Tierarztkosten- was für wieviel?

Diskutiere Tierarztkosten- was für wieviel? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich habe eine allgemeine Frage zu den Tierarztkosten. Kann jeder TA die Preise selber bestimmen? Gibt es irgendwo ne Liste wo aufgeführt...

  1. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe eine allgemeine Frage zu den Tierarztkosten.

    Kann jeder TA die Preise selber bestimmen?

    Gibt es irgendwo ne Liste wo aufgeführt ist, was die einzelnen Untersuchungen bei den Vögeln ca. kosten?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Le Perruche, 19. Mai 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
  4. #3 Angelika K., 19. Mai 2012
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo.

    Hier gibt es auch einen Thread dazu. Ist schon etwas älter.

    Und dieVogel-Faq gibt es auch noch. :0-
     
  5. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank

    War ja einiges zu lesen. Also es gibt ne Gebührenordnung, die letzte wurde 2008 aktuallisiert wenn ich das jetzt richtig mitbekommen habe.
    Was ich nicht verstehe ist:
    Wenn es eine Gebührenordnung gibt, warum die dann bis zu 3facher Höhe berechnet werden kann.
    Gibt es bestimmte Bedingungen dafür, das man den 3 fachen Satz nimmt?
    Oder kann jeder Tierarzt von vornherein sagen, das er für alles den 3fachen Satz nimmt.

    Es macht echt schon einen riesen Unterschied, ob man für einen Vogel kurz ansehen,kleines Beratungsgespräch , zusammen meinetwegen 14 minuten 14,30 oder 42,90 Euro bezahlt.
    Und wenn so ein Wucher möglich ist, macht die Gebührenordnung nur nen halben Sinn.
     
  6. wanda

    wanda Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Meistens nehmen Kliniken den dreifachen Satz, weil sie ja mehr Personal und oft teure Spezialgeräte bezahlen müssen. Es gibt aber auch einzeln niedergelassene Spezialisten, die verlangen ebenfalls diesen hohen Satz.
     
  7. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ja...Nein
    Lies hier die Umstände und Bedingungen nach, wie der Gebührensatz festgelegt wird.
    Gebührenordnung für Tierärzte
    Beachte die Anlage!
     
  8. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Hm...Ich hätte hier 3-4 vk TA die so ungefähr die gleiche Entfernung haben dürften. Da heißt es durchprobieren.
    Ehrlich gesagt, habe ich keine Lust, den 3 fachen Satz zu zahlen.
    Anders wäre es, wenn der TA Umstände hätte. Extra Ausgaben o.a. Aber so.
    Nächste Woche steht was an. Mal sehen, zu wem ich zuerst hingehe.
     
  9. Hugo M

    Hugo M Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    frag doch vorher per Telefon an, was berechnet wird und wie die Behandlung vor sich geht ...
    Alles Gute und ich hoffe es ist "nur Vorsorge" und nichts Schlimmes bei einen Deiner Beiden Grauen.

    K.
     
  10. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Hallo,
    für mich zählen vogelkundige Kompetenz und Vertrauen sehr viel mehr als die Kosten.
    Wenn der 3-fache Satz abgerechnet wird, ich aber meine Papageien in fachkundigen Händen weiß, bin ich zufrieden.
    Das sind mir meine Vögel allemal wert.
    Es ist schwer genug, vertrauenswürdige Ärzte zu finden.
    Sowohl in der Human- als auch in der Tiermedizin.
     
  11. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Hast Du dir §2 auch wirklich richtig durchgelesen?
     
  12. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Ja, aber wenn der Tierarzt abzocken will, tut er es auch so.

    Mein Hahn hat einen Flügelfehler. Für mich sieht es aber merkwürdig aus. Deshalb möchte ich ihn mal röntgen lassen. Er kann normal fliegen und den Flügel auch normal bewegen aber es sieht eben schief aus.
    Ich hoffe, das es ein angeborener Fehler ist und nicht ein unbehandelter Bruch oder sogar was schlimmeres.
    Der Vogel war ja schon einmal vermittelt, kam aber zum Züchter zurück. Der Züchter kann auch nicht mehr sagen, ob der Vogel von Anfang an so aussah oder ob er erst so zu ihn zurück gekommen ist.

    Ich weiß auch, das mit den Kauf auch Tierarztkosten kommen, aber ich habe keine Lust umsonst zu löhnen. Bei mir fällt das Geld nicht von den Bäumen. Wir müssen hart, dafür arbeiten.

    Beispiel:
    Vor einiger Zeit bei "Menschen,Tiere und Doktoren" Wellensittich nur noch kauernd auf dem Boden sitzend.
    Bis dahin ok. Hätte ich auch noch eine Behandlung angestrebt, aber als der kleine Welli dann nur noch unkontrollierten Zuckungen und Drehungen im Transportkäfig machte, war ja eigentlich schon klar, das er es nicht schafft. Was macht der Tierarzt? Nimmt ihn noch stationär auf. Für mich sah es echt so aus, als würde da noch ein Versuch gestartet aus dem sterbenden Vogel noch etwas an Kohle rauszuholen.

    Auf sowas habe ich keine Lust, das der Tierarzt dann unnötige Sachen macht, nur um mehr auf die Rechnung zu schreiben (upps, Rechnungen gibts ja in den meisten Fällen gar nicht).

    Mal angenommen, es ist ein etwas schief verheilter Bruch des Flügels und er erzählt mir was von operieren,richten und wer weiß was noch. Ob das dann richtig wäre? Das kann ich nicht beurteilen.
    Immerhin scheint er gut damit zu leben. Er verhält sich jedenfalls nicht viel anderser als meine Henne.
    Hat vielleicht nicht so die Flugausdauer wie die Henne aber das kann ja auch ein reines Konditionsproblem sein.

    Er fliegt jetzt mehr als am Anfang.Aber das kann ja auch versch. Ursachen haben. Die fremde Umgebung z.B
     
  13. Hugo M

    Hugo M Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielleicht gibst Du einfach noch den Beginn Deiner Postleitzahl an, da bekommst Du bestimmt hier im Forum Ratschläge, zu welchen Arzt Du gehen kannst und welchen Du meiden solltest.

    Gerade wenn es um die Auswertung von Röntgenbildern geht, würde ich eine Vogelklinik (gibt es die bei Dir ?) vorschlagen, denn die Werten sicher mehr Röntgenbilder bzgl. Flügelverletzungen aus, als ein anderer vk TA. Doch leider ist dort die Ansteckungsgefahr im Wartezimmer auch höher ... Wichtig wäre da auch die Ausstattung des TA, damit man auf den Röntgenbild auch etwas erkennt ... auch hier sollten die Vogelkliniken besser ausgestattet sein.

    Du solltest vorher abklären, dass Du auch die Röntgenbilder mit nach Hause bekommst. So kannst Du gegebenenfalls mit diesen Bildern und den Vogel eine zweite Meinung einholen. Nimm am besten einen USB Stick mit, falls es die Bilder nur elektronisch gibt.

    Und falls Du gleich die Vorsorgeuntersuchung von Deinen Hahn machen lässt, gilt das auch für die Blutwerte.

    Alles Gute und bezüglich der Kondition, mein Hugo hat am Anfang auch nur die Strecke zwischen Käfig und Schaukel geschafft ... inzwischen fliegt er ohne japsen zwischen den 3 erlaubten Zimmern ....

    K
     
  14. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Ich hätte Wiesbaden, Mainz und Frankfurt zu Auswahl.
     
  15. #14 charly18blue, 20. Mai 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    da würde bei mir Mainz schon ganz klar rausfallen. Sowohl Frankfurt als auch Wiesbaden sind empfehlenswert. Ich bin in Frankfurt und eine gute Freundin geht nach Wiesbaden. Beide vk TÄ sind empfehlenswert und vom Abrechnen ähnlich. Gehst Du nach Frankfurt laß Dir bitte einen Termin beim Chef persönlich geben. Wenn Du noch Fragen dazu hast, gerne per PN.
     
  16. #15 Le Perruche, 20. Mai 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Das hat nichts mit der GOT zu tun. Entscheidend ist, dass Du vertrauensvoll mit Deinem TA zusammenarbeitest.

    Da fängt es schon an. Manche TA können schonend röntgen, ohne den Vogel zu sedieren. Entsprechende Anlagen kosten übrigens Geld.

    Der TA auch. Es war schon oft so, dass ich erst um 22:30 Uhr aus der Praxis gekommen bin, obwohl offizielle Sprechstunde nur bis 20:00 Uhr war


    Wenn Du danach fragst, bekommst Du auch eine. Bei meinem TA wird übrigens gefragt, ob ich eine Rechnung haben möchte.

    Und wie schon Foenix schrieb. Entscheidend ist, dass der TA den Tieren hilft.
     
  17. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    @Le Perruche

    Ich verstehe Dich
    Wenn entsprechende Gerätschaften da sind( die sicher auch ne Menge Geld kosten) die wirklich auch nützlich sind, habe ich ja damit auch kein Problem. Aber wenn da z.B ein gut funktionierendes Röntgengerät oder Ultraschall vorhanden ist und der TA meint, das da noch was besseres/teureres her muß, dann bitte nicht auf meine Kosten.
    Auch der TA hat Angestellte, die bezahlt werden müssen und Strom kommt auch nicht umsonst aus der Dose. Das weiß ich alles.
    Ich meine den reinen Abzockwahn. Wo Therapien gemacht werden, die vielleicht wirklich nicht nötig sind und das Ergebnis vielleicht garnicht beeinflussen.(Beispiel Welli aus der Sendung). Wo teure Medikamente verschrieben werden, wo die Wirkung nur solala ist oder nur vielleicht usw.
    Gerade wenn man keine Ahnung von den Dingen hat, kann man einen ja sonstwas erzählt bekommen was alles nötig ist und so. Ein seriöser Arzt wird das warscheinlich nicht tun, aber das es auch Abgezockte gibt, ist selbst hier im Forum nachzulesen.
    Ich will hier keineswegs behaupten das alle TA abzocken. Dazu habe ich einfach zu wenig TA Erfahrungen.
    Ich will aber auch nicht für sinnlose Behandlungen oder Medikamente bezahlen
     
  18. #17 Alfred Klein, 20. Mai 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Nala,

    Es ist halt so und wie ich meine berechtigt daß ein vogelkundiger Fachtierarzt ein höheres Honorar verlangt. Schließlich hat dieser TA zusätzlich zum normalen Studium eine umfangreiche Weiterbildung welche teilweise Jahre gedauert hat hinter sich.
    Es ist auch so daß der TA nicht so ganz einfach irgendwelche Untersuchungen/Behandlungen durchführen oder Medikamente verordnen kann. Dazu braucht er Dein Einverständnis. Falls Du da unsicher bist ob etwas erforderlich ist oder nicht so mußt Du das mit dem TA besprechen. Er wird Dir erklären warum er etwas für nötig hält. Bist Du der Ansicht daß es nicht erforderlich ist dann wird es auch nicht gemacht. Ist eigentlich ganz einfach.
    Natürlich bist Du dann gefordert mit Deiner Kenntnis über Deinen Vogel. Der TA kennt ihn ja nicht und Du mußt diesem dann sagen können was an Auffälligkeiten noch normal ist und was nicht. Eine Untersuchung eines Vogels ist immer auch ein Gespräch zwischen Dir und dem TA. Auf diesem Weg gibts auch keine Abzocke, alles was passiert geschieht mit Deinem Einverständnis.
    Wegen der teuren Geräte die nach Deiner Ansicht eventuell nicht erforderlich sind und die Du nicht bezahlen willst ein Beispiel meines TA. Der hatte ein gut funktionierendes analoges Röntgengerät gegen ein digitales ausgewechselt. Ich bin nicht schüchtern und fragte nach dem Grund. Der TA hat mir dann stolzgeschwellt anhand von Beispielaufnahmen gezeigt was das neue Gerät kann. Es war ganz klar einzusehen daß zwischen dem analogen und dem digitalen Gerät ganze Welten liegen. Daß das neue Gerät einige zehntausend gekostet hat und ich das mitbezahlen muß ist mir auch klar. Aber weiß ich denn ob ich nicht irgendwann auf dieses technische Wunderwerk mit einem Vogel angewiesen bin? Da bezahle ich lieber mehr und bin sicher daß der TA nur die besten Möglichkeiten zur Diagnose hat.
    Was Abzocke betrifft, die gibts auch. Da ist ein Münchner TA, fachlich nicht zu beanstanden, bei dem eine Eingangsuntersuchung dann gleich mal bis zu 800€ kostet. Daß das ein Beutelschneider ist steht außer Zweifel. Aber solche Leute sind recht schnell bekannt für ihre Honorarpraxis. Da geht man nicht mehr hin. Zum Glück gibts ja unser Forum in dem wir uns über die TÄ austauschen können und somit nicht so schnell auf die Nase fallen.
     
  19. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe ja jetzt schon einige Tipps bekommen. Und es wird schon alles gut gehen.
    Man hat nur Angst, wenn man solche Horrormeldungen liest, was bei anderen so mal abkassiert wurde.
    Da geht man mit einen mulmigen Gefühl los.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Hallo,

    Es ist nicht zwangsläufig so das ein spezieller Fachtierartzt mehr kostet als ein anderer.
    Ich hab bei mir iner Nähe kaum vk Tierärtzte, aber es gibt einen der ist Zeitweise in der Nähe und mach dann Sprechstunden und Untersuchungen zu sehr guten Preisen.
    Diese Tierartzt war im Loro Park Tenneriffa tätig und ist medizinischer Berater für die größe Sphinxara population.

    Also alles in allem ein sehr guter Tierartzt der in den meisten Fällen deutlich günstiger ist als vergleichbare Ärtzte und als Vogelkliniken sowiso!

    Also teuer muss auch nicht immer gut sein!
     
  22. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    So ich habe mal einen der in Frage kommenden TA gefragt, was es kostet.
    Einmal ansehen und röntgen ca 60 Euro.
    Ist das so ok?
     
Thema:

Tierarztkosten- was für wieviel?

Die Seite wird geladen...

Tierarztkosten- was für wieviel? - Ähnliche Themen

  1. Wieviel Platz für ein Pärchen (Freiflug)?

    Wieviel Platz für ein Pärchen (Freiflug)?: Hallo, ich weiß Bescheid über Käfiggrößen, aber da meine zukünftigen Vögel ja den größten Teil ihres Tages im Freiflug verbringen sollen frage ich...
  2. Wieviel frisst eine Gans pro Tag?

    Wieviel frisst eine Gans pro Tag?: Menge der Nahrung taeglich.
  3. orlux Eifutter trocken mit wieviel Wasser mischen??

    orlux Eifutter trocken mit wieviel Wasser mischen??: Hallo, züchte über 21 Jahre hobbymäßig Kanarienvögel. Habe auch schon genug Nachwuchs gehabt. Bis jetzt habe ich mein Eifutter immer mit Erfolg...
  4. Wieviel Futter für Brutpaar?

    Wieviel Futter für Brutpaar?: Ich hab mal ne kurze Frage. Meine Wellensittiche brüten morgen ist der 18 Tag des ersten Ei's. Nun hab ich gerade gesehen das mein Hähnchen heute...
  5. Wieviele Wellis passen?

    Wieviele Wellis passen?: Im Frühling bekommen bei mir einige Wellis eine Außenvoliere mit 4qm. Grundfläche und 2qm. Schutzhaus. Wieviele Wellis könnte ich da drin halten?...