Teure Reitstunden

Diskutiere Teure Reitstunden im Pferde Forum im Bereich Tierforen; Hallo zusammen, wollt mal nachfragen, wie bei Euch so die Preise für Einzelstunden liegen. Ich würd nämlich zur Auffrischung gerne mal...

  1. Nika

    Nika Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo zusammen,

    wollt mal nachfragen, wie bei Euch so die Preise für Einzelstunden liegen.

    Ich würd nämlich zur Auffrischung gerne mal wieder ein paar Reitstunden nehmen, allerdings hats mich halb vom Hocker gehaut, als ich die Preise dafür gesehen hab: das günstigste Angebot: 38Euro, dann 50€,58€, 70€ - für jeweils eine Einzelstunde (45 oder 60min).

    Dort, wo ich früher geritten bin, kostete damals die Einzelstunde 30Euro, was ich (für die Qualität des Unterrichtes) schon ziemlich viel fand.
    Aber bis zu 70 Euro dafür zu zahlen... ich weiß nicht. Da muss ich ja nach zwei, drei Stunden wieder aufhören, weils sonst zu arg ins Geld geht.

    Welche Erfahrungen habt ihr gemacht, zahlt ihr genauso viel?

    Liebe Grüße
    Nika
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 das LUMP, 26. Mai 2010
    das LUMP

    das LUMP mit ZG!

    Dabei seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Bei uns (Niedersachsen) ist es nicht sooo teuer.
    Früher bezahlten wir, bei einem Azubi, 10 € pro Stunde. Heute zahlen wir für eine Stunde 25 Euro und wenn man schon eine Reitbeteiligung auf dem Pferd hat 20Euro.
     
  4. #3 dragonheart, 26. Mai 2010
    dragonheart

    dragonheart Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    763
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    tiefstes Oberbayern
    puuuh des is ja echt sauteuer.
    ich hab jetzt bei nem reitstall angefangen, da kostet die Stunde 21 Euro und ne 10er Karte 180 Euro.
     
  5. #4 Dohlenmutter, 26. Mai 2010
    Dohlenmutter

    Dohlenmutter Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Für meine Tochter zahle ich 10 Euro für 30min Einzeluntericht C-Trainerin.
     
  6. #5 Fabian23, 26. Mai 2010
    Fabian23

    Fabian23 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Einzelstunde: 26 Euro
    Gruppenstunde: 14 Euro (meistens 2-4 Teilnehmer)
     
  7. Nika

    Nika Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ohje, das ist ja mal wieder "unfair" - hier bei uns ist mal wieder alles teuer... :(
    Hab gestern noch bei mir in der Nähe eine Reitschule gefunden, die sich gut anhört - Preis: 40 Euro die Stunde...

    Mal sehen, ob ich noch andere Angebote finde.

    LG
     
  8. Nika

    Nika Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    -Halt, hab mich vertan, 45 Euro sinds.... also schon wieder so ein "Schnäppchen". :(
     
  9. #8 Brätt Pitt, 27. Mai 2010
    Brätt Pitt

    Brätt Pitt Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2010
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo,

    bei uns Kinder 12,-€ 45min Gruppe oder 30min Einzel; Erwachsene 15,-€ 45min Gruppe oder 30min Einzel.

    gruss
    Brätt Pitt
     
  10. Nanou

    Nanou Mitglied

    Dabei seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Also bei mir war die günstigste mobile Reitlehrerin gleichzeitig auch die beste die ich hätte kriegen können - 20€ für eine ganze Stunde, inklusive Anfahrt - und aufgehört wurde erst, wenn ein sinnvolles Ziel erreicht wurde (also mit einem positiven Gefühl aufzuhören). Leider ist sie in die USA ausgewandert. Bei ihr habe ich extrem große Fortschritte gemacht und mich mit dem nicht ganz einfachen Pferd zusammengefunden.
    Inzwischen haben wir auch einen festangestellten Reitlehrer bei uns im Stall, der verlangt für eine Einzelstunde 30€. Gruppenunterricht kostet 17€.
    Aber 70€ für 60 min.?? Was für Qualifikationen können diese Trainer denn aufweisen dass sie so viel Geld verlangen dürfen? Natürlich wird Benzin immer teurer, aber sowas find ich wirklich happig.
     
  11. Nika

    Nika Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Nanou,

    na da hast Du ja damals eine tolle Reitlehrerin erwischt. :)
    Da machts bestimmt sehr Spaß, was zu lernen.

    Keiner der von mir gefundenen Reitlehrer würde "zu mir" fahren - also muss ich auf deren Anlage reiten, wodurch auch das Benzin nicht der Grund sein kann.
    Die Reitschule, von der ich das Angebot mit 50 Euro habe (was ja auch schon recht teuer ist) - bietet beispielsweise keinen guten Reitunterricht (was man ja eigentlich erwarten würde).
    Hier darf man sich auf sture Kleinpferde einstellen, die entweder kaum vorwärts zu bewegen sind, durchgehen oder bocken.
    Dazu kaum Sitzkorrekturen oder sonstige Hilfen - also keinerlei Verbesserungsmöglichkeiten (=rausgeworfenes Geld)...:(
     
  12. sanne67

    sanne67 Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ich zahle 35 Euro für eine Einzelstunde (40 min.) und 70 Euro für 4 Mal eine 4er-Stunde (45 min.). Zur Erklärung: das sind so Kärtchen mit 4 Feldern, die RL stempelt dann immer ab. Dieses Kärtchen kostet eben die 70 Euronen.
    Da es kein Reitverein ist, fallen zusätzliche Kosten weg.

    Bei der Einzelstunde habe ich eine RL, die präzise korrigiert und sehr gut erklären kann. Das heißt, auch als Fortgeschrittene kann ich noch jede Menge lernen. Die Pferde sind manierlich, höhere Lektionen als A können allerdings die wenigsten.
    Unter diesen Voraussetzungen bin ich bereit, 35 Euro zu zahlen.
    50 Euro oder noch mehr würde ich nur für Stunden bei einem Spezialisten und auf einem gut ausgebildeten Pferd (mind. L) zahlen.
     
  13. Nika

    Nika Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    So, hab jetzt eeendlich jemanden gefunden, der mir Reitunterricht gibt. :dance:
    Am Donnerstag hab ich meine erste Stunde.
    Da ich neu bin, wird die Lehrerin eine halbe Stunde Theorie machen und anschließend eine halbe Stunde Unterricht an der Longe geben, damit sie mich einschätzen kann.
    Dafür zahle ich 25€.
    Darf mich dort auf einem hübschen Friesen "austoben". :)
    Bin schon seehr gespannt, wie der Unterricht wird (ist angeblich nach Iberischer Reitweise).
    Hab am WE mal zugeschaut, sah nicht schlecht aus.

    Die Reitlehrerin ist wohl relativ streng, womit ich aber gut leben kann.
    Hat schon mehrere Schüler "rausgeworfen" wenn sie nicht so wollten oder sich nicht so viel Mühe gegeben haben.

    Aufgefallen ist mir nur, dass die Schülerin dort keinen Reithelm aufhatte, obwohl sie auf einen jungen (und daher auch mal buckelnden) Pferd saß.
    Sie saß zwar wirklich gut im Sattel - ansonsten hätte sie den unerfahrenen Friesen nicht reiten dürfen - aber mir wäre an ihrer Stelle ohne Helm vll doch etwas mulmig geworden.

    Auf der anderen Seite wars extrem heiß, die Sonne knallte voll auf den Reitplatz. Darum kann ich es wieder verstehen, dass sie keinen Reithelm auf hatte.
    Wie seht ihr das?

    Mit Helm fast nen Hitzschlag bekommen bei der Wärme oder lieber ohne Helm reiten solange es "nur" Dressurunterricht in der Reitbahn ist? :idee:
     
  14. Silke

    Silke Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Mai 2003
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Du sitzt nicht auf einer Maschiene die funktioniert, sondern auf einem lebenden Pferd, welches zu den Fluchttieren gehört. Somit kann auch das sicherste Pferd erschrecken, schlecht drauf sein oder was weiß ich und buckeln, springen losdüsen usw. Daraufhin kannst Du unter Umständen übel stürzen und mit dem Kopf irgentwo gegen knallen. Wenn Du Glück hast, hast Du nur ne Beule. Wenn Du Pech hast, brichst Du dir den Schädel oder schlimmer.
    Übrigens betrachte ich es immer als sehr schlechtes Beispiel für Kinder, wenn die Erwachsenen vormachen, wie man es nicht tun sollte.
    [Ironie on] Fahren Motoradfahrer eigentlich auch ohne Helm wenn es warm ist? [Ironie off] ;)


    LG Silke
     
  15. sanne67

    sanne67 Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Iberische Reitweise auf einem Friesen *neid* :beifall:
    Die Reitweise unterscheidet sich aber von der deutschen Sportreiterei in manchen Dingen, aber das findest du schnell selbst heraus.

    Leidiges Thema Reitkappe:
    Bei uns am Stall ist Reitkappen-Pflicht, und draußen habe ich auch immer einen auf. Und das, obwohl ich die Dinger nicht mag und sch.... aussehe, weil ich sowieso einen Eierkopp habe.
    Selbst das bravste Pferd kann stolpern oder rutschen und sich mitsamt Reiter hinlegen, sogar in der Halle.
    Natürlich ist es schöner ohne Helm. Aber es ist wie beim Autofahren ohne Sicherheitsgurt. Es kann tausende Male gut gehen und dann ...

    Grüßle von Susanne
     
  16. eric

    eric Guest

    Ich hatte selber nur Gruppenunterricht zu ca.10 Euro die Stunde ( lang ists her).
    Und danach gings los mit den Pferden meiner Schwester. Concour und Militarypferde. Helm war auch Pflicht obwohl diese besseren Nussschalen auch nicht gerade sehr vertrauenserweckend wirkten.
    Bin aber in diesen Jahren nie vom Pferd geflogen :D

    Verletzungen , die ich bei anderen gesehen habe waren mehr Beinverletzungen.
    (eingeklemmt unter Pferd, an der Hallenwand abgestreift, Schlag beim Hufe auskratzen etc). Und dann natürlich noch meine damalige Lehrtochter, die zum ersten mal auf einem Pferd sass, den Rhytmus beim Trab nie fand, immer voll auf das Sattelhorn knallte ind dann ein paar Tage kaum mehr gehen konnte :D
     
  17. Nika

    Nika Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern

    Klar, ich bin ja bisher auch (fast) immer mit Reithelm geritten.
    In dem früheren Unterrichtsstunden durften wir ohne Helm garnicht aufsitzen.
    Nur an extrem heißen Tagen wurde eine Ausnahme gemacht, da sonst wohl bei gefühlten 40°C in der Halle einige vom Pferd gekippt wären.:~

    Mich hats halt nur gewundert, dass die Schülerin dort das Pferd ohne Helm ritt, obwohl es ziemlich oft losgebuckelt hat.
    Ich würd mich das nicht trauen.

    LG

    PS: ich setze heute auch meinen Helm auf... ;)
     
  18. Nika

    Nika Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Susanne! :)

    Ja, ich hab mich auch total gefreut, dass ich nach langer Suche dann auch noch das Glück habe einen Friesen reiten zu dürfen.
    Dass es sich von der englischen Reiterei etwas unterscheidet macht mir ehrlich gesagt nix aus, solange es guter Unterricht ist.

    LG
     
  19. Nika

    Nika Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Na das ist böse :D... wobei mir ehrlich gesagt dann auch das Pferd leid tut.

    LG
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Nika

    Nika Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Sooo wollt euch mal kurz mitteilen, wies mir in den ersten zwei Reitstunden waren.
    Bisher bin ich wirklich begeistert. Es ist kein großer Stall (nur acht oder neun Pferde) und daher relativ ruhig dort (sehr angenehm...).

    Der Reitunterricht ist recht intensiv, ich werd ständig korrigiert und es wird am Trab-Aussitzen gearbeitet mit dem ich (bzw. meine Hüfte...) bei den schwungvollen Friesen noch meine Probleme hab.

    Ansonsten ist es sehr angenehm mal ein Pferd unterm Hintern zu haben, das nur auf Gewicht und Schenkel reagiert und wo die Zügel garnicht eingesetzt werden müssen.:)

    Nach der Stunde darf ich mich auch gerne noch mit dem Pferd etwas beschäftigen, was ich auch schön finde (einfach nicht der typische "Reitschulbetriebsstress").
     
  22. engels_87

    engels_87 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Also ich habe einen ganz tollen Reitlehrer der sogar in die USA und Schweiz fliegt um Unterricht zu geben und dieser verlangt nur 35 € für 30 min. Was ich absolut Ok finde! Ich hatte damals gedacht das wird sonst was kosten, aber ich war echt erstaunt das ein so super Reitlehrer so wenig verlangt! Ich habe bei ihm in den letzten zwei jahren sehr viel gelernt (-:
     
Thema: Teure Reitstunden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. reitstunde 21 euro

    ,
  2. teure reitstunden

Die Seite wird geladen...

Teure Reitstunden - Ähnliche Themen

  1. Nekton Lori teurer geworden?!

    Nekton Lori teurer geworden?!: Hallo ihr lieben Lorihalter. Heute wollte ich wie üblich den Loribrei bestellen..da sind nicht wirklich die Preise um knapp 10 € gestiegen. 8o...
  2. teure Medikamente wie Imaverol u.a. günstiger?

    teure Medikamente wie Imaverol u.a. günstiger?: Hi, wer kennt es nicht. Man benötigt Imaverol oder ein anderes rezeptpflichtiges Medikament für sein Tier und der Tierarzt hat Urlaub, ist zu...
  3. teure kropfentzündung

    teure kropfentzündung: hallo war heute mit meiner suse beim vet. weil ich verdacht auf kropfentzündung hatte. nun dort angekommen ( wohlbemerkt vkTA, adresse habe...
  4. Cardueliden 2008 teurer?

    Cardueliden 2008 teurer?: Lieber Carduelidenfreunde, ich mache mir gerade Gedanke ob ich dieses Jahr meine Nachzuchten teurer verkaufe wie die letzten beiden Jahre....