Thema 100 papageien

Diskutiere Thema 100 papageien im Tiere in den Medien Forum im Bereich Allgemeine Foren; hab den bericht leider nicht gesehen und auf der seite war ich grad auch noch nicht...aber ist denn niemand hier vielleicht da aus der nähe,der da...

  1. #41 animalshope, 8. März 2009
    animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    hab den bericht leider nicht gesehen und auf der seite war ich grad auch noch nicht...aber ist denn niemand hier vielleicht da aus der nähe,der da
    bescheid weiss,oder sich das mal genauer ansehen kann?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 die Mösch, 9. März 2009
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Erstaunlich, was für Reaktionen solch eine Sendung hier immer auslöst..
     
  4. #43 Mr.Knister, 9. März 2009
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    noch erstaunlicher wohin einige dann fähig sind es zutreiben
     
  5. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo zusammen,

    ich habe diese Sendung nicht gesehen, aber kurz auf der Homepage von Vox geschaut.


    Sie hat super Volieren und opfert sich auf für die armen Tiere, die bei ihr leben. Die meisten haben eine grauenvolle Geschichte hinter sich. Normalerweise ist sie gar nicht so in den Medien zu finden, sondern arbeitet im Stillen....

    Ich bewundere sie sehr, hatte schon mit ihr Kontakt.
     
  6. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.192
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ja, irgendwie verwirrend.
    Auf der Homepage sieht man großzügige Volieren und im Vox Beitrag ein Viechersammelsurium in Notunterkünften.
    Die Primatenhaltung der beiden gezeigten Arten war jedenfalls "unter aller Kanone" und es wurde keinesfalls der Eindruck vermittelt, hier ginge es um kurzfristige Notunterkünfte.
    Warum, frage ich mich, wurde nicht zumindest kurz gezeigt, dass es auch ordentliche Volieren gibt, wenn diese wirklich virhanden sind?
     
  7. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Wäre es denn besser, so eine Sendung unkommentiert zu lassen ?
    Als Beispiel für "vorbildliche Haltung" - damit zukünftige Papageienhalter gleich wissen, was sie für Käfige kaufen müssen ?
     
  8. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    ich habe diese Sendung leider nicht gesehen.

    Allerdings möchte ich gerne mal ein paar Denkanstösse für diejenigen geben, die immer am lautesten schreien, zu kleine Käfige:

    Habt ihr schon einmal versucht, einen kranken Papagei aus einer großen Voliere zu fischen, der Medikamente braucht? Und das mehrmals täglich?
    In dieser großen Voliere wird er nicht alleine sitzen, sondern mit mehreren Anderen zusammen.
    Streß pur für Alle!!!

    Desweiteren - selbst wenn dort 20 oder auch 30 dieser kleinen Käfige stehen - woher nehmt ihr das Recht zu sagen, daß die Tiere nicht gemeinsamen Freiflug, täglich, haben?
    Habt ihr es gesehen?

    Es gibt Stationen, die sich in erster Linie um physisch und psychisch schwerst gestörte, kranke Tiere kümmern.
    Für diese Tiere ist ihr "kleiner" Käfig ihr Heim, ihr Rückzugsgebiet. Sie gehen dort hin um zu futtern und zu schlafen.

    Wer Papageien kennt weiß, daß Futtergier und -neid absolut zum Alltag gehören.
    Wiederum hat jeder Vogel das Bedürfnis, sein Futter gegen die Eindringlinge zu verteidigen.
    In einem kleinen Käfig ist das schon alleine dadurch möglich, daß man sich in die Tür setzt und somit einem anderen Vogel den Zutritt verwehrt.
    In einer großen Voliere ist es für einen Vogel, z.B. mit fehlenden Zehen oder einbeinig, unmöglich, schnell genug an die Tür zu kommen um die verteidigen zu können.
    Das liegt nicht nur daran, daß diese Tür viel zu groß ist, sondern auch an den Strecken, die der behinderte Vogel zurück legen muß!

    Gehen wir doch mal davon aus, daß sich sämtliche im Bericht gezeigten Vögel frei in diesem Zimmer bewegen können und ihre Käfige tatsächlich nur zum Futtern oder Schlafen aufsuchen.

    Wie auf der Homepage zu sehen, unterhält die Dame auch große Volieren, in die sie mit Sicherheit die Tiere einsetzt, die gesund genug sind, das Leben dort zu meistern.
    Nicht jeder abgegebene Papagei ist dazu in der Lage!

    Ich möchte an dieser Stelle gar nicht auf den finanziellen Aspekt dieser Stationen eingehen, die meistens eh privat geführt werden, ohne öffentliche Gelder.
    Rechnet euch einfach mal aus, ihr habt eine Station und nehmt Tiere auf, die, aus welchem Grund auch immer, abgegeben werden.
    Mal angenommen, ihr erhaltet ein Pflegegeld in Höhe von € 100,- pro Vogel.
    Eine riesige Summe, bei 70 Vögeln.
    ABER:
    Nicht Jeder zahlt monatlich € 100,- für seinen abgegebenen Ex-Liebling!
    Davon rechnet dann mal die MWSt runter, dann die anderen Steuern.
    Von diesen knapp € 40 finanziert ihr dann das Futter, Obst, Gemüse, TA-Kosten, Medikamente und eventuell noch eine Hilfe für's Putzen.
    Und, wie gesagt, die Stationen wären vermutlich dankbar, sie bekämen nur einen Bruchteil der € 100,- für die aufgenommenen Tiere.

    Vielleicht hat ja der/die Eine oder Andere Lust, sich über diese Sichtweise mal Gedanken zu machen...

    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  9. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Nun muss ich auch noch meinen Senf dazu geben.

    Warum sitzen denn die vielen Papageien bei der Frau? Welche Chance haben denn Abgabevögel, in eine optimale Volierenhaltung zu kommen? Erstens sind das häufig langjährige Einzelvögel, die nicht einfach so in eine AV entlassen werden können und zweitens, wieviele Auffangstationen mit optimalen Bedingungen gibt es, und wieviel Kapazität für Neuaufnahmen haben sie noch?
    Mit Sicherheit haben es die Vögel bei der Frau besser als wenn sie von einer Wohnzimmerhaltung in die nächste unkundige Hand weitergereicht werden.
    Egal was einer macht, um nicht mehr gewollten Vögeln zu helfen, es wird immer Leute geben, die nach den negativen Aspekten suchen und wer sucht, der findet. Machts doch einfach besser, wenn ihr so schlau seid!

    @Sonja, dein Beitrag :zustimm:
     
  10. Paul2212

    Paul2212 Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15749
    Hallo,

    ich finde das der Bericht ruhig hätte zeigen können, daß die Vögel auch draußen in Volieren mit einem Schutzhaus leben. Im Wintergarten stehen einige verstörte Tiere ebenso die völlig kranken sind im Wohnzimmer untergebracht.

    Frau Liebknecht ist in Berlin bekannt für die Aufnahme und Vermittlung von Papageien. Es sollte mal ein Verein gegründet und ein Vogeldorf errichtet werden mit Areitsplätze usw. . Was daraus geworden ist weis ich allerdings nicht. Auch schaut sie sich die Unterkunft an bevor die vermittelte Vögel abgegeben werden. Hier geht kein Partnervogel in ein dunkles Kämmerlein:D.

    Weiterhin fand ich, daß es in diesem Bericht auch gar nicht um ihre Papageien ging sondern um das Äffchen. Trotzdem hätte man auch mal mit der Kamera den anderen Bereich zeigen können. Es leben nicht alle Papageien in kleinen Käfigen aber wie schon von Sonja erwähnt wurde :zustimm: läßt sich ein schwer gestörter oder Kranker Papagei nicht so leicht einfangen und setzt den Tieren noch mehr Streß zu.
     
  11. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.192
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ja,

    alles vielleicht wahr und gut.

    Aber die Affenhaltung wurde so dargestellt, als ob beide Arten dauerhaft genau so leben, wie gezeigt.
    Und das geht so nicht.
    Schon gar nicht, wenn man bedenkt, was für eine Vorbildfunktion so ein Beitrag haben kann.

    Also so einen netten kompakten Käfig mit Weissbüscheläffchen möchte ich auch. Der passt auch noch gut in die Essecke zwischen Tisch und Küchentür....
     
  12. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Ingo,

    da ich weder die Dame, noch ihre Station, noch den Bericht kenne, gehe ich vom Besten aus, da ich weiß, wie aufwendig die Versorgung vieler kranker Vögel ist.
    Beispiele, weshalb es so am Besten ist, habe ich in meinem obigen Posting bereits genannt.
    Vor allem ist es ja nicht damit getan, die Tiere mal eine Woche lang zu versorgen. Teilweise braucht es ja monate-, wenn nicht sogar jahrelange Betreuung, um den Vögeln klar zu machen, daß sie Vogel sind und sie ihre Verhaltensweisen ablegen.
    Davon ab, möchte ich die private Station sehen, die abgelegte Tiere aufnimmt, meistens kostenlos, und den Platz zur Verfügung hat, um den aufgenommenen Tieren die "Mindestmasse" zur Verfügung stellen zu können.

    Man kann jetzt natürlich argumentieren, dann sollen die Leute, die ihr Geld, ihre Zeit und ihr Leben den Abgabetieren widmen, nicht so viele Vögel aufnehmen.
    Nur - wohin mit den ganzen Tieren???
    Alle Stationen, die ich kenne, platzen aus allen Nähten und ihre Kapazitäten sind erschöpft.
    Nun?
    Was macht man, wenn jemand vor der Tür steht und sagt, wenn man die Tiere nicht nimmt, läßt man sie fliegen oder schiebt sie in den Keller???

    Ich persönlich habe Hochachtung vor Jedem, der sein Leben und seine Mittel einem solchen Sinn und Zweck widmet.

    Zu den Affen werde ich mich nicht äussern, da ich es weder gesehen habe, noch die geringste Ahnung von Affenhaltung habe.

    Desweiteren ist ja auch die Frage, wie der Bericht zusammen geschnitten wurde, wie die Bedingungen tatsächlich sind.
    Man muß sich ja keinen Illusionen hin geben, geschnitten und kommentiert werden solche Beiträge immer, wie es am besten paßt und nicht unbedingt, wie es den Tatsachen entspricht.

    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  13. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Die andere Seite ist: Wohin mit handaufgezogenen Affen, wer kann und will sie nehmen? Ich habe keine Ahnung, ob sie sich in eine normale Affengruppe integrieren lassen würden. Hätte sie die Babys besser nicht aufziehen sollen? Es hat alles zwei Seiten... Über die Gründe der mängelbehafteten Unterbringung kann man nur spekulieren.

    Ja, die Vorbildfunktion ist auf jeden Fall ein Thema bei solchen Sendungen. Leider drehen diese Sender einen ganzen Tag lang und am Ende kommen 20 Minuten dabei raus, wo sie das zeigen, was dem Zuschauer gefällt. Die Präsentation des Affenbabys als Püppchen im Strickanzug fand ich ziemlich daneben.
     
  14. Kirsi

    Kirsi Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Februar 2008
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zwischen Bremen und Hamburg
    Hallo!

    Ich fand auch nicht alles toll, was in dem Bericht präsentiert wurde... Aber wir kennen eben nur den einen Blickwinkel!

    Mir ist aufgefallen, dass im "Kakaduzimmer" Spielzeug an der Decke hing und auch einige Vögel frei daher flatterten. Also werden die Vögel auch mal raus dürfen. Wenn ich da an meinen Goffin denke, kann ich mir schnell zusammen reimen warum die Käfige zu waren. Ich muss meinen Geier auch einsperren, wenn ich Besuch haben, er greift sonst Alles und Jeden an - Folgen einer Fehlprägung!

    Zum "Amazonenkäfig" möchte ich anmerken, dass ich solche Käfige zum Transport nutze - zum TA oder so! Und dann fange ich den Vogel auch ein und lasse ihn in diesem Käfig ca. 30 Min stehen, bevor ich los fahre, damit er sich von ersten Streß erholen kann. Vielleicht ist der Vogel ja grade erst zu ihr gekommen. Z.B. als Notfall und sie hat grade noch keinen größeren Käfig!

    Zur Affenhaltung sage ich nur eins: Was machen Affen in einem Streichelzoo? Ich denke da liegt die Wurzel des Übels nicht bei der Pflegemutter!!!

    Ich denke allen Tieren geht es dort vielleicht nicht optimal aber sicher auch nicht schlecht und das ist wichtig!



    Bei dieser Sendung frage ich micht jadoch immer wieder, ob nicht jede Art von Tierhaltung dort verschönt wird?! Darüber rege ich mich mehr auf....
     
  15. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    in dem streichelzoo haben sie sich in einer geräumigen voliere so wie sie vorgeschrieben ist , getumelt..das einzig schlechte dort und das ist nunmal des wurzels übel , ist das sie sich wieter vermehren durften obwohl schon bekann war das die mutter die babaies annagt* is ja schon 2 mal passiert *

    sowa skann immer passieren wir sind alle keine heiligen..aber das es ein 3. mal passiert....


    und übrigens glaube ich nich das das gehege mit den affen in dem zoo für kinder zugänglich ist


    ach und nochwas am rande...wie einige wissen arbeite ich im zooladen , hatte diese woche 3 nachfragen wegen affen..weil die hat man ja im fernsehn gesehen und das war ja niedlich und die brauchen ja nich viel.... noch fragen?
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Nee, danke, lanzelot - das ist Antwort genug zum Thema "Vorbildfunktion".
    Das Fernsehen übernimmt keine Verantwortung, die wollen nur ihre Sendezeiten füllen.
    Kritische Stimmen müssen woanders herkommen.
     
  18. Kirsi

    Kirsi Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Februar 2008
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zwischen Bremen und Hamburg
    Ich schließe mich meinen beiden Vorrednern an!

    @ Lanzelot: Die Haltung im Zoo will ich auch garnicht bemängeln, eher halt die Haltung vom Zoo!!!
     
Thema:

Thema 100 papageien

Die Seite wird geladen...

Thema 100 papageien - Ähnliche Themen

  1. Audio Konferenz der Papageien

    Audio Konferenz der Papageien: Hallo zusammen, Ich spiele meinen beiden Mohrenköpfen oft YouTube Videos von Artgenossen vor bei denen sie dann fleißig mitzwitschern. Viel...
  2. Dampf Luftbefeuchter für Papageien

    Dampf Luftbefeuchter für Papageien: Nun fängt die kalte Zeit wieder an. Die Luftfeuchtigkeit nimmt rapide ab. Da bin ich auf diese Produkt gestoßen: Dampf Luftbefeuchter für...
  3. Welchen kleinen Papagei?

    Welchen kleinen Papagei?: Hallo erstmal, ich will mir bald einen Papagei kaufen.Dieser sollte nicht zu groß sein 20 - 40cm.Außerdem sollte er auh nicht zu teuer sein heißt...
  4. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  5. Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park

    Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park: Hallo, hier ein Tip für die Freunde der Gefiederten, allerdings läuft es schon sehr früh. Viele kennen bestimmt schon die Sendungen aus dem Loro...