Thymiantee & Essigwasser bei Megas

Diskutiere Thymiantee & Essigwasser bei Megas im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Ich glaube nicht, dass sich die anderen Vögel zwangsläufig anstecken müssen. Es ist ja an der frischen Luft nicht lange lebensfähig. Also - rein...

  1. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube nicht, dass sich die anderen Vögel zwangsläufig anstecken müssen.
    Es ist ja an der frischen Luft nicht lange lebensfähig.
    Also - rein theoretisch - dürfte eine Ansteckung nur über Partnerfütterung möglich sein; oder ein Vogel knabbert an einem frischen! und megabehafteten! Kotbällchen.
    Schau mal in die Dissertation, wie schwierig es ist "Megas" in erwachsenen Vögeln anzusiedeln. Hingegen scheint es sich sehr leicht von Eltern auf die Jungen zu übertragen.
    "GERLACH (1986) infizierte
    Wellensittiche mit 106 bis 108 koloniebildenden Einheiten einmal bzw. mehrmals direkt in
    den Kropf. Von diesen Tieren entwickelte lediglich eines das 'Going-light-syndrom'. Bei
    diesem Tier war außerdem ein Erregernachweis im Kot möglich. Alle anderen
    Wellensittiche dieses Infektionsversuches waren klinisch unauffällig. [...]
    Rossi (2000) gelang die Anzucht in Nährbouillon unter microaerophilen Bedingungen. Mit
    109 koloniebildenden Einheiten von diesem Isolat infizierte er 30 SPF [SPF = pathogenfrei] Eintagsküken, 20
    SPF Küken (15 Tage alt) und 15 SPF Mäuse. Bei den Küken konnte er sowohl das 'Goinglight-
    syndrom' beobachten als auch Macrorhabdus ornithogaster aus dem Kot und dem
    Drüsenmagen isolieren." (S. 8 bzw. 27).

    Es scheint aber sowieso, dass bei den Untersuchungen an "Megas" versch. Autoren auch versch. Erfahrungen machen....

    Ja, ich finde auch schade, dass Gregor bei einem so heiklen Thema keine Quellen nennt; zudem er ja hier vielen widerspricht mit seinen Aussagen. Das sollte er schon ein bisschen untermauern.

    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
  4. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    :zustimm:
    wie ich ja sagte: Gefährdet sind Küken, Altvögel und kranke bzw. Immunschwache Vögel....und dann wahrscheinlich auch mehr die Hennen ( bei erwachsenen Tieren ), da sie ja meist gefüttert werden.
     
  5. Melody

    Melody Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Wobei Megas nach meinen Erfahrungen sowieso nur bei jungen/alten/immungeschwächten Vögeln überhandnehmen. Sonst müsssten mindestens 80 % der Wellensittiche erkranken, soviele tragen nämlich nach Untersuchungen/Schätzungen Megas in sich.

    Aber nur ein viel kleinerer Prozentsatz zeigt wirklich im Laufe des Lebens Krankheitserscheinungen, meistens gingen dann auch Vorerkrankungen wie beispielsweise beginnende Tumore, Leberprobleme, PBFD etc. voraus.
     
  6. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1

    Wenn der Vogel sonst gesund / stabil ist, wird das Immunsystem meist gut damit fertig. Bricht aber irgendeine Krankheit aus und der Vogel ist geschwächt, dann kann ein Ausbruch schnell kommen.
     
  7. Melody

    Melody Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Genau das sagte ich doch . :) Ich sehe,wir sind uns einig. :trost:
     
  8. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Gut beobachtet.

    Bei gesunden Wellensittichen mit funktionierender Immunabwehr und den richtigen Haltungsbedingungen haben es Megabakterien schwer sich einzunisten.

    Nicht nur Wellensittiche werden von Megabakterien heimgesucht, auch viele andere Vogelarten. Aber der Wellensittich erkrankt leichter als andere Vogelarten daran.

    Warum ist das eigentlich so?


    Dem stimme ich zu und möchte noch weitere Risikofaktoren für den Befall mit Megabakterien hinzufügen:

    - zu hohe Luftfeuchtigkeit in der Haltung

    - es wird viel zu viel Grünes und Obst gefüttert, manchmal sogar noch naß!, und auf künstliche hergestellete Leckerlies sollte man ganz verzichten.

    - paarweise Haltung und Gruppenhaltung von Wellensittichen unter äußeren Bedingungen die Balz- und Brutverhalten auslösen, ohne daß die Vögel zur Zucht angesetzt werden.

    - Verschiedenen Formen von Stress für Wellensittiche, z.B. zahlenmäßige Überbesetzung, falsche Gruppenzusammensetzung, Fehlprägungen und zu frühes Entwöhnen von Jungvögeln.


    Wellensittiche in der freien Natur scheinen (ich kenne zumindest keinen Hinweis darauf) nicht nachweisbar unter Megabakterien zu leiden.

    Warum ist das eigentlich so?
     
  9. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe nicht vor, jemanden zu diskreditieren.

    Ich sage meine persönliche Meinung zu diesem Thema und jeder kann und sollte sich kritisch damit auseinander setzen, wie Du es machst.
    Die Bewertung meiner Beiträgen obliegt schließlich jedem Leser selbst.

    Diskussion und Aufeinandertreffen unterschiedlicher Meinungen sind immer gut und bringt die Wissenschaft voran. Es heißt ja auch: Wissenschaft ist, was Wissen schafft!
    Nun ist dieses Forum nicht "die Wissenschaft", aber wir wollen uns hier ja "rund um den Wellensittich" austauschen und das sehe ich als den Beginn von: Wissen schaffen.

    Wenn ich manche Dinge nicht im Detail (be)schreibe, dann habe ich Gründe dafür oder zu wenig Zeit.

    Schließlich wird uns die Zukunft zeigen, wohin der Pfad der Erkenntnis in Sachen Megabakterien und Wellensittich führt.
     
  10. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    Zu einer Diskussion gehört aber auch, daß - nachdem irgendwelche Thesen vorgebracht wurden und dann Rückfragen kommen - auf Fragen eingegangen wird. Ich bin immer offen für andere Meinungen und lerne gerne dazu. Falls Du immer noch sauer auf mich bist wg. unserer Meinungsverschiedenheiten im "Wellensittich-Wildform-Thread", muß ich das wohl hinnehmen. Ansonsten würde ich mir wünschen, daß Du auch mal auf Rückfragen - nicht nur in diesem Thread hier - eingehen würdest.
     
  11. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    :zustimm::zustimm:

    Viele Grüße
    Mutzie
     
  12. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Gregor, überdenke bitte in Zukunft, was Du hier schreibst. Du verunsicherst schon sehr, sehr viele User.
     
  13. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    könnte Dir da ne Antwort drauf geben.....fürchte nur, daß Du sie nicht hören willst....:zwinker:
     
  14. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Also erstmal muß ich Dir und allen hier im Forum sagen, daß ich weder auf Dich noch andere sauer bin, wenn Meinungsdifferenzen aufkommen. Dazu gibt es doch auch gar keinen Grund. Das Forum lebt von der Diskussion unterschiedlicher Meinungen zum Thema Wellensittich. Also bitte nichts persönlich nehmen.

    Mit dem auf die Fragen Eingehen ist es so eine Sache. Eine Antwort zieht meist mehrere neue Fragen nach sich und das Thema explodiert und ist dann nicht mehr zu überblicken. Also bitte ich um Nachsicht.
     
  15. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Du über die "Zitat"-Funktion des Forum Aussagen von mir einstellst, dann verändere diese bitte nicht dadurch, daß Du deine Antworten dort hinein mischt. So geschehen im Beitrag #71!

    Zitat ist Zitat!

    Wenn Dir meine Antworten nicht gefallen, dann ignoriere dieselben doch einfach.
     
  16. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    Na ja....Du äußerst Dich zu einem Thema, bekommst u.U. Contra bzw. man möchte Gründe für Deine Aussagen hören und dann kommt nichts mehr....Das kann man aber dann nicht "Diskussion" nennen.....oder ? :zwinker:

    Wenn ich irgendwelche Behauptungen aufgestellt habe, dann habe ich wenigstens versucht, sie zu untermauern.....auch, wenn dann nicht Jedem meine Auffassungen geschmeckt haben, gell ? :D

    Man könnte theoritisch ja auch auf die PN-Schiene gehen....aber die scheint bei Dir nicht aktiviert zu sein.....:zwinker:
     
  17. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Mich würden deine Antworten zu Wölkchens Fragen interessieren Gregor.

    Denn ich sehe es so wie Wölkchen. Lasse mich gerne eines besseren belehren, wenn es fundierte Untersuchungen, Veröffentlichungen ect gibt und keine aus_dem_Baus_Aussagen, so wie man sie oftmals irgendwie im Netz lesen kann.

    Danke, wenn du dir Zeit nimmst für die Antworten :)
     
  18. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    @Wölkchen

    Beziehst Du Dich im Beitrag #71 auf diese von Dir im Zitat genannten Literaturstellen?,

    wenn Du meine Aussage:

    "Wellensittiche in der freien Natur scheinen (ich kenne zumindest keinen Hinweis darauf) nicht nachweisbar unter Megabakterien zu leiden."

    in Frage stellst?
     
  19. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Gregor,

    wenn das Forum vo9n der Diskussion lebt, wieso antwortest du nicht detailierter, um die Diskussionen weiterzuentwickeln und den Leuten Wissen zu vermitteln?

    Es ist doch nur positiv.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    vielleicht kann er´s nicht....ich warte ja auch schon in min. 2 Threads auf Antworten.....kütt aber nix.....
     
  22. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    z.B. - Aber der Forscher ist ja nicht alleine "am FORSCHEN".
     
Thema: Thymiantee & Essigwasser bei Megas
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. thymiantee wellensittich

    ,
  2. thymiantee für wellensittiche

    ,
  3. gregor443 megabakterien

    ,
  4. wellensittich going light Thymian getrocknet,
  5. mischungsverhältnis apfelessig und Wasser Käfigreinigung,
  6. welkensittich tymiantee,
  7. thymiantee zubereitung wellensittich,
  8. thymiantee für zebrafinken,
  9. Tymiantee kaufen Für Vögel,
  10. megabakterien thymiantee,
  11. thymiantee bei hefepilzen welli,
  12. thymiantee gegen megabakterien,
  13. wellensittich essigwasser,
  14. thymian während ampho moronal,
  15. http:www.vogelforen.dewellensittich-allgemein201087-thymiantee-essigwasser-megas.html,
  16. getrockneten tymian für Wellensittiche,
  17. thymiantee bei welli,
  18. content,
  19. megabakterien essigwasser,
  20. thymiantee wellensittich wieviel,
  21. wellensittich frischer thymian
Die Seite wird geladen...

Thymiantee & Essigwasser bei Megas - Ähnliche Themen

  1. Suche Nymphensittich und Ziegensittich weiblich mit Megabakterien (aber ohne Symptome)

    Suche Nymphensittich und Ziegensittich weiblich mit Megabakterien (aber ohne Symptome): Leider haben wir Vögel durch Megabakterien (Macrorhabdus ornithogaster) verloren. Zurückgeblieben sind ein Ziegensittich- und ein...
  2. Megas und jetzt auch noch Tumor.... (Kanarienvogel)

    Megas und jetzt auch noch Tumor.... (Kanarienvogel): Hallo zusammen, ich hab zwei Hennen, von denen bei einer per Kotprobe vor einem Vierteljahr Megas diagnostiziert wurden. Seitdem bekommt sie (mit...
  3. 41468 Neuss - 2 Welli-Pärchen (je m+w), 5 und 6 J., ca. 1 Jahr Megas/Mega-Kontakt

    41468 Neuss - 2 Welli-Pärchen (je m+w), 5 und 6 J., ca. 1 Jahr Megas/Mega-Kontakt: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Henne Maja, grau, 5 Jahre und Hahn Samba, hellgrün, 6 Jahre...
  4. 45891 GE, Suche Wellensittich (Megas!)

    45891 GE, Suche Wellensittich (Megas!): Am Dienstag ist Einer von meinen 4 Wellensitichen leider gestorben. Meine Vögel waren mit Megas infiziert und behandelt. Baily fehlt uns sehr und...
  5. Megas (und Trichomonaden) bei Wellensittichen - was kann ich noch tun?

    Megas (und Trichomonaden) bei Wellensittichen - was kann ich noch tun?: Hallo zusammen, nach nun knapp einem Jahr folgt mein zweiter Eintrag, weil ich dringend eure Hilfe bzw. euren Rat brauche. Ich selber weiß...