Tiersammler

Diskutiere Tiersammler im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo,wer meinen Tread bei den Sperlis verfolgt hat weis das ich gestern Abend noch einen Sperlingspapagei zu mir genommen habe. Was ich bei der...

  1. #1 gabriela, 1. Juli 2007
    gabriela

    gabriela Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    Hallo,wer meinen Tread bei den Sperlis verfolgt hat weis das ich gestern Abend noch einen Sperlingspapagei zu mir genommen habe.
    Was ich bei der Fam. XXX gesehen habe hat mir nicht nur den Atem sondern auch jegliches verständniss geraubt.
    Von draussen konnte man schon ein Becken sehen in dem Hamster wohl gehallten wurden.Das stand auf der Fensterbank.
    Beim eintreten in die Behausung ( Wohnung kann man nicht erkennen)schlug uns ein fürchterlicher gestank ins Gesicht und wir wussten nicht so recht wie wir laufen sollten weil überall etwas oder jemand stand, lag, oder lief.
    Ich zähle einfach mal auf was sich dort in den 3 Zimmern und der Küche tummelte.
    1 Hund ( Husky )
    3 Katzen 1 Kitten
    1 grüner Leguan
    2 Streifenhörnchen
    Hamster
    Kaninchen
    6 Sperlingspapageien
    2 Graupapageien
    viele Zebrafinken
    1 Drossel
    1 Spitzschnabel mittlerer größe den ich nicht kenne
    etliche Terrarien mittlerer und großer Größe
    und eine Voli in der etwas lebte ,wir aber nicht sehen konnten was.
    Ich glaube ich hab alles...
    Die Leute schlafen in Hochbetten weil unten drunter die Käfige sind.
    Die Wohnung gleicht einer Müllhalde und vom gestank wird einem übel.
    In dieser Wohnung leben zu den Tieren noch mindestens 4 Personen.
    Hat da noch jemand Fragen???
    Soll ich etwas unternehmen?
    Die Frau sagte mir das sie sich gerade von ihrem Mann getrennt hätte und dieser immer mehr Zeugs bringt.Jedoch frage ich mich ob der Mann auch Müll bringt.
    Was meint ihr?
    LG
    Gaby
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    mir fehlen die worte gaby. ich weiss jetzt echt nicht, was ich dazu schreiben soll.
     
  4. #3 petrairene, 1. Juli 2007
    petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Amtstierarzt und Tierschutz und nachhaken ob auch tatsächlich etwas gemacht wird!!!

    Ich hoffe daß die armen Viecherl eine Chance haben da rauszukommen. 8o
     
  5. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ich habe damals in so einem Fall den Amtstierarzt eingeschaltet.
    Bei solchen "Messis" hilft leider kein gutes Zureden mehr.
    Liebe Grüße,BEA
     
  6. #5 CocoRico, 1. Juli 2007
    CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Gaby,

    in jedem Falle den Amtstierarzt oder die Untere Naturschutzbehörde einschalten. Wer weiß, welche Krankheiten diese arme Tiere schon alles haben. Du musst unbedingt etwas machen.
     
  7. #6 Sigrid79, 1. Juli 2007
    Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich mal die Frage beantworten darf: Kitten = Kätzchen, ein Katzenwelpe.

    Ich würde das auch auf jeden Fall melden und gescheit Druck machen, damit sofort etwas passiert. Es gibt eine Userin hier, die heißt "tun." und ist super fit in solchen Angelegenheiten. Die würde ich fragen, sie hat immer gute Ideen, wie man den Tieren helfen kann. Ich würde auch den örtlichen Tierschutzverein informieren.

    LG, Sigrid
     
  8. #7 griechenlandfan, 1. Juli 2007
    griechenlandfan

    griechenlandfan Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Gaby,

    wenn die Frau wirklich gerade in Trennung lebt und deswegen Landunter hat (auch vermüllen kann dazu gehören) würde ich ihr erst mal direkt Hilfe anbieten.

    "Man hätte den Eindruck gewonnen, dass es ihr alles etwas viel wird und ob man sie unterstützen solle die Tiere gut unter zu bringen". Oft hilft es Leuten & Tieren schon wenn man sie bei dem ersten Schritt unterstützt.

    Wenn sie uneinsichitg ist, dann würde ich auch die übrigen Schritte verfolgen.

    Liebe Grüße
    Stella
     
  9. #8 CocoRico, 1. Juli 2007
    CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Sigrid,

    Danke für die Antwort. Habe meine Frage zwischenzeitlich gelöscht, da ich mich über Google schlau gemacht habe.

    Stella: Auch wenn man in Scheidung lebt, kann man sauber machen, Tiere versorgen und die Wohnung in Ordnung halten. Aber deshalb muss man Tiere nicht im Dreck hausen lassen und sich selbst total gehen lassen. Vermutlich hatte sie schon vor der Scheidung keinen Überblick mehr, denn das sind definitiv zuviele Tiere mit unterschiedlichen Ansprüchen.
     
  10. #9 griechenlandfan, 1. Juli 2007
    griechenlandfan

    griechenlandfan Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    gelöscht, da ich denke, dass es nicht der Platz für die Diskussion ist.

    Grüße
    Stella
     
  11. #10 Geierhirte, 1. Juli 2007
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Hallo.

    Cocorico hat sicherlich gefragt, was eine "Kitten" ist und diese Frage hat Sigrid beantwortet :zwinker:

    Ansonsten kann ich auch nur sagen, dass hier wohl nicht mehr viel mit "gut zureden" zu machen ist...da muss professionelle Hilfe her. ATA und Tierschutz wären die Instanzen, die man einschalten sollte,

    LG, Olli
     
  12. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Aber wenn so deutlich ist, dass die Personen in der Wohnung mit der ganzen Situation überfordert sind, dann vergesst bitte auch nicht, dass nicht nur die Tiere sondern auch die Menschen dort offensichtlich Hilfe brauchen...
     
  13. #12 Geierhirte, 1. Juli 2007
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Das sollte natürlich auch mitbedacht werden :zustimm:

    LG, Olli
     
  14. gabriela

    gabriela Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    Hallo an alle,
    ich habe mich entschieden.
    Ich werde morgen mal mit dem Tierschutz telefonieren und nachfragen ob sie sich das nicht mal ansehen wollen.
    Ob diese Familie hilfe will kann ich nicht sagen.
    Als ich dort war, waren neben der Frau noch eine Jugendliche von ca 12-13 Jahren und ein fast schon erwachsener Sohn anwesend.Dann gibt es noch eine "GROßE" Tochter von der erzählt wurde.
    Ich denke in dem alter der Kinder sollten diese doch die Mutter unterstützen.
    Versorgt werden die Tiere wohl nicht so schlecht...keines der von mir gesehenen war zerzaust oder unterernährt oä.Und doch denke ich ist das definitiv zu viel.
    Ich werde morgen mal berichten was der Tierschutz Süderstr. dazu gesagt hat.
    LG
    Gaby
     
  15. #14 griechenlandfan, 4. Juli 2007
    griechenlandfan

    griechenlandfan Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hi

    und was hat der tierschutz jetzt gesagt?

    Grüße
    Stella
     
  16. gabriela

    gabriela Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    Hallo Stella,
    leider habe ich immer nur ein Band mit Ansage drann wenn ich anrufe.
    Ich bleibe aber am Ball.
    LG
    Gaby
     
  17. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Hallo Gaby,
    die Leute vom Tierschutz sind oft erst abends zu erreichen, hast Du dann mal probiert?
     
  18. bella

    bella Guest

    Den Tierschutz würde ich dir nicht empfehlen, bis da was geschieht, fließt sehr viel Wasser den Rhein hinunter.
    Ich würde die Untere Naturschutzbehörde kontaktieren, die möchten solche Sachen am liebsten schriftlich (Fax) und sind gezwungen, bei Bedarf auch zu handeln. Einfach mal anrufen!
     
  19. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    Hallo

    ich denke man sollte erste einmal mit den Leute darüber reden
    und Hilfe anbieten.
    Ich denke nicht das der Tierschutz da was macht wenn alle
    Tiere gut versorgt wurden.
    Da müsste eine Putzkolonne rein, und keine Untere Landschafts-
    behörde.

    Gruß

    Edith (die zur Zeit auch mitten in der Renovierung steckt und
    gleich die Eimer Farbe in den Keller bringt. Man weis ja nie wer kommt. :bier: )
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. gabriela

    gabriela Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    Hallo,
    leider habe ich auch Heute wieder kein Glück gehabt.
    Die Öffnungszeiten sind immer nur bis 16.00 Uhr und ich arbeite leider bis 17.00 Uhr.Morgen werde ich vielleicht doch noch mal bei der Familie anrufen und nachfragen ob Sie Hilfe benötigen.
    Sollte ich dort auf taube Ohren stoßen schreibe ich die Umweltbehörde hier bei uns an.Die sind auch für die anmeldung für unsere Geier zuständig.
    Leider kann man auch die nur sehr schwer tel. erreichen.
    LG
    Gaby
     
  22. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    Gaby in solchen Fällen würde ich empfehlen den zuständigen Sozialdienst zu verständigen, dies geht auch per Anruf.
    Damit ist der Familie geholfen bzw. man wird sich um sie kümmern(müssen)
    Das mit den Tieren regeln die dann auch.
    Zur Not geht auch, weil wohl noch Minderjährige in der Wohnung das Jugendamt.
    Wie willst Du sonst den Leuten helfen , damit bist Du unter Umständen selbst überfordert.
    schöne Grüße
    Rosi.N.
     
Thema:

Tiersammler