Thema Verpaarungsstation - einige Fragen hierzu

Diskutiere Thema Verpaarungsstation - einige Fragen hierzu im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Jaja, meine Rudi ist jetzt bald 6 Jährchen alt und sucht nen Hahn. Nur... wie finden? Anzeigen im Internet, über Züchter, etc. pp. Da kauft man...

  1. #1 Rudi83, 20. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2011
    Rudi83

    Rudi83 Henne sucht Hahn

    Dabei seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    95488 Eckersdorf/Bayreuth/Nordbayern
    Jaja, meine Rudi ist jetzt bald 6 Jährchen alt und sucht nen Hahn.
    Nur... wie finden? Anzeigen im Internet, über Züchter, etc. pp.
    Da kauft man sich einen Hahn, der evtl zur Henne passen könnte - für sie wohl eine Zwangsehe dann, zumindest unter Umständen.

    Als Mensch geht man raus an die frische Luft, auf Parties, auf Singlebörsen - wir können uns unseren Partner aussuchen.
    Auf die Vogelwelt übertragen hieße das Wort jetzt: Verpaarungsstation!
    For birds the perfect place to be to find endless love!

    Ich hab nur absolut keine Ahnung, wie das da genau abläuft...
    Heißt: Vogel hin, ab in die Großvoliere zu den anderen Grauen, nach Hause fahren und abwarten?
    Was würde sowas in etwa kosten? (wird das täglich abgerechnet + zusätzlicher Vogel?)
    Wo finde ich in meiner Nähe eine Verpaarungsstation?

    Von Bochum hab ich schon gehört, soll jedoch der Ruf nicht der Allerbeste sein.
    Habt ihr euren Vogel in einer Verpaarungsstation abgegeben, damit er/sie sich den Partner sucht?

    In mir tut sich nämlich ein kleiner Zwiespalt auf: Ich möchte mich von der Einzelhaltung abwenden, jedoch möchte ich es nicht riskieren, zwei Einzelvögel zu halten.

    also... *doofindierundefrag*
    wie wo was?

    :+keinplan

    Danke für eure rege Diskussionsteilnahme.
    Gruß, Joe + Rudi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 berg-baeuerin, 20. Januar 2011
    berg-baeuerin

    berg-baeuerin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das würde mich auch interessieren. ;-)
     
  4. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Joe,

    ich finde es toll, daß du deiner Rudi einen Partner gönnen möchtest.

    Zwar habe ich keine persönliche Erfahrungen, kann dir jedoch diese Adressen: google mal nach papageien im dreiländereck und http://www.papageienvermittlung.de/
    nennen.

    LG
     
  5. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo ihr beiden,
    So in etwa läuft das meist ab ;).
    Das ist von Vermittlungstelle zu Vermittlungsstelle recht unterschiedlich, sodass man diesbezüglich keine genaue Auskunft geben kann. Am besten daher selbst erfragen.
    Gerade in Bayern gibt es leider kaum Anlaufstellen dieser Art :trost:.
    Ihr könnt aber mal hier schauen, dort hatte ich mal einge aufgelistet :zwinker:.

    Ich persönlich halte mittlerweile aber nicht mehr soviel davon, seine eigenen Tiere außer Haus verpaaren zu lassen, ist aber nur meine persönliche Ansicht.
    In solchen Vermittlungsstellen wechselt halt auch der Bestand dauernd und nicht jede achtet darauf, dass die Vögel auch wirklich auf gewisse Krankheiten untersucht wurden, ehe sie in die Gruppe integriert werden.
    Dies hat zur Folge, dass sich der eigene Vogel evtl. Krankheiten einfangen kann. Gerade Viruserkrankungen wie Polyoma und PBFD sind da sehr heimtückisch, oft nicht erkennbar und leider nicht mehr heilbar, manchmal auch tödlich verlaufend.

    Achtet daher bitte unbedingt darauf, dass die Vögel getestet sind und auch von euch ein solcher Test von eurem Tier verlangt wird, bevor es in die Gruppe einziehen darf.
    In der Vergangenheit gab es leider schon weniger schöne Fälle, wo eine Userin sogar ihren Vogel verloren hat :traurig:.

    Ich persönlich würde daher lieber bei mir selbst daheim verpaaren, letztendlich muss dass aber jeder für sich entscheiden.
    Falls ihr es selbst daheim versuchen möchtet, kann euch vielleicht diese Liste weiterhelfen. Wenn ihr die Punkt dort beachtet, bestehen gute Chancen, dass man es auch selbst hinbekommt :zwinker:.
     
  6. AnjaP

    AnjaP Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51465 Bergisch Gladbach
    Hallo Rudi,

    ich habe zwecks Verpaarung von Graupapageien den Papageienpark in Bochum aufgesucht. Es gehen zwar die Meinungen darüber auseinander, doch jeder entscheidet ja für sich selbst, ob er das macht oder nicht. Mein Rudi wurde vorher von meinem Tierarzt untersucht und dann habe ich ihn nach Bochum gebracht. Nach zwei Wochen konnte ich ihn plus Partnerin abholen. Sie haben sich verstanden (akzeptiert) und das ist für mich die Hauptsache. Falls es dich interessiert, kann ich dir gerne einige Infos darüber geben.

    Viele Grüße
    Anja
     
  7. #6 berg-baeuerin, 20. Januar 2011
    berg-baeuerin

    berg-baeuerin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    na ja abgeben und abwarten wäre auch überhaubt nicht mein Ding. Gibt es eigendlich hier in der Ecke Schaumburg/ Niedersachsen eine Papageienvermittlung? Suche für meine zweijähriges Mädel nämlich auch einen Partner.
     
  8. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Angesichts der erschreckenden Verbreitung der Viruserkrankungen in den Beständen würde ich meinen Vogel in keine Station mehr geben.
    Aber es ist auch ein Risiko, wenn man sich einen Grauen ins Haus holt.
    Ich rate Jedem zu einer Quarantäne in einem vogellosen Haushalt + TESTEN und TA-CHECK !!!
    Wenn man die Inserate auf den bekannten Plattformen liest, dann findet jedes Töpfchen sein Deckelchen.
     
  9. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hallo, Berg-Baeuerin,
    mit einem 2.jährigen Mädel geht das doch daheim noch. Mein Mädele ist nun 19 Monate alt und es hat mit unserem Pedro gut geklappt. Ich habe ihn mir vom Züchter (es gibt auch wirklich liebevolle und verantwortungsvolle Züchter) geholt. Hier direkt in Berlin gab es auch keinen Züchter. Ich bin etwas außerhalb fündig geworden. 30 Jahre Züchtererfahrung sprachen dann für Kompetenz. Alles war sauber und liebevoll und korrekt. Ich habe allerdings auf der Suche nach einem Hahn auch viel Mist gesehen; hat etwas gedauert mit einem GUTEN GEFÜHL. Das kleine Hähnchen war Liebe auf den 1.Blick genau wie bei meinem Mädele. Das Hähnchen sollte unbedingt vom Alter her passen. Ich sehe meinen Pedro, er muß sich die Liebe von Püppi erarbeiten. Sie zickt manchmal mit ihm herum, er läßt sich nie entmutigen. Heute hat er ihr ein dickes Stückchen Banane geschenkt (von seinem Füßchen in das meiner Madame). Sie hat es genommen, obwohl sie satt war und er war glücklich. Beide sind am Schnäbeln und Kuscheln und sie zoffen sich auch. Es ist so schön zuzuschauen. Mit deinem Mädchen kann das doch in diesem Alter auch noch daheim gut funktionieren. Höre einfach auf dein Bauchgefühl beim Suchen. Keine komischen Angebote, gehen lieber zu den Züchtern und suche. Mußt auch einen längeren Weg in Kauf nehmen. Das klappt schon noch.
    LG
    Marion L.
     
  10. #9 morgaine1001, 21. Januar 2011
    morgaine1001

    morgaine1001 Mitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59174 Kamen
    Hallo Joe,

    wir haben unseren Cora vor drei Jahren zur Vergesellschaftung nach Bochum gebracht. Allerdings haben wir nicht lange durchgehalten und ihn nach zwei Wochen wieder abgeholt. Uns war das Ganze nicht geheuer. Die Unterbringung wurde uns nicht gezeigt und ganz kurz besuchen ( oder auch nur um die Ecke schauen ) war verboten. Wir haben uns große Sorgen gemacht ob er sich überhaupt wohl fühlt, da er von den Vorbesitzern über 30 Jahre lang alleine gehalten wurde. Wir wussten damals erst nicht wie es weitergehen soll. Doch dann haben wir allen Mut zusammengenommen und Siera dazugeholt. Mittlerweile sind sie ein Paar. Es hat allerdings sehr lange gedauert ca. 1,5 Jahre bis Siera ihn auch mochte. Wenn ich mir vorstelle, dass er u.U. so lange hätte woanders bleiben müssen, bin ich im nachhinein froh das wir es so gemacht haben. Unsere beiden Grauen und wir haben großes Glück gehabt. Sowas kann auch schief gehen und was macht man dann ?!

    Lieben Gruß

    Sandra
     
  11. #10 berg-baeuerin, 21. Januar 2011
    berg-baeuerin

    berg-baeuerin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marion,
    der Weg wäre mir egal, Haubtsache es passt. Es werden ja wirklich viele Hähne im Internet angeboten. Habe auch schon zwei umsonst angeboten bekommen und einen anderen für 150 Euro, aber ich hatte kein gutes Gefühl. Da unsere Madame den ganzen Tag Freiflug mit Familienanschluß hat, sollte der Partner auch keine Scheu vor Menschen haben und keine Panik bekommen. Der eine war nicht zahm und ein Schreier, der andere nur Voliere gewöhnt und wollte nix mit Menschen zu tun haben und der dritte viel zu alt und irgendwie schlecht gelaunt. Ich glaube nicht das sie sich über nen 15 Jährigen grämeligen Herrn freuen würde. Na ja, ich lasse mir da Zeit, soll schließlich nen Leben lang halten. Gegen nen flugunfähigen oder einen mit irgendeinem Mangel hätte ich ja nix, solange es nicht ansteckend ist, nur nett muß er sein.
    Viellleich habe ich ja Glück und finde nen netten jungen Mann der zu ihr passt.
    Leider war das Passende noch nicht dabei.
    Muß ja auch nicht sofort sein.
     
  12. Larity

    Larity Larity

    Dabei seit:
    27. September 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo ich habe unseren Hahn auch nach Bochum gebracht!

    Wir konnten ihn persönlich in seine neue Voliere bringen. Er war aber sehr traurig :(
    Am nächsten Tag wurde er dann zu den Hennen gebracht. Nach 2 Tagen saß er bei Chica. Sie wurden dann zusammen in die erste Voliere gesetzt.. da sie sich gut verstanden konnten wir die beiden schon nach 10 Tagen abholen. Pro Tag wurden 9 € berechnet

    Minus-Punkt: Der Partnervogel war sehr teuer (wurde argumentiert, dass da die TA-Kosten von 400 € enthalten sind) Und Jacky war total zerrupft(er sah noch nie so schlimm aus)... er dachte er hätte uns verloren und wir hätten ihn einfach weggegeben- ist sehr sensibel! 2 Wochen lang hat er NICHT mehr gerdet, kein Wörtchen. Das hat ihn alles doch sehr mitgenommen.
    Aber ich bin auch froh, dass sonst alles so gut und schnell geklappt hat.
    Du musst selber entscheiden wie du vorgehst... alles hat Vor-und Nachteile.

    LG
     
  13. #12 Marion L., 22. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2011
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Also, ich hätte mein Mäuschen nicht so weggeben können. Wir haben ja auch beide im ganzen Haus unterwegs, sofern jemand (meine erwachsenen Söhne wohnen ja auch noch bei uns) daheim ist. Sonst haben sie ein großes Vogelzimmer mit tollem Licht und jeder Menge Spielzeug und Ästen usw.Deshalb war mir ein Hähnchen wichtig ohne negative Vorerlebnisse. So ähnlich, wie du es beschreibst, haben wir auch gedacht. So viele arme Kreaturen habe ich gesehen und mein Herz war schon sehr schwer. Ich dachte schon, ich bin blöde und mein Mädelchen ist wohl eine kleine Prinzessin auf der Erbse. Was manche Leute mit ihren Tieren treiben? Am Liebsten hätte ich einige davon freigekauft. Mein Mann holt mich dann immer wieder auf den Boden zurück. So, wie es nun ist, ist alles prima und ich habe zwei sehr liebe und ausgeglichene Rackerchen. Mann muß einfach sich viel umschauen und mit offenen Augen beurteilen. Papiere müssen stimmen, Untersuchungen sollen vorhanden sein, Geschlecht muß bestimmt sein und der Vogel wach und aufmerksam und gesund aussehen. Ansonsten hilft mir in meinem Leben immer meine absolut richtige Menschenkenntnis aus dem Bauch heraus. Wirst schon auch fündig werden. Muß alles stimmen, keinen Notkauf machen. Kommt ja auf einen Tag mehr oder weniger nicht an.
    LG
    Marion L.
     
  14. #13 berg-baeuerin, 23. Januar 2011
    berg-baeuerin

    berg-baeuerin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marion,
    wie lange hat es den gedauert bis Du gesehen hat das sie sich verstehen? Könnte nämlich einen Hahn zu Probe bekommen der sich so anhörte als ob er zu uns passen würde, bleibt nur die Frage ob die beiden sich auch mögen.Die Besitzer wollten selber vorbeikommen und sich das Umfeld bei uns anschauen , zwei Tage bleiben ( wohnen 500 km entfernt) und dann entscheiden ob sie ihn bei uns lassen oder nicht. Kann man das schon erkennen wenn die Vögel / getrennt nebeneinander stehen ob Sympathi vorhanden ist?
    Die anderen Grauen sind meistens so um die 20 Jahre alt die mir angeboten wurden. Finde ich viel zu alt für meine Kleine.
     
  15. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    unter Umständen kann es mehrere Monate oder auch über ein Jahr dauern, bis sich zwei Vögel richtig angenähert haben. Aus diesem Grund sollte man schon auch Geduld haben und nicht zu früh aufgeben und die Tiere trennen.
    Manchmal geht es aber auch ganz fix, bei meinen beiden wurde z.B. schon nach einer Woche geschnäbelt. Da steckt man halt nicht drin :zwinker:.

    Ich würde es auf jeden Fall mal mit dem Hahn zur Probe versuchen. Auch wenn sie nicht direkt schmusen, lassen sich aber vielleicht schon Tendenzen erkennen, ob sie sich symatisch sind. Auch wenn sie sich erst mal ignorieren, würde ich weiter abwarten und sie zusammen lassen.
    Am Anfang sind auch harmlose Schnabelgefechte durchaus normal, da die Tiere untereinander erst man den Rang austesten müssen und sich so einzuschätzen lernen.
    Nur wenn sie sich ständig jagen oder ernsthaft beißen sollte man sie besser trennen ;).

    Zusammenführen kannst du sie am besten beim gemeinsamen Freiflug, da sie dort bei Bedarf entsprechend mehr Platz zum ausweichen haben. Ansonsten am besten erst mal nebeneinander in getrennte Käfige setzen, bis sie sich etwas zusammengerauft haben.
     
  16. #15 kleiner-kongo, 24. Januar 2011
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    du solltest das angebot annehmen..wenn die leute 500km fahren um zu sehen, wie ihr kleiner unter gebracht wird , auch noch 2 tage bleiben um sich so oder so zu entscheiden, kannst du davon aus gehen, das diesen leuten der vogel sehr am herzen liegt..
    du kannst glück haben und es ist liebe auf den ersten blick , es kann auch anders sein. dazu wurde ja schon genug geschrieben..ich habe ein tier, wo die besitzerin fast 600 km gefahren ist, um zu sehen wie ihr tier untergebracht wird..wir sind heute noch in kontakt, schicke bilder und der vogel hat hier nach wenigen tagen seinen partner gefunden..kam so sehr schnell über den trennungsschmerz hinweg..

    lg. kleiner-kongo
     
  17. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hallo, Berg-Baeuerin
    Wir lagen gerade im Bau des Vogelzimmers, als wir unseren Pedro holten. Ich habe mit dem Züchter telef. und konnte jederzeit vorbeikommen (kleiner Anruf, bin unterwegs) habe das Vögelchen (samt Schwester) besucht und gesehen, alles pikobello und so liebevoll und korrekt. Durfte das Baby auf dem Schoß halten, Kontakt aufnehmen und er war so süß. Dauerte ja noch etliche Wochen, bis wir ihn heimholen konnten, haben wöchentl.telefoniert und daheim den Zimmerausbau beschleunigt. Das war gut so, somit hatte mein Mädel keinen Heimvorteil. Das Zimmer war ja für beide Neutralland. Sie war so hin- und hergerissen. War eifersüchtig und zickig zu ihm (nicht im neuen VZ). Wir haben den Pedro oben immer wieder mehrmals am Tage besucht und gespielt und zusammen gefressen und gekuschelt. Wenn Püpi dann in Kuschelmodus ging habe ich sie dicht zu Pedro gehalten, damit ich sofort eingreifen konnte. Am 1. Tag haben sie Kontakt aufgenommen und Kräfte gemessen und auch geschnäbelt. Ich war immer dabei und bin zur Not dazwischen gegangen, wenn sie zu grob wurde.
    Nach 4 Tagen habe ich mich getraut sie gemeinsam zum schlafen obenzulassen, es hat gut geklappt. Püppi ist auch heute ab und an zickig zu ihm. Er gibt aber kleinbei, senkt manchmal den Kopf. Meistens baut er sich auf, er ist ja viel größer, dann geht Madame in den Rückwärtsgang, senkt den Kopf und wartet auf sein Köpfchenkraulen. Beide sind recht entspannt und toben gemeinsam durchs Haus. Noch sind sie ja nicht geschlechtsreif und ich werde erleben, ob sie sich dann vertragen. Es sieht aber sehr gut aus und es dauerte ca 1 Woche, bis ich auch wirklich dieses gute Gefühl hatte. Ich weiß ja nicht ob du auch eine solche neutrale Zone schaffen kannst? Ein Raum der nicht deiner Dame gehört und dann für beide ein Neuer-Bereich sein könnte? Denk mir, da kannst du es dann besser abschätzen als in einem Bereich den dein Mädel als den ihren ansieht und verteidigen will.
    LG
    Marion L.
    P.S.: versuche es auf alle Fälle mit dem Hahn, er scheint doch aus gut behüteten Verhältnissen zu kommen, wenn die Eigentümer sich solche Gedanken machen.
     
  18. #17 berg-baeuerin, 24. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2011
    berg-baeuerin

    berg-baeuerin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ja das werde ich auch tun, habe da auch ein echt gutes Gefühl, was ich bei den ganzen anderen nicht hatte. Es ist wirklich erschreckend, wie viele Leute Ihren Grauen einfach nur los werden wollen. Habe ja eine Anoce aufgegeben, ob jemand ein gutes Zuhause für seinen grauen Hahn sucht. Es haben sich in noch nicht mal einer Woche etliche gemeldet.

    Freu mich schon so auf den kleinen , bin ganz gespannt was mein Mädel zu ihm sagt. ;-)
    Meistens sind die Entscheidungen aus dem Bauch herraus ja die richtigen und es ist ja ne Anschaffung fürs Leben.
    Neutralland wollte ich auf alle Fälle schaffen.
    Aber wird auch echt Zeit das Sie Ihresgleichen kennenlernt. Mittlerweile liegt sie schon auf dem Sofa auf meinem Schoß richtig entspannt auf der Seite und läßt sich den Bauch kraulen . Sagt dazu auch noch "hm schöööööööön " Sie soll ja nicht total Vermenschlichen.

    Lg Bianca
     
  19. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hey, Bianca
    ich drücke dir alle Daumen und Krallen von uns für diese tolle Entscheidung. Du brauchst schon etwas Feingefühl. Deine Dame wird auch erstmal eifersüchtig sein, wenn sie so auf dich geprägt ist. Hilf ihr und sei auf der Hut. Püppi war schon irritiert, weil ich Pedro in Schutz nahm. Sie sah mich öfters ungläubig und sehr lange an. Inzwischen ist alles o.k.! Es gibt nur eine Ausnahme. Den einzigen Tag der Woche, an dem ich ganztags arbeite. Alle meine 3 Männer sind daheim und kümmern sich um das Grauenvölkchen. Beide toben im Haus herum. Wenn mein Auto zu hören ist beginnt die Lauerposition. Komme ich zur Tür herein ist der Wahnsinn angesagt. Dann darf der Pedro für etliche Min. nicht zu mir. Diese Zeit gehört uns Damen und Püppi beißt ihn weg. Anschließend ist es wieder o.k.! Beide hocken auf mir und wir kuscheln zu dritt. Ich darf gar nicht dran denken, wenn ich ganztags arbeiten müßte. Meine Vögel hätten damit ein echtes Problem. Laß von deinen Erfolgen hören, freue mich wenn alles für euch klappt.
    Schönen Abend wünschen
    Marion L., Püppi, Pedro und die 3 Männer der Familie.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 berg-baeuerin, 26. Januar 2011
    berg-baeuerin

    berg-baeuerin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marion,
    na klar werde ich berichten. Oh man bin ja schon so gespannt. Der Neue Graupi spricht übrigens Bayrisch. Aber ich denke mal meinem Mädel ist das wurscht. Ob er "ja moy und grützi olle mideinond sagt".

    Mein Mann ist ja auch ein "Import mit Dialekt", gewöhnt man sich dran. lach

    Habe übrigens auch drei Männer hier. ;-)
     
  22. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hallo, Bianca
    na, da gibt es ja einige Paralellen bei uns! Wann kommt denn dein kleiner Bayer? Das wird lustig werden, wenn der losquatscht. Wurde getestet, ob er wirklich ein Junge ist? Wäre wichtig. Papiere ebenso!
    Kann nachempfinden, wie aufgeregt du bist. Habe hier auch gefiebert bis der Junge da war. Sie belohnen mich tägl. mit viel Liebe und Aufmerksamkeit. Ich bin glücklich über die beiden. Jetzt sitzen sie im VZ (obwohl die Türen offen sind), haben schön gefrühstückt und quatschen, Jeder in seinem Schaukelring, lautstark vor sich hin. Dauert nicht lange und der erste von beiden wird hier oben im Büro auftauchen. Habe hier oben auch einiges von der Decke zu hängen. Da wird dann über mir herumgetobt und ab und an auf mir herumgelümmelt.
    Bin gespannt, wie es bei dir wird.
    LG für heute
    Marion L.
     
Thema:

Thema Verpaarungsstation - einige Fragen hierzu

Die Seite wird geladen...

Thema Verpaarungsstation - einige Fragen hierzu - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...