Timneh-Aufzucht

Diskutiere Timneh-Aufzucht im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo an alle Nutzer diese Plattform, wir haben seit 4 Jahren einen Timneh-Hahn und jetzt endlich, nach langer Suche eine Henne dazubekommen....

  1. Uli+Gabi

    Uli+Gabi Guest

    Hallo an alle Nutzer diese Plattform,

    wir haben seit 4 Jahren einen Timneh-Hahn und jetzt endlich, nach langer Suche eine Henne dazubekommen.

    Bei diesen beiden war es Liebe auf den ersten Blick und nach einer angemessenen Eingwöhnungsphase für die kleine "Nicky", haben wir die Beiden vor ca. 6 Wochen in zusammengeführt.

    Seit einer Woche nun bahnt sich schon eine Paarung an und wir haben seit heute einen Nistkasten für die Zwei in der Voliere.

    Unsere Frage gilt nun dem Umgang mit evtl. daraus resultierenden Jungen.

    Sollten diese von uns gefüttert werden oder sollen wir es den Eltern überlassen?

    Sollen wir spezielles Futter für die Alten anbieten oder wie gewohnt mit Papageienfutter und Obst weiterfüttern?

    Fragen über Fragen!

    Bitte schreibt uns über Eure Erfahrungen und Erfolge.:? :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. behb

    behb Guest

    Hier im Forum wurde schon oft über naturbrut oder handaufzucht diskutiert. Vielleicht findest du einen guten Mittelweg. Wie z.B. die Jungen 3 wochen bei den eltern lassen (wenn es keine Problem gibt) und dann ab und zu Kontakt zu den Jungen aufnehmen, evtl. dazufüttern aber den großteil trotzdem den Eltern überlassen. So kannst Du die kleinen an die menschliche Hand gewöhnen, lässt aber den Eltern das dringende Gefühl einer erfolgreichen Brut. Und die kleinen bekommen so alles mit, was sie für eine Papaleben brauchen.
    Das Futter muss bestimmt Calziumreicher sein. aber dazu wissen bestimmt andere mehr als ich ;)
    Habt Ihr eine schon Zuchtgenehmigung?
     
  4. Uli+Gabi

    Uli+Gabi Guest

    Genehmigung

    Vielen Dank erst mal für die schnelle Antwort.

    Aber was hat es mit der Genehmigung auf sich?

    Woher bekommen wir Diese und ist Sie zwingend notwendig?

    Wir haben ja nicht vor ein Gewerbe daraus zu machen, wenn unsere Lieblinge sich vermehren ist es schön, denn dann wissen wir, daß Sie sich wohl fühlen.


    Viele Grüsse:0-
     
  5. behb

    behb Guest

    Das hat nichts mit einem Gewerbe zu tun.
    Wenn Du eine Zuchtgenehmigung beantragst, kommt ein Amtstierarzt zu Dir, und schaut sich deine Papageien und die Käfige an. Ob alles einigermaßen artgerecht ist, ob Du zur Not einen Quarantäneraum hast, und ob Du Dich mit Deinen Vögeln auskennst. Um deine beiden Flugmonster brüten zu lassen, musst Du ein registrierter Züchter sein. Dann bekommst Du Ringe, Züchternummer etc. Damit, solltest Du mal ein Tier verkaufen, Du nachweisen kannst, dass es auch wirklich von Dir ist. Und sollte eines dieser verkauften Tiere mal krank werden (z.B. die gefürchtete Papageienkrankheit)dann ist ohne Probleme nachvollziehbar woher das Tier kam.
    Ich möchte mit meinen beiden Sperlis auch züchten - als Hobby und nicht zum Geld verdienen, aber für eine Zuchtgenehmigung fehglt mir der nötige Platz. also muss ich warten, bis ich mir mein Häuschen leisten kann, mit Garten und Voliere ec.pp.

    Nutze mal die Suchfunktion, und gib den begriff "zuchtgenehmigung" ein. da findest Du bestimmt einiges zum Thema.
     
  6. Uli+Gabi

    Uli+Gabi Guest

    Hallo Bianka,

    vielen Dank für die Info.
    Leider laufen wir immer noch der Cities-Bescheinigung für unsere vor kurzem erworbene Henne hinterher, die uns der Vorbesitzer zuschicken wollte.
    Vom Hahn haben wir überhaupt keine, weil die Vorbesitzerin Sie verloren hat.
    Woher bekommen wir diese Dokumente?
    Mit der Ringnummer sind die Tiere ja immer zurückzuverfolgen, oder?!
    Also, kann man ja bestimmt auch neue Papiere bekommen.
    Mit dem Platz haben wir kein Problem.
    Die Voliere ist 180x120x80 und es würden uns in unserem Häuschen 2 Zimmer zur Auswahl stehen, wenn die 2 was ausbrüten:)

    Da wir die Jungtiere nicht behalten möchten (2 von der Sorte und unsere anderen Tiere machen ja schon genug Arbeit) möchten wir natürlich alles ganz legal haben.
    Also, je mehr Info, über Genehmigung etc. desto besser.


    Vielen Dank erst mal

    :) :) :) :) :)
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo Uli u. Gabi


    Sind die Grauen angemeldet bei der zuständigen unteren Naturschutzbehörde? Scheint mir nicht so ;) , den Nistkasten ( ich frage mich wie groß der ist, habt ihr den gekauft? Oder gebaut?) würde ich wieder raus nehmen und erstmal die beiden anmelden. Das kannst du aber nur wenn du alle Unterlagen ( Herkunftsnachweis) beisammen hast. Dann solltest du wie schon beschrieben die Zuchtgenehmigung beantragen.

    Da würde ich mich bei eurer zuständigen Behörde informieren wie man da jetzt vorgeht. Es bringt nichts wenn die zwei tatsächlich für Nachwuchs sorgen solange die Formalitäten nicht abgewickelt sind. Denn die Jungtiere müssen beringt sein und an diese Ringe kommst du nur als Züchter. Außerdem darfst du die Jungtiere ( mal angenommen es sind welche da) nicht veräußern ohne Ringe. Schlimmsten Falls werden sie sogar beschlagnahmt.

    liebe Grüße

    Nicole
     
  9. Uli+Gabi

    Uli+Gabi Guest

    Hallo Nicole,

    gemeldet sind die Beiden schon, sind ja auch beringt, aber da wir die Papiere für die zwei nicht vorliegen haben, konnten wir Sie noch nicht bei uns anmelden.
    D.h. Sie sind noch bei den Vorbesitzern gemeldet.

    Gestern waren wir auf einer Terrarienbörse(denn wir haben ja auch noch eine Schlange) dort haben wir Kontakt zu jemandem vom niedersächsischen Landesamt für Ökologie aufnehmen können.
    Die werden uns jetzt weiterhelfen um alle nötigen Papiere zu bekommen.

    Was den Nistkasten angeht, den haben wir selber gebaut und er wurde auch sofort von den Beiden in Beschlag genommen.
    Ich weiß nicht, ob es so gut wäre Ihn rauszunehmen, da di zwei schon so oft "aufeinander" sitzen und ich möchte ungern, daß unsere Nicky eventuelle Gelege "wild" ablegt.

    Könnte es denn Probleme geben, wenn schon ein Gelege da ist während des Genehmigungsverfahrens?

    Bis bald:0-
     
Thema:

Timneh-Aufzucht

Die Seite wird geladen...

Timneh-Aufzucht - Ähnliche Themen

  1. April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim

    April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim: Hallo zusammen, für den Urlaub im kommenden Jahr musste mir meine aktuelle Urlaubsbetreuerin leider absagen, weshalb ich nun hier mein Glück...
  2. Vogel gegen Scheibe .. :-( (Aufzucht?)

    Vogel gegen Scheibe .. :-( (Aufzucht?): Hallo zusammen, heute Mittag ist uns ein Vogel gegen die Scheibe geknallt, Bild anbei. Eigentlich dachte ich ja - das wars. Schädeldecke...
  3. Futterfixierte Sperlis

    Futterfixierte Sperlis: Hallo liebes Forum :) Dies ist mein erster Beitrag und ich weiß nicht wie hier alles funktioniert also verzeiht mir bitte kleine Fehler Also zum...
  4. Zwergwachtelküken Aufzucht

    Zwergwachtelküken Aufzucht: Hey! Ich bin neu hier und kenne mich noch nicht so doll mit diesen system aus also sorry wenn ich was falsch mache. Also zu meiner Frage : ich...
  5. Ganz jungen Nestling, vermutlich Sperling gefunden, bitte helft mir, ihm zu helfen..

    Ganz jungen Nestling, vermutlich Sperling gefunden, bitte helft mir, ihm zu helfen..: Hallo zusammen, ich habe heute Abend kurz vor sieben einen kleinen, ganz nackten und mit geschlossenen Augen vor sich hinpiependen Vogel vor...