Therapieinnovationen in Deutschland. Schlechte Noten?

Diskutiere Therapieinnovationen in Deutschland. Schlechte Noten? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Verkommt die Apotheke der Welt zum Drogeriediscounter? Mit der einst hoch gepriesenen deutschen Pharmaforschung jedenfalls sieht es derzeit...

  1. Gänseerpel

    Gänseerpel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Verkommt die Apotheke der Welt zum Drogeriediscounter? Mit der einst hoch gepriesenen deutschen Pharmaforschung jedenfalls sieht es derzeit ziemlich mau aus. Eine neue Studie aus Karlsruhe zeigt das jetzt schwarz auf weiß. Woran liegts? Klar, an den viel zitierten Rahmenbedingungen. Aber: Auch innerhalb der Firmen läuft längst nicht alles optimal.
    Pharmaforschung am Dauertropf!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,

    danke für den interessanten Link.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass die Kernaussagen keineswegs nur auf den Pharmasektor zutreffen, sondern auf andere Technologien ebenso. Anscheinend hat Deutschland eine Weile geschlafen, bzw. war zu sehr mit sich selbst und mit Reglemetierungen bis ins kleinste Detail beschäftigt. Jede Überreglementierung behindert Eigeninitiative und Eigenverantworlichkeit.
    Bleibt nur zu hoffen, dass diese Aussage stimmt:
    "Aber keine Grabrede ohne Silberstreifen am Horizont: Bei der Bewertung des Pharmastandorts Deutschland geben Frühindikatoren den Fraunhofer-Wissenschaftlern mittlerweile wieder Anlass, an eine Trendwende zu glauben."
     
  4. #3 Alfred Klein, 25. September 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Also mit der Pharmaforschung sehe ich das sehr zweigeteilt.

    Einerseits fordern die Unternehmen höhere Subventionen Deutschlands für die Forschung, andererseits verkaufen die gleichen Unternehmen die späteren Produkte gerade in Deutschland zu deutlich höheren Preisen als sonst in der Welt.

    Es kann einfach nicht sein daß wir mit Steuergeldern die Entwicklung neuer Produkte finanzieren und gleichzeitig diese Produkte überteuert angeboten bekommen.

    Versucht nun eine Regierung hier einzugreifen drohen die Pharmaunternehmen damit ihre Forschung ins Ausland zu verlegen.
    Als meist multinationale Konzerne haben sie damit ein gut funktionierendes Druckmittel in der Hand.
    Von Regierungsseite bliebe da nicht mehr viel was möglich wäre.
    Nur die Umkehr von der Marktwirtschaft zum real existierenden Sozialismus mit einer ersatzlosen Enteignung solcher Konzerne könnte ich mir als Druckmittel von staatlicher Seite vorstellen.
    Das allerdings möchte niemand da die Geschichte lehrt daß dieser Weg absolut ungangbar ist.
    Also haben im Endeffekt die Konzerne das Sagen, die bestimmen was läuft und was nicht. Ich denke daß sich dies in Zukunft noch wegen der Globalisierung verstärken wird. Irgendwelche Regierungen werden geschwächt, machen sie nicht das was gewünscht wird sind die Konsequenzen wie zu sehen ist Stellenabbau und Verlagerung ins Ausland.
    Wie Dagmar auch angemerkt hat betrifft das keineswegs nur die Pharmakonzerne.
     
  5. Gänseerpel

    Gänseerpel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Was mich beunruhigt, ist die Tatsache, dass es für die Industrie viel lukrativer ist, z.B. ein Mittel gegen Haarausfall, oder ein Mittel zum Abnehmen (sog "Live Style" Medikamente) zu vermarkten als z.b. ein neues Mittel gegen Bluthochdruck, oder ein Aids Medikament. Zumindest hinsichtlich der Auflagen durch Krankenkassen, Preisgestaltung, Marketing etc. Bei den erstgenannten redet nämlich niemand drein, und die Firmen können machen was sie wollen.

    Wo soll das hinführen, wenn das x -Beliebige und der Humbug besser honoriert werden als seriöse Arbeit, die zur Lösung von Kernproblemen beiträgt?

    Wie zu hören ist, läuft die Forschung nach neuen Antibiotikas derzeit (weltweit, nicht nur in Deutschland) auf Sparflamme, weil man sich keinen "ausreichenden Markt" verspricht.

    mfg
     
  6. #5 Alfred Klein, 26. September 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Das ist aber schon seit dem Mittelalter so.
    Schon zu dieser Zeit waren ernsthafte Forscher keine reichen Leute, die Wunderheiler auf den Jahrmärkten konnten von ihrem nutzlosen Ramsch aber gut leben. ;)

    Wenn man das mit der heutigen Zeit vergleicht hat sich noch nichts grundlegendes geändert.
    Mit Umckaloabo kann man mit wenig Aufwand schnell viel Geld machen, warum also was ernsthaftes versuchen? :D
     
  7. Gänseerpel

    Gänseerpel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Dazu kommt noch das Risiko, "gesamtgsellschaftlich" haftbar gemacht zu werden. Tenor: Wie kommt die Firma XY (die ein gutes Medikament hat) eigentlich dazu, dafür auch noch gutes Geld zu verlangen. :D Originalzitat: "Die machen mit den Kranken auch noch ihr Geschäft"

    Genauso, als würde man dem Bäcker "Geschäft mit dem Hunger" vorwerfen.

    Vor einiger Zeit gab es eine gewaltige Auseinandersetzung, weil Südafrika bestimmte Aidsmedikamente billig haben wollte. Als Drohung stand auf dem Tablett, die Medikamente notfalls unter Bruch des PAtentschutzes selber nachzubauen. Der politische Druck, u.a. auch von unserer tollen Ministerin Wiezovereck Zeul war so groß, dass die Firma schließlich nachgab. Bei den immensen Entwicklungskosten der Medikamente, (nur ca 1% der Innovationen erlangen Marktreife) haben sich natürlich alle bedeckt gehalten, schließlich haben wir Marktwirtschaft. Fazit: Wenn eine Firma ein wirklich gutes, neues Medikament erfindet, das aber teuer ist, kann sie dies teuer zu stehen kommen. Mit einem Mittel gegen Glatzenbildung kann das nicht passieren.

    mfg Peter
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Therapieinnovationen in Deutschland. Schlechte Noten?

Die Seite wird geladen...

Therapieinnovationen in Deutschland. Schlechte Noten? - Ähnliche Themen

  1. Heute auf NDR um 20.15 Uhr: Expeditionen ins Tierreich, wildes Deutschland

    Heute auf NDR um 20.15 Uhr: Expeditionen ins Tierreich, wildes Deutschland: Hallo, hier wieder ein Filmtip für Euch, der heute Abend auf NDR um 20.15 Uhr läuft: siehe hier, könnt Ihr mehr dürber erfahren: Wildes...
  2. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  3. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  4. Heute Expeditionen ins Tierreich, Wildes Deutschland NDR

    Heute Expeditionen ins Tierreich, Wildes Deutschland NDR: Hallo, hier noch ein Tip für heute Abend auf NDR um 20.15 Uhr. Es handelt in der Sendung vom Müritz-Nationalparks mit einer großen Artenvielfalt...
  5. Wildes Deutschland RBB

    Wildes Deutschland RBB: Hallo, ich habe den Film gestern gesehen und war ganz interessant. Siehe hier, wird auch wiederholt: Wildes Deutschland - Die Lausitz -...