Tierhassende Tierärztin- HILFE!

Diskutiere Tierhassende Tierärztin- HILFE! im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo:) Es geht jetzt nicht ausschließlich um Vögel, aber ich habe nunmal die Erfahrung im Bezug auf Amselküken gemacht, deswegen stelle ich es...

  1. Meaggy

    Meaggy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo:)
    Es geht jetzt nicht ausschließlich um Vögel, aber ich habe nunmal die Erfahrung im Bezug auf Amselküken gemacht, deswegen stelle ich es hier rein.

    Ich ziehe seit mehreren Jahren Wildtiere auf. Neulich hatte ich vier Amselküken zur Auswilderung in meiner Gartenvoliere für Wildvögel. Plötzlich stand das Veterinäramt vor der Tür, weil ein besorgter Nachbar ( finde ich übrigens sehr löblich) das einsperren von Wildvögeln ( meinen Amseln) gemeldet hatte. Das ganze wurde geklärt und gut.
    Einige Tage später schaut eine "Veterinärtierärztin" vorbei, verlangt dass ich die Küken bei -5 Grad ( sie waren zu dem Zeitpunkt noch krank) auswildere. Mit Hilfe einer Aufzuchtstation bei uns in der Nähe haben wir ihr dann mit der Anzeige gedroht.
    Jetzt kam heraus dass diese Tierärztin ( sie ist selber Jägerin) alle Tiere am liebsten Tod sehen würde, bei Narkosen überdosiert und mehrmals das Leben von Vögeln und vielen, vielen Hunden aufs Spiel gesetzt hat. Ich bin so fassungslos! Es ist soooo viel mit der Ärztin vorgefallen, dass das nicht in einen einzigen Post passt!
    Ich wollte einfach fragen, ob ich es Wagen kann die zuständigen Ämter zu kontaktieren.
    Danke, für eure Hilfe!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Du davon überzeugt bist, dass es genau so ist, wie Du sagst, Beweise hast, warum nicht? Beweise wirst Du auf jeden Fall brauchen.
     
  4. Axel

    Axel Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    1.899
    Zustimmungen:
    50
    Feindbilder aller Länder vereinigt euch...:beifall:

    Wenn da sooo vieeeel vorgefallen ist, dass es nicht in einen einzigen Kopf...ähh Post passt, wäre die Dame sicher keine Tierärztin mehr.

    Gleichzeitig Tierärztin und Jägerin zu sein ist, aus meiner Sicht, in keinster Weise verwerflich. Mehr noch, hilft es doch den Blick für die Realität nicht zu verlieren...
     
  5. Meaggy

    Meaggy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Könnt das Thema vergessen, der Frau wurde tatsächlich die Lizens entzogen:)danke trotzdem ;)
     
  6. Meaggy

    Meaggy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    @ norwicher:

    Natürlich nicht!! ich habe selber an einer Jagd teilgenommen, trotz meinem Sinn für Tierschutz.Nur einen Hund mit Überdosierung umzubringen ist sehr wohl verwerflich:) ( Aber für sie hat es sich ja auch erledigt)
     
  7. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Nicht sehr glaubwürdig das Ganze. Erst tritt die Ärztin 'grade neulich' auf
    Du willst sie anzeigen ... und nun hat sie plötzlich keine Approbation mehr?
    Und was bitte ist eine Veterinärtierärztin?
     
  8. AishaB

    AishaB Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2013
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg & Algerien
    Hallo
    @KaCe: ich denke sie meint Veterinäramt-Tierärztin.

    Ist schon komisch, das Amt kommt vorbei, erklärt alles für in Ordnung und trotzdem bekommt man noch mal Besuch vom Amt.
    Und wer nimmt mehrere Jahre Studium auf sich wenn er Tiere hasst und ich denke mal ein Tierarzt bei dem die Tiere wie Fliegen wegsterben wird wohl nicht Amtstierarzt.
    Wurde denn von jedem Tier eine Autopsie gemacht da ma ja sicher zu sein scheint dass die Tiere mit überdosierter Narkose "umgebracht" wurden, oder sind das nur Vermutungen von den Besitzern die nicht einsehen wollen dass ihr Tier es nicht geschafft hat? Wenn ja dann hätte es schon längst Anzeigen gegeben.
    Jäger tragen auch zum Gleichgewicht bei, besonders zur heutigen Zeit wo die natürlichen Feinde.
     
  9. #8 fireball20000, 25. Juni 2013
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Finde die Geschichte auch etwas komisch. Die meisten Amtstierärzte sind überhaupt keine praktizierenden Tierärzte mehr - von den Beamtengehältern kann man auch ohne "Zweitjob" ganz gut leben. Mir überdosierter Narkose getötet? Woher weißt du das? Narkosezwischenfälle passieren und die Dosierung hängt immer vom speziellen Fall ab. Ich kann natürlich nicht 100%ig ausschließen, dass dieser Ärztin nicht in irgendeiner Form Fehler unterlaufen sind oder sie auch tatsächlich mal Mist gebaut hat, aber eine "tierhassende Tierärztin", die absichtlich Tiere tötet - das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Naja, du scheinst ja bestens informiert zu sein...
     
  10. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Vielleicht ist sie genau aus dem Grund Tierärztin geworden ;).
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    ob sie tiere hasst ist eine sache...das kann man absolut nicht wissen...aber ob sie in ihrer arbeit viele tiere verloren hat aus egal welchem grund, das ist moglich und man kann das uberprufen.

    Da ist sie bestimmt nicht die einzige ....in menschenmedizin gibt es das auch.

    Nun, warum gegenuber einem member, der meiner meinung sich nur geaussert hat...(vielleicht nur zu sensibel ...?), solche postings...missvertrauen, auslachen usw...?????????????????????? das finde ich nicht korrekt.
     
  12. #11 fireball20000, 29. Juni 2013
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ich bin misstrauisch, wenn Leute aufgrund nicht stichhaltiger Beweise (zumindest wurden uns keine genannt) verleumdet werden. Hier werden massive Vorwürfe genannt, die, wenn auch nicht direkt ein Name genannt wurde - im Zweifelsfall eventuell doch auf eine Person zurückzuführen sind (so viele Amtstierärzte gibt es nun auch nicht pro Landkreis). Einer Tierärztin vorzuwerfen, Tiere zu hassen und absichtlich Narkosezwischenfälle hervorzurufen, ist so, als ob ich sagen würde: "Mein Hausarzt ist Mörder, ich weiß ganz sicher, dass er einfach zum Spaß und aus Grausamkeit schon zig Menschen während Operationen umgebracht hat. Beweisen kann ich das nicht, aber der ist schon ein ziemlicher Psychopath und Tante Schulze von nebenan sagt, dass er jetzt auch in der Klapse sei, wo er auch hingehört!" Das halte ich für nicht richtig und da zu relativieren ist meiner Meinung nach durchaus okay. Wir kennen diese Frau alle nicht, insofern halte ich mich lieber mit "Lästereien und Verleumdungen" zurück und gehe lieber erst mal davon aus, dass es sich um ein Missverständnis seitens der Thread-Erstellerin handelt.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ja, ich glaube von beiden seiten ist vorsicht und diplomatie geboten...

    'ihr kennt die frau" nicht aber den TA oder eher die situation auch nicht.

    ...aber starke emotionale ausdrucke zum tierschutz gibt es hier ja immer wieder...

    schonen samstag
     
  15. #13 fireball20000, 29. Juni 2013
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Mit "dieser Frau" meinte ich die Amtstierärztin. Du hast aber Recht mit der Diplomatie und den emotionsgeladenen Ausdrücken, die manchmal vorschnell benutzt werden.
     
Thema:

Tierhassende Tierärztin- HILFE!

Die Seite wird geladen...

Tierhassende Tierärztin- HILFE! - Ähnliche Themen

  1. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  4. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  5. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...