Teuer?????????????

Diskutiere Teuer????????????? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, ich war gestern in zwei verschiedenen Tiergeschäften, um mir ein neues Vogelbad zu kaufen. Dabei habe ich mal auf die Preisschilder für...

  1. Piep

    Piep Guest

    Hallo,
    ich war gestern in zwei verschiedenen Tiergeschäften, um mir ein neues Vogelbad zu kaufen. Dabei habe ich mal auf die Preisschilder für einen Nymphensittich geschaut.
    In einem kostete einer 60 €uro, in dem anderen 80 €uro.
    Mein Nymphensittich hat allerdings 50 €uro (noch ein anderes Tiergeschäft) gekostet.
    Jetzt will ich mir vielleicht einen Vogel (auch Nymphie) vom Züchter kaufen, da kostet er 120 €uro, ist aber auch schon handzahm.

    Ist das normal, dass
    1. In Tiergeschäften so große Preisunterschiede sind,
    2. und die Vögel beim Züchter soo "teuer" sind??

    Wieviel haben eure Nymphensittiche so gekostet??

    Piep
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Piep,

    also, in den Zoogeschäften kommt es oft vor, daß die einzelnen Farben billiger oder teurer verkauft werden. Ein Zoohändler versucht immer, dem Kunden einzureden, daß wenn die Farbe vom normalen Grau abweicht, der Vogel mehr kostet, weil er seltener ist. Ich lache immer über sowas.

    Aber 120 Euro beim Züchter, das ist eindeutig zu teuer. Was kann denn der Vogel besonderes? La Paloma pfeifen oder was? Ich bekomme, wenn ich Glück habe, für einen gezüchteten Nymphen 20 bis 30 Euro. Aber 120, davon könnte ich nur träumen...........
     
  4. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Piep,
    also das ist eindeutig zu viel. Sag dem Züchter doch, dass du keinen Wert darauf legst, einen handzahmen Nymph zu bekommen, du möchtest einen ganz normalen ;). (Wenn du Pech hast, ist er dazu noch fehlgeprägt, dann wirst du nicht allzu lange Freude an ihm haben :~)
    Mein Lutinohahn z. B. mit leichter Goldperlung hat 60 DM gekostet, eine Perlscheckenhenne 70 DM, eine Zimtperlscheckenhenne 50 DM, ein Scheckenhahn 60 DM usw., also alles in dem Rahmen. Und für zwei brauchte ich garnichts zu bezahlen :D.
    Würde trotzdem immer versuchen, nur beim Züchter zu kaufen. Die Tiere haben erstens noch keinen Transport hinter sich, zweitens kann man sich ihre „Kinderstube“ ansehen, sprich die ganze Zuchtanlage und den Züchter mal sprechen.
    Hier im Forum ist auch oft der eine oder andere, der froh ist, wenn er für seinen Nymph ein gutes neues Heim findet ;), da weißt du auch genau, wo das Tier herkommt.
     
  5. #4 Nymphie, 6. Mai 2002
    Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    du schreibst in einem Zoogeschäft 60 Euro im anderen
    80 Euro daß sind ja dann Preiserhöhungen wegen dem
    Euro um 100 % unglaublich !! Mir hat es fast den Anschein
    als hätten die Zoogeschäfte auch DM einfach mit Euro
    getauscht. Aber 120 Euro vom Züchter kommt mir auch
    ein bischen arg teuer vor, daß wären ja in DM fast 240 Mark !
    Dafür bekommt man ja seltenere Arten fast schon.


    Liebe Grüße

    Petra
     
  6. Piep

    Piep Guest

    billig??

    Habe jetzt noch bei einem anderen Züchter angerufen:
    Ein Nymphensittich (grau) 30 €uro!!
    Das es solche Unterschiede gibt hätte ich nicht gedacht *staun*
     
  7. #6 lanzelot, 6. Mai 2002
    lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    Moinsen piep , ich war ja gestern auch auf einer vogelbörse* schäääm*

    da habe ich einen gelbgeperlten und einen wildfarbene schecken gekauft für 22 und 22.50€ und dass fand ich schon teuer letztes jahr* gott erhalte mir die d-mark lol* haben da nymphen in normal grau 15 dm gekostet


    in zoohandlungen ist es wirklich teilweise sehr seltsam ..

    normaler weise sind wildfarbene tiere immer am billigsten allerdings nimmt eine bei uns für wildfarbene 90 dm für weiße 60 und für schecken110..* wunder*


    bei uns kosten sie in grau 49 und in sonderfarbe glaube ich 59
    und da wir immer nur 2 haben * paare* mache ich für das paar nen sonderpreis damit beide zusammen bleiben ..*
     
  8. Snu

    Snu Guest

    Hallo Piep!!

    Die Erfahrung haben wir auch schon gemacht, dass manche einfach nur abzocken wollen...

    Wir züchten hin-und wieder auch. Am Anfang kamen wir uns irgendwie doof vor für die kleinen Geld zu verlangen... Wir wollten doch nur dass es ihnen gut geht!
    Inzwischen haben wir uns darauf geeinigt für einen wildfarbenen 30 € zu verlangen und für Lutinos 35 €. Ich glaube das ist angemessen... Zumindest mal für Futter und so... Aber trotzdem wird noch auf ein liebes Zuhause Wert gelegt...

    In jedem Fall ist das Tierchen wichtig! Gesund soll es sein und gut soll es ihm gehen!!

    Viel Erfolg beim Aussuchen!!

    Gruß,
    Moni
     
  9. Bell

    Bell Guest

    Himmel, was für Preise ? Ich zieh um :D :D !

    Und ich dachte schon ich wäre teuer *grübel* !

    Ich verkaufe meine Nymphen übrigens überhaupt nicht nach Farbe, sondern nur nach Aussehen. So kann es passieren, daß ein wildfarbener Standardnymph bei mir mehr als das Doppelte eines normalen Lutinos kostet.

    Und abgeben tu ich jeden einzelnen nur in allerbeste Hände !!! Einfach vorbeikommen und mitnehmen is nicht :D. Mir sind am liebsten die Leute, die sich den Geier schon anschauen, wenn er gerade ausgeflogen ist und mir mitteilen, wie er später leben wird. Ob in Außenvoliere oder in der Wohnung, ob Vogelzimmer oder nur Zimmervoliere im Wohnzimmer etc. pp., denn dann kann ich meine Kleinen schon darauf vorbereiten und sie kommen nicht in eine völlig unbekannte "Welt".

    liebe Grüße

    Bell
     
  10. Bea

    Bea Guest

    Hallöchen,

    wenn ich sehe, was zum Teil in den Geschäften hier für Nymphen gefragt wird, muß ich mich wundern, wie preiswert unsere Rasselbande war.

    Manche Geschäfte scheinen wirklich nur die Währung gewechselt zu haben, denn hier in MG hat in einem Geschäft ein wildfarbener Nymph vor dem Euro 59 DM gekostet, jetzt verlangen die für einen Wildfarbenen 49 Euro.....

    Unser Coco, wildfarbener Hahn, hat beim Züchter 20 DM gekostet, unsere Mini, geperlte Henne hat beim gleichen Züchter 25 DM gekostet, für unseren Shaggie und das Paar Wachteln haben wir auf einem Kleintier-und Geflügelmarkt zusammen 40 DM bezahlt, nur für unsere Tweety, Weißkopfhenne haben wir in Türingen beim Züchter 20 Euro bezahlt.
    Und unsere anderen 3 Nymphen haben wir so bekommen, da die Vorbesitzer keine Zeit mehr für die Geier hatten.
     
  11. #10 Sandchen, 7. Mai 2002
    Sandchen

    Sandchen Guest

    also ich habe mein nymphenpaar sehr günstig bekommen.
    der wildfarbene hahn hat 15dm gekostet und meine lutino-henne 20dm.
     
  12. Kim

    Kim Guest

    Hallo!

    Mein Schecke hat 70 DM gekostet und zwar hab ich ihn in einem Zoogeschaeft gekauft.
    Meine Lutinodame habe ich von privat fuer 40 DM und meine Naturdame fuer 35 DM vom Zuechter.
    Die anderen haben mich 0 DM gekostet :D

    Ich habe aber auch die neuen Preise in den Zoogeschaeften gesehen. Da kosten Wellensittiche doch glatt 30 EUR!!!

    Gruss
    Kim
     
  13. #12 Masterfloh, 12. Mai 2002
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Die ersten Nymphen hab ich auch im Zoogeschäft gekauft für 80 DM bzw jetzt 40 €. Beim Züchter hab ich den Rest für 40 DM bzw 20 €.
     
  14. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Piep und alle anderen lieben Mitglieder,

    bevor ich jetzt meine Meinung äussere, werde ich mich mal vorsichtshalber unter meinen Schreibtisch verkriechen um mich so vor euren Steinwürfen zu schützen.:D
    Aber ich finde es eigentlich gar nicht so falsch, dass Tiere, egal welcher Art, so teuer sind. Wenn alle Züchter soviel nehmen würden, könnte einigen Tieren viel Leid erspart bleiben. Mal ein kleines Mitbringsel für das kleine Töchterlein, mal der Spontankauf, weil einem gerade einfällt, dass der süsse Vogel farblich ausgezeichnet zur Wohnungseinrichtung passen könnte oder andere unüberlegte Kaufhandlungen, die man später bereut. Und zwar dann, wenn man/frau feststellt, dass ein Vogel Laute von sich gibt und womöglich Dreck macht.
    Vielleicht wollte der Verkäufer einfach nur wissen, wieviel Dir tatsächlich an dem Tier liegt? Ich weiss es natürlich nicht.
    Und wäre ich Züchter, ich wüsste gar nicht ob ich überhaupt eines der Geier abgeben könnte:D Wenn ich mir nicht 100%-ig sicher wäre, dass es in gute Hände käme, ich glaube ich würde 1000000 Euro verlangen:D :D Mit anderen Worten, ich wäre ein schlechter Züchter.
    Was ich aber eigentlich damit ausdrücken will: Je mehr man/frau für einen Vogel bezahlen muss. desto mehr überlegt man sich den Kauf. Und was man/frau teuer bezahlt, das hegt und pflegt man auch. Meisstenes jedenfalls.

    So, die ersten –aua- Stein –autsch- würfe habe ich gerade –aua aua – abbekommen. Jetzt-autsch-höre ich auf.*händevorKkopfhalt*

    Liebe Grüsse
    Wolfram
     
  15. Bell

    Bell Guest

    Hi Wolfram !

    Mit beiden Händen aushol und .....



    ..... Beifall Klatsch ! :D :D :D

    liebe Grüße

    Bell
     
  16. Tatjana

    Tatjana Guest

    Preise

    Hallo,

    jetzt werde ich mich mal outen, es wird sich hier wohl um unsere Geier handeln.

    La Paloma pfeifen können sie nicht und sie sind auch nicht fehlgeprägt. Sie werden von den Eltern großgezogen und von mir täglich an die menschliche Hand gewöhnt, ohne Zwang. Der größte Teil ist handzahm geworden, läßt sich streicheln und hat keinerlei Angst - trotzdem haben sie ihre Artgenossen und ihren Partner. Und natürlich sind es die schönsten der Welt, anwesende ausgeschlossen :) . Die Leute bekommen für den Preis halt einen handzahmen Vogel, viele wollen oder können ein Tier nicht zähmen. Die "normalen" Geier behalte ich entweder selber oder verkaufe sie auch günstiger.

    Viele Leute kommen 2, 3 mal vorbei und sehen sich die Kleinen an oder bringen einen Partnernymph mit, der sich dann seinen Gefährten selber aussucht. Ich sehe mir die Leute sehr genau an, in Einzelhaltung gebe ich sie schon gar nicht, viele sind 2, 3 Stunden hier. Den Kleinen soll es gut gehen, gebe keinen gerne her. Und ein Kauf sollte geplant sein, kein Mitbringsel, wie schon oben beschrieben. Es ist halt so, was der Mensch teuer bezahlt, wird geschätzt und behütet, vor allem überlegt man sich eine Anschaffung genau.

    Für Weißkopfschecken werden hier 127 DM gezahlt im Laden, ganz gelbe liegen bei 180 DM. Wenn ich einen wunderschönen Nymphen sehe, dann spielt der Preis auch keine Rolle....für Lutinos habe ich 99 DM gezahlt im Zooladen. Bei den Züchtern sind die Preise ganz unterschiedlich, hab da auch meine Erfahrungen.

    So, jetzt könnt ihr mich erschlagen, aber zu fast allen Käufern habe ich noch Kontakt, bekomme Bilder und E-Mails. Eine Garantie hat man nie im Leben und ich weiß auch nicht, ob die Nymphies dort ihr Leben lang bleiben, hoffe es aber auf jeden Fall. Jedes Tier ist ein Familienmitglied und wenn die Leute mehr für ihre Tiere zahlen müßten, wäre so manches Tierheim nicht so voll.... jeder sollte halt über so eine "Anschaffung" genau nachdenken. Das ist halt meine Meinung.

    Das ganze Geld kommt auch wieder unseren Geiern zugute, wir haben eine große Voliere gebaut und planen einen weiteren Ausbau mit noch mehr Flugmöglichkeit. Und leider habe ich keine 20 Nymphies an Nachwuchs sondern höchstens 5, 6 Stück im Jahr (1 Zuchtpaar). Reicht gerade für Futter für's ganze Jahr für die ganze Bande. Und trotz der hohen Preise ist ein dickes Minus in der Kasse (nagelneue Volieren), aber es ist ja ein Hobby und Hobby kostet Geld.

    Also, Fazit, es besteht ja kein Kaufzwang und jeder sollte sich das fragen, was er für richtig hält.

    Liebe Grüße
     
  17. Bell

    Bell Guest

    Hallo Tatjana,

    so wie Du Deine Jungen aufziehst und zähmst mach ich es auch. Sie sollen nicht Menchenscheu sein, aber doch nicht fehlgeprägt.
    Ich finde das gut und Du darfst dann auch für Dein Engagement mehr nehmen, als Andere. Ich weiß, wie zeitaufwendig das ist und unter anderem sind meine Nymphen deswegen auch teurer, wie andere in dieser Gegend. 120 Euro würde ich allerdings hier niemals bekommen, es sei denn es sind völlig ausgefallene Farbschläge und besonders schöne Nymphen. Mir ist allerdings bekannt, daß das Preisniveau ein Nord-Süd-Gefälle hat und in Deiner Umgebung oft das Doppelte bis Dreifache von dem genommen wird, was bei uns üblich ist. Mir wäre auch lieber, ich könnte noch etwas mehr für meine Nymphen nehmen, nicht weil ich scharf bin auf das Geld, sondern weil etwas Teureres eben sorgsamer behandelt wird, aber ich würde dann wirklich noch mehr Platzprobleme bekommen, denn die Auswahl der "guten" Plätze ist nicht so wahnsinnig groß.

    Ich finde Du brauchst Dich nicht zu rechtfertigen oder etwas zu erklären, denn wenn die Leute den Preis bezahlen, den Du verlangst werden sie sich bei Dir davon überzeugt haben, daß die Nymphen bzw. die Aufzucht das wert sind :)

    liebe Grüße

    Bell
     
  18. Piep

    Piep Guest

    vor allem an Tatjana

    Das mit dem Aufziehen find ich auch ganz super so, und auch so den Eindruck den ich von Tatjana habe (von der Homepage www.nymphensittichfreunde.de )ist ziemlich positiv.
    Aber ich finde trotzdem 120 €uro zu viel, selbst wenn er so aufgezogen wurde und wenn das Futter was kostet, etc.

    Mich hat es auch sehr überrascht, als ich bei einem anderen Züchter 30 €uro vorgeschlagen bekam. Ich hatte mindestens mit 50 €uro gerechnet, was ich auch ok finde, weil es stimmt, mit dem mal schnell mitbringen für kleine Tochter und so. (Vor allem wenn auch noch ganz groß Sonderpreis draufsteht!!) :D

    So des wars jetzt wieder von mir, wahrscheinlich stürtz sich gleich jemand auf mich.... :D
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Sittichmama, 13. Mai 2002
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Ich habe beim Züchter 75 DM bezahlt, im Zooladen 69 DM, im Tierheim zwischen 20 und 40 DM und den Rest habe ich geschenkt bekommen.

    Am Samstag habe ich im Zoolladen gesehen, daß die grauen 41 € und die anderen Farben 51 € kosten.

    Liebe Grüße

    Claudia
     
  21. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo,
    ich habe für jeden meiner Nymphen um die DM 100,-- bei verschiedenen Züchtern bezahlt, mein grauer Higgins hat nur DM 50,-- gekostet, mehr wollte die Züchterin nicht haben. Tini aus dem Zoohandel hat als normalwildfarbene Henne DM 89,-- gekostet. Generell finde ich, dass Tiere viel zu billig verkauft werden, wie soll man Kindern Respekt vor dem Leben beibringen, wenn es wenig kostet und jederzeit wiederbeschafft werden kann ? Ich kann mich noch erinnern, als Kind gab es griechische Landschildkröten zuhauf für DM 5,-- das Stück, ich habe meine zwar geliebt, aber das habe ich mein Kuscheltier damals auch.........Als sie damals starb, war ich traurig, aber das Tier war ja nicht teuer, also gabs ne Neue......Ich find es schlimm, dass Tiere zu Pfennigsartikeln verkommen sind und "Wegwerfartikeln" fast gleichgestellt werden. Wenn die Tiere etwas teurer und vor allem nicht über den Handel zu erwerben wären, würden sich die Leute vielleicht mehr drum kümmern, weil sie dann etwas Besonderes haben, was es eben nicht an jeder Ecke gibt.
    Nachdenkliche Grüsse
    Heike
     
Thema:

Teuer?????????????

Die Seite wird geladen...

Teuer????????????? - Ähnliche Themen

  1. Darf man Papageien aus dem Tierheim teuer weiterverkaufen?

    Darf man Papageien aus dem Tierheim teuer weiterverkaufen?: Habe hier eine rechtliche Frage: Auf der Suche nach einem Partner für meinen Papagei stiess ich auf eine Anzeige im Internet, in der ein fast 20...
  2. Wie teuer ist ein Jagdschein?

    Wie teuer ist ein Jagdschein?: Hallo ihr Lieben, ich würde gerne im Sommer mit einem Jagdschein machen. Mir geht es weniger um die Jagd als mehr um das Verständnis für die...
  3. Das kann teuer werden! Droht nun doch die Aufhebung des Dispensierrechtes

    Das kann teuer werden! Droht nun doch die Aufhebung des Dispensierrechtes: Hallo liebe Foris, ich wurde auf eine aktuell laufende Petition aufmerksam gemacht, die zum Inhalt das Dispensierrecht der Tierärzte hat....
  4. Muss nicht immer teuer sein - Kunststoffboxen selbst gemacht

    Muss nicht immer teuer sein - Kunststoffboxen selbst gemacht: Hallo allerseits! Ich möchte ich euch vorstellen, wie ich meine neue Boxenwand aus Kunststoff gebaut habe. Die Maße: 4 Etagen je 3 Boxen mit...
  5. Taubentransporte..warum so "teuer"?

    Taubentransporte..warum so "teuer"?: wird hier im Forum,aber auch von potentielen Käufern gefragt! Um überhaupt Tier(Tauben)Transporte durchzuführen bedarf es einer...