Timneh Graupapageien

Diskutiere Timneh Graupapageien im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Nach vielen Jahren Erfahrungen mit Kongo-Graupapageien habe ich erstmals ein Paar Timnehs. Sie sind beides ältere Importe, die jahrelang in...

  1. #1 muldentaladler, 18. August 2013
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Nach vielen Jahren Erfahrungen mit Kongo-Graupapageien habe ich erstmals ein Paar Timnehs. Sie sind beides ältere Importe, die jahrelang in Gesellschaft anderen Papageien in Außenvolieren lebten.
    Nach dem Gesundheitstest habe ich sie sofort zusammengesetzt und es klappte auf Anhieb. Abends saßen sei schon nebeneinander und hatten sich "viel zu erzählen".
    Sind sehr sympathische Papageien und nicht so ängstlich und vorsichtig wie die großen Grauen.
    Ob sie noch in der Lage sind, Nachwuchs zu bringen weiß ich nicht, da ich das Alter nicht kenne. Den Nistkasten haben sei aber schon untersucht uns sie hockt auch probeweise drin.
    Ich denke, die Timnehs wurden immer unterschätzt weil sie angeblich nicht "sprechen" können. Ist bestimmt so, aber eine Eigenschaft, auf die ich keinen Wert lege.
    Kann auch sein, dass sie etwas nagefreundlicher als Graue sind, zumindest nach meinen bisherigen Erkenntnissen.

    Grüße aus Sachsen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 18. August 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ja die kleineren Timnehs unterscheiden sich von den größeren Kongos. Sie sind bei weitem nicht so ängstlich bei neuen Sachen wie die Großen und stimmt, sie sind nagefreudiger. Darauf
    lege ich auch keinen Wert und krieg immer Anfälle, wenn die erste Frage lautet: Können die sprechen. :+schimpf Ich mag sie auch und bin mal gespannt, obs nach Eingewöhnung noch Küken gibt bei Dir.
    Das was Du schreibst, hört sich alles sehr entspannt und positiv an bei den Beiden. :zustimm:
     
  4. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    welche gesundheitstest hast du machen lassen?

    ist polyoma drinn?

    ich wurde noch kein nestbox geben aus dem einfachen grund das (im allgemeinen), man den gesundheitszustand der vogel nicht kennt wenn man sie neu erworben hat. Man weiss auch selten ob sie richtig ernahrt worden sind und speziel fur bruten mussen die vogel erst in tiptop zustand gebracht werden So 2 -3 monate tiptop ernahrung als preparation fur die brutzeit ist wirklich unumganglich.
    ciao
     
  5. #4 muldentaladler, 18. August 2013
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Ich lasse immer PBFD, Polyoma und Bornavirentest machen, bevor ich neue Papageien in meinen Bestand integriere.

    Nicht ganz billig.

    Bei mir sind in jeder Voliere mehrere Schlaf- bzw. Nistkästen fest installiert. Bei 4-6 qm Innenvoliere können aber müssen die nicht beachtet werden.

    Im Falle der beiden Timnehs kenne ich beide Vorbesitzer persönlich und habe in Bezug auf Ernährungszustand keine Bedenken.

    Grüße aus Sachsen
     
  6. #5 charly18blue, 18. August 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Wenn ich Dir raten darf: Laß in Zukunft auch Herpes (Pacheco´s Disease) mittesten. Das ist auch eine richtig eklige Krankheit.
     
  7. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Bei polyoma, chlamydia, PBFD, Pacheco, umgehe ich immer den Ta und mache es sehr leicht selbst...nur die echantillon muss ich ausser Quebec schicken...nach Florida, oder England oder noch (nach genehmigung Ontario)...no problem.
    Gute contention, ein tropfen blut aus der kralle, blut stillen, probenfiolen (gratos vom labor ), papiere (nur nach Florida), einpacken und briefmarke...

    3 solche tests 55$ us

    resultate kommen in max 5 tagen per e-mail und certificate per post oder fax...
    wenn positif, noch mal testen...wenn wieder positif...na dann fangt der spass an :00
     
  8. #7 leadiequitte, 19. August 2013
    leadiequitte

    leadiequitte Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    21255 Königsmoor
    Halli hallo,
    Ich bin selber Besitzerin zweier Timnehs und muss sagen das sie den "Großen" in nichts nachstehen was das sprechen an geht. Den Namen des neuen Hundes konnten sie beispielsweise direkt am nächsten Tag ;) Sprechen können sie also genauso gut. Ich bin auch sehr dankbar das Sie nicht so empfindlich auf Umgebungsveränderungen reagieren und psychisch stabiler sind als die Kongos.
    Es sind zwei sehr aufgeschlossene Kindsköpfe, die nichts als Blödsinn im Kopf haben und meinen Alltag somit jeden Tag aufs neue etwas bunter machen! :)
    Ich kann Timneh-Graupapageien jedem empfehlen der aufgeschlossene, ruhige Tiere sucht!
     
  9. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Erhard,

    Glückwunsch zum Timneh-Zuwachs in deinen Volieren :).
    Das die beiden schon Interesse am Nistkasten zeigen und ihn schon probesitzen, klingt ja schon mal vielversprechend und zeigt, dass sie schon Vertrauen in ihre Umgebung haben :zustimm:.
    Vielleicht hast du ja Glück und die beiden bescheren dir doch noch befruchtetet Gelege.

    Ich kenne auch 2 Timnehs, die sehr gut Sprechen.
    Ich denke daher, dass die Begabung dazu nicht unbedingt Unterarten bedingt ist, sondern einfach allgemein individuell verschieden ist, ganz egal, ob Timneh oder Kongo-Graupapagei.
    Vielleicht bekommt man auch nur den Eindruck, dass Kongos besser sprechen, weil sie einfach viel zahlreicher gehalten werden und daher ihr Sprachtalent einem geläufiger ist.

    Das berichten viele Halter, die beide Unterarten halten, daher scheint das allgemein schon zuzutreffen, das Timnehs etwas unempfindlicher und nicht ganz so sensibel im Umgang sind.

    Off Topic: Was machen denn deine Graukopfpapageien, gibt es da evtl. etwas neues zu berichten ?
    Kannst ja auch gern bei den Langflügeln näheres dazu schreiben, wenn du magst.
    Ich würde mich auf jeden Fall darüber freuen, da man nicht so oft von dieser hübschen, aber etwas selteneren Art liest :zwinker:.
     
  10. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Erhard,

    das ist schön, dass du nun auch ein Timneh-Paar hast, was sich auch noch gut versteht.

    Ich habe ja das Glück, dass meine Graupapageien auch vor nichts Angst haben und neue Dinge sofort annehmen. Aber etwas schneller ist tatsächlich meine Micky, die ein Timneh ist. Sie hat vor überhaupt nichts muffe und ist zudem sehr neugierig. Alles muss bis ins letzte Detail erkundigt werden und ist auch, was das spielen anbelangt, aktiver.

    Was das sprechen anbelangt, kann Micky sich von Pauli nicht unterscheiden. Die quatschen den ganzen Tag miteinander und bringen sich so eben auch neue Wörter oder Sätze bei.

    Ich drücke dir die Daumen, dass es bei deinen Timnehs auch mit der Fortpflanzung klappt.
     
  11. #10 muldentaladler, 22. September 2013
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    3 Eier sind schon mal gelegt. Unterscheiden sich in der Größe nicht von denen der Kongograupapageien.
    Mal sehen, ob es was wird.

    Grüße aus Sachsen
     
  12. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Super, dann wollen wir mal Daumen drücken, dass die Eier auch befruchtet sind :).
     
  13. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    das ist aber gluck...:))

    bestimmt eine uberflussige frage aber gibst du auch kalzium ?

    hoffe das alles gut geht und noch ein ei kommt..
     
  14. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Also das nenne ich mal "schnell" Dauert doch sowas schonmal ein par Jährchen, wenn man Pech hat.
     
  15. #14 muldentaladler, 22. September 2013
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Stimmt,
    habe ich aber auch schon bei Graupapageien erlebt.

    Nach 5 Jahren lässt das Interesse nach.

    Irgendwie kommt mir das bekannt vor.
     
  16. #15 muldentaladler, 1. Oktober 2013
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Nele hat das 4. Ei irgendwann gelegt und bewacht alles. Keine Chance für mich, die Eier genauer anzusehen. Nach den beobachteten Kopulationen hoffe ich, das sie befruchtet sind.
    Sobald ich mich der Innenvoliere auch nur zum Futterwechsel nähere, macht sie schrecklichen Lärm.
    Beim einzigen Einblick, den ich hatte, lagen die 4 Eier auf dem nackten Bodenbrett. Sie haben einen horizontalen Kasten und sie hat die gesamte Einstreu nach vorn gescharrt und sitzt in der hintersten Ecke.
    Sie wird von Nase (wir gaben ihm den Namen wegen des beachtlichen Riechorgans seines Vorbesitzers !) im Kasten gefüttert und hat natürlich auch keine Veranlassung, bei den derzeit vorhandenen Temperaturen diesen für längere Zeit zu verlassen.
    Wenn kein Wunder geschieht, werde ich wohl warten müssen, bis es hoffentlich Mitte Oktober piepst .

    Grüße aus Sachsen
     
  17. Mamidori

    Mamidori Mitglied

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    04741 Roßwein
    Na dann drücken wir mal die Daumen. Hab zwar keine Graupapas aber mit Springsittichen auch schon Nachwuchs gehabt und weis wie spannend das ist.
     
  18. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Erhard,

    bis Mitte Oktober ist es ja nicht mehr so lange, dann wollen wir mal das Beste hoffen :).
     
  19. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    na, da komm ich auf meine L-box zuruck und viel holzspane da die vogel sie zerstampfen.

    Wenn sie alles in eine ecke gescharrt hat, hast du, denke ich nicht genug reingelegt...leider kann das ein grosses problem werden.


    Bei L-nestbox kann die henne sich gut zuruckziehen vom eingangsloch.
    Ich packe immer viel einstreu und klappe-drucke mit der hand alles ...den rest machen die vogel.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 muldentaladler, 1. Oktober 2013
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    L und schräg, habe ich alles zur Verfügung.

    Diese Schlaf-Kiste war auch nicht zum Brüten gedacht aber es ging eben alles sehr schnell und dann lag das erste Ei drin.

    Irgendwie kriegen wir das schon hin.

    Grüße aus Sachsen
     
  22. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Jo, das wird schon werden, du als "alte Züchtersocke" hast ja auch Erfahrung :).
    Wenn die Wahl halt auf diese Höhle fiel, werden die Vogeleltern sich sicher auch weiterhin damit arragieren.
    Und unsere menschliche Neugier kann ja in einer solchen Phase ruhig mal etwas außen vor bleiben, wenn die Eltertiere ihren Unmut anzeigen.
    Oft wergeben sich ja erst Probleme bei der Brut und Aufzucht, weil der Mensch sich zuviel einmischt.
    Weniger ist da oft wirklich mehr, daher finde ich es sehr gut, dass du darauf Rücksicht nimmst und entsprechend handelst :zustimm:.
     
Thema:

Timneh Graupapageien

Die Seite wird geladen...

Timneh Graupapageien - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim

    April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim: Hallo zusammen, für den Urlaub im kommenden Jahr musste mir meine aktuelle Urlaubsbetreuerin leider absagen, weshalb ich nun hier mein Glück...
  3. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  4. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  5. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...