Teflonpfannen?

Diskutiere Teflonpfannen? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Vogelfreunde, ich bin seit einiger Zeit auf der Suche nach einer neuen Pfanne. Ich lese immer wieder, dass es aufgrund der...

  1. #1 Papagena156, 26. August 2006
    Papagena156

    Papagena156 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Vogelfreunde,
    ich bin seit einiger Zeit auf der Suche nach einer neuen Pfanne. Ich lese immer wieder, dass es aufgrund der gefährlichen Dämpfe keine Teflon beschichtete Pfanne sein darf.
    Nun meine Frage, welche Alternativen bleiben?
    Es gibt ja auch hochwertige Pfannen von Fissler, WMF, Berndes u.s.w. die werben alle mit super Premium antihaftbeschichtungen......und ich weiß nicht ob jede Antihaftbeschichtung Teflon enthält. Evtl. kann mir hier jemand weiterhelfen?
    Vielen Dank schon mal.
    Liebe Grüße
    Nicole
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. oetzi099

    oetzi099 Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Nicole,
    sag mal willst du deine Ama`s braten?:zwinker: :zwinker:
    Ich persönlich verwende Tefalpfannen und Tefaltöpfe,und bis jetzt ist mir noch kein Geier von der Stange gefallen.
     
  4. ThSchultz

    ThSchultz Guest

    Grundsätzlich hat sie Recht, die Teflon ist alles andere als ungefährlich für unsere Geierleins...

    Allerdings reden wir bei den Pfannen von einer Teflonbeschichtung, die "glaube ich" weniger problematisch ist. Und zum anderen, hast du deine Vögel in der Küche???

    Die Rede ist meist von Racklette, wo die kleinen Pfänchen vollständig aus Teflon sind und wo schon mal ein leerstehendes Pfänchen unter der Heizspirale vergessen wird. Dann entwickeln sich Dämpfe die für uns kaum wahrnehmbar sind, auf die Pieper aber fatale auswirkungen haben.
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Abgesehen davon, dass kein Vogel was in der Küche zu suchen hat, wenn der Herd an ist, gibt es durchaus Alternativen ohne Teflon.
     
  6. ThSchultz

    ThSchultz Guest

    Hier noch ein Video zum Thema.
    Habe ich gerade durch Zufall gefunden.
    Zwar englisch, aber noch ganz gut zu verstehen:

    Birds and cooking
     
  7. #6 Gruenergrisu, 26. August 2006
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    HAllo,
    ich habe mittlerweile mein Bratsortiment auf Woll- Produkte und Kupfergeschirr umgestellt. Die Woll- Produkte sind absolut ihr Geld wert. Die Oberfläche ist genial.
    Meine Amazonen leben seit vielen Jahren in der Küche. Es gefällt ihnen supergut und sie erfreuen sich allerbester Gesundheit. In der Küche ist nämlich die Luftfeuchte am höchsten. Außerdem spielt sich dort das Leben am Intensivsten ab und der Schlaf-Wach-Rhythmus ist sehr gut einzuhalten. Pauschalbewertungen sind nicht immer hilfreich.
    Grüße
     
  8. #7 Alfred Klein, 27. August 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Also, im Link von Thomas ist eindeutig zu lesen:
    Das stammt von der Seite von DuPont, dem Hersteller von Teflon.
    Weiter anzumerken ist daß alle Antihaftbeschichtungen, egal wie sie heißen, aus Teflon bestehen.
    Dieses Teflon ist normalerweise harmlos, wird es allerdings überhitzt so entwickelt es die für unsere Vögel absolut tödlichen Gase.
    Überhitzungen entstehen meistens nicht durch Pfannen oder Töpfe sondern durch aus Kostengründen ungeregelten Hitze produzierenden Geräten wie z.B. Raclettes oder Grills.
    Ich habe mich diesbezüglich mit Tefal unterhalten und mir wurde bestätigt daß diese Raclette´s etc. gefährliche bis tödliche Dämpfe entwickeln können.
    Da die Dämpfe auch für den Menschen nicht zuträglich sind würde ich persönlich solche Geräte, wenn überhaupt, nur im Freien benutzen.
     
  9. #8 Papagena156, 28. August 2006
    Papagena156

    Papagena156 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,

    ich danke Euch für Eure Beiträge, wovon die meisten wieder sehr hilfreich waren.
    Ich wohnte mal in einer Wohnung die 100qm groß war und aus zwei Zimmern bestand. Das Wohnzimmer hatte 70qm und beinhaltete eine offene Wohnküche. Die Geier liebten es sich auf der Designer-Dunstabzugshaube niederzulassen und dort saßen sie sehr oft. Hier ist es jetzt anders, allerdings fliegen sie immernoch gerne in die Küche um zu schauen was wir Menschen dort so machen. Weil wir keine Lust hatten, dass sie mal ins Essen machen :-), haben wir ihnen nun einen Landeplatz in Form eines Freisitzes in die Küche gestellt. Ich kann die beiden doch nicht in ihren Käfig sperren, während sich unser Leben in der Küche abspielt.
    @gruenergrisu: Enthalten die Woll Produkte auch Teflon oder handelt es sich um eine ganz andere Art von Beschichtung? Ich lese oft etwas von Titan u.s.w. jedoch taucht auch immer wieder Teflon mit auf.
    Viele Grüße
    Nicole
     
  10. #9 Alfred Klein, 28. August 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Nicole

    Selbstzitat:
     
  11. sunny91

    sunny91 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53894
    Öko-Test

    Hallo,
    ich habe mich auch lange mit dem Thema beschäftigt, da eine neue Pfanne fällig war und wir im Erdgeschoss auch keine Wände haben. Öko-Test hat die Pfannen getestet und erstaunlicher Weise setzen die Pfannen von Ikea am wenigsten Dämpfe frei. Vorsicht geboten ist bei günstigen Angeboten von Berndes und Tefal, da diese Angebot oft nur Auftragsarbeiten aus China sind, deren Dämpfe oft sehr schädlich sind (es ging um eine Pfanne vom Kaufhof). Den Testbericht und den Bericht über die "Angebotspfannen" müßtest du über Google finden.
    Viele Grüße Petra
     
  12. #11 Gruenergrisu, 28. August 2006
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Nicole,
    Woll- Pfannen haben garantiert keine Teflon - Beschichtung.
    Sie werden nicht im Handel vertrieben, sondern nur im Internet oder bei bestimmten Vertriebspartnern. Ich habe vor dem Kauf bei der Firma angerufen und dort die Oberflächen angesprochen. Ich bin auch durch das Forum auf die Firma aufmerksam gemacht worden.
    Die Pfannen sind sehr schwer, eben Gusseisen.
    Mein letzter Kauf ist ca. 1 Jahr her. Wenn Du sicher gehen möchtest, mail die Firma an unter www.woll-pfannen.de
    Soweit ich weiß, haben alle anderen Markenfirmen nur Teflon- oder ähnliche Beschichtungen. Da gibt es kein "Gut oder Schlecht", sondern nur "Alt oder Neu". Neue Pfannen setzen immer Dämpfe frei.
    Eine teflonbeschichtete Pfanne darf nie ohne Fett erhitzt werden; eine Woll-Pfanne wird immer ohne Fett erhitzt und das Fett später zugegeben.
    Man schickt Dir sicher gerne entsprechende Informationen.
    Grüße
     
  13. #12 Alfred Klein, 28. August 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Gruenergrisu

    Habe eben mal auf die Webseite der Woll-Pfannen geschaut.
    Die haben eine Antihaftbeschichtung und da gibts nur eines - Teflon.
    Auch wenn die dem Kind einen anderen Namen geben ändert das nichts daran daß die Pfannen Teflon-beschichtet sind. Eventuell haben die noch einen weiteren Stoff ins Teflon reingemischt, da gibts ja die verrücktesten Ideen um den Leuten einen Bären aufbinden zu können.
    Außerdem ist es ausgemachter Unsinn daß Teflon-Pfannen nicht ohne Fett erhitzt werden können.
    Schau Dir mal ein Raclette an, die Dinger sind alle Teflon-beschichtet, auch die Warmhalteplatte und da kommt kein Fett drauf.
     
  14. #13 Gruenergrisu, 31. August 2006
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo nochmal,
    da ich jetzt nachdenklich geworden war, habe ich die Fa. Woll-Pfannen direkt angemailt. Hier die Antwort:


    "Alle Produkte werden aus einer hochwertigen vorveredelten Aluminium-Legierung gegossen. Nach dem Schleifen und mikrofeinem Abdrehen werden in einem aufwendigen High-Tech-Verfahren extrem harte Aluminium-Titan-Oxyde mit einem 20.000°C heißen Plasmastrahl auf die Oberfläche gebracht. Danach erhalten die Woll-Produkte unsere einzigartige Antihaft-Versiegelung.

    Somit haben unsere Produkte absolut nichts mit Teflon zu tun.

    Ich hoffe, Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben.

    Freundliche Grüße

    Nina Schwarz
    Fa. Woll GmbH"

    Grüße
     
  15. sunny91

    sunny91 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53894
    Um welche Antihaftversiegelung handelt es sich denn. Ich kenne aus Berichten im Fernsehen, Radio und Testberichten auch nur die Meinung von Alfred. Alles was mit "Antihaft" zu tun hat enthält Teflon. In der Mail steht auch nicht drin, dass garantiert kein Teflon verwendet wird.
    Viele Grüße
    Petra
     
  16. Désirée

    Désirée Züchter

    Dabei seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22391 Hamburg
    Also wenn ich mich noch richtig an die Worte meines Werkstoffkundeproffs erinnere, dann gibt es durchaus Teflonfreie Beschichtungsmöglichkeiten!
    Um keinen Mist zu erzählen, kann ich Euch momentan nicht sagen, welche das sind, da muss ich ihn noch mal fragen, aber im Moment ist vorlesungsfreie Zeit und da geht das nicht.
    Sollte sich aber über google irgendwie finden lassen.
     
  17. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Antihaft ist m.W. immer mit Teflon oder einem ähnlichen Stoff.

    In der Organischen Chemie ist es so, dass man irgendwo noch eine CH3 Gruppe anhängt und Voila hast Du einen Stoff mit einem anderen Namen aber sehr ähnlichen Eigenschaften. Das war am Anfang das Problem mit Designerdrogen. Sie waren nicht als Droge definiert, und deswegen nicht illegal (ok ist ein paar Jährchen her - aber so wars). Man hing also gestzlich immer einen Schritt hinterher. M.W: ist das mittlerweile geändert worden.

    Zurück zu Antihaftbeschichtungen. Teflon ist ein von Dupont geschützer Markenname für Polytetrafluorethylen (PTFE). PTFE wird auch unter den Namen: Dyneon, Hostaflon, und sogar Gore-Tex vertrieben.

    Selbst wenn es wirklich kein PTFE wäre - können Sie Dir den Nachweis vorlegen, das was auch immer sie in ihrer Antihaftbeschichtung haben, unbedenklich für die Papageien ist? Steht da etwa auch der Passus drin "bei sachgemässer Anwendung"??? Bei sachgemäßer Anwendugn ist auch Teflon unbedenklich. Nur wer kann garantieren, dass ihm so eine Pfanne nicht einmal überhitzt? Wollt Ihr wirklcih das Leben Eurer Geier so leichtfertig riskieren?

    Die Tiere sterben innerhalb von weniger Minuten - so schnell kommt Ihr noch nicht einmal zum TA.

    Tipp: Kupferkochgeschirr gibt es in der Metro zT sehr günstig.

    Ich habe mal den Bericht von einer Frau gelesen, die mehrere (ich glaube es waren sechs oder sieben) Aras in ihrem Haus hatte. Sie war immer sehr vorsichtig, kein Teflongeschirr usw. Sie kaufte einen neuen Ofen mit Selbstreinigungsfunktion und hat einfach in dem Moment nicht nachgedacht.

    In der Nacht wurde sie von einem komischen Geräusch war. Sie gin in den WOhnbereich. Ihr Aras torkelten, einer lag am Boden. Der Selbstreingier des OFenshatte sich eingeschaltet - er brennt unter hoher Temperatur innen alles ab. Vom Werk war wohl noch eine beshcichtung angebracht gewesen.

    Geistesgegenwärtig riss die Frau die Fenster auf und warf die Aras nach draussen. Sie erzählte später, dass sie dachte, einfangen kann ich sie immer wieder, aber wenn ich es nicht tue sterben sie alle. Der TA war innerhaölb von Minuten da und versorgte die Tiere mit Sauerstoff.

    Trotzdem sind bis auf ein Tier alle gestorben.

    Das Leid und die Schuldgefühle dieser Frau kann sich sicherlich jeder von uns unschwer vorstellen.

    Wollt Ihr das wirklich riskieren?

    LG,

    Ann.
     
  18. Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Hallo zusammen :-)

    warum redet ihr nur über die Gefährlichkeit bei Tieren ?? Auch für den Menschen ist Teflon mehr als gefährlich.

    Ich hatte vor Jahren eine Teflonvergiftung und ich weiss was das heisst wenn man von Arzt zu Arzt rennt und wird auf alles mögliche behandelt und es wird und wird nicht besser.

    Angefangen hat es mit einem kleinen Katzenkratzer am Finger, der heilte nicht mehr zu, es fing an zu eitern, der Eiter tropfte richtig aus der Wunde raus. Dann nach zig Behandlungen bekam ich eine Trenage gelegt damit der Eiter abfliessen kann. Dies ging über Monate. Durch Zufall las ich in einer Zeitung im Wartezimmer bei einem meiner unzähligen Arztbesuche was über Teflonvergiftungen. Auch die Symptome waren da aufgeführt und das hörte sich doch verdächtig nach meinem Leiden an.

    Als ich den Arzt daraufhin ansprach winkte der nur ab und meinte das sei Humbuk. Doch diesmal blieb ich selber hartnäckig. Daheim entsorgte ich erstmal meine so heissgeliebte Teflonpfanne (die ich fast täglich in Benutzung hatte). Und siehe da schon nach zwei Wochen nicht mehr kochen mit dieser Teflonpfanne fing mein Finger an nicht mehr zu eitern, die Wunde verheilte laaaaaaaaaaangsam. Als ich dies dann meinem Arzt bei einem Kontrollbesuch erzählte wurde der doch nachdenklich und meinte, hmmm könnte also doch was dran sein.
    Ich hätte mir monatelange Behandlungen, Schmerzen und viel Medikamentenschluckerei ersparen können wenn ich damals schon gewusst hätte das es sowas wie ne Teflonvergiftung gibt.

    Grüssle
    Corinna
     
  19. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Mal ehrlich: Ich benutze seit Jahren gute Teflon-Kochgeschirr und meine Geier haben keinen Schaden genommen !!!
    Vögel haben nämlich nix in der Küche zu suchen !!! Und sagt jetzt bitte nicht, dass die Dämpfe auch aus der Küche durch die ganze Wohnung ziehen...dann darf ich auch nirgends mehr putzen, denn auch diese "Dämpfe" sind gesundheitsschädlich.
    Sicher soll man Teflon-Geschirr nicht überhitzen, also "sachgemäß" benutzen. Aber das gilt doch für alles, was man so im Haushalt hat. Ich stelle auch keine Aluminiumschale in die Mikrowelle.
    Ann, bei dir ist die Wohnsituation ja so, dass deine Küche in dein "Wohnzimmer" integriert ist, wenn ich das in den Reportagen richtig gesehen habe, wenn nicht bitte korrigieren. Aber auch du hast die Möglichkeit, die Vögel für die Zeit des Kochens "auszusperren". Aber bei dir dürfen die Geier mit an den Tisch auf dem auch z.B. eine Pfanne steht (in der Reportage gesehen). Da sollte man sich dann nicht wundern. Ist nicht böse gemeint, aber meiner Meinung nach haben Papageien nichts in der Küche und schon gar nichts am Tisch, wo gerade gegessen wird, zu suchen !!!
    Sicher, aber die wenigsten haben einen Gewerbeschein und können in der Metro einkaufen...

    Fazit: Jeder sollte darauf achten, wo seine Vögel rumfliegen/laufen dürfen und somit die möglichen Gefahren eingrenzen bzw. ausschalten. Und dazu kaufe ich mir nicht extra neues Geschirr sondern sorge dafür, dass z.B. beim Kochen die Türen geschlossen sind. Elektrokabel "verstecke" ich ja auch, so dass kein Vogel rankommt und schaffe deswegen nicht die Geräte ab oder steige auf Batteriebetrieb um.
    Ist meine persönliche Meinung.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66424 homburg
     
  22. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    boa da bin ich mir nciht ganz sicher. Die Vögel waren aber auf jeden Fall nciht in der Küche untergebracht sondern im WOhnzimmer. Aber ob das offenes Konzept war, oder nur die Küchentür auf weiss ich nicht mehr. Sorry.

    @Geierhirte: eine PFanne die auf dem Tisch steht kann nicht mehr überhitzen. Dämpfe ziehen bekanntermassen durchs Haus.

    Warum muss man denn ein solches Risiko überhaupt eingehen?

    Metroschein hat ehute fast jeder, bzw kann sich einen leihen. Ich denke es gibt auch anderswo Quellen wo man nicht beschichtete Pfannen kaufen kann, zB nur aus Edelstahl, wenn Kupfer zu teuer ist.

    LG;

    Ann.
     
Thema:

Teflonpfannen?

Die Seite wird geladen...

Teflonpfannen? - Ähnliche Themen

  1. Teflonpfannen giftig

    Teflonpfannen giftig: Hallöchen, Hab heute gehört das beim braten mit Teflonpfannen giftige Dämpfe austreten und die Dämpfe für Papas tödlich sind. 8o Hat hier...
  2. Möhrengrün und Teflonpfanne

    Möhrengrün und Teflonpfanne: Nein, die beiden Sachen aus meinem Betreff haben nichts miteinander zu tun, aber ich hab zu jedem Thema ne Frage. :) Also, eure Pieper stehen...