Tierquäler tötet Schwäne in Berlin

Diskutiere Tierquäler tötet Schwäne in Berlin im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hier kann ich die Meinung von Owl und Phisamofu nur unterstützen: Katzen richten wirklich erheblichen Schaden an der Umwelt an. Das liegt aber...

  1. Juli98

    Juli98 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2012
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hier kann ich die Meinung von Owl und Phisamofu nur unterstützen:
    Katzen richten wirklich erheblichen Schaden an der Umwelt an. Das liegt aber nicht an den Katzen an sich, das liegt an der Ignoranz und an der Uneinsichtigkeit vieler Halter, der gesetzlichen "Narrenfreiheit", die sie genießen (was sicherlich mit daran liegt, dass nicht wenige von "da oben" wo die Gesetze herkommmen, selber Katzen halten) und an der viel zu großen Zahl, in der sie vorhanden sind.
    Zu ersterem habe ich hier schon die "schönsten" Beispiele erlebt. Eine Frau zwei Häuser weiter hält eine Katze, die regelmäßig meine Vogelfutterstelle belagert. Selbige Frau hat zugeschaut, wie ihre Katze einen Nistkasten ausgeräumt hat. Ihr Kommentar:"Das ist Natur"
    Dann die nächste Situation, die echt der Hammer war: Ich (damals vlt. 11 oder 12j. )bin mit den Meerschweinchen im Garten, die Katze schleicht sich an die Meerlis ran mit recht eindeutigen Absichten( geduckt, zuckende Schwanzspitze -> Jaghaltung) Mir saß der Schreck natürlich in den Gliedern und ich habs in letzter Sekunde gesehen und die Katze schreiend verjagt. Die Besitzern (hat zu 100% gesehen, dass die Katze an die Meerlis wollte)hat mich daraufhin angeschissen, warum ich ihrer Katze so einen Schreck einjage. Hab ihr gesagt, dass die meine Meerlis um die Ecke bringen wollte. Ihr Kommentar daraufhin:" Meine Katze ist seit Jahren hier in den Gärten. Natürlich darf die auch in den von euch. Da musst du deine Hamster (es sind Meerschweinchen!!!) eben entsprechend wegschließen."
    ...das wars dann von mir in Sachen Erfahrung zur Einsicht der Katzenhalter.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Nö, nö, nö ! So kannstes aber auch nicht sagen " Einsicht der Katzenhalter ". " Einsicht mancher Katzenhalter " lasse ich ja gelten.
     
  4. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Juli

    und DAS zu einem Kind (warst du damals ja) das nichts anderes tut, als seine Tiere zu beschützen, vor dem sicheren Tod zu bewahren. Ich würde ja schreiben, dass diese Frau eine dumme Kuh ist, doch jede Kuh ist gscheiter.

    Wenn Kinder von Erwachsenen so enttäuscht werden.... und das wegen etwas ganz völlig natürlichem - also seine geliebten Tiere zu verteidigen, dann verschlägt es mir glatt die Sprache 8(:+schimpf
     
  5. #124 goldkehlchen, 5. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2013
    goldkehlchen

    goldkehlchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2009
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern, geliebt von mir, vom Tal bis zu den Bergen
    MIR veschlägt es hier auch manches mal die Sprache bzw. das schreiben.

    Wir haben Hund, Frei-gänger-Kater und einen Fischteich mit Goldfischen.
    Den Hund interessiert der Teich nicht, ausser zum wassesaufen. Der Kater hockt schon mal da und hat vl. das Glück 1x im Jahr einen Fisch zu erwischen. Was mir bei ca. 100 Fischen nicht weh tut, es sind halt Jäger. Wenn natürlich Nachbarskatz kommt wird die auch verscheucht.
    Wenn jemand natürlich einen Teich mit Kois hat, versteh ich die Aufregung schon, die kosten ja auch viele Euronen. Dann muß der aber dafür sorgen, dass der Teich gegen Katzen gesichert ist. Ganz zu schweigen wegen der Gefahr von OBEN.

    Meine Nichte, noch ganz jung damals ca.8 Jahre, hat meine Schwiegermutter als Mörderin beschimpft, als sie ein Huhn geschlachtet hat.
    Mittlerweile kennt sie unsere Hühnerhaltung und weiss, dass es ab und zu auch mal nötig ist und hilft sogar mit.

    Leben und leben lassen ist das Motto oder irre mich da ?
     
  6. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    hätte ich 1000 Molche im Garten - was jedoch nicht der Fall ist, wegen starkem Rückgang - mir täte, bzw. tut es um jeden einzelnen leid, der durch Katzen einen so völlig unnötigen Tod sterben muss. Genau so, um jede Amsel, um jede Ringelnatter tut es mir leid, obwohl sie gar nichts "gekostet" haben, wie z.B. die teuren Kois.

    Nun gibt es jedoch inzwischen weltweit Studien dazu, dass Katzen tatsächlich eine Gefahr für viele Wildtiere darstellen. Aber es muss ja keinem leid tun, wenn die Umwelt ALLER zerstört, und die Artenvielfalt reduziert wird. Es soll ja doch auch Menschen geben, die freuen sich vom Liegestuhl aus zu beobachten, wie die Amseleltern ihren Jungen das Würmer fangen beibringen, oder beim Anblick einer schönen Eidechse beim Sonnen.

    Dieses "Leben und leben lassen" passt dann schon mal gar nicht, wenn alle anderen Tierfreunde diese unnötige Wilderei gefälligst in Kauf nehmen müssen.

    Am Beispiel meines Bruders: bevor er in die Klinik kam (und da war er einschl. Reha fast ein Jahr) gab es dort noch nicht so viele Katzen. Die sind halt binnen kurzer Zeit immer mehr geworden. Ausserdem ist der Teich nicht gesichert, damit eben auch andere Wildtiere, wie z.B. Frösche rein und raus konnten. Schön auch, die Vögel im seichten Wasser beim Baden zu beobachten.
     
  7. tamborie

    tamborie Guest

    :zustimm::zustimm:

    Ein alter Mann ging bei Sonnenuntergang den Strand entlang und sah in einiger Entfernung einen Jungen, der Seesterne aufhob und ins Meer zurückwarf. Nachdem er ihn schließlich eingeholt hatte, fragte er ihn, warum er die Seesterne aufhebe.
    Die Antwort war: „Die gestrandeten Seesterne sterben wenn sie bis Sonnenaufgang hier liegen bleiben.“ „Aber der Strand ist viele, viele Kilometer lang und tausende Seesterne liegen hier“, erwiderte der Alte, „was macht es also für einen Unterschied wenn du dich hier abmühst?“ Der junge Mann blickte auf den Seestern in seiner Hand und warf ihn in die rettenden Wellen. „Für diesen hier macht es einen Unterschied.“
     
  8. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    ein wunderschöner Beitrag.
     
  9. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    ja, das find ich auch :zustimm:

    Danke, tamborie.
     
  10. Phisamofu

    Phisamofu Hans Huckebein:

    Dabei seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg

    Gefällt mir auch sehr gut, Tam!:zustimm:

    Eigentlich war für mich ja "Basta!" Aber das muss einfach gesagt werden!

    Grüßle
    Gerlinde
     
  11. #130 Ingo, 6. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2013
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.195
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Man kann das auch weniger emotional und sachlicher sehen: Die gestrandeten Seesterne haben in aller Regel bereits erhebliche Trockenschäden erlitten und Luft im Innenraum (liegt die Unterseite frei, passiert das schnell). Im Sand des flachen Uferbereichs können sie zudem nicht schnell genug Fuss fassen.
    Fazit: Sie werden in den nächsten 20 Minuten erneut stranden und die, die es nicht tun wahrscheinlich an den erlittenen Schäden verenden.
    Würde der junge Mann sich einer Gruppe anschliessen, die zB gegen die lokalen Abwassereinleitungen ins Meer vorgeht, würde er mehr erreichen können....
    So hat er seinem Gewissen gutes getan, jedoch wahrscheinlich keinem einzigen Seestern wirklich geholfen.
    Leider funktioniert Tierschutz generell viel zu oft so: Emotional anrührend, ineffizient und wichtigere Dinge interessieren nicht so, weil sie nicht so emotionalisierbar sind...insofern mag ich das Beispiel auch.
     
  12. #131 Sittichfreund, 6. Februar 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Du hast leider recht, Ingo. Ich finde aber die Tatsache, daß er sich überhaupt Gedanken gemacht hat, sehr wichtig.
     
  13. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.195
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Gut gemeint ist aber eben oft das Gegenteil von gut gemacht.
    Wir Menschen haben die Fähigkeit zu abstraktem Denken.
    Wenn wir sie auch nutzen, wird unser Handeln generell effektiver!
     
  14. #133 Phisamofu, 6. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2013
    Phisamofu

    Phisamofu Hans Huckebein:

    Dabei seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    In diesem Fall - dem mit den Seesternen - ist es aber gewiss nicht das Gegenteil, also schädlich! Es ist ein Versuch - und wieviele hätten es gewusst?
    Ich nicht!
    Nicht jeder ist Biologe und nicht jeder kann alles wissen.
    Auch sind manchmal schnelle Reaktionen nötig, um ein Leben zu retten. Da renn ich auch nicht erst nach einem Fachbuch.

    Grüßle
    Gerlinde
     
  15. eric

    eric Guest

    @ Ingo:
    Hab grad wieder einen Bussard als Verkehrsopfer eingeliefert bekommen. Soll man den noch lebend liegen lassen, weil es ja "effektiver" wäre etwas gegen den immer grösseren Strassenverkehr zu unternehmen?
    Abstrakt gedacht, spielts ja keine Rolle obs einer mehr oder weniger ist und weniger Verkehr würde viel mehr davor bewahren.

    Das Eine tun und das andere aber auch nicht lassen!

    Es gibt Massnahmen, die kann man sofort ergreifen, und solche die sind langfristig. Die Kurzfristigen mangels grosser Auswirkungen zu negieren, finde ich grundsätzlich schlecht. Hauptsächlich höre ich diese Argumente von Leuten , die keinen direkten Kontakt mit der Materie haben, sondern langfristig theoretisch auf dem Papier planen. Auch das brauchts, aber wie gesagt: Das eine Tun und das andere nicht lassen.
     
  16. #135 Phisamofu, 6. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2013
    Phisamofu

    Phisamofu Hans Huckebein:

    Dabei seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Storniert, da ich beim Lesen was missverstanden hab.
    Konkreter: ich hab das "ja" in der 1. Zeile überlesen - macht einen ganz anderen Sinn dann ...

    Grüßle
    Gerlinde
     
  17. Juli98

    Juli98 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2012
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Das habe ich auch geschrieben :) :
     
  18. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
     
  19. -AH-

    -AH- Weichfresser & Exoten

    Dabei seit:
    18. April 2011
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    im Westen von NRW,
    Thema: Tierquäler tötet Schwäne in Berlin

    Hallo!

    Vielleicht erinnert sich der ein- oder andere User ja doch. Das Thema vom 2. Dezember 2012 lautete:

    Tierquäler tötet Schwäne in Berlin

    Ich würde gerne darauf zurückkommen. Die Treaderstellerin postete eine einmalige Info, eine weitere blieb leider aus. Wie die Schwäne zu Tode kamen, sollte durch eine Sektion geklärt werden. Kann jemand darüber berichten? Wird ein/der Mensch als "Tierquäler" weiterhin dafür verantwortlich gemacht, oder war es letztendlich ein Raubier, evtl. auch Hund, der jagdlich unterwegs war um seinen Hunger, bzw. seinen Trieb zu stillen und er und Halter zur Verantwortung gezogen werden müssen. Bleibt der Fall ungeklärt?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dread

    Dread Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    3
  22. Joerg

    Joerg Guest

    Danke für den Link! Ganz gut die Info, aber leider nicht ausreichend genug um wirklich allen klar zu machen, wohin Hauskatzen gehören - ins Haus!

    Gruß
    Jörg
     
Thema:

Tierquäler tötet Schwäne in Berlin

Die Seite wird geladen...

Tierquäler tötet Schwäne in Berlin - Ähnliche Themen

  1. gibt es Vogelheim in Berlin ?

    gibt es Vogelheim in Berlin ?: Hallo! Leider bin ich im Google nicht fündig geworden, was jetzt bedeuten würde, dass es in Berlin kein Vogelheim gibt, oder ich mit falschen...
  2. Vorstellung und suche nach Falknern im Raum Berlin/Brandenburg

    Vorstellung und suche nach Falknern im Raum Berlin/Brandenburg: Hallo zusammen, ich lese hier seit einigen Monaten mit und habe mich nun endlich registriert um auch mal ein Wort von mir geben zu können. Dieses...
  3. Bußgeld-Berliner Hundegsetz

    Bußgeld-Berliner Hundegsetz: Hallöchen Berliner Hundehalter... Aktuell im Berliner Amtsblatt veröffentlicht Bitte kopiert das hier: ISSN 2510-358X dann mit Googel suchen,...
  4. Graupapagei Pärchen - 7 Jahre alt - handzahm abzugeben in Berlin

    Graupapagei Pärchen - 7 Jahre alt - handzahm abzugeben in Berlin: Leider muss ich mich von den beiden trennen da meine Lungenerkrankung sich verschlimmert hat. Der Hahn hat seid kleinauf Aspergillose - die Hänne...
  5. Daimanttaube in Berlin gefunden. Sucht Artgenossen

    Daimanttaube in Berlin gefunden. Sucht Artgenossen: Hallo zusammen, wir haben vor kurzem eine Diamanttaube in Berlin gefunden. Leider können wir sie/ihn nicht behalten. Sie/er hat ein vorläufiges...