Timneh- oder Kongo??

Diskutiere Timneh- oder Kongo?? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo !!! könnt ihr mir sagen wo der unterschied besteht zwischen einen Kongo- Graupapagei und einen Timneh- Graupapagei??? stimmt es das der...

  1. Sunny

    Sunny Guest

    Hallo !!!

    könnt ihr mir sagen wo der unterschied besteht zwischen einen Kongo- Graupapagei und einen Timneh- Graupapagei???
    stimmt es das der Kongo- größer ist als der Timneh???
    würde mich sehr über eure hilfe freuen
    Bye

    Sandy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Oskar

    Oskar Guest

    hallo!
    der timneh ist wirklich kleiner und sieht dadurch meiner meinung nach noch süßer aus.
    ausserdem ist der schnabel des timnehs nicht durchgehend grau, sondern vorne fleischfarben, könnte man sagen.
    die schwanzfedern hinten sind dunkler als beim kongo, fast schon braun.
    sonst gibt es keine unterschiede, auch nicht vom wesen her.
    ich habe zur zeit ein süßes timnehpärchen und vorher einen kongo gehabt, der mir leider entflogen ist.
    der kongo ist aber allgemein beliebter als der timneh und demnach etwas teurer.
    aber frag mich bitte nicht warum.
    wie gesagt ausser aussehen gibt es wirklich keine unterschiede.

    wenn wir schinmal bei diesem thema sind:
    mich würde mal interessieren, ob jemand einen timneh mit einem kongo zusammen hält.
    oder wie würden die reagieren, wenn die zusammntreffen würde?
    wäre der kongo im allgemeinen durch seine größe dominanter?
    und hat jemand von euch mal einen timneh mit einem kongo gepaart.
    was kommt dabei raus? ein timneh-kongo?
    so einen würde ich wirklich gerne haben.
    biologisch müsste es ja gehen, weil sie der selben art angehören.
    oder geht es wegen der unterschiedlichen größe der kopulationsorgane nicht?
    oder verstehen sich generel tinmnehs mit kongos nicht?
    das sind sehr viele fragen auf einmal, aber das würde mich echt sehr sehr sehr interessieren.
    also wenn einer so eine mischung hat bitte melden.

    viele grüße
    Oskar
     
  4. #3 Rosita H., 9. Mai 2001
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Timneh

    Hallo Sandy Hallo Oskar
    Eigentlich hat Oskar schon alles richtig
    beantwortet außer das der Kongo die besser
    Sprechbegabung hat.Meine Schwägerinn hat
    einen Kongo und einen Timmy zusammen sitzen
    beide sind ein richtiges Liebespaar. Der
    Kongo ist zwar etwas größer aber deshalb nicht
    dominanter als der timmy. Wenn die beiden sich
    mal in die Wolle kriegen siegt meistens der
    Timmy.Der Kongo spicht wirklich viele
    zusammenhängende Sätze die man auch sehr gut
    verstehen kann der Timmy spricht zwar auch
    aber nicht so rein in der Sprache wie der
    Kongo.Da ich selbst nur Kongos habe kann ich
    mir auch nur ein Urteil über den Timmy von
    meiner Schwägerin erlauben. Ich denke das
    es mit Sicherheit auch Timmys gibt die genau
    so gut sprechen wie die Kongos.
    Gruß Rosita
     
  5. #4 Ann-Uta Beisswenger, 10. Mai 2001
    Ann-Uta Beisswenger

    Ann-Uta Beisswenger Guest

    Hi, Oskar und alle anderen;-)

    prima, dass wir mal einen "Timneh-thread" haben...

    Ich würde auch gerne wissen, wie die Erfahrungen aussehen, von wegen dem Zusammensetzen von Timmies und Kongos....

    Leider werden die Timmies sehr sehr selten in Germany nachgezüchtet und so gestaltet sich die Suche nach einem 2. kleinen Timmy extremst schwierig...wohingegen man die Kongos ja nahezu überall findet *g....

    Wo habt ihr Eure Timmies her? Kennt ihr Züchter, die auch timmies haben/verkaufen?

    Meiner ist leider ein Wildfang und ich habe mir geschworen, nicht nochmal einen Wildfang zu kaufen.....

    Gefiederte Grüsse,
    Ann-Uta
     
  6. Oskar

    Oskar Guest

    Hallo Ann-Uta!

    Meine Grauen sind leider auch Wildfänge, hatte beim Kauf noch keine Erfahrungen gehabt.Ich habe automatisch angenommen, dass es Nachzuchten sind.
    Leider hat der Käufer davon nichts gesagt und er hat mir die Vögel sogar als sprechende Kongos verkauft.
    Er hat meine Ahnungslosigkeit echt ausgenutzt.
    Ich dachte die sind so klein, weil sie noch so jung sind.
    Aber mitlerweile sind sie ziemlich zarm geworden und sprechen sogar einige Wörter wie z.B: "Ruhe" oder "Nein" :D
    Timnehs werden wohl nicht so oft gezüchtet, weil sie nicht so sprachgewand sind und sich demnach nicht so gut verkaufen wie Kongos.
    Du hast aber recht: kauft nie wildfänge!
    Dadurch unterstütz ihr die grausame Wildfangerei und Wildfänge sind anfangs echt sehr schwierig!!!
    Ich hoffe du findest einen guten Züchter oder nimm doch "einfach" einen Kongo, das wäre echt süß, einen Timneh-Kongo Pärchen zu haben.
     
  7. #6 Ann-Uta Beisswenger, 10. Mai 2001
    Ann-Uta Beisswenger

    Ann-Uta Beisswenger Guest

    Hi Oskar:
    ging mir ähnlich: ich bin automatisch davon ausgegangen, dass es sich bei Simbi um eine deutsche Nachzucht handelt; hab irgendwie gar nicht damit gerechnet, dass noch wie früher importiert wird. Na, ja, als ich dann nach dem Züchter fragte, haben sie's mir dann verklickert; aber da hatte ich mich in das Vogeltier schon verguckt!!! Böse, böse....
    Ja; die Wildfänge sind ziemlich schwierig zu Beginn. Ich habe meinen auch erst seit ca. 2 Monaten und werde immer noch angefaucht, wenn ich die notwendigen Hygienemassnahmen in seinem Territorium ergreifen muss/will....
    Wie lange hats bei Deinen gedauert, bis sie einigermassen zahm waren? Wie zahm sind sie denn geworden (kommen sie auf die Hand?)

    Sag mal machen Deine Timmies auch so seltsame "Froschgeräusche"...meiner "unkt" in allen Tonlagen und ich hab sowas bei einem Kongo noch nicht gehört...vielleicht "Timneh-Sprache" (oder er hat an einem Froschteich gelebt *g)....

    Aber alles in allem muss ich sagen, dass ich die Timmies auch wesentlich "aesthetischer" finde als die Kongos...wenn Simbi mit kleinem Hängebauch auf seinem Kletterbaum rumpfeift und unkt, muss ich ihm einfach alles verzeihen und über alles gern haben ;-)

    Gefiederte Grüsse,
    Ann-Uta
     
  8. AndreaH

    AndreaH Guest

    warum in die Ferne schweifen ...

    Hi Ann-Uta,

    in Schlangenbad gibt es eine Züchterin, die hat Timnehs. Werde mal die Adresse raussuchen.

    Also der Timneh den ich habe bzw. hatte (lebt lieber mit meiner Mama zusammen ;)), der quatscht wie ein Buch.

    Gruß Andrea
     
  9. #8 Ann-Uta Beisswenger, 10. Mai 2001
    Ann-Uta Beisswenger

    Ann-Uta Beisswenger Guest

    *kicher...Timmies in Schlangenbad, das hört sich witzig an...habe den Ortsnamen aber schon mal gehört....liegt das Teil nicht sogar Nähe Rhein-Main-Gebiet??

    Würde mich über die Adresse sehr freuen!

    Schon jetzt vielen Dank!

    Greetings,
    Ann-Uta
     
  10. Sunny

    Sunny Guest

    hallihallo!

    DAAAAAANKE an alle!!! ich weiß jetzt schon ein wenig mehr über Timneh Papageien!!! Meine Tante hatte auch mal ein Timmy und ein Kongo zusammen als paar gehabt! Meine Tante hat nach wenigen monaten einen Nistkasten hingebaut und sie haben tatsächlich auch gebrütet!
    aber leider sind keine papageien´Babys geschlüpft! Die eier sind zwar aufgegangen aber es war noch alles in den ei wie: ganz verklebt und auch halb flüssig! Meine tante hat nachts beobachtet wie der Kongo (das weibchen) die eier angepickt hat (quasi selber auf gemacht hat) naja... aber die gründe sind ihr leider auch unbekannt.
     
  11. Mona

    Mona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden an der Elbe
    Keine Unterschiede?

    Hallo zusammen,

    ich habe mich auch mal sehr für Timnehs interessiert und viele Infos eingeholt (jetzt "steh" ich mehr auf Amazonen).

    Und scheinbar scheint es doch einige Unterschiede zu geben:
    Timnehs sind mutiger, neugieriger, gewitzter sagte mir ein Züchter, der seit 20 Jahren beide Arten züchtet. Und psychisch wohl auch stabiler. Es gibt unter ihnen weniger Rupfer und vor neuen Sachen haben sie nicht so viel Angst, bzw. sind aufgeschlossener vom Wesen her.

    Ich kenne aus der Vogelmailingliste jemanden, der seit Jahren ein gemischtes Pärchen - Kongoweibchen und Timneh-Hahn - im Wohnzimmer hält und jedes Jahr Nachwuchs hat :-)
    Ingo heißt er:
    ingo.kober@lionbioscience.com

    Er hat sicher nichts dagegen, wenn ihr spezielle Fragen habt. Er hatte auch schon mal vor ein paar Jahren einen Bericht im WP-Magazin.

    Gruß
    von Mona
     
  12. #11 Ann-Uta Beisswenger, 10. Mai 2001
    Ann-Uta Beisswenger

    Ann-Uta Beisswenger Guest

    Hey, Mona,
    vielen Dank für die Info....DAS klingt ja richtig vielversprechend!! Timneh-Kongo-Hybriden! Cool!

    greetings,
    Ann-Uta
     
  13. Oskar

    Oskar Guest

    @Ann-Uta
    Ich habe die beiden seit etwa sechs bis sieben Monaten,
    und man kann inzwischen fast alles mit ihnen machen außer in die Hand nehmen.
    Ich glaube, das wird noch sehr lange dauern, oder gar nicht gehen, sie in die Hand zunehmen.
    Ich kann ihnen aber auch sehr gut nachvollziehen, warum.
    Du solltest ihnen so viel Freiflug wie möglich geben, ich habe die Erfahrung gemacht, dass sie dadurch schneller zahm werden.
    Aber niemals einfangen, wenn du sie in Käfig zurück haben willst, das musste ich einmal am Anfang machen.
    Das Ergebnis war, dass sie noch scheuer gegenüber mir waren als am ersten Tag.
    Das kann man ja aber bei Wilfängen gut nachvollziehen, warum.
    Die erwähnten Geräusche machen sie zwar nicht, aber dafür haben sie manchmal noch Urwaldgeräusche parat, wie z.B lautes kreischen und quietschen. :D
    Jetzt bin ich wirklich sehr sehr neugierig auf so eine
    Timneh-Kongo Mischung geworden.
    Wie die wohl aussehen?
    Und ich wollte schon immer mal wissen, wie die unter Naturschutz liegenden Fernando-Po Graupapageien aussehen und ob sie auch unterschiede im Wesen haben.
    Weiß das einer?
     
  14. #13 Ann-Uta Beisswenger, 15. Mai 2001
    Ann-Uta Beisswenger

    Ann-Uta Beisswenger Guest

    Hi, Andrea,
    vielen Dank für die Tel.nr....muss allerdings erst noch ein paar Kröten sparen, damit ich einen zweiten Simbi organisieren kann! ;-(

    An Oskar:
    Simbi lebt auch "draussen", will heissen der Freisitz ist immer offen und er trappst auch eifrig zwischen Kletterbaum und Käfig hin und her. Ich denke auch, dass die Grauen so schneller zahm werden. Jedenfalls nimmt er seit 3 Tagen immerhin schon Obstleckerlis aus meiner Hand. Das ist ja schon mal ein grosser Fortschritt für einen Wildfang!

    Grüsse,
    Ann-Uta
     
  15. #14 biwi, 3. Juli 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Juli 2006
    biwi

    biwi Guest

    Meine Geier

    Hallo Ihr lieben,

    bin zufällig auf diese seite gelangt und möchte Euch was von meinen Geiern erzählen.

    Wir haben einen Kongo, heißt Benny und ist 10 Jahre alt (trotz des Namen weiblich,grins )

    Unser Charly ist ein Timneh und ist fast 2 Jahre alt, ein Männchen

    der Dritte im Bunde ist unser Mäxchen, ein 1,5 Jahre alter Weisshaubenkakadu. (wahrscheinlich männlich ).

    Benny gehört meinem Mann, er hat Sie mit der Spritze großgezogen. Und obwohl Benny erst 3 Jahre alt war als ich meinen Mann kennengelernt habe ist er voll auf Ihn fixiert.
    Was heißt, ICH füttere Sie ICH putze Sie, Sie gibt mir ein Küsschen, geht auf meinen Arm ABER nur PAPA (mein Mann ) darf Sie streicheln.
    Benny redet sehr viel, angefangen mit Guten morgen Schatzi, komm streicheln, geh weck, hör uff, schrei net so, Bine komm gemo zum Papa (dann darf ich Ihn rausholen und zum geliebten Papi bringen )
    Wenn Sie bei Ihrem Papa sitzt und ich komm mit dem Finger in Ihre Nähe, hackt Sie und sagt hör uff, geh weck.

    Sie labert eigentlich alles mögliche, am schönsten ist es wenn Sie sich mit den anderen beiden unterhält oder Ihren Papa ruft, Sie ruft dann : Papa koooomm, Papa komm streicheln. Wenn er dann nicht reagiert ruft Sie: AUA Papa ich hab Kopfwehhhh.

    Weil ich den Geier so liebe und wir früher auch 12 Jahre eine Amazone hatten habe ich dann gesagt , jetzt kauf ich mir auch einen.

    Habe mich dann für einen Timneh entschieden, da er kleiner ist.
    Mein Charly ist mein Engel, er hat fast auf den Tag genau mit einem Jahr das Sprechen angefangen.
    Als wir Ihn gekauft haben hat sich dann mein Mann in unseren Kakadu verliebt, unser Mäxchen.
    Also sind wir in kürzester Zeit 2 mal 600 Kilometer gefahren, erst haben wir den Charly geholt, dann den Max.

    Ich kann garnicht glauben das Timnehs nicht so viel reden.
    Mein Charly labert wie ein Buch, er spricht jetzt schon fast alles was Benny spricht und noch einiges mehr.
    Weil ich Ihn und den Max mit der Spritze aufgezogen habe, bin ich natürlich die Mama.
    Er ruft immer Biiiine,Mama Schatz, Bine Schatz, Maxi Ruhe, schrei net. Benny Vogele komm streicheln, tschüss und noch vieles mehr.

    Maxi ist ein totel verschmuster, braucht viel Streicheleinheiten, sprechen kann er nicht, er quackt nur o o heißt komm komm, ga ga heißt Mama, wenn man Ihn kennt weiß man was er will, aber sprechen ist das nicht.

    Weil Benny lange alleine war haben wir sie erst in einzelenen Käfigen gehabt, Tagsüber habe ich Sie dann immer öfter zusammen in einen Käfig und seit nem Jahr sind sie Tag und Nacht zusammen. Sie vertragen sich sehr gut. Sie putzen sich gegenseitig und schmusen auch untereinander. Und natürlich streiten sie auch, aber harmlos.
    Sie sind wie Kinder wenn der eine den anderen ärgert, dann schreit der eine schon bevor ihn der andere berührt hat AUA MAMA.
    Und wenn Maxi mal wieder schreit dann sagt Benny oder Charly : Maxi geh runter, hör uff mit dem gschrei.

    Als übergang hatten wir die 3 in einem Arkansas Käfig, den mann mit einem Trenngitter trennen kann ist fast 2 meter hoch, fast 2 meter breit und 80 tief.

    Vor kurzem haben wir eine Voliere bauen lassen, ist 8 eckig und jede seite ist 80 cm breit. Sie fühlen Sich jetzt wie Könige, grins.



    Unsere Vögel sind unser ein und alles ( Kinder und Partner stehen naürlich an erster Stelle ) Ich würde mir eher einen Arm abhacken lassen als einen unserer Geier her zu geben.
    Den Anhang Meine Geier 1.jpg betrachten

    So das wars,

    Grüßle
    Bine
     
  16. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.195
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Timneh Kongo Hybriden...das kam bei meinem früheren gemischten Paar (Vater Timneh, Mutter Kongo, Boss war klar der Timneh) mehrfach heraus-wenngleich ursprünglich natürlich ungewollt.
    IMHO hübscher als beide Eltern...aber das ist Geschmackssache. Kennzeichen: Oberschnabel im ersten Jahr fast ganz schwarz, wird mit zunehmendem Alter immer kastanienfarbener. Nie so hell, wie beim Timneh, aber auch nie schwarz.
    Oberschwanzdecken so hell rot wie beim Kongo GP-schon im Nest übrigens.
    Der Schwanz beim Flüggewerden dazu kontrastierend Timnehbraun. Nach der Jugendmauer wird der Schwanz intensiv rot aber in einem dunkleren Ton als beim Kongo...fast wie das Gefieder eines Grünflügelaras.
    Größe und Grundfarbe auf halbem Wege zwischen beiden.

    P.S.: Sehe grade, ich wurde schon angesprochen. Daher ein kurzes update: Aktuelle email: ingo.kober@merck.de
    Das gemischte Paar wurde vor vier Jahren getrennt (Grund dafür=längere Geschichte...) und beide Tiere Unterartgleich verpaart. Zu dem Timnehbesitzer habe ich den Kontakt verloren. Die Kongo Dame ist noch bei mir. Ihr "neuer2 Partner wird gerade geschlechtsreif aber Gemeinsame Brutanstalten gab es noch nicht. Madame legt desungeachtet jedes Jahr zwei unbefruchtete Eier und brütet exakt 32 Tage. Dann wars das für die jeweilige Saison.
    Mals sehen, ob dei noch richtig zusammen kommen.
     
  17. #16 hansklein, 3. Juli 2006
    hansklein

    hansklein Guest

    Timneh Zucht

    Das ist definitiv falsch, die Timnehs sind nur noch nicht so lange bekannt wie die Kongos, wobei es Aussagen gibt, dass die Kongos begehrter wären wie die Timneh's wegen der intensiveren Rotfärbung in den Schwanzfedern.

    Nach Aussagen der unteren Landschaftsbehörde gibts mei mir im Kreis bisher keinen erfolgreichen Timneh-Züchter, woran auch immer es liegen mag ;)
     
  18. #17 Headroom42, 4. Juli 2006
    Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Hm, verschiedene Unterarten die eine Zwangsehe eingehen mussten, davon halte ich persönlich nicht viel. Die Hybriden selber sind in beiden Welten gefangen, wir haben selbst eine in unserem Schwarm sitzen. Mal Kongo vom Charakter, mal Timneh und in keiner Welt zu Hause, entsprechend schwer tut sie sich zum Teil.

    Liebe Biwi, Du Euch und Deinen Tieren einen Gefallen und gebt Ihnen noch artgleich Partner dazu. Die Grauen werden schnell voneinander lassen, wenn sie artgleiche Partner haben und Deinem Kakadu würde es auch gut tun.
    Schmussen sollten Sie eigentlich mit artlgeichen Partnern und nicht ständig mit euch Menschen. Das ist zwar toll und befriedigt das persönliche Ego, aber wenn Du mal erlebt hast wie gut es den Vögeln erst mit richtigen Partnern geht, dann willst Du garnicht mehr Schmusserpunkt Nummer 1 sein. Man lässt sie dann sogar sehr oft und für sich alleine, da es ihnen unter sich besser geht. Und jeden Besuch den man dann bei Ihnen machen kann und sie beobachten kann ist eine Freude fürs Leben.

    Gruss

    Kai
     
  19. #18 Ingo, 4. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2006
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.195
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Wie belegst Du, dass das verallgemeinerbar udn kein Einzelfall ist?
    Meine Hybriden waren problemlos im Umgang mit Artgenossen. In all den Jahren habe ich auch nie Kommunikationsprobleme zwischen Timneh und Kongo festgestellt. Immerhin gehören beide derselben Art an und wir reden nicht von der "Verpaarung" von zB Grauen und Amazonen. Letzeres wäre, als würde ein Europäer einen Gorilla heiraten, ersteres, als wäre der Partner ein Schwarzafrikaner. Die eine Variante ist inakzeptabel, die andere nicht, obwohl sie unzweifelhaft zwischen genetisch und phänotypisch deutlich abweichenden Individuen stattfindet (ich weiss, dass der Vergleich etwas hinkt, weil sich die H. sapiens "Varianten" genetisch besonders nah stehen, aber er war so schön drastisch) Gestörte Individuen gibt es bei Unterartreinen Vögeln wie bei Mischlingen. Verallgemeinern anhand eines Einzelfalles darf man hier nicht.
    Klar ist es nicht sinnvoll, absichtlich Hybriden zu züchten.
    Bei mir war das auch nicht gewollt, aber es war damals eben kein Timnehpartner zu finden.
    Ich möchte dennoch noch einmal festhalten, dass mein Kongo-Timneh Paar das harmonischste Grauenpaar war, das ich bis jetzt kennenlernen durfte. Obwohl sich die Kongo Dame gut mit ihrem heutigen Kongo-Partner versteht, kommt die Beziehung bei weitem nicht an ihre damalige Beziehung zu dem Timneh heran. Allein die Arbeitsteilung der beiden bei der Jungenaufzucht war sehenswert.
    Letztlich darf man auch nicht vergessen, dass der bei solchenKreuzungen so gerne als gegenargument herangezogene Arterhaltungsaspekt bei der Graupapageienzucht durch Hobbyhalter sowieso keine Rolle spielt. Wir vermehren Haustiere, keine auswilderbaren Wildtiere. Viel zu unkontroliiert werden dazu Graue verschiedenster Populationen untereinander verpaart. Einen Ghanesischen Grauen mit einem Kameruner zu verpaaren ist vom Artenschutzgedanke her ebenso unbrauchbar wie die Verpaarung Kongo-Timneh.
    Kein von Hobbyhaltern vermehrter Graupapagei wird sich bei der derzeitigen Situation aus biologisch/genetischer Sicht jemals für ein Wiederasuwilderungsprojekt eignen.
    Der Outbreeding oder Heterosis Effekt spricht zwar für die Verpaarung von Grauen untershciedlicher Populationen (oder gar Unterarten)-aber für eine Erhaltungszucht müsste man strikt auf Populationsreine Verpaarungen achten-und da wird es dann schwierig, ausreichend genetische Vielfalt zu erhalten.
    So etwas bleibt zentral wissenschaftlich kontrollierten Erhaltungszuchtprojekten vorbehalten.
    Man muss also vorsichtig sein mit pauschalen Aussagen und sollte sich um Differenzierung bemühen.
    Da Timnehs seltener vermehrt werden -immer noch zu selten- sollte man hier allerdings unabhängig vom oben gesagten tatsächlich anstreben, Tiere dieser Unteraert rein zu verpaaren. Das Ziel, sie als eigene Form für die Hobbyhaltung (nicht die Asuwilderung) dauerhaft zu erhalten ist bisher nämlich noch lange nicht erreicht.
    Ein individueller Schaden einer Verpaarung Timneh/Kongo ist jedoch weder für das jeweilige Paar noch für dessen Nachkommen zu befürchten.
    Wenn aus irgendwelchen Gründen eine solche Verpaarung erfolgt - sei es, weil sich zwei unterartfremde Tiere im Schwarm finden und verlieben, sei es, weil kein unterartgleicher Partner für einen Timneh aufzutreiben ist- gibt es keinen Grund, das aktiv zu untebrinden.
    Mir tut es heute noch leid, dass ich mein gemschtes Paar trennen musste-trotz inzwischen erfolgter unterartreiner Verpaarungen.
    Individuelle Wesensunterschiede beeinflussen bei Graupapageien den Verpaarungserfolg und die Lebensqualtität in menschlicher Obhut nunmal weit drastischer als Unterartzugehörigkeit.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Angie-Allgäu, 4. Juli 2006
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Hallo;

    bei mir lebt momentan nur Jonny, der Timneh-Hahn. Auch er ist ein Wildfang und wie alle meine Geier ein Abgabevogel.

    In den nächsten Tagen wird noch eine Timneh-Henne gebracht, die mit der Familie des Besitzers nicht klar kommt und Angriffe auf die Frau fliegt.

    Und am WE hole ich einen Partner für meine einsame Mopa-Dame und mit dem Mopa kommt noch ein Paar Timnehs.

    Timneh-Züchter weiss ich bei uns in der Gegend nun keine. Kongo-Züchter einige.
     
  22. #20 Headroom42, 4. Juli 2006
    Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    @Ingo

    Dann hast Du wohl den grossen Ausnahmefall bei Dir gehabt. Auch das könnte man als Pauschalisierung bezeichnen, wenn Du dies schon meiner Argumentation zu Grunde legst. Warum wurde eigentlich Dein Timneh/Kongo Paar getrennt? Und welche andere Chance hatte Dein Timneh eigentlich als sich mit einem Kongo zu verpaaren? Du schriebst es war kein andere passender Partner da, also musste er quasi einen Kongo nehmen.
    Rein von der Beobachtung sieht man klar, wie wesendsfremd Kongo und Timneh zueinander sind. Dafür habe ich beide Arten schon lange genug beobachtet, egal in welchen Umgebung, sei es bei uns im Schwarm oder bei anderen Züchtern/Haltern. Ein Timneh steht von seinem Wesen her noch eher bei den Mopas.
    Auch ist die Beobachtung der Hybriden immer gleich gewesen, da rede ich nicht von einem Einzelfall. Mal ist der Kongo mehr ausgeprägt, mal der Timneh - und ich rede hier rein von der Wesensart und nicht von äußerlichen Merkmalen. Wenn man aus verschiendenen Gebieten verteilte Kongos verpaart ist das was Anderes. Kongos haben gleichgeartete Wesenart und Verhaltensweisen, die sich nunmal in vielen Punkten von Timnehs unterscheiden.
    Mir tun die Hybriden einfach leid, sie sind liebenswert und hübsch anzusehen, ja keine Frage, unsere Lilly ist auch eine ganz hübsche. Aber im Inneren ständig zerissen sind sie.
    Und das ist der Punkt der mir in Deiner Argumentation völlig abging. Du hast rein bezgl. der Anatomie und Genetik argumentiert, aber in keinster Weise wegen dem Wesen. Hierzu würde mich auch mal eine Ausführung interessieren und nicht eine rein "Züchtersicht" die kein Interesse an dem Wesen der Tiere zeigt.

    Gruss

    Kai
     
Thema: Timneh- oder Kongo??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. timneh graupapagei

    ,
  2. unterschied timneh kongo graupapagei

    ,
  3. unterschied kongo und timneh graupapagei

    ,
  4. timneh graupapagei und kongo graupapagei verpaaren,
  5. timneh gp,
  6. timneh und kongo zusammen halten,
  7. timea und kongo graupapagei zusammen halten möglich,
  8. kongo und timneh paaren,
  9. unterschied zwischen graupapagei und timney,
  10. vertragen sich kongos und temmieh graupapageien?,
  11. timneh graupapgei mit kongo graupapagei,
  12. kann mann einen 16jahren papagei mit einem 3jahre alten papagei zusammen tun,
  13. kongo oder timneh,
  14. unterschied zwischen kongo und timneh,
  15. graupapagei timneh spricht,
  16. timmeh graupapagei,
  17. unterschied zwischen timneh und kongo graupapagei,
  18. unterschied zwischen kongo timneh graupapagei,
  19. wer spricht besser timneh oder kongo,
  20. unterschied zwischen graupapagei kongo graupapagei,
  21. sprechen timneh papageien auch,
  22. timneh graupapagei sprechen,
  23. kann timneh papagei sprechen,
  24. timneh graupapagei oder kongo graupapagei welcher ist größer,
  25. kongo vs timneh graupapagei
Die Seite wird geladen...

Timneh- oder Kongo?? - Ähnliche Themen

  1. April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim

    April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim: Hallo zusammen, für den Urlaub im kommenden Jahr musste mir meine aktuelle Urlaubsbetreuerin leider absagen, weshalb ich nun hier mein Glück...
  2. 2 Graupapageien aus Rheinberg suchen ein neues Heim

    2 Graupapageien aus Rheinberg suchen ein neues Heim: Wegen Umzugs müssen wir uns schweren Herzens von unseren beiden Kongo-Graupapageien trennen. Sie sind ca. 10 Jahre alt und vermutlich ein...
  3. Timneh Graupapagei sucht neues Zuhause.

    Timneh Graupapagei sucht neues Zuhause.: Carlos, von dem ich bis heute nicht weis ob er ein Männchen oder Weibchen ist sucht ein neues Zuhause. Er ist gut 7 vielleicht 8 Jahre alt....
  4. Grüner Kongo, Neuguinea Edelpapagei oder Mohrenkopf - Entscheidungshilfe

    Grüner Kongo, Neuguinea Edelpapagei oder Mohrenkopf - Entscheidungshilfe: Schönen Guten Abend Vogelfreunde! Nach langem recherchieren habe ich meine Auswahl getroffen. Es soll ein Paar der 3 genannten Arten sein....
  5. Flugunfähiger Grüner Kongo Hahn gesucht

    Flugunfähiger Grüner Kongo Hahn gesucht: Für unsere junge,flugunfähige Henne....