Tausend Fragen....

Diskutiere Tausend Fragen.... im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Guten Morgen! So, ich nochmal. Ich hatte ja schon gestern einen Beitrag gepostet, aber bisher hat niemand geantwortet. Mein Stieglitz hat seit...

  1. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Guten Morgen!
    So, ich nochmal. Ich hatte ja schon gestern einen Beitrag gepostet, aber bisher hat niemand geantwortet. Mein Stieglitz hat seit gestern eine Luftsackentzündung. Er bekommt Marbocyl. Hat jemand von Euch Erfahungen mit diesem Medikament? Ich bin ja nicht so der Freund von AB, aber wenn mir ein vogelkundiger TA sagt, er hat eine Luftsackentzündung vertraue ich da ja auch erstmal drauf.
    Gestern wollte er nicht so wirklich was knuspern. Aber Löwenzahn und Brennesselsamen gehen immer. Danach hat er sich dann auch etwas an sein Futter herangewagt. Das ist das erste AB seines Lebens, daher bin ich etwas beunruhigt.
    BBB ist ja wahrscheinlich erst angebracht, nachdem die AB-Gabe beendet ist, oder??? Habe den TA gestern nochmal angerufen, da ich mir nicht sicher war, wie das mit Grünfutter während AB-Gabe ist. Geht ja alles auch wieder auf den Darm. Darf er das fressen? Oder nur in kleinen Minimengen? Bin schon froh,wenn er überhaupt was zu sich nimmt.
    Und dann noch eine Frage. Stiegli war ja bis gestern topfit. Da schießen einem ja tausen Gedanken durch den Kopf. Aspergillose und so. Der TA sagte mir, dass ein Kropfabstrich oder eine röntgologische Untersuchung bei Stiegli aber nicht funktionieren würde, da er so klein ist. Er ist ja nur ca. 12 cm lang, und wiegt eigentlich immer konstant 15 g. Ich überprüfe das manchmal auf einer Briefwaage. Aber Zebrafinken und Co. werden doch bestimmt auch mal geröntgt, oder es wird ein Abstrich gemacht, das sind doch auch so kleine Zwerge. Wie sind da Eure Erfahrungen???
    Alles schlimm, wenn die Vögel krank sind. Ich will nur das Beste für ihn, daher die tausend Fragen....

    LG aus Bremen von
    Sabine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    bei so kleinen Vögeln weiß ich nicht wirklich, ob ein Kropfabstrich bestimmt nicht geht.
    Bevor mit AB behandelt wird, sollte eigentlich eine klare Diagnose gestellt werden.
    Hätte der Vogel Aspergillose, dann ist AB absolut kontraindiziert.
    Nun bist Du aber bei einem vk TA,das einzige, was ich machen würde, wäre noch einen anderen vk TA ausfindig zu machen und da anzurufen.
    liebe Grüße,buteo
     
  4. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo!
    Ja, eben. Das Problem ist, dass er ja nie merkwürig geatmet hat. Hab schon überlegt, ob ihm beim Spelzen irgendwas quer in die Speiseröhre geraten ist, weil das so plötzlich ging. Ich habe beim TA ja auch 5 mal gefragt wegen der Antibiotikagabe, aber er meinte, dass der geschwollene Luftsack eindeutig auf eine Entzündung hindeutet. Nach einem Resistenztest habe ich ihn auch gefragt. Er sagte aber, dass man das nicht machen bräuchte weil es sowieso nicht so viele Medikamete geben würde.
    Heute geht's Stiegli auch eigentlich ganz gut. Manchmal sitzt er zwar etwas müde auf einem Ast, aber ich hoffe mal, dass das in seinem etwas angeschlagenen Zustand normal ist. Sonst ist er eigentlich recht munter.
    Ich habe mir aber auch schon die Adresse einer anderen vogelkundigen TA aus Oldenburg besorgt. Wohne zwar in Bremen, aber hier gibt es keine große Auswahl. Zwar gibt es hier noch die Kleintierklinik, aber da wurde mir mal gesagt, dass Kanarienvögel keinen Kropf haben! Also, so ganz vertrauensvoll stehe ich dieser Klinik dann auch nicht mehr gegenüber!
    Hoffe, es bessert sich am WE. Fressen in Maßen und Trinken tut er ja.
    Aber wie ist es denn mit Wildkräutern während der AB-Gabe. Er ist momentan ganz heiß auf Brennesselsamen und Vogelmiere . Das kann ja eigentlich nicht schaden, ODER??? Sein Kot sieht auch völlig normal aus!

    Hoffnungsvolle Grüße
    Sabine
     
  5. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sabine!

    Gib dem Pieps was er möchte. Wildsamen und Löwenzahn ist eh das Beste für den Stieglitz. Was hat er denn jetzt genau für Symptome? Sicherlich kann man homöopathisch unterstützen. Wenn er so ganz fit ist, dann lass ihn auch viel fliegen und sorg für frische Luft, das ist wichtig für die Luftsäcke.

    LG, Sigrid
     
  6. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Sigrid!
    Ja, eigentlich denke ich auch, dass er selbst weiß was gut für ihn ist. Im Moment ist er eben wild auf Spitzwegerichknospen, Löwenzahn und Brennessel. Werde gleich nochmal in den Wald eiern, um Nachschub zu holen.
    Echinacea und Propolis habe ich ihm heute morgen als Globuli gegeben. Die findet er auch klasse. Er jagt sie immer über den Plastiklöffel und lässt sie dann im Schnabel bis sie sich aufgelöst habe. Sehr praktisch, so soll es ja auch sein. Er gibt so langsam auch wieder Töne von sich. Weiß auch nicht, warum er sein Stieglitzfutter momentan nicht so mag. Komischerweise fing das mit dem Durchfall auch an, nachdem ich ihm eine neue Charge bestellt habe. Aber das kann auch Zufall sein. Hab auf jeden Fall neues Futter bestellt.
    Hoffe, der kleine Kerl berappelt sich wieder vollständig. Diese Aktiv-und Passivphasen sind hoffentlich normal. Lüften tue ich auch. Aber nur vorsichtig.
    Schrecklich, wenn die Vögel krank sind. Habe mich eben auch noch mit ner Freundin gestritten, weil ich unsere heutige Verabredung abgesagt habe. Stiegli geht momentan vor. Aber das versteht eben nicht jeder. Will aber den Ellstein-Strahler auch nicht unbeaufsichtigt lassen, und ausmachen will ich ihn auch nicht. Er kann sich aussuchen wo er lieber sitzt.

    LG
    Sabine
     
  7. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Sabine, da hast Du recht! Dass Du Deinen Vogel und auch den Strahler nicht allein lassen möchtest. Meiner wird auch immer so heiß, da trau ich mich kaum, mal in den Keller zu gehen....irgendwann muß ich mir da was anderes überlegen.

    Ich werde wegen Paul auch desöfteren blöd angeredet. Eine Kollegin meinte neulich sehr einfühlsam:"Der ist doch schon längst tot, oder?" 8(

    Wahrscheinlich hat der Vogel jetzt noch zusätzlich die Mauser, so dass man gar nicht zweifelsfrei entscheiden kann, was nun Beschwerden verursacht, oder nicht. Die Globuli sind auch gut gewählt. Also, ich denke, das wird schon. Drücke Euch die Daumen!
     
  8. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Danke Sigrid!
    Dachte schon, dass ich übertreibe. Aber der Patient steht momentan an erster Stelle! Muß nur mal seinen Kot beobachten, nicht, dass er doch noch Durchfall bekommt vom AB und den Knospen.
    Wer ist in der Mauser? Paul? Stiegli müsste eigentlich auch mal langsam loslegen, aber da tut sich nix. Ich habe ihn auch nicht mehr komisch schlucken sehen. Denke jetzt ja schon wieder, dass er gar nix hat. :? Aber mal abwarten.
    Für Paule auch nur das Beste. Sind schon tapfere kleine Kerle!!

    LG
    Sabine
     
  9. Tascha

    Tascha Tascha

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Göttingen
    Wenn meine Vögel krank sind, bekommen sie auch immer Marbocyl. Der TA sagt, das wäre das AB, das sie am besten vertragen. Hatte damit auch bis jetzt noch keine Probleme. Hatte auch schon Luftsackentzündung und Enterokokken (zu viele, ein paar sind ja normal) und da hat das AB super gewirkt. Futter habe ich nicht verändert.
     
  10. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Tascha!
    Wirklich? Gut, dass Du das sagt! Ich habe hier im Forum immer nur von Baytril gelesen. Der TA versicherte mir auch, dass das ein AB ist, dass von allen Vögeln auch den Winzlingen gut vertragen wird. Hast Du ihnen in der Zeit auch was Grünes zum Knuspern gegeben?
    Ich habe auch das Gefühl, dass es ihm heute schon etwas besser geht. Er hat vorhin das erste Mal wieder ein bißchen gezwitschert. Das gibt mir Hoffnung. Was für Symtome hatten Deine denn mit der Luftsackentzündung und wie lange hat das gedauert, bis sie wieder auf dem Damm waren?

    LG
    Sabine
     
  11. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo!
    Also, jetzt bin ich wirklich etwas verwirrt. Ich schrieb ja schon, dass Stiegli (ein Stieglitz) Marbocyl per Injektion und übers Trinkwasser bekommen hat. Am We war er dann auch richtig munter. Gestern morgen hing er für ca. 2 Stunden ziemlich in den Seilen. Sah gar nicht gut aus. Das gab sich dann aber, als ich ihm frische Brennesselknospen und Spitzwegerich angeboten habe. Da war er wieder munter, und das blieb den ganzen Tag auch so. Ich habe ja schon geschrieben, dass der vogelkundige TA eine Luftsackentzündung diagnostiziert hatte, er meinte Stieglis Brust sei aufgebläht, obwohl mir das nicht aufgefallen ist, und ich denke schon, dass ich so etwas bemerken würde. So, als er dann gestern so schlapp war, habe ich dann (ich komme aus Bremen) mit einer Tierärztin aus Oldenburg, die sich auf Vögel spezialisiert hat telefoniert. Ich habe ihr alles geschildert, und sie sagte mir, dass es NICHT so einfach ist, aufgeblähte Brust=Luftsackentzündung. Sie sagte mir eigentlich, dass das Quatsch ist, dass so einfach zu diagnostizieren, und dass man NATÜRLICH auch von Stiegli einen Kropfabstrich machen kann, was der andere TA ja abgelehnt hat, da er Stiegli als zu klein dafür beschrieb. Die TA am Telefon sagte mir auch, dass es evtl. was mit der Leber sein könne (weniger Apetitt, Gähnen in Kombination mit der Zunge spielen, etc.) oder aber auch einfach Kombination Alter + beginnende Mauser. Er mausert zwar noch nicht, müsste aber mal beginnen.
    So, ich habe jetzt für Mittwoch einen Termin mit ihr vereinbart, da ich momentan wirklich an dieser Diagnose der Luftsackentzündung zweifle. Er atmet auch nicht merkwürdig. Ich will Stiegli aber auch nicht unnötig stressen.
    Was meint Ihr? Lieber noch einmal zu einer Ärztin, die sich Zeit nimmt, ihn RICHTIG untersucht, und dann auch eine glaubhafte Diagnose stellt, oder es dabei belassen? Ich weiß auch immer nicht, ob ich wirklich beurteilen kann, ob es zuviel Stress für ihn ist. Evtl. stresst es ja auch nur mich, ihn während der Untersuchung zu bemitleiden....Bin gerade etwas verwirrt! Aber ich will ihm auch nicht diese AB geben, ohne dass er sie wirklich benötigt.

    LG
    Sabine
     
  12. Tascha

    Tascha Tascha

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Göttingen
    Ich würde schon lieber noch eine zweite Meinung einholen, vor allem wenn die Diagnose vom ersten TA doch so fragwürdig ist.
     
  13. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Tascha!
    Ja, ich denke auch, dass das am Besten ist. Du hattest doch auch mal einen Vogel mit Luftsackentzündung, oder? Welche Symptome hat er denn gezeigt?

    Lg
    Sabine
     
  14. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    So! Stiegli und ich waren bei einer Fachtierärztin für Geflügel! Stiegli hat sogar eine Kropfspülung ohne großes Trara überstanden :dance: , von wegen sowas ginge nicht bei ihm! Sie hat eine Pipette genommen, was in seinen Kropf eingefüllt und wieder herausgesogen. Das ist doch eine Kropfspülung, oder? Dann wurde der kleine Kerl gewogen, eine frische Kotprobe genommen und gleich zusammen mit der Kropfspülprobe untersucht. Er wurde ans Ohr gehalten, abgeblasen. Alles OK. Außer, dass er einen kleinen Bauch hat!! Dabei dachte ich immer, er sei etwas zu dünn!! Mit der Leber scheint auch alles ok zu sein.
    Was allerdings Tatsache ist, Stiegli ist schon ein alter Herr, daher auch das lichte Federkleid im Nacken. Die TA war sehr lieb zu ihm. Finden jetzt zwar bestimmt einige Leute albern, aber sie hat leise mit ihm gesprochen, und war auch sehr sehr sicher in der Handhabung. Er sah auch gar nicht so fertig aus danach. Dann wurdem ihm noch alle Krallen gekürzt. Das mache ich ja normalerweise auch selbst, aber seine Krallen sind sehr dunkel, auch mit Taschenlampe erkenne ich da kein einziges Blutgefäß. So ist das auch gleich erledigt worden. Er hat Korvimin mitbekommen, da er eigentlich auch mal langsam mausern müsste, und insgesamt etwas durchhängt. Fand er nicht sooo lecker, aber auf einem Fitzel hartgekochtem Eigelb... da hat er nicht lange überlegt. Bin auf jeden Fall erleichtert, dass er scheinbar nix Schlimmes hat. Alter ist ja auch keine Krankheit. Morgen rufe ich noch wegen der Kotprobe an, aber jetzt bin ich auch etwas beruhiger! Da hätte ich mal gleich hingehen sollen!! Wegen der diagnostiziete Luftsackentzündung konnte sie aber auch nicht so viel sagen. Sie meinte, so wie er jetzt aussieht, definitiv nein, aber sie hat ihn ja auch am Freitag nicht gesehen.
    So, jetzt entspanne ich mich. Stiegli hat sich auch schon neben seiner Tränke in Schlafstellung gebracht!

    LG
    Sabine
     
  15. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Ach, Sabine, das freut mich für Dich und Deinen Stiegli!

    Da sieht man mal, was alles vom richtigen Tierarzt abhängt! Ich drücke Dir weiterhin die Daumen, dass sich Stiegli fängt und bald wieder ohne Probleme ist.
     
  16. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Sigrid!
    Ja, ich werde jetzt auch immer zu ihr gehen. Super, dass sie ihre Sprechstunde auch 2x in der Woche hier anbietet. Einfach nur Vogel ansehen und AB hat mich im Nachhinein auch maßlos geärgert. Ich werde ihn jetzt etwas päppeln, ihn in die hoffentlich bald gelieferte Voliere setzen und dann mal sehen wie es mit der auch hoffentlich bald einfliegenden Partnerin klappt. Vielleicht kommt der alte Herr dann man in Schwung!

    LG
    Sabine
     
  17. #16 Hoppelpoppel006, 16. August 2007
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    1.583
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Sabine,

    es freut mich für Dich und Stiegli einen TA gefunden zu haben der sich Zeit nimmt fürs Tier und auch Ahnung hat. Habe auch schon sehr unterschiedliche Erfahrungen mit TA gemacht, wenn ich mit unseren Laufis oder Gänsen komme! Kannst Du mir mal den Namen + Anschrift des TA verraten? Für Deinen kleinen Freund hoffe ich, daß sich alles zum Guten wendet; jo Alter ist keine Krankheit. Es ist schön wenn Tiere die Möglichkeit haben in Ruhe + so lange es gesundheitlich geht alt zu werden.

    L G. Hoppel ;)
     
  18. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Hoppelpoppel!
    Habe Dir ne PN geschickt. Komme allerdings aus Bremen.

    LG
     
  19. Tascha

    Tascha Tascha

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Göttingen
    Hatte ich dir ja schon per PN geschickt, aber hier nochmal:
    Die Luftsackentzündung war eher wie eine Lungenentzündung, Atemgeräusche die beim umherscheuchen immer schlimmer werden (wie bei einem Asthmakranken). Müdigkeit, viel schlaf, der Schwanz wippt beim schlafen extrem stark. Allerdings kann man es wohl auch leicht mit LSM verwechseln. Ich hatte damals Marbocyl gegeben (soll angeblich das verträglichste Antibiotikum sein): 0,1mL ins Trinkwasser oder einen Tropen tägl. in den Schnabel. Nach 10 Tagen war der Vogel wieder geheilt :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Tascha!
    Danke, aber die PB mit den Symptomen hab ich gar nicht bekommen.:traurig: Also sowas hatte er alles nicht. Keine Atemgeräusche oder sowas. Aber ich geb ihm das Marbocyl noch bis morgen oder übermorgen, dann sind es 9 Tage. Sonst entwickelt sich da noch irgendeine Resistenz, falls da wirklich was war.

    LG
    Sabine
     
  22. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Ahhh so, das Ergebnis der nochmaligen Kotprobe ist auch da...Alles in Butter mit dem Kot. Die TA hat gesagt, dass Stiegli in Anbetracht seines Alters einen sehr fitten Eindruck macht. Haut und Beine sehen auch sehr gut aus. (Das würde ich auch mal selbst gerne wieder hören....):+pfeif:
    Wahrscheinlich wird er der Johannes Heesters der Vogelwelt... Ich sehe ihn schon mit einem roten Schal vor einem Klavier, dezent auf einem Flügel abgestützt....:"Ich möcht noch 100 Jaahhrreee werrrden....":D
    Nein, aber bin einfach nur froh!


    LG
     
Thema:

Tausend Fragen....