Tierpräparation. was hält ihr davon und habt ihr präparate???

Diskutiere Tierpräparation. was hält ihr davon und habt ihr präparate??? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, Zu dieser Diskussion muss ich mal wieder meinen Senf dazu geben: Wenn dem Präparator die gültigen CITES-Dokumente oder welche Dokumente...

  1. Sagany

    Sagany Guest

    Hallo,
    Zu dieser Diskussion muss ich mal wieder meinen Senf dazu geben:
    Wenn dem Präparator die gültigen CITES-Dokumente oder welche Dokumente für die jenige geschützte Tierart auch verlangt werden,ausgehändigt werden plus dem zu präparierenden Tier so darf er es präparieren, sonst nicht!!!
    Einheimische Tiere, wie eben auch der Sperber dürfen nur für Zwecke der Wissenschaft präpariert werden und nicht für den Privatbedarf.
    Hier für braucht es auch eine Ausnahmeerteilung, nicht jeder Präparator kann wie du es sagt einfach so einen Vogel mit nehmen oder sich geben lassen und mal eben präparieren und dann an irgend jemanden verschenken oder gar verkaufen und wenn er dies doch tut ist es illegal.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... das kann doch jeder halten wie er will. Aber man kann bestimmte Dinge auch übertreiben. Und daß tote Körper nun mal verwesen ist doch ein ganz natürlicher Prozess und da ist meiner Meinung nach nichts Abstoßendes dabei, es ist einfach der Lauf der Dinge. Ich finde, das hat nichts mit Respektlosigkeit dem Tier gegenüber zu tun, wenn man es z.B. im Garten begräbt. Respektlos sind für mich nur diejenigen, die ein totes Haustier z.B. einfach in die Mülltonne werfen. Wer besser damit leben kann, sich das ausgestopfte Lieblingstier ins Wohnzimmer zu stellen, sollte das tun, aber für "alle Ewigkeit" ist das auch nicht, denn irgendwann geht man ja selbst den Weg alles Irdischen.
     
  4. Sagany

    Sagany Guest

    Hi,
    Naja also meine Familie(Vorsicht Krassbeispiel!) habe ich auch sehr gerne,aber deswegen lasse ich mir sicher keinen aus meiner Familie nach seinem Tode präparieren :k :k :k (klingt ja schon voll abartig)
    Und zum Glück gibt es sowas auch nicht!!!
    (Hoffentlich wirds das auch nie geben,obwohl.."Körperwelten"... :k )
    Also da ist mir das "Unter-Der-Erde-Verrotten" auf jeden Fall lieber!!!!
    (Oh man wie pervers das jetzt alles schon klingt,Sorry Leute für diese direkte,ungewählte Ausdruchksweise)
    Naja und manche Leute haben ihre Tiere eben auch so sehr lieb wie einen Menschen,da kann ich diese Gleichstellung zum Thema Ableben schon verstehen.
    Ich würde meine Vögels auch nie präparieren lassen,das wäre für mich das selbe wie Oma präparieren lassen :k :k
    Aber bei fremden Vögeln find ich das nicht so verrückt,am besten find ich eher noch wie wenn sich ein Jäger seine Beute präparieren lässt.
    Ich habe Verständnis zu den Leuten die ihre Haustiere nie präpariert sehen könnten und sowas total unschön finden,sehe ich ja auch eher so.
    Aber ich habe auch nichts gegen die Leute die es machen,find ich auch in einer gewissen Weise mutig...
    @Jasmin:
    Um deine schönen Fasanen wäre es ehrlich gesagt auch etwas schade sie verwesen zu lassen. :0-
     
  5. Korinna

    Korinna Guest

    Bei Körperwelten entscheidet man aber selbst vor dem Tod, ob man das möchte. Also ich meine, die Leute melden sich da.
    Schön wäre es, wenn so ein Tier das auch könnte. So ein Vogel kann ja leide rnicht entscheiden, oder sagen: Hey, ich will später mal in Deiner Vitrine stehen!
    Ich finde auch dass es jedem selbst überlassen ist. Ich für mich könnte das halt nicht. Wenn ich dann immer wieder auf dieses tote Tier gucken müsste....
    Mit Menschen geht das ja auch nicht. Und wer würde schon seinen toten Opa im Wohnzimmer aufstellen?! Selbst wenn das ginge?! *schüttel*
     
  6. Sagany

    Sagany Guest

    Zitat: So ein Vogel kann ja leide rnicht entscheiden, oder sagen: Hey, ich will später mal in Deiner Vitrine stehen!

    Schon wahr,aber:

    Aber eine Gans sagt bestimmt auch nicht :"Hey Fuchs ,ich will dass du mich erbeutest"!!
    Oder ein Huhn "Hey Metzger,ich will zu Pastete verarbeitet werden"!
    Und es geschieht trotzdem.
     
  7. Korinna

    Korinna Guest

    Ja, das stimmt!
    Aber praktisch wäre es! Vielleicht würden es die Tiere ja gerne wollen. Dann hätte ich auch nix dagegen!
     
  8. Alina

    Alina Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Osnabrück
    meine freundin hat sich ihren wellensittch auch ausstopfen lassen, er steht bei ihr oben auf dem regal, als ich das erste mal bei ihr war habe ich gesagt: "Hey ich wusste ja gar nicht das du auch vögel hast, wie heißt er denn?"
    ich hab echt gedacht der sei echt!
    sie hat ihn dann samt stock aus dem regal genommen und mich ausgelacht und gemeint er heißt max :S

    ich kann das auch nicht nachvollziehen, ich könnte das nicht!
    aber sie hat mir auch versichert, das sie das mit ihrem hund nicht mehr machen würde!
     
  9. kok

    kok Guest

    ich könte meinen Hund auch nie Austopfen lassen doch bei einem Wildvogel zum Beispiel fende ich das austopfen auch nicht schlimm bloß mein Hund ist für mich ein Famielienmitglied
     
  10. webgirl87

    webgirl87 Guest

    Zitat: ''Und daß tote Körper nun mal verwesen ist doch ein ganz natürlicher Prozess und da ist meiner Meinung nach nichts Abstoßendes dabei,...'' <<---

    also du hast ja recht es ist ganz und garnicht abstossend.. ich graben meine verwesten lieblinge auch immer wieder mal aus und knutsche... ja ihre verwesten körper und ihre knochen sind immernoch süss!!! (meinst du das so?) das ist zum kotzen!

    ..und ich will eben nicht das meine tiere VERROTTEN! und das werden sie auch nicht. auch wenn ich nicht alle präparieren kann, ist ja auch ne teurere eschichte mit dem tierpräparator.

    Zitat von Sagany:

    ''@Jasmin:
    Um deine schönen Fasanen wäre es ehrlich gesagt auch etwas schade sie verwesen zu lassen''

    das meine ich ja, ich liebe meine süssen und dazu sind sie doch so bildhübsch. es wäre schade so hübsche vögel einfach verwesen zu lassen, und da ich an ihnen hänge, und sowieso tierpräparate super finde, ist ihr tod doch auch nicht die totale verschwendung, anderts als beim verbuddeln. ''leichen verscharren''

    und wie gesagt, dem vogel ist es scheiss egal was mit ihm nach dem tod passiert?

    ich finde es die pure verschwendung einen farbenfrohen vogel an dem man zusätzlich noch hing zu vergraben.. :k

    meine schönsten vögel werd ich präparieren lassen. wie gesagt es wäre schade um sie ;-p

    und wer seine vögel eben verscharren will der soll das tun. jedem das seine ;)
     
  11. Korinna

    Korinna Guest

    Und wo stellst Du die alle hin?
     
  12. #51 Sagany, 19. August 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. August 2004
    Sagany

    Sagany Guest

    Da hat sie aber Recht,ich denke mal wenn man tod ist dann kann es einen ja nur noch egal sein was mit einem passiert,denn wenn man tod ist,ja dann ist man selbst eben nicht mehr da!
    Und jetzt stellt euch vor eine Gans sagt zum Fuchs "ich will nicht gefressen werden,lass mich in Ruh!"
    Meint ihr dann dass der Fuchs sie dann gehen lässt und lieber verhungert?
    Das soll jetzt nicht böse gemeint sein,aber soll halt zeigen dass man da keinen Vergleich anstellen kann wie wenn das Tier reden könnte,was es dann dazu sagen würde.
    Korinna:
    Die stellt man sich nirgends hin,die meisten "Privatanfertigungen" sind mit Wandhalterung und die hängt man sich an die Wände,und wenn man eine verhältnismäßig große Wohnung hat und die Wände nicht grad mit Bildern zugeklatscht sind passt das schon.
    Ich weiss das das nicht euer Ding ist,ich kann mir denken was ihr jetzt sagen wollt,aber es gibt auch Leute die das schön finden,und jeden seines!
    Außerdem sehe ich es so:
    Wer zB. auf lebende Tiere verzichtet und dafür halt nur Präparate in der Wohnung hat (Ich weiss solche Leute gibt es nur gaaanz wenige),das finde ich sehr achtenswert.
    Den toten Tier ist es egal wie und wo es landet,einem lebenden nicht!!!
     
  13. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... genauso weit hatte ich den Faden gedanklich auch schon gesponnen, aber es wird dann schon langsam makaber...
     
  14. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... wer nicht verstehen will, der will halt nicht, da lohnt sich keine weitere Diskussion.
     
  15. Franzi92

    Franzi92 Guest

    Ich finde, man hat halt dann auch nichts mehr von einem toten Tier...klingt vielleicht etwas gemein, aber ich werde und habe auch schon immer meine verstorbenen Tiere begraben und in Frieden schlafen lassen. Ich knuddel z.B. jetzt meinen Hund, und gehe mit ihm Gassi und spiele mit ihm. Ich nütze die Zeit, wo ich mit ihm zusammen, LEBENDIG verbringen kann. Würde ich es machen, wenn er ausgestopft wäre, wäre ich einfach nur traurig...denn, wedelt er denn mit seinem Schwanz wie verrückt und er kann mich auch beim herumtollen nicht mehr vor Freude versehentlich umschmeissen. Allein der Anblick eines geliebten, toten Tieres macht mich TRAURIG! Unheimlich finde ich es auch, wenn mich ein ausgestopftes Tier mit kaltem, leerem Blick ohne irgendeinem Ausdruck von Liebe in den Augen anschaut. Lieber behalte ich die schönen Momente und Erinnerungen mit dem Tier in meinem Herzen auf, anstatt dass ich das tote Tier anschauen müsste. Gegen ausgestopfte Tiere, z.B. Waldtiere, habe ich auch nichts dagegen, sofern man keine besondere Bindung zu ihm hatte. Trotzdem finde ich es aber eklig und unheimlich...schrecklich! Das ist meine Meinung. :0-
     
  16. rainraven

    rainraven Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Bayernland...
    Ich bin Biologin und habe daher vielleicht eine etwas andere Sichtweise zu lebenden und tote Tieren. Ich sehe auch die wissenschaftliche Seite an der Natur und wurde in meinem Studium und Leben sowohl mit lebenden als auch mit toten Tieren konfrontiert, weiß, wie die Tiere von innen und von außen aussehen. Ich habe eine Achtung und eine Ehrfurcht vor dem Leben, aber für mich ist auch der Tod ein natürlicher Bestandteil desselben. Ich kann sowohl lebende Tiere schön finden, als ich auch gut präparierte Schädel, Bälger oder ganze Tiere ästhetisch oder interessant finde. Und ich sehe mir gerne Präparate (z.B. in Museen) an. Sonst hätte ich z.B. auch noch nie in meinem Leben einen Dodokopf gesehen, wenn es in der Naturhistorischen Sammlung in Wien nicht einen gäbe. Von daher finde ich Präparation schon sehr sinnvoll.

    Wenn ich ein totes Tier in einer schönen, ansprechenden Form erhalte, ist mir das allemal lieber als ein ausgeweideter, weggeworfener Kadaver, der Beute, Nahrung oder Versuchsgegenstand gewesen ist. Und natürlich ist es so, daß wir Totes begraben, doch wenn das Tier nicht um der Präparation willen gestorben ist, sondern ohnehin verunglückt oder einfach gestorben ist, spricht nichts dagegen, daß es noch dem Zweck der Verschönerung eines Raumes oder der Lehre dient.

    Bei uns im Haushalt befinden sich ebenfalls drei alte Vogelpräparate, die ich zufällig bekommen habe oder die ein Bekannter beim Ausmisten nicht mehr mochte und mein Vater sie dann für mich mitgenommen hat, bevor sie in einer Garage vermodern oder in den Müll wandern. Ich habe selber lebende Vögel, die mein Ein und Alles sind, und ich sehe keinen Zusammenhang zwischen den toten Präparaten, die ich ja nicht "persönlich" kannte und meinen Vögeln. Ich finde sie schön, und immer noch besser, als wenn ein lebendes Tier nur zur Dekoration angeschafft wird...
    Ich würde mir nur nicht noch mehr Präparate zulegen, weil ich da nicht weiß, ob nicht extra ein Tier dafür sterben mußte. Außerdem habe ich Probleme mit Motten, an denen höchstwahrscheinlich dieser Garagenbussard schuld ist, der jetzt in den Keller umziehen mußte, bis ich weiß, was ich damit mache....

    Meine eigenen Tiere würde ich nicht präparieren lassen. Die Schwester einer Freundin hat das mit ihrem Welli machen lassen, aber er sah danach armselig und ganz dürr aus und stand in der Vitrine. Das ist nicht das Wahre. Ich habe schon einen Vogel verloren, und es hat mir zwar das Herz gebrochen, seinen wunderschönen weißen Körper mit Erde zuschütten zu müssen, aber ich hätte ihn niemals ausstopfen können.

    Doch es ist alles ambivalent. Solange ich Kühe, Schweine und Hühner esse, obwohl ich z.B. Hühner süß finde und auch gerne knuddeln würde :), und obwohl ich weiß, daß und wie sie dafür getötet werden, kann ich mich nicht über Tierpräparate von schon vorher toten Tieren beschweren.
     
  17. #56 Königsfasan, 20. August 2004
    Königsfasan

    Königsfasan Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wanzleben
    Also ich muss sagen dass mir ein Fasan oder so mir als Präparat schon gefallen würde, aber wenn der Fasan von mir währe (Haustier) bzw. ein Tier präpariert werden soll den ich irgendwie personlich kenne würde ich sowas stickt ablehnen. :angry: :jaaa:
     
  18. Chiana

    Chiana + 7 kleine Engel

    Dabei seit:
    24. August 2003
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    01445 Radebeul (Sachsen)
    hast du irgent ein gestörtes verhältnis zu personen die eine amndere meinung haben? :?

    also ich finde es persönlich abartik, ekelig, respektlos und auch ein wenig gruselig, aber wers schön findet...der soll sich von mir aus das ganze haus vollstellen, ist mir egal, nur ich komm da nicht mehr, denn ich mag das überhaupt nicht.
     
  19. #58 Signore-Rossi, 21. August 2004
    Signore-Rossi

    Signore-Rossi Guest

    Diese Frage darf sich auch die "Gegenseite" immer gerne stellen.

    Wie man sich an das geliebte Haustier erinnern möchte ist eine ebenso individuelle Angelegenheit, wie der einzelne Mensch selbst ein Individuum ist. Einige bevorzugen eben die traditionelle Erdbestattung, die ursprünglich doch daher rührt, Seuchen zu vermeiden. Andere möchten ihre Haustiere so lange wie möglich um sich wissen, selbst dann, wenn es sich nur noch um eine tote, leere Hülle handelt, die aber immerhin geeignet ist, liebe Erinnerungen zu wecken und zwar wesentlich plastischer, als allein der Gedanke an ein verstorbenes Tier das könnte.

    Ich kann weder an der einen noch an der anderen Seite etwas Ekliges finden.

    Ich denke mal, dass es einem Tier völlig egal ist, ob sein Körper nach dem Ableben unter die Erde kommt, zum Präparator, in den Kochtopf wandert oder in eine Dose Katzennahrung. Von einer Verletzung der Würde (des toten Tieres) zu sprechen halte ich in diesem Zusammenhang echt für übertrieben. Viel mehr Sorge mache ich mir um die Würde lebender Tiere. Da müsste nämlich noch so einiges geändert werden.

    Nicht für angebracht halte ich es, wenn das Tier allein zum Zwecke des Präparierens sein Leben lassen muss. Das wäre für mich ähnlich überflüssig, wie die Haltung von Pelztieren, mit deren Fellen sich wohlhabendere Damen so gerne schmücken. :k

    Mich persönlich haben präparierte Tiere immer schon fasziniert, ganz besonders Vögel, weil diese häufig extrem lebendig wirken. Allerdings reicht es mir, diese in Museen zu sehen. Selbst brauche ich keines. Meine Agas werde ich sicher nicht zu Staubfängern umfunktionieren. Gruslig finde ich die Rehbockpräparate, die man häufig in Gasthäusern an der Wand sieht, auch wenn ich mir dann sage, dass die dazugehörigen Tiere sicher mal einige schmackhafte Portionen Rehbraten abgegeben haben *mniam*.


    Ich sehe das natürlich genauso wie du, ganz abgesehen davon, dass da die ein oder andere Behörde sicher auch nicht amused wäre, aber: Wären wir alte Ägypter gewesen, hätten wir sicher einen anderen Standpunkt dazu.

    Bei uns wird für verstorbene die Erdbestattung bevorzugt, andere Kulturen (z. B. die alten Ägypter) haben ihre Toten, basierend auf ihrem Glauben, präparieren lassen, wenn das finanziell machbar war. Wer in der Erde verrotten musste, hatte keine Chance auf ein Weiterleben in der Nachwelt.

    Wieder andere Kulturen verbrennen ihre Toten, mengen die Asche unter einen Nahrungsbrei und verzehren diesen, während ein Fest zu Ehren des Toten gefeiert wird. Das geschieht aus dem Grund, die Verstorbenen in der Gemeinschaft weiterleben zu lassen. Die Toten in der Erde zu vergraben ist für diese Gesellschaft unvorstellbar barbarisch.

    Ganz abgesehen davon: In gewisser Weise präparieren wir unsere Toten dann doch, zumindest bei der traditionellen Erdbestattung. Wir ziehen ihnen hübsche Kleidung an und lassen sie schminken, bevor sie aufgebahrt werden. Der Verstorbene soll ja schließlich gut aussehen.

    Jeder hat halt so seine Rituale.

    P.S.
    *g* Da bin ich auch heilfroh, dass so ein Vogel nicht frei entscheiden kann. Hernach sagen meine Agas noch: "Hey Rossi, bringe uns gefälligst nach Afrika, schließlich haben deine Vorfahren unsere Vorfahren mal von dort entführt".

    Da könnte ich sie ja nicht mal mehr beerdigen, wenn sie den letzten Flug angetreten haben. 8o
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. D@niel

    D@niel Guest

    Grundsätzlich kann ich sagen, dass ich nicht auf Präperate stehe, keine habe und auch keine haben werde. Trotzdem mache ich aber keinen einen Kopf kürzer, wenn er Präperate gerne hat. Jeder hat seine Meinung...
    ...und mir das meiste.:D
    Verstorbene Tiere leben bei mir in der Erinnerung wieder und auf Bildern und nicht als Präperate. Es kommt da auch sicherlich auf die Beziehung zum Tier an. Ich habe meine Wellis gern und sie werden, wenn sie sterben, beerdigt, egal, wie farbenfroh sie waren. Mir geht es bei dem Tier nicht nur um Farben, sondern um das Wesen, die Art des Vogel. Und DAS, kann kein Präperartor wiederherstellen!
     
  22. Sagany

    Sagany Guest

    Rosi,stimmt genau.
    Wenn die Tiere reden könnten dann würden sie wohl so einiges sagen wie "Ich will bei dir ned in einer Voliere leben,ich will in meine Freiheit zurück"
    Oder die Mehlwürmer wüden sagen "Verfüttere mich gefälligst nicht an deine doofen Wachteln oder Reptillien"
    Denkt ihr da würde sich einer Gedanken drum machen bzw. je darauf eingehen??
    Ha ha
    Aber wenn es heisst ob die Tiere überhaupt beerdigt werden wollen oder nicht da wird ein Trara drauss gemacht,da denken manche plötzlich nach...löl
    In der Natur liegt ein totes Tier im übrigen irgend wo im Wald rum,verwest vor sich hin und wird von Maden oder Aasfressern zerlegt und auch nicht beerdigt!
    aber das ist den Tier auch so ziemlich egal,weil wen es tod ist dann kann ihm ja nur noch alles egal sein,tod ist tod.
     
Thema:

Tierpräparation. was hält ihr davon und habt ihr präparate???

Die Seite wird geladen...

Tierpräparation. was hält ihr davon und habt ihr präparate??? - Ähnliche Themen

  1. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  2. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  3. 53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H

    53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Malina - Lutino hellgelb ---> einzeln vermittelbar 1 Henne -...
  4. 31089 Duingen - 6 Jungwellis - 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermittlungen

    31089 Duingen - 6 Jungwellis - 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermittlungen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln Henne 2...
  5. Kann man Zitronensittiche mit Burkesittichen halten

    Kann man Zitronensittiche mit Burkesittichen halten: Ich bin neu hier und habe erst seit kurzer Zeit wieder einen gefiederten Freund.Ein Zitronensittich aus 2017. Leider nur einen Hahn der Züchter...