Tierquälerei !!!

Diskutiere Tierquälerei !!! im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Das hab ich heut im Internet gefunden. Für Vogelhalter die eine DNA-Geschlechtsbestimmung von Ihren Vögeln wollen ! Das find ich pervers !...

  1. Mephisto

    Mephisto Guest

    Das hab ich heut im Internet gefunden.

    Für Vogelhalter die eine DNA-Geschlechtsbestimmung von Ihren Vögeln wollen !

    Das find ich pervers !

    Bitte mal die Verfahrensweise durchlesen !

    http://www.avianbiotech.co.uk/gerinfo.htm

    Tut mir leid,das kann ich wirklich nicht ab,da wird mir schlecht !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. NicoleG

    NicoleG Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Mai 2001
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Franz,

    welche der Verfahrensweisen meinst Du denn? Das mit dem Blutabnehmen oder mit den Federn rausziehen. Das letztere habe ich hier in den Vogelforen aber auch schon gelesen (ich glaube, ich könnte keinem Vögelchen eine Feder rausziehen, da hätte ich lieber keine Angaben über das Geschlecht) und das mit dem Blutabnehmen ist für den Vogel, glaub ich, viel weniger schlimm. Als ich 8 oder 9 Jahre alt war, sind meinem Welli die Krallen zu lang gewachsen und ich hab ihn zum Tierarzt gebracht. Der hat sie ihm dann abgeschnitten und mein Kleiner hat keinen Mucks von sich gegeben, war ganz brav. Erst später haben wir dann gemerkt, daß der Tierarzt bei einer Kralle zu weit abgeschnitten hatte und es ein wenig geblutet hat. Er hatte weder Schmerzen, noch hat ihn das irgendwie beeinträchtigt. Soweit ich weiß fühlen Vögel in den Krallen keinen Schmerz. Vielleicht beruhigt Dich das ein bißchen :)
     
  4. AndreaH

    AndreaH Guest

    Hi Franz,

    so wie die es geschrieben haben, hört es sich wirklich nach Quälerei an.

    Ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen. Meine Geier sind auch geschlechtsbestimmt. Die TA hat (beim jährlichen Arztvorsorgebesuch) das Blut aber aus einer Blutbahn in der Achsel genommen. Das ging ratz fatz. Beide haben dabei nicht geschrien. Meine Intention war, wenn schon Gefangenschaft, dann wenigstens mit der Möglichkeit eine Ehe einzugehen. Besser so, als eine OP mit Narkose. Es geht aber auch mit Federn, die gerade ausgefallen sind.
    Habe schon überlegt, ob ich es machen soll. Ich selbst falle jedesmal in Ohnmacht, wenn man mir Blut abnehmen muss und hatte deshalb auch für die Geier Bedenken.
    Wenn ich mein Pärchen jetzt so beobachte, glaube ich schon das es die richtige Entscheidung war.

    Gruß Andrea
     
  5. #4 K.Lücking, 13. Juni 2001
    K.Lücking

    K.Lücking Guest

    Hallo an alle...also es hört sich in dem Beitrag echt rabiat an...aber die Realität sieht Gott sei Dank doch manchmal anders aus...also wie Andrea schon sagte,sie hats mit ihrem Geier machen lassen und bestimmt nicht auf diese so ekelhaft verfaßte Art...Andrea weiß,was gut oder nicht so gut für das Tier ist und sie hätte bestimmt nicht mehr als unnötig zugemutet.Nun zu meinem Schwarzohr...wir haben das Geschlecht mit der Feder bestimmen lassen...allerdings keine extra ausgerupfte Feder.Wir wollten auch das Geschlecht wissen,haben aber gewartet,bis er eine verliert und frisch war die nicht...so 2 Tage ungefähr alt und es funktionierte auch...also...man muß nicht quälen oder ein Tierquäler sein,um die Frage aller Fragen beantworten zu lassen.
    In diesem Sinne..Gruß Kerstin
     
  6. #5 Anne Pohl, 13. Juni 2001
    Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hallo Franz,
    das ist die normale Vorgehensweise und hat für mich nicht unbedingt etwas mit Tierquälerei zu tun. Eine Endoskopie ist für einen Papageien sicher viel stressiger. Daß mal ein Blutströpfchen aus der Kralle kommt, kann auch beim normalen Krallenschneiden passieren. Es gibt zur Zeit kaum Untersuchungen über das Schmerzempfinden von Vögeln, aber aus den wenigen Arbeiten, die es gibt, geht zumindest hervor, daß Vögel etwas unempfindlicher sind als Säugetiere.
    Ich würde mich an Deiner Stelle nicht allzusehr aufregen: Die Geschlechtsbestimmung bedeutet eine Unanehmlichkeit, durch die der Vogel aber vielleicht einen geeigneten Partner findet!
    Gruß,
    Anne
     
  7. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.453
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    @alle,
    ich finde, es ist Tierquälerei!
    Für was muß ich denn wissen, ob der Geier, Piper oder was auch immer fünr nen Geschlecht hat?8(
    Es ist doch völlig egal, ob man von einem Tier Nachwuchs bekommt. Viel wichtiger ist, das sich die Tiere vertragen und das es Ihnen gut geht, auch wenn wir sie in Käfige und Volieren sperren.
    Ich habe zwei Brillenvögel und nachdem die Wahrscheinlichkeit bei 1% bis 10% liegt, das die beiden Brüten ists auch egal, obs nun 1,1 oder 2,0 oder 0,2 sind.
    Den Beiden gehts gut, und darauf kommt es an, und nicht ob sie Brüten.
    ;)

    cu
    Raptor
    :D
     
  8. #7 K.Lücking, 14. Juni 2001
    K.Lücking

    K.Lücking Guest

    Hi Raptor49...
    also ich sehe das ähnlich wie du.Aber es geht ja doch etwas harmloser zu,als dort beschrieben.Was mich betrifft...wir wollten schon wissen,ob unser Schwarzohr ein Männchen oder Weibchen ist...das war uns wichtig,damit wir den passenden Partner kaufen können.Auch wenn die Wahrscheinlichkeit nicht so groß ist, dass sie sich verlieben,Eier legen und wir ein paar Schwarzohrbabys haben,nutzen wir trotzdem jede Chance.Und da es mit den Federn und der DNA Analyse so einfach war und wir keine Federn extra ausrupfen mußten,weil die verlorenen reichten...haben wir es machen lassen.
    Lieber versuchen wir selbst zu züchten,denn von den Schwarzohrpapageien gibts relativ wenig und die Nachfrage steigt...als dass wir sie importieren lassen.Da frage ich dich...was ist Tierquälerei???
    Import oder Geschlechtsbestimmung???? 8( 8( 8(

    Gruß Kerstin und Thomas
     
  9. #8 Anne Pohl, 14. Juni 2001
    Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hi Raptor,
    Dir ist es bei Deinen Brillenvögeln vielleicht wirklich schnurzegal. Es gibt aber viele Vogelhalter, die der berechtigten Meinung sind, daß Gruppen- oder Paarhaltung am artgerechtesten ist (weil es natürlichen Verhältnissen näherkommt als die gleichgeschlechtliche Paarhaltung). Dabei geht es überhaupt nicht um Fortpflanzung!
    DNA-Bestimmung wird hauptsächlich bei Papageien gemacht, die keinen Geschlechtsdimorphismus zeigen. Aus den obengenannten Gründen, und weil es Papageienarten gibt, bei denen es ziemlich ins Auge gehen kann, wenn man zwei Weibchen zusammenhält. Und bevor so ein Vogel dann wieder weggegeben werden muß, weil's nicht paßt, finde ich eine Geschlechtsbestimmung auf jeden Fall besser.
    Ich war auch schon mal beim Federziehen dabei, das ist echt harmlos! Es muß nicht mal eine blutführende Feder sein, sondern kann auch eine sein, die eh am nächsten Tag ausfallen würde - Hauptsache, frisch. Ich verstehe die ganze Aufregung wirklich nicht.
    Nix für ungut,
    Anne
     
  10. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.453
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    @K.Brückner,
    natürlich ist der Wildfang bzw. Import wirklich Tierquälerei, aber werden Schwarzohren überhaupt noch eingeführt?(hab keine ahnung)
    Das die Schwarzohren verdammt selten sind , da kann ich dir beipflichten.
    In den ganzen Jahren, seit ich Vögel pflege, habe ich erst zweimal Schwarzohren gesehen(1,1(? :) ) davon bei uns im Verein).
    Ich hätte nähmlich auch gerne Schwarzohren, aber dafür reicht der Platz bei mir nicht(noch nicht).:D
    Schickst du mir Fotos von den Jungen, wenns mal soweit sein sollte? :)

    cu
    Tom
    :)
     
  11. #10 K.Lücking, 14. Juni 2001
    K.Lücking

    K.Lücking Guest

    Hallo Tom...ja Schwarzohren werden LEIDER immer noch importiert...unsere Rubi ist ein Wildfang,welches wir erst Später erfuhren.Bis zu diesem Zeitpunkt,als sie bei uns ein Zuhause fand, hatten wir keine Ahnung von Papageien und auch nicht,ob Schwarzohren häufig in unseren Landen vertreten sind oder nicht.Wir hatten auch keine Ahnung,ob sie ein Wildfang war oder nicht...wie gesagt...das entschuldigt es nicht und wir erfuhren es erst im Nachhinein.
    Importiert war sie ja nun mal,also sollte sie es wenigstens bei uns gut haben.Wie schwer es ist,ein Männchen oder überhaupt ein Schwarzohr zu kriegen (damit sie nicht allein bleiben muß),spüren wir gerade am eigenen Leib.Es gibt ganz einfach zu wenig Züchter und Nachzuchtquote ist auch nicht besonders hoch.Also probieren wir es...vielleicht klappts ja...und wenn wir Nachwuchs bekommen sollten,dann gibt auch darüber Fotos. :)

    Grüße von
    Thomas und Kerstin
     
  12. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    2.294
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo

    Ich glaube, dass die Besitzer in dieser Beziehung empfindlicher sind als die lieben Vögelchen.

    Ich bin zwar auch immer froh, wenn eine Behandlung meiner Tiere nicht notwendig ist. Auch bei Ziegen und anderen Tieren ist des öfteren eine Blutentnahme erforderlich oder eine Spritze.

    Und das "Ausrupfen" von einzelnen Federn ist für den Vogel mit Sicherheit harmloser als für den dazugehörigen Menschen.

    Hierzu noch eine provokante Frage:
    Ist ein sich rupfender Papagei ein Masochist, der sich aus Langeweile und aus Spaß an Schmerzen die Federn ausreißt? Wenn das Rupfen so schmerzhaft wäre, glaube ich würden die Tiere doch evtl. von selbst aufhören (auch wenn die sonstigen mögl. Ursachen dafür gegeben sind).

    Ich finde eine Untersuchung der Federn (würde sie aber nicht Ausrupfen, sondern warten bis sie ausfallen - soll lt. Aussage von Züchterkollegen auch funktionieren) auch wenn sie gerupft werden oder eine Blutuntersuchung (auch unter den geschilderten Bedingungen) immer noch besser als die bisherigen Methoden der Geschlechtsbestimmung.

    Was macht ihr eigentlich wenn sich eure Vögel verletzen (warum auch immer), wenn ein Hahn z.B. seine Henne traktiert oder ähnliches? Wenn die Tiere behandelt werden müssen? Wenn ihr oder eure Kinder aus irgendwelchen Gründen zur Blutentnahme müßt oder wenn eure Kinder (so vorhanden) irgendwo runterfallen und sich verletzen?

    Viele Grüße
     
  13. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Ich stimme insbesondere Anne und Soay voll zu: eine Geschlechtsbestimmung gehört für mich auch zu den notwendigen Übeln, da es viele Arten gibt, bei denen eine gleichgeschelchtliche Verpaarung nicht funktioniert. Selbstverständlich ist es erstrebenswert und schöner, wenn ein Vogel sich seinen (gegengeschlechtlichen) Partner selbst aussuchen kann - leider aber ist dies nur selten möglich.
    Ich muß gestehen, das ich auch zu feige bin, meinen Geiern eine Feder auszuziehen. Und wenn man zu zögerlich dabei zu Werke geht, kann es meiner Erachtens schon schmerzhaft für den Vogel werden. Von anderen Haltern weiß ich allerdings, das oftmals die Vögel gar nicht oder nur wenig auf das Ausziehen einer Feder reagiert haben. Wahrscheinlich ist es weniger schmerzhaft als das Ausziehen eines Haares.
    Zur Blutprobe aus der Kralle: sicherlich nur ein empfehlenswerter Weg für Halter, die auch Erfahrung im Krallenschneiden haben.
    Einer Endoskopie mit Narkose sind diese Methoden allemal vorzuziehen, wenn es nur um die Geschelchtsbestimmung geht.
     
  14. #13 Alfred Klein, 15. Juni 2001
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Soay
    Rupfen: Geschieht durch psychische Probleme.
    Es ist eine Selbstverstümmelung, die für den Vogel mit Schmerzen verbunden ist.
    Im Extremfall führt die Selbstverstümmelung bis zur Selbstzerfleischung. Die Vögel reißen sich selbst das Fleisch aus dem Körper!!!
    Bei den armen Teufeln wäre es besser, sie wären nie zur Welt gekommen.
     
  15. Addi

    Addi Guest

    Also ich miss schon sagen ,ich finde dieDiskussion lächerlich, und wäre froh, wenn ich Vögelhaben würde bei denen DNA analysen per Federn möglich wären. Zu dem Brillenvogelhalter usw. Wenn er einmal sehen könnte wieviel Elend es für einzelne Brillen vögel gibt, wenn sie zu tausenden importiert werden Kaeme er eventuell zu einer anderen Meinung. Solange Importe gekauft werden und Gehalten ,macht man sich an allem was damit verbunden ist mitschuldig! Deshalb weil ich auch verstehen kann, das man gerne Brillis oder Schwarzohren hatt ist es notwendig Nachzuzüchten!!!!! Was tust du mit deinen Brillis wenn einer stirbt. Du wei?t Brillis sind Schwarmvögel.mn
    Tschau
     
  16. #15 Anne Pohl, 15. Juni 2001
    Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hallo Alfred,
    darauf habe ich Dir in einem neuen Thread ("Rupfer") geantwortet, weil's ja nicht direkt zum Thema gehört.
    Schöne Grüße,
    Anne
     
  17. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    2.294
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo

    In den neuesten AZ-Nachrichten ist ein Bericht über die Geschlechtsbestimmung mit Hilfe von Federn.
    Und der hört sich mit Sicherheit nicht brutal an (außer für extrem "sensible" Vogelbesitzer).
    Ich weiß zwar nicht wer von euch in der AZ ist, den Bericht solltet ihr euch aber besorgen. Vielleicht könnt ihr euch mit der Schilderung eher "anfreunden".

    Viele Grüße
     
  18. #17 Werner Kiene, 20. Juni 2001
    Werner Kiene

    Werner Kiene Guest

    Die Geschlechtsbestimmung - Quälerei oder eine Notwendigkeit in der artgerechten Haltung

    Geschlechtsbestimmung ist aus einer artgerechten Haltung gar nicht mehr wegzudenken, denn es gehört nun einmal dazu, dem Tier seinen Partner an zu bieten., egal ob in einer großen Außenvoliere oder in der Wohnung. Dies ist bei Vögel, die keine besonderen Geschlechtsmerkmale aufweisen, wie Körperbau, Gefiederfärbung oder andere deutliche Verhaltensweisen haben, eben nur durch eine Geschlechtsbestimmung möglich. Wobei die Bestimmung durch eine DNA, die sanftere Methode ist. Für den sensiblen Vogelhalter liest sich " eine Feder ausrupfen" schrecklich, aber es bedeutet in der Praxis eine Feder ziehen. Kurz und schmerzlos ist die Grundlage für eine DNA geschaffen. In meinem Vogelbestand versuche ich fast immer die Paarbildung aus einen Schwarm heraus. Allerdings setzt das Grenzen, da man hierbei über ein gewisses Potential an Tieren verfügen muß. Die Verträglichkeit einiger Weibchen unter einander ist meistens nicht sehr gut und es kommt im Extremfall zu Verlusten bzw. ein Vogel muß dann wieder abgeben werden. Für Zuchtgemeinschaften ist es auch besonders interessant, was kann ich für ein Tier einbringen. Für die Zucht unentbehrlich. Jeder sollte einmal daran denken, das seine Liebhaberei ohne Importe auf Dauer gar nicht möglich wäre. Wir wollen aber weitgehendst ohne die unrühmlichen Importe auskommen, denn die Zuchtbasis bei sehr vielen Arten ist in Deutschland gesichert. Eine Vogelhaltung wäre dann nur über Inlandnachzuchten möglich und diese wiederum bei bestimmten Arten nur über die Geschlechtsbestimmung......!
    Nun sind wir wieder am Ausgangspunkt der Diskussion.
    Gruß Werner
     
  19. Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Werner,

    Man lernt ja nie aus.

    Mir ging es in erster Linie um diese makabere Art und Weise,wie beschrieben.
    Da ich selbst kein Züchter bin,habe ich nun wieder was dazu gelernt.
    Aber ich hatte in letzter Teit gelesen,das es Ultra-Schall Methoden gibt,eine Geschechsbestimmung durchzuführen.

    Wäre doch eine bessere Möglichkeit !
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Addi

    Addi Guest

    Tierquälerei.

    Absolut nicht!!!!!!!!!!!!

    Esist doch wohl humaner, einen Pickser hinzunehmen, als wie nüchtern zu bleiben,unnötig lang absolut ruhig gestellt ,eine federfreie bauchdecke geschaft zu haben und danndie hin ind her bewegte Sonde auf demVogel natürlich auf der Gleitpaste. Vergisses.
     
  22. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo,

    also ich bin kein Züchter, aber auch der Meinung, eine Geschlechtsbestimmung machen zu lassen.

    Da die Kleinen sich leider (meistens) keinen Partner "besorgen" können, ist das unsere Aufgabe.

    Auch wenn man nicht Züchten will, denke ich, sollte man es ihnen ermöglichen (wenn sie es irgendwann einmal wollen)
    ihr -Liebesleben- auszuleben.

    Alledings, finde ich, sollte das ein TA machen und nicht wir Halter, denn die Meisten haben nicht unbedíngt das "glückliche" Händchen dafür.
    Sei es eine Feder zu ziehen oder die Krallen ein Stück zu viel abzuschneiden.

    Von der Endoskopie halte ich auch nicht viel, sie ist zwar -schmerzlos- wegen der Narkose, es ist aber doch ein Eingriff,
    der nicht sein muß.

    Ein kurzer pieks ist da nicht so schlimm.

    Gruß Piwi, die nicht züchten will (mal sehen was die Geier wollen) :D
     
Thema:

Tierquälerei !!!

Die Seite wird geladen...

Tierquälerei !!! - Ähnliche Themen

  1. Hochzeitstauben - Tierquälerei?

    Hochzeitstauben - Tierquälerei?: Hallo, ich würde gerne wissen ob es möglich ist, Tauben für eine Hochzeit zu "mieten" ohne das dabei Tierquälerei dahintersteckt? Ich habe mich...
  2. TIERQUÄLEREI im Baumarkt -

    TIERQUÄLEREI im Baumarkt -: Hallo, heute waren wir im örtlichen Baumarkt ( ein großer namhafter Baumarkt ) ein paar Besorgungen machen. Da sind wir natürlich um die...
  3. Achtung vor Tierquälerei im forum

    Achtung vor Tierquälerei im forum: Mochte nun alle hier warnen ich finde es einfach unmöglich...... Werde hier angeschrieben nehme deinen Papagei obwohl ich einen wegen...
  4. Mehr Rechte für Vögel

    Mehr Rechte für Vögel: Liebe Vogelfreunde, ich war letztens wieder Zeuge von furchtbaren Umständet bei der Vogelhaltung : Wellensittiche maximal 4 1/2 Wochen alt...