Häufig bleiben auch viele frische Zweige zum vertrocknen stehen, ohne dass sie angeknabbert worden sind. Eventuell hat es tatsächlich was damit zu tun, dass sie nicht allein bleiben wollen, denn fast immer knabbern sie an der Tapete wenn keiner da ist. Auch die Stellen(über Tür und Fenster) deuten darauf hin. Vielleicht wollen sie mit?
    Ob ich die beiden trennen soll? Also das kann ich mir so gar nicht vorstellen, sie haben zwar häufig Streit, aber der ist genauso schnell wieder vorbei und das Kuscheln überwiegt bei weitem. Ansonsten haben sie eine Aufgabenteilung: Das Männchen ist für die Futtersuche zuständig und ruft dann auch meist das Weibchen. Wenn es dann zu eng wird verscheucht sie ihn. Sie macht einen dominanteren Eindruck, aber wenn es Stresssituationen gibt verläßt sie sich eher auf ihn. Bei Ausflügen in der Wohnung, wenn sie den Blickkontakt verlieren und sich akustisch verständigen, wird sie sehr panisch. Er hingegen bleibt ruhig und ruft sie, bis sie kommt. Wie ist das bei Euren Paaren denn so? Gibt es da Gleichberechtigung?
    Unfallgefahr!
    In ihrem Zimmer. in dem sie unbeaufsichtigt fliegen reagiere ich immer sofort indem ich sie beobachte, die Gefar erkenne und Maßnahmen ergreife. Meine neuste Erkenntnis: Plastigfolie
    Allerdings muß sie so aufgehängt werden, dass sie nicht dran knabbern können. Vor Regalen oder ähnlichem wirken sie Wunder. Sie versuchen das Regal anzufliegen und schon bewegt sich die Folie was ihnen erst mal Angst macht. Wenn sie sich daran gewöhnt haben, fliegen sie wie Hubschrauber davor, finden aber nichts zum Landen. Vorher hatte ich es mit Stoff versucht, was aber nur zu Kletterorgien führte und irgendwann verschwanden sie dahinter (und in einem mit Stoff abgehängten Bücherregal läßt es sich gut Nester bauen). Sollte es doch mal zur Kollision mit der Folie kommen ist das lange nicht so schlimm wie beispielweise Glas (Fenster abhängen).
    Die Idee mit dem Essig klingt ja ein bißchen drastisch, da warte ich noch mal ein wenig...
    Doreen
     
  11. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Doreen 2,
    es wäre für die beiden wirklich besser,
    wenn sie artgleiche Partner bekommen !
    Gehe doch einfach mal systematisch die Forenseite
    durch und du wirst danach nicht mehr sagen,
    ich will sie nicht trennen.

    Außerdem würde ich dir empfehlen dich mit
    Agaporniden in Not in Verbindung zu setzen,
    du kannst ja auch die Homepage besuchen, da
    wirst du sicherlich genügend Informationen
    finden, das es wirklich nicht günstig für
    die Vögel ist.

    Wie alt sind den deine ?
    Den wenn sie noch in der Pupertät sind, dann
    klappt es meistens noch( wie bei mir), aber
    wenn sie geschlechtsreif sind, dann kann es
    schon zu Problemen kommen.

    Wenn sie allerdings schon älter sind, dann
    kannst du sie auch ruhig zusammenlassen.

    Liebe Grüße
    Nymphie
     
  12. Rosie

    Rosie Guest

    Hallo, Doreen,
    ich rate Dir auch, Dich mal an "Agaporniden in Not" zu wenden. Alexandra und Susanne sind wirklich beide sehr nett und werden mit Sicherheit versuchen, Dir zu helfen.
    Es gibt auch einen ganz einfaches "Testverfahren", um heraus zu bekommen, ob Deine beiden wirklich fest verpaart sind oder ob es sich nur um eine "Notgemeinschaft" handelt, was bei Tieren verschiedener Arten relativ wahrscheinlich ist (Ausnahmen bestätigen die Regel!):
    Packe Deine beiden in eine Transportbox, fahre zu "Agas in Not" und gebe sie für ein paar Tage in die Verpaarungsvoliere. Sind die beiden fest verpaart, bleiben sie es auch und Du bekommst sie als Paar zurück. Sind sie nicht fest verpaart, sondern wirklich nur eine "Zwangsgemeinschaft", werden sie sich höchstwahrscheinlich innerhalb weniger Tage an Vögel der gleichen Art anschließen - und Du bekämst zwei Paare zurück. Wenn sie soviel Freiflug bekommen, könntest Du doch bestimmt auch, zwei Paare unterbringen, oder??? ;-)
    Ich habe die allerbesten Erfahrungen mit "Agas in Not" gebracht.
    Viel Glück!
    Herzliche Grüße!
    Elke
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Doreen 2

    Doreen 2 Guest

    Hallo Nymphie und Rosie

    Das hört sich ja nicht so gut an was Ihr sagt. Habe ich jetzt erst mal drüber nachgedacht. Also nach einer "Zwangsgemeinschaft" sieht das erstmal nicht aus (aber das kann ich vielleicht auch nicht beurteilen).Ansonsten finden sich in der Literatur zahlreiche Beispiele für eine Pfirsich- und Schwarzköpfchen-verbindung. Eigentlich wollte ich damals auch ein Pfirsichpaar, aber in dem Käfig waren ganz viele Pfirsich und Schwarzk. zusammen. Sie hatten auch schon alle einen Partner. Als dann das Pfirsichk. heraus gefangen war, haben wir festgestellt, daß das Schwarzk. dazu gehörte. Um den unnötigen Stress für die Vögel zu vermeiden, hab ich natürlich das Mixed-Paar genommen und hab es auch noch nicht bereut (soweit ich das beurteilen kann).
    Werde mich mal mit Aga`s in Not in Verbindung setzen, was deren Meinung wohl ist? Habe natürlich nichts gegen ein weiteres Paar, vorausgesetzt alles geht gut. Denn wenn ich meinen Lieblingen was von Transportkisten erzähle, hört der Spass auf und das Geschrei ist sicherlich groß (ob ich denen das zumute??). Inzwischen sind sie auch schon fast ein Jahr alt und es ist doch sicherlich ein unglaublicher Stress für die beiden, oder?

    Grüße Doreen 2
     
  15. Rosie

    Rosie Guest

    Hallo, Doreen,
    klar, Transport ist immer Stress. Aber ich musste mit meinen Lieblingen aus den verschiedensten Gründen (Tierarzt, Verpaarung, Urlaub, Umzug) schon so viel durch die Gegend kutschen. Und letztlich haben sie das immer ganz gut weggesteckt.
    Wie alt waren Deine beiden denn, als Du sie geholt hast?
    Es ist bei Agas nämlich in der Natur - und auch in großen Volieren - durchaus so, dass sie sich in der Jugend gelegentlich mit Geschwistern oder auch mit gleichgeschlechtlichen Tieren "verpaaren" und sich erst etwas später - nach der Jugendmauser - den endgültigen Partner suchen (so habe ich mir das jedenfalls angelesen und Alexandra von "Aga in Not" hat mir auch mal so etwas erzählt). Deshalb gehen auch so oft Verpaarungen mit Geschwistern oder gleichgeschlechtlichen Partnern erst nach Jahren schief. So eine Jugendfreundschaft könnte auch bei Deinen beiden vorgelegen haben und vielleicht würden sie sich heute ganz anders, nämlich artgleich entscheiden?
    Bitte versteh' mich nicht falsch. Ich bin mir da auch nicht sicher, sondern möchte nur Möglichkeiten aufzeigen. Ich meine das überhaupt nicht böse und kann auch in keinen Vogel "hineingucken" ;-). Natürlich wünsche ich Dir, dass Deine beiden restlos glücklich miteinander sind! Aber frag' doch einfach mal Alexandra oder Susanne von "Aga in Not" was sie dazu meinen (vielleicht schreibt Alexandra ja auch noch etwas als Moderatorin dazu?); dann kannst Du Dir sicher eine gute Portion sicherer sein.
    Liebe Grüße!
    Elke
     
Thema:

Tapetenfresser

Die Seite wird geladen...

Tapetenfresser - Ähnliche Themen

  1. Tapetenfresser

    Tapetenfresser: Boar ich bin gerade so richtig sauer auf meien einen nymphen. der zerfrisst mir die tapete hab da schon ein richtiges loch drin kann man dennen...