Timneh, Kongo o. doch Amazonenpaar?

Diskutiere Timneh, Kongo o. doch Amazonenpaar? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Erst einmal hey @ all! Seit Anfang August lesen wir regelmäßig in diesem Forum und sind sehr begeistert über die vielen Infos. Nun folgendes:...

  1. #1 Unregistered, 26. Oktober 2001
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Erst einmal hey @ all!
    Seit Anfang August lesen wir regelmäßig in diesem Forum und sind sehr begeistert über die vielen Infos.
    Nun folgendes:
    Seit geraumer Zeit interessieren wir uns sehr für Graue.
    3 Bücher wurden schon verschlungen, das kompl. Internet durchstöbert und verschiedene Händler und Züchter abgeklappert. Trotzdem bleiben noch einige Fragen offen, bzw bleibt eine gewisse Unsicherheit.
    Deshalb hätten wir halt gerne noch ein paar Zusatzinfos von eingefleischten Haltern bevor wir uns für zwei Graue oder evtl doch zwei Amazonen entscheiden.
    1.) Über Timnehs haben wir nur ein paar dürftige Infos erhalten und die, die wir erhalten haben, haben sich auch noch widersprochen. Einer schreibt sie sind komplizierter, der andere schreibt wiederrum sie sind einfacher als Kongos!
    Wer kann uns Erfahrungen u. Infos über Timnehs mitteilen?
    2.a) Was könnt Ihr über die Lautstärke berichten? Ist nicht ganz unerheblich für unsere Entscheidung, da die lieben Nachbarn auch einverstanden sein müssen.
    2.b)Wer ist generell lauter: Graue oder Amazonen?
    3.) Wie sieht es mit Kindern aus ( Tochter 9, Sohn 5 )
    Die Grauen sollen ja sehr personenfixiert sein, ist das bei den Amazonen auch der Fall?
    Das wir uns ein Paar zulegen werden ist selbstverständlich, wir wissen halt nur noch nicht ob Kongo, Timneh oder Amazone. Favorisiert wird bei uns ein Timnehpaar, aber seit gestern nachmittag sind wir aus folgendem Grund wieder etwas unschlüssig:
    Ein Zoohändler in unserem Ort hat ein Timneh-Paar ( allerdings Wf ) und eine Blaustirnamazone. Die Timnehs haben fortwährend Radau gemacht und geschrien( 45min lang) während die Amazone ganz ruhig auf ihrem Platz verweilte ( aufgeplustert, evtl krank? ). Als unser Sohnemann sich dann der Amazone näherte, wurde diese ganz aufmerksam und gab unserem Kleinen auch Antwort( Handaufzucht ). Anders bei den Timnehs,
    diese flüchteten sofort in die hinterste Ecke.
    Versteht uns jetzt bitte nicht falsch, es geht nicht ums sprechen oder so, aber ist ein Amazonenpaar evtl einfacher als ein Grauenpaar? Oder lag das vielleich am Händler ?
    Fragen über Fragen, aber lieber vorher zuviel Informationen als nachher einen Fehler begangen zu haben. Über Käfiggröße, Voliere, Freiflug, Ernährung etc. haben wir schon jede Menge Infos. Es geht halt nur um diese paar Fragen.
    Danke im Vorraus,
    Didi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hi Didi,
    Ob du nun Graue, ob Kongo oder Timneh, oder Amazonen dir zulegst, ist eigentlich egal, worauf du achten solltest, ist folgendes : Auf gar keinen Fall einen Wildfang, eh du den, wenn überhaupt, zahm bekommst, vergehen Jahre und bis dahin sind deine Nerven durch oder du hast ihm schon längst den Hals(Tschuldige bitte) rumgedreht. Eine Bekannte hat einen Timneh WF seit ein paar Jahren, sie ist die einzige , die an den Käfig darf. Als ich mal den Raum betrat, um ihn zu sehen, hat er geschrien und geknurrt, wie ein Gestörter...und natürlich so laut wie ein Jumbo-Jet.
    Ich selbst habe einen Kongo, eine handzahme Nachzucht und , obwohl er zahm war, hatte ich in der Eingewöhnungszeit ganz schön zerbissene Finger. Ich muß aber auch dazu sagen, ich bin nicht der Experte in Vogeldingen, es gibt hier im Forum viele, die sich besser auskennen und dir mehr sagen können.
    Mfg
    Olly
     
  4. #3 Ann-Uta Beisswenger, 26. Oktober 2001
    Ann-Uta Beisswenger

    Ann-Uta Beisswenger Guest

    Hallo,
    ich habe selbst 2 Timnehs, ein WF und eine Handaufzucht. Ich kann meinem Vorredner nur zustimmen: von einem WF oder gar einem Paar kann ich nur abraten. 1. weil Ihr nicht wie ich den Fehler machen solltet, den Kauf von WF zu untersützen und 2. die "Zähmung" von 2 Wilden....stelle ich mir sehr nervenaufreibend vor...auch mit den kleinen Kindern ist das nicht ohne! Auch bei mir ist es so, dass Simbi (der WF) nur mich in seiner Nähe akzeptiert, alle anderen werden erst angeknurrt und wenn sie dann nicht Abstand halten, auch attackiert. Das kann gerade bei Kindern schiefgehen!

    Den Unterschied, den Du zwischen den Timneh-WF und der Amazonenhandaufzucht im Zooladen gesehen hast, hat meiner Meinung nach allerdings nichts mit der Vogelspezies zu tun, sondern eben von wegen ihrer unterschiedlichen "Aufzuchtart". Meine Kara (Timneh-Handaufzucht) ist sehr lieb und total handzahm, lässt sich von jedem kraulen, spielt mit jedem, ist auch nicht laut, da das ganze "Urwald-Repertoire" fehlt (allerdings lernt sie das jetzt von Simbi:D )

    Lautstärke: die meisten Halter sagen, dass Amazonen tendenziell lauter sind als Graue...aber auch hier wird es individuelle Unterschiede geben.

    Timneh und Kongos: ja, hier gibts widersprüchliche Infos...aber ich kann nur bestätigen, dass sie wesentlich aktiver sind als die Congos....da müsst ihr halt überlegen, welches "Naturell" ihr bevorzugt....

    Aber auf jeden Fall kann ich Euch nur empfehlen, Euch nochmal weiter von wegen "Grauenhandaufzucht" (evtl. direkt bei Züchtern?) weiter umzugucken.

    Hoffe, ich konnte Euch ein bisschen weiterhelfen...falls Ihr noch Fragen zu Timnehs habt, fragt ruhig *g..
     
  5. frivoe

    frivoe Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Didi,


    Zu 1. Timneh- und Kongograupapageien sind nach meinen Erfahrungen vom Charakter völlig gleich.Natürlich macht jeder Halter unterschiedliche Erfahrungen die sich aber in erster Linie auf das Individuum beziehen und nicht auf eine bestimmte Unterart.

    Zu 2. Grundsätzlich sind können Graupapageien und Amazonen auch schon mal laut werden.
    Das was Olly über die Wildfänge schreibt kann ich nur bestätigen.In der Lautstärke unterscheiden sich die Grauen nicht von Amazonen.Allerdings legen Graupapageien,wenn sie zahm sind ,ihre arteignen Lautäußerungen fast ganz ab und ersetzen es durch mehr oder weniger melodisches Pfeifen.Hier unterscheiden sich die Amazonen erheblich von den Grauen.Sie legen ihre Naturlaute nie ab .Insbesondere in den frühen Morgen-und späten Nachmittagstunden scheint es eine besondere Lust für sie zu sein ausgiebig zu schreien.

    Zu 3. Ich habe auch Kinder habe eigendlich keine Probleme zwischen Kindern und Papageien bemerkt.Man muß den Kindern ,besonders wenn sie kleiner sind ,den Umgang mit Papageien natürlich erklären.

    Personenfixiert können sowohl Amazonen wie auch Graue sein. Wenn man ein Paar hält und das sollte man eigendlich, ist die Fixierung auf den Menschen eher geringer.Handaufzuchten sind allerdings oft von Anfang an sehr Menschenfixiert und haben dann auch Probleme bei einer späteren Verpaarung.
    Amazonenpaare können mit einsetzender Geschlechtsreife manchmal sehr agressiv werden.An Graupapageien habe ich dieses nie beobachtet.

    Das sind meine Erfahrungen.Jeder macht natürlich eigne Erfahrungen.Aber vieleicht nützen sie euch ja ein bischen.

    Schöne Grüße Fritz
     
  6. Dicker

    Dicker Guest

    Hi Didi,
    aus unseren Erfahrungen sind Amazonen wesentlich lauter als Graupapageien. Dabei ist es egal, ob Kongo oder Timmneh.
    Ich würde Dir allerdings auch auf keinen Fall Wildfänge empfehlen. Diese zahm zu bekommen ist ein echtes Lebenswerk! Da wir Kongos züchten, kann ich Dir über deren Lautstärke auch wesentlich konkretere Antworten geben, als bei Timmnehs oder Amazonen. Aber ich weiß von anderen Züchtern, das Amazonen sehr laut sein können.
    Unser Dicker ist echt kein Lauter. Er passt sich mehr der Lautstärke seiner Umgebung an. Wenn er pfeifft, ist das allerdings etwas lauter als sein Sprechen. Wenn Du Lust hast, kannst Du Dir unseren Dicken auf unserer HP anhören.http://www.papageien-babies.de


    Sag mal, Dingens, wo hast Du Deinen Handaufgezogenen denn her?? Wir geben unsere Babies auch Handaufgezogen ab und ich habe noch nicht gehört, das einer von unseren Kleinen "zerbissene Finger" hatte.

    Bis denn
    Dicker
     
  7. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    @ Dicker
    Wir haben Max (7Jahre alt) von einem Züchter aus Heilsbronn( Bayern), und der sagte uns er sei Handzahm, was auch eigentlich stimmt.
    Das Problem war, glaub ich, unsere Unerfahrenheit und ich habe ihn bestimmt auch überfordert, mittlerweile ist es aber schon viel besser, zumindest bei mir, meine Frau kann immer noch nicht hinlangen, aber wir arbeiten dran...
    Gruß Olly
     
  8. Dicker

    Dicker Guest

    Hi Olly,

    bei uns sieht das ähnlich aus. Unser Dicker ist ja auch eine Handaufzucht(er kam zu uns, bevor wir das züchten angefangen haben)- Dann war er gerade 2 Monate bei uns, da sind wir umgezogen. Und das war, glaube ich, unser Problem. Da ich die ganze Zeit , als Hausfrau*gggrrr*, zu Hause bin, hat unser Gepetto mit meinem Mann nicht viel am Hut. Er darf ihn nur anfassen, wenn ich mal nicht da bin. Auch wir arbeiten fleißig daran.

    Bis jetzt haben unsere Babies dieses Problem noch nicht an den Tag gelegt. Es ist immer schön zu hören, wie gut sie sich eingelebt haben.

    Grüße
    Bine
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    also ich hatte eine graue dame, möglicherweise wildfang könnte auch naturbrut ohne menschenkontakt gewesen sein. sie war extrem ängstlich und laute geräusche hat sie auch schon mal von sich gegeben.

    jetzt habe ich 2 blaustirnamazonen handaufzuchten die gelegentlich mal lauter werden, z.b. wenn sie raus wollen oder ihr futter erwarten:D allerdings sind sie erst 9 monate alt, sie können durchaus noch lauter werden, aber ich versuche sie zu erziehen nicht zuu laut zu werden. wenn sie schreien, dann ist das aber nicht lange.

    allgemein gesagt gelten graue als wesentlich sensibler und introvertierter als amazonen, was ich mit meinen erfahrungen bestätigen kann. wenn ich mal schlecht drauf war ist das sofort auch auf die graue übergegangen, obwohl sie nicht zahm war, den amazonen ist das egal.

    eins kann man aber auf jeden fall sagen: kein vogel ist wie der andere, sie sind alle persönlichkeiten und man kann nicht generell sagen diese art verhält sich immer so die andere immer so. es gibt schon übereinstimmungen, aber es gibt immer auch ausnahmen von der regel.

    auch ich bin absolut gegen wildfänge, erstens gibt es hier nun wirklich genug nachzuchten als daß man in afrika weiter die natur plündern müßte, außerdem ist für nachzuchten der "kulturschock" nicht so groß. und leichter zahm zu kriegen sind sie auch.

    liebe grüße
    kuni
     
  11. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Didi,

    ich besitze selbst eine Blaustirnamazone und einen Graupapagei ( Kongo). Deshalb denke ich, dass ich dir auf deine Fragen aus der Erfahrung mit meinen beiden Geiern antworten kann.

    Dich interessiert vor allem, wer von beiden lauter ist.
    Bei meinen ist das so, dass die Amazone abends mal ihre "5 Minuten" hat und hier tierisch aufdreht. Aber das sind wirklich nur die paar Minuten.
    Ansonsten ist der Graue der lautere.
    Vorm Haus höre ich eigentlich immer nur den Grauen. Er spricht und pfeift bedeutend lauter als die Amazone.
    Auch macht er viel mehr artfremde Geräusche nach, z.B. Wellis, Telefon usw., und das eben auch lauter. Hat eine kräftigere Stimme als die Amazone.
    Diese pfeift und spricht auch, aber in einer angenehmeren Lautstärke ( zumindest für die Nachbarn, denn ich höre meinen Geiern gerne zu).

    Ich bin auch der Meinung, dass die Amazone ein geselligerer Papa ist, denn sie freut sich über jeden Besucher und will sich mit diesem unterhalten.
    Der Graue wartet, bis der Besuch weg ist und ist erst dann wieder in seinem vollen Element. Hat mit fremden Leuten nicht so viel im Sinne.

    Auch finde ich, dass die Amazone leichter zu handhaben ist als der Graue. Graue sind eigensinniger und introvertierter.
    Beide sind Handaufzuchten, aber die Amazone ist zugänglicher. Der Graue versucht immer wieder, seinen Kopf durchzusetzen.

    Und nicht zu unterschätzen: Der Graue teilt schnell mal einen Hieb aus und der ( Hieb) ist "nicht von schlechten Eltern".
    Ich will damit sagen, dass der Graue kräftiger zubeißt und hiermit auch einen größeren Schaden anrichten kann (meine Ohren und Hände können davon ein Lied singen).
    Die Amazone ist liebevoller, zärtlicher.

    In Bezug auf Kinder kann ich bei meinen beiden Papas feststellen, dass auch hier wieder die Amazone die Nase vorn hat.
    Der Graue geht denen lieber aus dem Weg.


    Dies sind die Erfahrungen, die ich mit meinen beiden Geiern gemacht habe.
    Aber wie schon meine "Vorschreiber" bemerkten: Ausnahmen bestätigen die Regel!

    Ich finde übrigens gut, dass du dich vor der Anschaffung so ausführlich informierst und dass du dir v.a. ein Pärchen zulegen möchtest!

    Ich wünsche dir und deinen zukünftigen Papas, dass du dich richtig entscheidest!


    Viele liebe Grüße
    Sybille K und die Geier
     
Thema:

Timneh, Kongo o. doch Amazonenpaar?

Die Seite wird geladen...

Timneh, Kongo o. doch Amazonenpaar? - Ähnliche Themen

  1. April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim

    April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim: Hallo zusammen, für den Urlaub im kommenden Jahr musste mir meine aktuelle Urlaubsbetreuerin leider absagen, weshalb ich nun hier mein Glück...
  2. Nach 2 Jahren wieder eine Amsel im Balkon gesichtet :o

    Nach 2 Jahren wieder eine Amsel im Balkon gesichtet :o: Ich habe heute morgen eine Weibliche Amsel mit einem Stock im Mund gesehen und war erstmal froh ,wieder wilden Besuch zu haben.Doch später stellte...
  3. Suche Züchter o. Abgabetiere Raum Freiburg

    Suche Züchter o. Abgabetiere Raum Freiburg: Hallo! Kennt jemand einen Sperlizüchter oder privat abzugebende Tiere im Raum Freiburg? (Wir suchen einen Hahn und eine Henne im Alter von 1-3...
  4. 2 Graupapageien aus Rheinberg suchen ein neues Heim

    2 Graupapageien aus Rheinberg suchen ein neues Heim: Wegen Umzugs müssen wir uns schweren Herzens von unseren beiden Kongo-Graupapageien trennen. Sie sind ca. 10 Jahre alt und vermutlich ein...
  5. Timneh Graupapagei sucht neues Zuhause.

    Timneh Graupapagei sucht neues Zuhause.: Carlos, von dem ich bis heute nicht weis ob er ein Männchen oder Weibchen ist sucht ein neues Zuhause. Er ist gut 7 vielleicht 8 Jahre alt....