Timmi ist tot

Diskutiere Timmi ist tot im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, Timmi und Moni hat meine Tochter seit einer Woche. Vom Tierarztbesuch am Dienstag hatte ich ja schon geschrieben, am Mitwoch waren wir...

  1. ClaudiaU

    ClaudiaU Mitglied

    Dabei seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo,
    Timmi und Moni hat meine Tochter seit einer Woche. Vom Tierarztbesuch am Dienstag hatte ich ja schon geschrieben, am Mitwoch waren wir noch ein zweites mal, weil er kraftlos wirkte , war mit einem Beinchen von der Stange grutscht, und blieb nach ein paar Versuchen, das Bein wieder hochzubekommen einfach so sitzen. Die Tierärztin hat was homöopathisches fürs Trinkwasser gegeben und meinem Vorschlag , ihn mal für eine Weile zu separieren zugestimmt. Sie dachte, daß er sich nicht versteht mit seiner Partnerin. Am nächsten Tag gab es aber Rabatz im Minikäfig, und ich habe ihn wieder zu Moni gesetzt.

    Heute war den ganzen Tag munteres Treiben im Käfig (mit ein paar Pausen). Ich habe mich schon gefreut, und dachte, jetzt geht es aufwärts mit ihm. Ein bisschen Sorge war aber noch dabei, Timmi wirkte noch ein klein bisschen aufgeplustert und irgendwie wirkte er in der Kropfgegend so dick.

    Er ist den ganzen Tag heute von der Sitzstange in den Fressnapf gestiegen (manchmal auch im Spaghat drüberweg) im Napf mächtig mit den Füßen gerudert, so daß ich alle 30 min kehren konnte :), auf der anderen Seite aus dem Napf wieder raus, manchmal ist er auch durch die Leiter geklettert. Ein Körnchen hat er gelegentlich aus dem Napf geholt und ständig mit Moni geschnäbelt. Anfangs dachte ich, er will aus dem Napf fressen und stellt sich ungeschickt an, aber er hat das den ganzen Tag wiederholt (gelegentlich hat er sich auch ein Körnchen genommen, aber nicht wie Moni richtig eine Weile gefressen) dann dachte ich, daß er es vielleicht lustig findest, mit den Füßen das Futter aus dem Napf zu schmeißen. :?
    Am späten Nachmittag fand ich Timmi auf einmal wieder am Boden vor. Er konnte sich kaum auf den Beinen halten und lies immer wieder den Kopf auf den Boden sinken. Ich hab sofort geschaut, welcher TA Bereitschaft hat und wir sind losgefahren, auf der Fahrt ist Timmi dann verstorben. :(

    Nun bin ich völlig verunsichert, warum Timmi nach nur einer Woche bei uns starb und sorge mich auch um Moni. In der Tierklinik hab ich noch gefragt, wegen einer Untersuchung, auf etwaige ansteckende Krankheiten. Sie haben mir gesagt, ich müsste ihn zur Landesuntersuchungsanstalt bringen.
    Ich werde es vielleicht machen. Ich denke vor Montag kann ich ihn da nicht abgeben, hab auch keine Ahnung, was das kosten wird.

    lG Claudia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. BleuBirdy

    BleuBirdy Mitglied

    Dabei seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vogtland
    Hallo Claudia,
    das tut mir sehr leid um Euren Kleinen. Wie ich gesehen habe, hast Du die Ärztin aus der Datenbank ausgesucht. Ich habe aber trotzdem den Eindruck, daß man bei manchen dennoch die üblichen Untersuchungen für Vögel ausdrücklich verlangen muß. Denn Du hast nicht beschrieben, daß die Ärztin einen Kropfabstrich gemacht hat, sondern auf Verdacht ein Antibiotikum gegeben hat, welches dem Kleinen offensichtlich nicht half. Wenn Du bei Deiner Moni nicht sicher bist, ob sie eventuell auch krank sein könnte, dann bestehe darauf, daß sie die Kleine durchcheckt. Es gibt viele Gründe warum der Kleine keine Körnchen mehr fressen konnte. Was so eine Untersuchung Eures Timmi kosten wird, weiß ich nicht. Es gibt hier aber einige, die das schon haben machen lassen.
    Wenn Du Dich hier im Forum ein wenig durcharbeitest, erfährst Du, daß Wellies eine Krankheit sehr gut verstecken können. Wenn sie zeigen, daß es ihnen schlecht geht, dann muß man sehr schnell handeln.
    Und laßt Eure Moni nicht zu lange allein, dann geht es ihr bestimmt schneller wieder gut :)
     
  4. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    hallo claudia,
    tut mir leid zu lesen das euer kl timi es nicht geschafft hat :trost:
    Eine obduktion kann zwischen 20 und 100 euro kosten. Das Tier sollte gekühlt aufbewahrt sein,aber nicht gefroren.
    Ich hab das verstorbene Tier in 2 gefrierbeutel gepackt.

    Sag bescheid was bei der obduktion raus kommt ok.


    Zu der TA...das sie keine grunduntersuchungend gemacht hat kann ich nicht verstehen :(
     
  5. ClaudiaU

    ClaudiaU Mitglied

    Dabei seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Ist so ein Kropfabstrich nicht eine Tortur für den Vogel, die man nur bei einem Verdacht macht?

    Ich habe Timmi in einer Plastikschachtel auf dem Balkon stehen. In den Kühlschrank stelle ich ihn nicht, das ist mir zu unhygienisch.
    Morgen werde ich bei der LUA anrufen.

    Als ich ihn gestern am Boden fand, schleppte er sich nur noch ganz schwach auf einem Beinchen und hat den Kopf immer so nach vorn geworfen, als ob er in die Luft pickt, das hatte er schon nachmittags auf der Stange manchmal gemacht. Hat jemand eine Ahnung, was das war?

    Es war schrecklich, ihn so sterben zu sehen.:traurig:

    lG Claudia
     
  6. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Nein, ein kropfabstrich geht recht schnell und die kleinen überstehen sowas sehr gut..ist auch wichtig raus zu bekommen was den kleinen genau fehlt.

    da wird man leider nicht viel feststellen können :( so ein kleinen körper verfällt sehr schnell,besondes wenn es nicht gekühlt wird.
     
  7. Paulinchen

    Paulinchen Mitglied

    Dabei seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo Claudia!

    Tut mir wirklich leid wegen eurem Timmy, ich kanns dir sehr gut nachempfinden, wir hatten vor 2 Jahren eine Todesserie, an der mehrere Wellis gestorben sind.

    Wegen deiner Frage bzgl. Kropfabrich. Bitte lass einen machen, wenn es ein erfahrener TA ist, geht das ruck zuck und kann wirklich Leben retten.

    Meine hatte Trichomonaden, nach dem Abrich und einer entsprechenden Kur sind jetzt alle seit fast 2 Jahren gesund.

    (Falls dein Timmi auch Trichomonaden hatte, sind die bei der Obduktion nicht mehr nachweisbar, weil sie ebenfalls dann absterben, also unbedingt den lebenden Vogel testen lassen)!!

    Alles Gute
    Paulinchen
     
  8. ClaudiaU

    ClaudiaU Mitglied

    Dabei seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    So, nun hab ich den Obduktionsbericht. Bin ganz schön traurig. :(
    Der Ernährungszustand war gut, steht da. Das hatte ja auch die Tierärztin gesagt.

    ABER: Kropf und Magen waren leer. Gestorben ist er an Verbluten in den Magen infolge Selbstverdauung aufgrund fehlender Nahrungsaufnahme.

    Das arme Kerlchen. :traurig:

    Daß er vom Futter verjagt wird, hab ich nicht beobachtet. Vielleicht doch Trichomonaden? Ich werde nachher erstmal die Tierärztin anrufen. Meiner Moni scheint es ganz gut zu gehen, sie frisst jedenfalls. Allerdings weiß ich nicht, wie ich sie notfalls in den Transportkäfig bekommen soll. Timmi saß ja geschwächt am Boden, und ließ sich aufsammeln.

    lg Claudia
     
  9. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Bei einer Trichoerkrankung ist oftmals der Latz sehr nass vom Erbrochenem, konntest du das beobachten?
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. ClaudiaU

    ClaudiaU Mitglied

    Dabei seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Meine Tochter sagte, daß sich Timmi nass anfühlte, als sie ihn am Sonnabend in den Transportkäfig setzte. Das war aber ca 15-20 min vor seinem Tod.

    lG Claudia
     
  12. Paulinchen

    Paulinchen Mitglied

    Dabei seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Liebe Claudia!

    Bitte lass die kleine Moni untersuchen. Ich will dich da nicht auf Trichos festnageln, es gibt ja sooo viele verschieden Krankheiten, die die Vögel haben können.
    Bei den Trichos weiß ich aber aus Erfahrung, dass Wellis diese Monate- und Jahrelang versteckt haben können, ohne dass sie zum Ausbruch kommen.

    Dann fühlt sich der Vogel einmal gestresst..und *peng* sind sie da.

    Die Prozedur ist wirklich nicht so schlimm (ich habe damals meinen ganzen Bestand (6 Wellis) testen lassen, die TÄ war mit allen in einer viertel Stunde fertig).
    Nach einer einwöchigen Trinkkur (man gibt ein Medikament ins Trinkwasser), mussten alle natürlich nochmals zum Kropfabstrich, das war dann aber auch schon.

    Nur noch zur Info: Trichos können die jungen Wellis schon im Nest von ihren (scheinbar) gesunden Eltern weitergegeben bekommen, ohne dass man je etwas davon bemerkt. Der Vogelbesitzer kann da gar nichts dafür. Wichtig ist lediglich, dass man die Trinkbehälter täglich auswäscht (ich schmeiß sie in die Spülmaschine) und dann an der Luft ordentlich austrocknen lässt. Ich hab seit damals 6 Trinkbehälter, da kann dann nichts mehr passieren ;).

    Aber wie gesagt, das ist nur eine Möglichkeit und Krankhait von vielen, auch wenn sie gesund erscheint...bitte lass sie testen!

    Liebe Grüße und alles Gute
    Paulinchen
     
Thema: Timmi ist tot
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. claudia thomas timmi frisst nichts

Die Seite wird geladen...

Timmi ist tot - Ähnliche Themen

  1. Mein Nymphenhahn trauert um seine Henne.

    Mein Nymphenhahn trauert um seine Henne.: Hallo, als ich noch geschlafen habe, hat mein Vater das Fenster in dem Zimmer aufgemacht, er hat leider gottes übersehen, das die Volierentür...
  2. Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden

    Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden: Hallo, ich bin grade nach draußen in meine Außenvoliere gegangen und habe alle 16 Zebrafinken tot auf den Boden vorgefunden. Gestern waren noch...
  3. Das große töten beginnt...

    Das große töten beginnt...: Zugegeben, etwas reißerisch der Titel, aber er hat einen waren Kern... Zitat: Nichtgewerbliche Besitzerinnen und Besitzer dürfen ihre auf der...
  4. Tote Amselküken auf der Terasse

    Tote Amselküken auf der Terasse: Hallo, ich wohne in einer Wohnung im EG mit einem Hinterhof. An zwei Wänden ist das Haus, an den anderen beiden Seiten eine 3m hohe Wand. In der...
  5. Totes Blaumeisenkücken aus Nest entfernen?

    Totes Blaumeisenkücken aus Nest entfernen?: Hallo Zusammen, Ich hoffe ihr könnt mir einen Rat geben. Wir haben einen Nistkasten in dem seit einigen Wochen 5 Blaumeisenkücken von den...