Thymiantee & Essigwasser bei Megas

Diskutiere Thymiantee & Essigwasser bei Megas im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, bei einem meiner Wellis sind vom TA Megabakterien im Kot gefunden worden. Wir haben jetzt natürlich Ampho-Moronal bekommen, welches wir...

  1. Xesany

    Xesany Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bei einem meiner Wellis sind vom TA Megabakterien im Kot gefunden worden. Wir haben jetzt natürlich Ampho-Moronal bekommen, welches wir beiden Wellis 1 x am Tag geben sollen.
    Ich habe jetzt schon einiges über Megabakterien gelesen, unter anderem auch, dass Thymianwasser und Apfelessigwasser helfen sollen.
    Nur möchte ich nun gern wissen, wie lange kann man die "Wässer" aufbewahren? Stellt ihr die in den Kühlschrank? Macht ihr sie jeden Tag frisch? Gebt ihr sie abwechselnd?

    Liebe Grüße
    Xesany
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Xesany,
    Du solltest das selbstverständlich immer frisch machen und vor allem beim Tee darauf achten, dass die Wellis den auch trinken (mögen manche wohl nicht).
    Ansonsten werden Dir sicher die anderen noch Tipps geben, ich habe gottseidank keine praktischen Erfahrungen mit Megas.
    Aber noch einen Link. Im Netz kursieren ja viele Infos, und nicht alles ist (wie so oft) richtig. Hier eine Dissertation zu Megas. Das eigentliche Thema ist zwar für den Halter recht uninteressant, aber der (längere) Einleitungsteil doch lesenswert. Klick (runterscrollen und dann die PDF runter laden).
    Viele Grüsse, ich hoffe Dein Welli wird wieder oder bleibt fit!
    Sandra
     
  4. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hm, ich war Anfang September mit Twitch bei einem vk TA mit Verdacht auf Megas (mein Verdacht) und hatte vorher Essigwasser gegeben nach einer Anleitung im Internet.
    Der Arzt sagte, schaden könne es nicht, aber es sei keine antimykotische oder -baktrielle Wirkung nachgewiesen (über Thymiantee haben wir nicht gesprochen).
     
  5. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Xesany - hast ne PN
     
  6. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Waren Deine Wellensittiche erkrankt oder war es ein Routine-Test auf Mega's?
    Das würde mich mal interessieren.

    Beim (Apfel)essig ist die genaue Einstellung des pH-Wertes das Entscheidende für den Erfolg.
    Dazu sind chemische Fachkenntnisse und Ausrüstung Voraussetzung und es sollte eine Kropfsonde benutzt werden. Sonst schadest Du dem Vogel mehr als Du ihm nützt.
    Wenn Du diese Voraussetzungen erfüllst: ja, ansonsten würde ich Dir davon abraten.
     
  7. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Nicht das etwas falsch verstanden wird:
    Apfelessig dient zur Vorsorge nicht aber bei Ausbruch.
     
  8. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Also Gregor, was soll der Unsinn mit der Kropfsonde? Die ist bei Megas so unnötig wie sonstwas!
    Wenn man das TRINKWASSER!!! in der richtigen Potenz mit Apfelessig ansäuert, langt das vollkommen!!!

    Bei Megas ist das Ansäuern lebenslänglich. D.h. der Vogel muss täglich das Apfelessigwasser als Trinkwasser bekommen - natürlich frisch zubereitet. Verhältnis 1ml Apfelessig auf 100 ml Wasser.

    Thymiantee bitte nur alle 2 Tage ganz frisch angesetzt geben so lange die Behandlung dauert. Zugdauer des Tees 10 Minuten.
    Verhältnis: 1 Teelöffel getrockneten Thymian auf 250 ml Wasser. Das Wasser sollte nicht mehr kochen, wenn man den Thymian übergießt.

    Bei Megas Ernährung während der Behandlung umstellen auf Haferkerne. Das ist ein sehr leicht verdauliches Energiefutter, was den angegriffenen Magen nicht so belastet.

    1x täglich Ampho ist meiner Ansicht nach bei Akutbehandlung eines Megaschubs nicht genug! Sollte mindestens 2x täglich gegeben werden, da sich dann ein besserer Wirkspiegel aufbauen kann.
    In der Regel erfolgt die Behandlung über 4 Wochen 2x täglich je 0,05 ml Ampho direkt in den Schnabel.

    Es ist völliger Blödsinn, dem gesunden Welli das Zeug auch einzutrichtern. Würde ich absolut unterlassen.

    Michael: Bei einem Schub (Megas brechen nicht aus), wirkt das Essigwasser sehr wohl Behandlungsunterstützend, da es das saure Milieu im Magen wieder herstellt, was für die Pilze extrem unangenehm und Vermehrungshemmend ist.
     
  9. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Da bin ich aber auch der Meinung. Was sollen denn diese unmöglichen Ratschläge mit Sonde?

    Der sollte sich mal Seminare einholen. Aber wirklich.

    Genau wie oben zitiert:

    2 x Ampho - morgens/abends am besten die gleiche Zeiteingabe

    Ich unterschreibe das so mit.

    (- kopfschüttel - Sachen gibt es...)
     
  10. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Solange hier keiner Apfelessig als Medikament verkauft, was den Gang zum Ta unnötig macht, ist es ok.
    Leider wird das oftmals so von Betroffenden verstanden.

    Mir ist das verschieben des pH Werts in den sauren Bereich bekannt und auch das in dem saurem Milieu Geißeltierchen und Co sich ungerne aufhalten.
    Nur verwende ein anderes Mischungsverhältnis seit Jahren, womit ich sehr gut fahre.
     
  11. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Du den Apfelessig so verabreichst, wie Du beschrieben hast, schaffst Du den pH-Wert (die Lebensbedingungen) unter denen Macrorhabdus ornithogaster erfolgreich kultiviert wird.

    Ob das, was ich schreibe, Unsinn ist, soll jeder Leser selbst entscheiden. Im Internet steht genug "geistiger Müll" herum, und jeder User sollte alle Beiträge, auch meine, kritisch beäugen.
    Jeder sollte sich in einem Forum selbst entscheiden, welche Meinung ihm nützt und welche nicht.

    Ich streite mich in Foren eh' nicht mehr herum, seit dem ich kürzlich in einem anderen Wellensittich-Forum gesperrt wurde.
    Übrigens in einem Thema namens: welli - höhenangst?
    Dort habe ich darauf beharrt zu behaupten, der Wellensittich hätte ein gutes Orientierungsvermögen! Das reichte dem Moderator aus, nach dem der Meinungsstreit hin und her ging, mich erst zu verwarnen und dann zu sperren.

    Na ja, das kann ich mit einem Lächeln verschmerzen und bekomme dann ab und zu mal eine hämische E-Mail von ehemaligen Kollegen, die wohl heimlich mitlesen und mich fragen, warum ich meine Freizeit in Foren vergeude anstatt neues Wissen zu schaffen?

    Ich hab' halt 'nen Vogel, sogar einen Lieblingsvogel, den Wellensittich.
     
  12. #11 gregor443, 2. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2009
    gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Wie eben gesagt!
     
  13. peraw

    peraw Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. August 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Eine Kropfsonde ist für mich ein Instrument zur Zwangsernährung und somit auch nur im äußersten Notfall einzusetzen, wenn ein Vogel noch nicht oder nicht mehr in der Lage ist genügend Nahrung aufzunehmen. Für einen Halter, der in der Wohnung wenige Vögel hält und nicht züchtet, ist das kein Werkzeug, mit dem er regelmäßig umgeht. Somit birgt die Handhabung in dem Fall ggf. mehr Risiken als Nutzen für den Vogel und ist m. E. vom TA auszuführen.

    So ist es mir auch bekannt. Da meine Wellis das Apfelessigwasser aber recht gerne zu sich nehmen, mache ich alle 3 Monate eine dreiwöchige Kur 1ml Apfelessig auf 100 ml Wasser.

    Thymiantee wird von meinen nicht so gerne genommen, aber Quellfutter mit Thymiantee angesetzt wird angenommen.
     
  14. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    @ Gregor:

    Mich würde interessieren in welchem Mischungsverhältnis du Apfelessig anmischst.
     
  15. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    sehe ich auch so :zustimm:
     
  16. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    @Hellehavoc
    @Wölkchen


    Wie eben gesagt!

    Wer die Fachkenntnisse dazu hat, soll die Kropfsonde benutzen. Das sind sicher die allerwenigsten hier im Forum.

    Mein Fehler, ich hätte es deshalb gar nicht erst schreiben sollen.
    In Zukunft lasse ich so etwas weg, damit es keine unsachgemäße Nachahmung gibt.

    Ich habe doch nicht gesagt, daß sie jeder benutzen soll, oder?
     
  17. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1

    ich bin zwar nicht Gregor, aber lt. unserer vkTÄ sollten wir 0,5 ml Apfelessig auf 20 ml Wasser geben. ( Wir haben auch "Mega"-Erfahrungen sammeln müssen. Unser Lari wurde aber "geheilt" - ich weiß, daß es eigentlich noch als unheilbar gilt, es gab aber nie einen Rückfall - )
     
  18. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    und wozu soll das gut sein ? Höre ich jetzt auch das erste Mal....

    Aber wie Du selber schon sagst: Da das wirklich nur absolute Fachleute beherrschen, würde ich dringend davon abraten....schadet dann eher als das es was nützt...

    Ist jetzt NICHT bös gemeint....
     
  19. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    Hi Xesany,

    wir konnten unseren Lari erfolgreich gegen Megas behandeln, er bekam nie einen Rückfall ( muß aber leider nichts heißen ). Ich habe irgendwann mal die komplette Behandlung zusammengefaßt, den Bericht schicke ich Dir per PN....ist aber viel zu lesen.

    Viel Glück
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. peraw

    peraw Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. August 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Wenn es dir nichts ausmacht, wäre ich dir dankbar, wenn du die PN auch an mich weiterleiten könntest. Wir haben derzeit zwar Ruhe im Bestand, aber man kann ja nie wissen, was noch kommt.
     
  22. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    schicke ich Dir gerne....
     
Thema: Thymiantee & Essigwasser bei Megas
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. thymiantee wellensittich

    ,
  2. thymiantee für wellensittiche

    ,
  3. gregor443 megabakterien

    ,
  4. wellensittich going light Thymian getrocknet,
  5. mischungsverhältnis apfelessig und Wasser Käfigreinigung,
  6. welkensittich tymiantee,
  7. thymiantee zubereitung wellensittich,
  8. thymiantee für zebrafinken,
  9. Tymiantee kaufen Für Vögel,
  10. megabakterien thymiantee,
  11. thymiantee bei hefepilzen welli,
  12. thymiantee gegen megabakterien,
  13. wellensittich essigwasser,
  14. thymian während ampho moronal,
  15. http:www.vogelforen.dewellensittich-allgemein201087-thymiantee-essigwasser-megas.html,
  16. getrockneten tymian für Wellensittiche,
  17. thymiantee bei welli,
  18. content,
  19. megabakterien essigwasser,
  20. thymiantee wellensittich wieviel,
  21. wellensittich frischer thymian