Tauben und Greifvögel

Diskutiere Tauben und Greifvögel im Rassetauben Forum im Bereich Tauben; Hallo Alle miteinander! Wollte mal wissen wie es bei euch mit Greifvögeln aussieht, bzw welche Arten euren Tauben nachsetzen und wie ihr die...

  1. WGT

    WGT Stammmitglied

    Dabei seit:
    17.02.2003
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern
    Hallo Alle miteinander!

    Wollte mal wissen wie es bei euch mit Greifvögeln aussieht, bzw welche Arten euren Tauben nachsetzen und wie ihr die Verluste bei Freiflug möglichst gering haltet.
    Ich selber habe in diesem Frühjar ca 20 junge Briefer geholt und lasse den Stich auch fast jeden Tag fliegen. Anfangs ließ ich sie nach dem Mittagessen raus und dann war der Habicht kurze Zeit später da und erwischte auch die Ein oder Andere. Seitdem lasse ich sie nur noch am frühen Abend raus, was meiner Erfahrung nach die beste Tageszeit im Sommer für Freiflug ist, So habe ich jetzt noch 15. Jetzt im Herbst wirds wahrscheinlich auch am Abend gefährlicher.
    Habt ihr ähnliche erfahrungen mit Tageszeiten oder habt ihr erklärungen dafür?
    Ich dachte mir wenn ich sie abends fliege dann hat der Habicht mit größerer wahrscheinlichkeit schon irgendwo anderst Beute gemacht und hat keinen Appetitt mehr :s :s :s

    MFG Lucas
     
  2. Pigeon

    Pigeon Guest

    Früher habe ich auch hin und wieder eine Taube verloren :( , ich habe immer zu unterschiedlichen Zeiten rausgelassen. Ich habe neben mir einen Brieftaubenzüchter wohnen, der immer genau beobachtet zu welcher Zeit der Sperber kommt. Ich verlasse mich deshalb auch mit darauf, wann er seine Tauben rauslässt und lasse zur gleichen Zeit raus, seit über einem Jahr ist nun auch keine Taube mehr verschwunden. Z B war der Greif bei uns eine Zeitlang immer abends um 6 da aber er ändert auch mal seine Zeit. Wenn er eine Taube geschappt hat, sollte man die nächste Zeit um eine andere Uhrzeit rauslassen. Du hast Recht jetzt wird es wieder gefährlicher. Ich lasse meine Tauben zur Zeit nur noch kurz und nicht unbeaufsichtigt raus. Falls man sieht wie der Greif sich ein Täubchen krallt, Laut schreien, klatschen oder zb auf die Regentonne donnern, dass er die Taube vor Schreck loslässt. Aber ich hoffe, dass es dazu nicht kommt. :nene:
     
  3. #3 Hroharri, 27.09.2004
    Hroharri

    Hroharri tierstern

    Dabei seit:
    18.09.2004
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rostock/Mandelshagen
    Hallo Pigeon!!

    Ich habe letztes Jahr mit weißen Brieftauben angefangen (mit alten Paaren).
    Die Jungen lies ich dieses Jahr fliegen. Der Habicht schlug jeden Tag zu. Ich sperrte die Tauben 14 Tage ein, nach den 14 Tagen, lies ich sie immer zu verschiedenen Zeiten raus. Und zurzeit ist es so, dass die Tauben den ganzen Tag fliegen. Wenn der Habicht jetzt kommt (was ich schon des Öfteren beobachtet habe) fliegt er nur noch vorbei. Da ich der einzigste hier in der Umgebung bin, der Freifliegende Tauben hat denke ich das, er sich an das Bild erst einmal gewöhnen musste. Wenn im Winter das Futter (seine Beute) knapper wird, schätze ich dass er wieder kommt. Also muss ich im Winter wieder aufpassen.


    Ps. Als ich darauf kam sie einzusperren, hatte ich schon sehr viele Verluste.


    :S :S
     
  4. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.599
    Zustimmungen:
    22
    Hier bei mir jagt der Habicht und der Sperber. Ich weiss nicht ob es wirklich eine Tageszeit gibt an der der Greif weniger hungrig ist. Ich hab sowohl Tauben schon morgens als auch abends verloren. Entscheidend ist glaube ich, dass man die Tauben nach so einem Angriff nicht zur gleichen Uhrzeit wieder fliegt, denn der Greif kommt am nächsten Tag garantiert wieder, wenn er merkt er kann Beute machen. Über die Wintermonate stelle ich das Fliegen ein, da hab ich es sogar schon erlebt, dass der Greif versucht hat meine Tauben, die auf dem Schlagdach sassen anzugreifen, als ich 2 m daneben in einer anderen Voliere sauber gemacht habe. Ich versuche bei einem Angriff den Greif durch lautes Schreien in die Flucht zu schlagen, manchmal klappt das, außerdem setzte ich die Dropper um die Tauben zum Landen zu bewegen, hat er die Tauben aber mal in den Krallen, so hilft Schreien auch nicht mehr viel. 3x mal habe ich eine Taube wieder zurückbekommen, die der Greif davon getragen hatte und offensichtlich wieder fallengelassen hat, davon hat es aber nur eine überlebt. :(
     
  5. Balu

    Balu Guest

    In der Morgendämmerung sowie am späten anchmittag wenns noch hell ist sind greife aktiv.Ihr könnt eure tauben auch schützen indem ihr einen großen pfahlaufstellt auf den ihr futter wie zb. tote eintagskücken,rinderherz(ungewürzt,ungekocht) legt!der habciht oder speber wird es bevorzugen die einfachere beute zu holen!doch es ist der natürliche jagdinstinkt von einem greifvogel tauebn,anedre vögel uns kleinsäuger zu fangen und zu fressen.mein motto lautet:jedes tier will leben!!Und ihr solltet es den habichten oder spebern nicht übel nehmen wenn sie eine taube erwischen!!!!!aber dass mit dem lärm ist gut,anedre zb. bauern schießen gleich auf die armen greife!! :nene:
     
  6. #6 Fioretta, 27.09.2004
    Fioretta

    Fioretta Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.08.2004
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Tasmanien, Australien
    Ja, meistens kommen die Greife morgens oder abends, was aber nicht heisst, dass sie auch waehrend des Tages auftauchen koennen....besonders bei bedecktem Wetter sind sie aktiver als sonst (meine ich jedenfalls).
    Also frueher hatte ich meine Tauben auch den ganzen Tag ueber draussen rumfliegen, aber nachdem der Habicht erstmal rausgefunden hatte, wie leicht die dicken Pfautauben zu fangen sind, konnte ich das nicht mehr machen. :traurig:
    Jetzt lasse ich meine Tauben nur noch unter Aufsicht raus und wenn ein Habicht kommt, klatsche ich laut in die Haende, was ihn meistens vertreibt.
    Wir wohnen jetzt auf dem Land und es gibt sehr, sehr viele Raubvoegel hier.
    Probleme hatte ich aber (bisher) nur mit dem Habicht.
    Einmal ewischte ich ihn gerade, wie er auf einer meiner Tauben sass und bereits angefangen hatte diese zu fressen.....und die Arme lebte noch! Trotzdem dass sie ein haselnussgrosses Loch in der Brust hatte, ueberlebte "Amanda" diese Attacke. Tauben sind schon erstaunlich!
     
  7. Pigeon

    Pigeon Guest

    Ich bin zwar natürlich sehr wütend und traurig, wenn ein Greif eine meiner Täubchen erwischt, aber erschießen könnte ich ihn deshalb nicht. Greife sind ja auch nur Vögel wie du und ich...
     
  8. Angelo

    Angelo Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.09.2001
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Backnang
    @Jana

    :zustimm:
     
  9. #9 Fioretta, 28.09.2004
    Fioretta

    Fioretta Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.08.2004
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Tasmanien, Australien
    Also erschiessen wuerde ich natuerlich auch keinen Greifogel (obwohl ich dem Habicht doch gerne mal ein paar Schwanzfedern auszupfen wuerde :D ) Aber natuerlich kann er ja auch nichts dafuer, dass er nun mal ein Habicht ist und tut, was Habichte eben so tun.
    @ Blaumeise
    ABER EIN "FUTTERHAEUSCHEN" WERDE ICH TROTZDEM NICHT FUER IHN AUFSTELLEN! :s

    Liebe Gruesse
    Petra
     
  10. WGT

    WGT Stammmitglied

    Dabei seit:
    17.02.2003
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern
    re

    Also bezüglich der Farbe kann ich nicht bestätigen daß die weißen besonders gefährdet sind. Bei mir fliegt nur eine weiße Taube mit im Stich. Einmal konnte ich zwar beobachten wie der Habicht sie durch unseren Garten verfolgte und so ca 5 meter hinter ihr war, aber geschlagen hat er sie nicht. Bis jetzt habe ich nur Wildfarbene und eine rote Taube verloren.

    MFG
     
  11. UliB

    UliB Foren-Guru

    Dabei seit:
    28.11.2001
    Beiträge:
    1.697
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Düsseldorf
    auch hier noch meinen Senf

    hallo,
    ich kann nur sagen das ich vor Jahren als ich noch Kelebek geflogen habe der Wanderfalke mein häufigster Gast war, zumindest häufiger als andere Taubenzüchter, seit dem ich die weissen Briefer habe, nun seit 4 Jahren, habe ich nicht mehr einen Angriff mitbekommen und kaum mal eine Taube am Haus verloren. Würde bei mir eine dunkle Taube mitfliegen, der Greif würde die nehmen. Er nimmt die Taube die ihm ins Auge sticht. Aus einem hellen Schwarm die dunkle, aus einem dunklen Schwarm die helle.
    Uli
     
  12. #12 Fioretta, 29.09.2004
    Fioretta

    Fioretta Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.08.2004
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Tasmanien, Australien
    Ja, das kann ich nur bestaetigen, denn "Amanda" (die angefressene Taube) ist eine von zwei schwarzen Pfautauben inmitten meiner ganzen weissen Voegel.

    Liebe Gruesse

    Petra
     
  13. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.599
    Zustimmungen:
    22
    @Lucas,

    dass die einzig andersfarbige Taube im Stich öfters angegriffen wird, kann ich nur bestätigen. Ich habe bei den Kelebek sowohl gescheckte Tauben mit weißer Grundfarbe als auch einfarbige. Der Kelebek, den ich letzte Woche verloren habe, war zum Beispiel das einzige einfarbige Tier im Stich (blau)- alle anderen Tauben waren gescheckt. Sehr oft angegriffen worden ist auch schon mein einziges rein weißes Tier. War aber bisher immer schneller als der Greif. Welche Tauben, dann letztendlich verloren gehen hängt natürlich auch von der Kondition ab und wie sie sich auf der Flucht verhalten, von oben senkrecht in einen Baum fallen lassen hat z.B. schon sehr oft meinen Tauben das Leben gerettet, während Tauben die versuchen dem Greif in der Luft zu entkommen, meist den kürzeren ziehen, so ist es zumindest bei den Kelebek.
    Viele Grüße
     
  14. WGT

    WGT Stammmitglied

    Dabei seit:
    17.02.2003
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern
    re

    Ich bin auch der meinung das auch viel von der Tageskondition abhähngt, und das der Greif eine andersfarbige Taube im Stich besser fixieren kann; meine weiße ist schon eine sehr schneidige Taube, die mutter war Briefer und der Vater Briefer-Kröpfer mix. Das Ergebnis ist eine schlanke Taube mit ziemlich langen flügeln, die mit den Briefern am Haus löcker mithalten kann, ja sogar noch ein paar extra Runden dreht, wenn die anderen schon sitzen.
    mal nebenbei: Sind Kröfer eigentlich gute Flieger?


    MFG Lucas
     
  15. #15 barneyg, 01.10.2004
    barneyg

    barneyg Guest

    Hi,

    also ich habe die Erfahrung gemacht, dass es auch auf das Gelände ankommt. Als ich meine Tauben noch im Freiflug hatte, waren sie in einem Dachschlag untergebracht, von dessen Dach aus sie das ganze Gelände überblichen konnten. es standen keine großen Bäume oder Häuser im weg.
    Dort habe ich die Erfahrung gemacht, dass wenn ich die Tauben nach der Winterpause wieder fliegen lies immer eine Taube von geschlagen wurde, danach waren die Tiere wieder richtig aufmerksam und durch den guten Überblich den sie hatten hatten Greifer keine Chance mehr.

    Zum Thema Kropftauben und fliegen kann ich dir nur sagen, dass ich Schlesische Kröpfer zusammen mit Brieftauben auf dem Dach hatte und die Kröpfer wessentlich mehr und länger geflogen sind als die Briefe.
    Vom Flugstil her muss ich sagen, dass die Schlesier (wie auch viele ander Mittelkröpfer) einen klatschenden Flugstil haben. Ausserdem stellen sie im Flug die Flügel auf und lassen sich absacken.

    Und zum Thema Greifer kann ich noch sagen, dass ich einen Schlesier Täuber kenn, der zwei Jahre mit einem Stadttabenschwarm hier bei uns geflogen ist bevor er wieder absolut unverletzt zu seinem Heimatschlag zurückgehrt ist (mit einer Stadttauben Täubin im Gepäck :-) ). Der General, so wurde die Taube bei den Züchtern bei uns im Ort genannt, ist durch seine aufrechte Haltung und seine Farbe (gelbfahl) absolut das auffälligste Tier in dem Schwarm gewessen und ihm ist nix passiert.

    Soviel zu meinen Erfahrungen mit Greifvögeln und Tauben.

    Tschau

    Barneyg
     
  16. #16 Habicht, 01.10.2004
    Habicht

    Habicht Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.06.2002
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hagen Westf.
    @Blaumeise
    Seit wann sind freilebende Habichte und Sperber Aasfresser?


    Habicht
     
  17. Balu

    Balu Guest

    na,also wenn du meinst,sperber und ahbichte fressen kein aas dann kennst du dich wirklich nicht mit den greifvögeln aus.wenn ich hier bei mir was hinlege,kommt immer ein sperber oder der habciht und frisst es-neine s ist kein bussard,so doof bin ich nicht dass ich sperber von bussard nicht unterscheiden kann,und ein milan ist es auch nciht.es sind sperber und habichte.einfachere beute,schonmal davon gehört??
     
  18. Tommi

    Tommi Depp vom Dienst

    Dabei seit:
    22.05.2004
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35080 Bad Endbach
    Hallo Blaumeise!
    EINTAGSKÜCKEN??????????????????????????????
    Welche Wandlung!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :~
     
  19. #19 Fioretta, 02.10.2004
    Fioretta

    Fioretta Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.08.2004
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Tasmanien, Australien
    Auch Barneys Aussage, naemlich dass Tauben bessere Chancen haben den Greifen zu entkommen, wenn die Umgebung uebersichtlicher ist, kann ich nur bestaetigen. Die gleiche Beobachtung habe ich auch gemacht, als wir von der Vorstadt (wo in den Gaerten viele hohe Baeume standen) hier auf's Land zogen (wo in unmittelbarer Nahe des Hauses nicht so viele Baeume stehen).

    Zusammenfassend koennte man also sagen, dass sehr verschiedene Faktoren dazu beitragen, wie gefaehrdet die Tauben sind. z.B.

    -auffaellige Farbe einer Taube
    -Uebersichtlichkeit des Gelaendes
    -Gewandheit und Schnelligkeit der jeweiligen Taube
    -bestimmte Zeitmuster beim Freilassen der Tauben, die sich der Greif merkt

    Natuerlich spielen nicht alle Faktoren (es gibt bestimmt noch viel mehr) immer eine gleichmaessige Rolle....also zum Beispiel kann eine schnelle andersfarbige Taube (so wie der General) wesentlich bessere Chancen haben zu entkommen, als eine fette weisse Pfautaube ;) , die genauso ausieht wie der Rest des Schwarms.

    ...und zum Schluss noch eine Bitte an Barney:
    Erzaehl doch mal ein bisschen mehr von dem "General" im Thread "Taubengeschichten". hoert sich nach einer supi Geschichte an :zustimm:

    Liebe Gruesse
    Petra
     
  20. #20 Habicht, 15.11.2004
    Habicht

    Habicht Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.06.2002
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hagen Westf.
    Heute in der Westfälischen Rundschau:

    :0- Habicht
     

    Anhänge:

    • 1 az.jpg
      Dateigröße:
      30,7 KB
      Aufrufe:
      58
Thema: Tauben und Greifvögel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tauben vor habicht schützen

    ,
  2. anything

    ,
  3. tauben schützen vor greiffögeln

    ,
  4. wie kann man haustauben gegen raubvögel schützen?,
  5. Brieftauben vor greifvogel schützen,
  6. welcher greifvogel frisst tauben,
  7. brieftauben winter sperber,
  8. jagt der Sperber auch morgens?,
  9. www.vogelforen.de,
  10. welche taubenrassen sind besser gegen greifvogel,
  11. wie schütze ich tauben gegen einen sperber,
  12. brieftauben schütze,
  13. was tun gegen Greifvögel bei Tauben,
  14. tauben vor habicht schuetzen,
  15. www.greifvogel-attacke auf brieftauben.de,
  16. schwarze brieftauben gegen den greifer,
  17. Habicht sc,
  18. welcher greifvogel ruft morgens und abends,
  19. brieftauben vor greifvögeln schützen,
  20. greifvogel brieftauben,
  21. sind sperber abends aktiv,
  22. tauben vor greifvögel schützen,
  23. was tun wenn der greifvogel kommt,
  24. brieftauben greifvögel,
  25. welche greifvögel sind gefährlich für brieftauben
Die Seite wird geladen...

Tauben und Greifvögel - Ähnliche Themen

  1. Greifvogel greift Tauben, Hühner und Menschen an... ?

    Greifvogel greift Tauben, Hühner und Menschen an... ?: Hallo ihr Lieben, eigentlich schreibe ich mehr so im Unterforum "Graupapageien", aber heute habe ich mal eine Frage an euch: Eine Kundin...
  2. Tauben mit Federfüßen gefunden

    Tauben mit Federfüßen gefunden: Hallo, seit etwa zwei Tagen halten sich in der Nähe meiner Wohnung zwei Tauben mit Federn an den Füßen auf. Es sind offensichtlich keine wilden...
  3. Taubenjunges gefunden, was füttern?

    Taubenjunges gefunden, was füttern?: Hallo, wir haben ein kleines Taubenjunges gefunden. Wie erkenne ich was für eine Taube das ist, wie alt sie ist und was sie an besten zu fressen...
  4. Tauben Ei gefunden

    Tauben Ei gefunden: Hallo ich habe heute ein Tauben-Ei gefunden! Es ist aus dem Tauben Nest gefallen das in einem Baum bei uns im Garten ist.(Raus gefallen wegen...
  5. Straubinger Geflügel- , Tauben - und Kleintiermarkt 2020

    Straubinger Geflügel- , Tauben - und Kleintiermarkt 2020: Straubinger Geflügel- , Tauben - und Kleintiermarkt 2020