Test: Nippeltränken für Wachteln

Diskutiere Test: Nippeltränken für Wachteln im Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Ich habe heute eine handeslübliche Nippeltränke (eigentlch für Nager) im Gehege meiner Legewachteln installiert. Ich wusste nicht, ob die Tiere...

  1. #1 HorstS, 29.12.2005
    Zuletzt bearbeitet: 29.12.2005
    HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Ich habe heute eine handeslübliche Nippeltränke (eigentlch für Nager) im Gehege meiner Legewachteln installiert. Ich wusste nicht, ob die Tiere damit klar kommen. Die normale Wachtelränke hatte ich eine halbe Stunde vorher zum Saubermachen rausgenommen.

    Dann habe ich mal zugesehen, ob eine der Hennen Durst hat. Nach ein paar Minuten schon trank die erste am Nippel. Scheint also für die Tiere keine unlösbare Aufgabe.

    Unter Hygiene-Gesichtspunkten ist das die beste Tränkenlösung, die ich bisher ausprobiert habe. Wachteltränken, Grubenlampentränken, Taubentränken, normale Näpfe sowieso - alles saut ganz schnell ein.
     
  2. #2 culinaria123, 29.12.2005
    culinaria123

    culinaria123 1,0

    Dabei seit:
    19.10.2005
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Münchner Umland
    Hallo
    Welche Art von Nippeltränke hast du denn benutzt? Foto?
    Das wäre in der Tat die allerbeste Lösung für das Wasser!!
    Grüße
    Culinaria
     
  3. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Foto habe ich gerade nicht zur Hand, aber es ist eine Kunststofflasche mit Metall-Nippel mit Kugel, die das ganze abdichtet. Ein Tropfen hängt immer unter dem Nippel, so dass die Tiere neugierig werden, und beim herumprobieren hatte meine Henne schnell raus, dass sie mit dem Schnabel die Kugel hochdrücken muss.
     
  4. #4 Stefan02, 29.12.2005
    Stefan02

    Stefan02 Guest

    Ich würde aber vielleicht trotzdem etwas aufpassen und beobachten, ob alle Wachteln auch wirklich genug Wasser aus der Nippeltränke bekommen. Nicht, dass die meisten einfach nur ein bisschen probieren, aber dann trotzdem letztendlich verdursten...

    mfG Stefan
     
  5. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Ich habe zwischenzeitlich nur diese Tränke verwendet, natürlich geschaut, ob es den Wacheln damit gut geht.

    Fazit: Drei Wochen ohne Wasser hätten sie nicht überlebt. Da aber alle bester Gesundheit sind, scheinen sie das Prinzip der Tränke "begriffen" zu haben.
     
  6. #6 Wachtelfan, 20.01.2006
    Wachtelfan

    Wachtelfan Guest

    Warum wäre das denn die beste Lösung? Können sich in solch einer Tränke "schlechte" Bakterien nicht so leicht bildeen oder was?:?
    Ich habe ein Schälchen, eigentlich für Nager, mit dem es bisher nie Probleme gab, und das ich jeden Tag auswasche und neu auffülle. Das sit doch auch in Ordnung, oder?

    Grüße, Wachtelfan
     
  7. #7 KanarienHomer, 20.01.2006
    KanarienHomer

    KanarienHomer Guest

    Jo aber trotzdem können die Wachteln da rein sch**** was dann wieder zu bakterien führ aber in eine nippeltränke können sie nicht rein machen. Aber ich glaube im sommer wenn die richtig wasser brauchen ist das keine gute lösung da da ja nur tropfen rauskommen und im winter freirt esa schnell zu weil es metall ist.
     
  8. #8 Wachtelfan, 21.01.2006
    Wachtelfan

    Wachtelfan Guest

    Haben sie bis jetzt noch nicht gemacht, aber danke für die Antwort.:zustimm:

    Grüße, Wachtelfan
     
  9. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Ich hatte sonst immer eine spezielle Kükentränke, erhöht aufgestellt, mit schmaler Rinne. Da haben sie aber trotzdem mindestens die Einstreu reingescharrt.

    Für die Zwergwachteln habe ich Grubenlampentränken. Die sauen auch nicht so schnell ein.

    Dass die Tränke im Sommer ungünstig ist, kann ich mir noch nicht vorstellen. Wenn die Kugel mit dem Schnabel nach oben gedrückt ist, kommt mehr Wasser raus, als die Wachtel auf einmal trinken kann - nicht nur Tropfen.

    Für den Winter habe ich lediglich das Problem, dass ich in die Flasche keine Heizung reinkriege. Ob es beheizbare Nippeltränken gibt, weiß ich noch nicht. Schlimmstenfalls muss man an den wenigen ganz kalten Tagen (Kölner Tieflandbucht) morgens und abends die Flasche wechseln, die man zwischendurch mit in's Haus genommen hat zum auftauen.

    Wie gesagt, bis jetzt sind meine Erfahrungen gut, hygienischste Variante.
     
Thema: Test: Nippeltränken für Wachteln
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nippeltränke für wachteln

    ,
  2. nippeltränke wachteln

    ,
  3. nippeltränken für wachteln

    ,
  4. wachtel nippeltränke,
  5. wachtel-nippeltraenke,
  6. beheizbare Hühner trinken,
  7. Nippel getränke für wachteln.,
  8. wachteln nippeltränke,
  9. wachteln Erfahrungen,
  10. nippeltränke für wachteln wie hoch hängen,
  11. beheizbare tränke wachteln
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden