Tierhandlung

Diskutiere Tierhandlung im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, genau wie die meistens von euch komme ich auch an keiner Tierhandlung vorbei, ohne rein zugucken. Leider sieht man da selten nur gutes....

  1. Brombeer

    Brombeer Guest

    Hallo,
    genau wie die meistens von euch komme ich auch an keiner Tierhandlung vorbei, ohne rein zugucken. Leider sieht man da selten nur gutes. Heute habe ich einen Welli gesehen, der hatte ganz krumme Füßchen. Die Zehen lagen so komisch waagerecht auf der Stange, so dass er sich gar nicht so richtig dran festhalten konnte. Vielleicht eine Art Lähmung. Mein Bubi hat das ganz abgeschwächt am linken Füßchen, aber er kommt gut klar damit. Aber zurück zur Tierhandlung. Da saß noch ein Agapornide ganz einsam in seinem Käfig und hat ganz traurig geguckt. Der tat mir so leid. Ich fürchte, wenn ich erstmal Platz genug habe, nehme ich wohl die ganzen armen Pieper mit nach Hause.:(
    Sabine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 NathalieO., 26. August 2003
    NathalieO.

    NathalieO. Guest

    ... und dann ägerst du dich, mit diesen Mitleidskäufen diese Tierhandlungen unterstützt zu haben.

    Aber ich hab auch schon öfters Wellis in Zoohandlungen gesehen, die in zu kleinen Käfigen saßen o.ä..
    Ich kann dich schon verstehen... :)
     
  4. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Mitleid

    hin, Mitleid her. Einen Einzelnen Agap. sollte man nie anschaffen.
    Das Problem geht schon damit los, das man die meisten Arten der Familie nicht mit anderen vergesellschaften kann, da sie beißen. Die Rosenköpfchen sind meines erachtens noch die Agressivsten.
    Diese Familie ist eigentlich eswas für spezielle Liebhaber.
    Über die Haltung der Geschäfte kann man streiten. Da bei ihnen der Wirtschaftliche Grund immer vorne steht. Müssen neue Tiere bestellt werden, kosten 20 genaus so viel Transport wie 12. Meist können sie gut 12 ( kleiner Laden) unterbringen, bestellen aber 20 in der Hoffnung, das die ersten schnell weg gehen. Kommt man nun gerade nach dem Eintreffen ist natürlich alles rappels überfüllt. Sie denken halt an Rendite und in 2. Linie erst an die Tiere. Ist oft halt leider so. Und die Richtlinie 30 cm Stange pro WS oder Vogel ist ein Fremdwort. Wenn sonst alles ok. ist sollen sogar schon einmal A-Vetrinäre ein Auge zudrücken.
    Sogenannte Befreiungs und Mitleidskäufe bringen da nicht viel.
    Faust in der Tasche und wieder gehen.

    Gruß
    Hans-Jürgen0l :0-
     
  5. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Hallo zusammen,

    wieso sucht Ihr eigentlich pauschal immer die Schuld bei der Zoohandlung? Kann es nicht sein, dass z.B. jemand einen einzelnen Aga hatte und einen Partner für diesen gesucht hat? Es gibt ja wohl durchaus auch mal Leute, die nur einen Vogel kaufen und nicht gleich zwei (weil sie sonst drei zuhause hätten).

    Und wieso sollte in einer Zoohandlung kein "behindertes" Tier sitzen? Die suchen genauso ein neues Zuhause wie die anderen, und weshalb es jemanden stört dass so ein Tier in der Zoohandlung sitzt, kann ich nicht so ganz nachvollziehen...



    Viele Grüße
    Moni
     
  6. #5 megaturtle, 27. August 2003
    megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Hallo Moni,

    wir haben unseren Jolly vor ein paar Wochen aus der Zoohandlung geholt. Er hat eine Schnabeldeformation die in etwa so aussieht wie eine Hasenscharte.

    Er sollte wieder zurück zum Züchter, war wohl versehentlich mit in die Lieferung gerutscht.

    Der einzige Züchter den ich persönlich kenne, hat gesagt, das solche Vögel meist in der Biotonne landen.

    Deshalb haben wir ihn mitgenommen und er ist der Frechste von unsern fünfen.
     
  7. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Genau das meine ich - Ihr habt ihn ja trotz Behinderung gern. Selbst wenn er nicht in der Biotonne gelandet wäre, ein Züchter kann ja auch nicht alle behalten...
     
  8. Brombeer

    Brombeer Guest

    Hallo Moni,
    so habe ich das noch gar nicht betrachtet.:s Weißt du, bei mir ist das Mitleid dann immer ganz groß. Der Aga saß halt so ganz allein, nicht mal auf der Stange, sondern am Käfigboden. Da hat er ganz traurig geguckt. Hm. Und der Welli, naja, ich glaube, es ist schwer einen Käufer zu finden. Die meisten wollen eben ein gesundes Tier. Wer weiß, wie lange er da sitzen muß.
    Die Sache ist nicht einfach. es gibt ja auch solche und solche Läden. In Magdeburg gab es mal einen, der hat einen guten Eindruck gemacht. Mit richtig großen Käfigen für die Tiere. Leider gibt's den nicht mehr.:( Wenn's ganz schlimm kommt, findet man auch schon mal tote Tiere, besonders bei Mäusen und so.
    Sabine
     
  9. Bärchen

    Bärchen Guest

    Hallo,


    also ich glaube es liegt zum Großteil an den schlechten Wellensittichbüchern, dass viele Leute keine behinderten Tiere kaufen. Ich habe nämlich in vielen Büchern gelesen, dass man einen gesunden Welli unter anderem daran erkennt, dass zwei Zehen nach vorne und zwei nach hinten stehen müssen, und dass der Schnabel keine Macken haben darf. Sowas ist finde ich ist falsch 8( , da das nur Schönheitsfehler sind und meistens nichts damit zutun hat ob ein Vogel gesund oder krank ist. Ich selber habe auch erst vor kurzem einen Welli bei mir aufgenommen, bei dem die hinteren Zehen nach vorne zeigen und die Nasenlöcher unterschiedlich groß sind. Und was soll ich sagen, mich stört es nicht, ihn stört es nicht und es gibt absolut keinen Grund so einen Vogel nicht zu kaufen. Aber sowas müssten, finde ich, vor allem Menschen erfahren, die sich gerade ihren ersten Welli holen und da sollte es einfach bessere Bücher geben :~.

    Liebe Grüße
    Bea :)
     
  10. #9 Sittichfreund, 27. August 2003
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Hi Bärchen,

    natürlich muß ein Vogel mit verbogenen Zehen nicht krank sein, aber er ist nicht normal gewachsen, was auch die Ursache sein mag.
    Ein defekter Schnabel kann von einer Verletzung, aber auch von Grabmilben herrühren. Also ist Vorsicht geboten.

    Kapitel über Krankheiten und Behinderungen gibt es aber in jedem Wellensittichbuch das ich bisher in Händen hatte.

    "Gute Bücher" "schlechte Bücher", ein Buch ist nur so gut, wie es sich verkauft, also haben wir alle es in der Hand, ein Buch gut zu machen..
     
  11. Bärchen

    Bärchen Guest

    Hallo Sittichfreund,

    du hast natürlich recht damit, dass solche Deformitäten auch von Krankheiten herrühren können. Den Unterschied aber, ob ein Tier nur behindert ist oder tatsächlich krank, den hat der Laie nicht und die Verkäufer werden sich hüten irgendetwas falsches zu sagen. Daher ist man am anfang auf das Buch angewiesen und welche Bücher gut sind weiß man auch erst im nachhinein. Und meistens holt man sich erst ein "Einstiegsbuch" und da sind die Krankheiten nur aufgelistet, selten mal ein Bild hier und da zu einer Krankheit. Und ohne Fotos, finde ich zumindest, bringt das nichts über eine Krankheit zu schreiben.


    Liebe Grüße
    Bea :)
     
  12. Brombeer

    Brombeer Guest

    Hallo Bea,
    das mit den Büchern ist wirklich so eine Sache. Ich habe auch die verschiedensten Bücher, die man überall bekommt, da steht ja eigentlich immer das gleiche drin. Ich bin aber auch darüber hinaus interessiert, also z.B. an Anatomie und eben auch mehr über Krankheiten. Da habe ich bis jetzt noch nichts gefunden.
    Bei meinem Bubi stimmt an dem einen Füßchen ja auch was mit den Zehen nicht, aber es macht ihm keine Probleme, nur an glatten Stellen kann er sich nicht so gut festhalten wie Cookie.
    Sabine
     
  13. Bärchen

    Bärchen Guest

    Hallo Sabine,

    ja das stimmt, an den glatten Flächen rutscht mein Willi auch immer ab :) . Was meinst du woher sowas kommen kann, dass die hinteren Zehen auch nach vorne stehen?

    Liebe Grüße
    Bea :)
     
  14. #13 Sittichfreund, 29. August 2003
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Stellt doch einmal Fotos Eurer behinderten Wellis hier rein, in diesem Fall der verkrüppelten Zehen, dann kann man darüber nachdenken und beraten.
     
  15. Shannon

    Shannon Guest

    Hi Ihr

    Bei mir wars gestern kein Mitleid sondern er war einfach zu süß um ihn in der Zoohandlung zu lassen.Und da meine Maya sowieso dringenst einen Partner brauchte und ich hier leider keinen Züchter ausfindig machen konnte war er innerhalb von 5 min.gekauft.Sooooo ein süßer,er läßt sich sogar kraulen und hat 0 Angst.Sieht ähnlich aus wie Maya,nur was bei Maya weiß ist ist bei Ihm gelb.Jetzt hoff ich nur das alles gut geht,denn wenn er meiner Maya zu Nahe kommt gibts eine auf den Kopf und es fliegen echt Federn.Sie zieht die regelrecht aus.Hoffe mal es wird heute besser.Was meint ihr???

    Gruß Shannon
     
  16. Bärchen

    Bärchen Guest

    Hallo Shannon,

    was ist denn mit deinem Flip passiert, wenn du jetzt einen Partner für deine Maya gekauft hast? Weil wenn du den Flip noch hast, dann müsstest du ja jetzt drei Wellis haben und da wäre es ideal, wenn du noch einen Welli kaufen würdest ;) .


    Liebe Grüße
    Bea :)
     
  17. Shannon

    Shannon Guest

    Hi Bea

    Habe Flip damals wieder bei dem Züchter gelassen als ich Maya da abgeholt habe.Der war einfach zu alt,und wohl das Volierleben gewohnt.Konnte nicht mal am Käfig vorbeigehen ohne das er ausflippte.Jetzt ist er ja wieder in seiner gewohnten Umgebung.

    Gruß Shannon
     
  18. king1969

    king1969 Guest

    hallo, das mit dem deformierten zehen, kann auch an falscher beringung liegen.

    ich glaube, du hattest nicht darüber geschrieben, welcher fuß verkrüppelt war. ob der mit ring oder der ohne.

    denn beim beringen der küken, kann man leider viel flasch machen. habe ich oft genug gesehen, wenn vögel in meine futterhandlung gebracht wurden.

    was man da alles sehen kann, ist unbeschreiblich. da habe ich ja auch meinen "kopfnackten" nymphen her

    gruß king
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Brombeer

    Brombeer Guest

    Hallo Sittichfreund,
    also ein Foto von dem Füßchen ist ziemlich schwer, weil Bubi sich lieber auf's Objektiv setzt, als davor zu sitzen.:D Beschreiben kann ich es so: am linken Füßchen wachsen die Krallen der vorderen Zehen nach rechts statt nach vorn. Einer der hinteren Zehen, der kleinere, zeigt etwas nach vorn und die Kralle wächst eher nach innen, manchmal ist der Zeh auch rumgedreht, so dass die Kralle nach oben zeigt.:s Aber wie gesagt, er kommt gut zurecht. Am Beringen kann's nicht lingen, da er keinen hat (nicht schimpfen). Aber ich kenne den Züchter persönlich, wegen dem Herkunftsnachweis.
    Sabine
     
  21. #19 Sittichfreund, 29. August 2003
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Hallo Brombeer, das ist ja nun wirklich der Gipfen! Da entsorgt der Typ doch wirklich seine behinderten Viecher bei Bekannten! 8(
    Dazu kann, will und muß ich folgendes sagen:
    1. nutzt es Dir und dem Welli nichts, daß Du den Züchter kennst, wenn er wegfliegt. Wie soll er vom Finder identifiziert werden?
    2. wenn mal bei dem oder einem seiner Abnehmer ein Psitakoseverdacht besteht, dann können die Behörden doch nie und nimmer zurückverfolgen woher der kranke Vogel kommt, und wenn doch, dann wird der Typ vielleicht "vergessen" haben wem er die kranken Vögel geliefert hat - bei solchen Machenschaften wird er ja wohl auch kein Nachweisbuch führen. So kann Dein Kleiner, Du, Deine Familie und alle, die mit ihm in Kontakt gekommen sind, nicht untersucht werden. Ihr alle seid dabei akut gefährdet - kleine Kinder und Alte natürlich mehr als gesunde Erwachsene - und keiner weiß davon. 8( Ich kann wirklich nicht verstehen, wie man ein solches Risiko so leichten Herzens auf sich nehmen kann. :?
    3. ich meine, dem Züchter sollte die Zuchtgenehmigung entzogen werden, wenn der überhaupt eine hat 8(, denn es verboten ist Vögel ohne Ring abzugeben.
    4. wenn Du den schon kennst, dann könntest Du ihn zumindest fragen was mit den Füßchen passiert ist.
    5. frag ihn auch, ob es die paar Cent wert sind die er spart, denn er den Vogel ohne Ring abgibt!
    Ich bin auf dem seine Antwort gespannt!
     
Thema:

Tierhandlung

Die Seite wird geladen...

Tierhandlung - Ähnliche Themen

  1. Tierhandlung oder züchter?

    Tierhandlung oder züchter?: Hallo Wellifans! Wie einige schon bestimmt gelesen haben ist mein 6 jahre altes männchen vor einer Woche gestorben. Da ich jetzt noch ein 3...
  2. Tierhandlung anzeigen- nötig, wie wo?

    Tierhandlung anzeigen- nötig, wie wo?: hi leute, bei uns in der nähe gibts seit längerem eine tierhandlung. wir haben dort zwei kanarien gekauft- mit dem ergebnis das die eine megas...
  3. tierhandlung eröffnen WIE?

    tierhandlung eröffnen WIE?: hallo ich weiß nicht wo dieses thema sonst reinpasst also hab ichs einfach hiereingestellt. im internet hab ich nix passendes gefunden. zu meiner...
  4. größte tierhandlung

    größte tierhandlung: hallo würde mich interessieren wo die größte tierhandlung der welt ist? (fische, vögel, nager, katzen, hunde usw......) hab viel im internet...
  5. Vögel in Tierhandlung grausam vergast

    Vögel in Tierhandlung grausam vergast: Hallo zusammen, noch eine Schreckensmeldung. :traurig: In einer Tierhandlung sollen massenweise Wellensittiche, Agaponiden und Nymphensittiche...