Tina - Nummer vier stellt sich vor

Diskutiere Tina - Nummer vier stellt sich vor im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo liebe Kollegas und federlose Freunde, vor einigen Tagen, es war Samstag Mittag, da kamen zu meinen Federlosen zwei junde Frauen mit einem...

  1. MonikHH

    MonikHH Guest

    Hallo liebe Kollegas und federlose Freunde,

    vor einigen Tagen, es war Samstag Mittag, da kamen zu meinen Federlosen zwei junde Frauen mit einem leeren Käfig. Sie unterhielten sich alle und schauten mich und meine zwei Kollegas an und dann stellten sie den leeren Käfig an meinen. Aber ich wollte nicht in den neuen Käfig, weil ich ja so schreckhaft bin. Also haben sich die Federlosen auf der Veranda verteilt und haben sich in aller Ruhe unterhalten und mich kaum beachtet. Nach langem Zögern musste ich mir dann doch die leckere Hirse ansehen, die da so verlockend rumhing. Bis ich dann den Eingang entlich gefunden habe, dauerte es dann aber noch einige Minuten. Als ich dann im anderen Käfig saß, haben die Federlosen doch einfach die Türe zugemacht.... Nachdem sich die Kidis von mir verabschieden haben (die Kleinste musste sogar weinen - dass ging uns doch schon etwas nahe) sind wir in so 'nem Kasten gefahren....

    Während der Fahrt hat die eine Federlose immer nach mir geschaut, ob auch alles i.O. ist und hat ganz lieb mit mir gesprochen. Nach ca. 45 Minuten etwa sind wir dann wieder ausgestiegen und ich wurde in eine Zimmer gebracht und auf ein Regal gestellt. Erst nachdem die Federlose die Voli aufmachte, bemerkte ich, dass da ja noch mehr Nymphen waren. Diese Drei haben mich auch gleich ganz stürmisch begrüßt, auch wenn ich nicht aus dem Käfig durfte. Und was soll ich euch sagen, die Jungs haben sich aber schnell ins Zeug gelegt. Der CHef - wie mir später erklärt wurde, bereits mit Isis verbändelt -hat mich doch glatt nach knapp 5 Minuten Begutachtung angebalzt. 8o Da waren wir alle erstmal Baff. Der andere - Maxi - hat dann auch erst zögernd aber dann.... richtig angefangen zu balzen. Das fand ich alles ganz toll und hab ganz gebannt zugeschaut, wie sie alle auf meinem Käfig rumrannten. Als sie dann aber zum Fressen und Schlafen wegflogen, fand ich es aber nicht so toll alleine zu bleiben. Das hat meine Federlose wohl auch gemerkt und hat mich dichter an die anderen gestellt. Da der Tag doch recht aufregend war, haben wir auch bald alle geschlafen.

    Am darauffolgenden Tag durfte ich dann auch raus. Zum Anfang fand ich aber mal wieder nicht den Ausgang und so kamen die Anderen mich besuchen und haben mir doch glatt die leckere Hirse weggemampft. Irgendwann fand ich dann auch einen Weg hinaus und gesellte mich zu den anderen auf den Käfig. Als alle aufschreckten, weil etwas am Fenster vorbeigeflogen ist, bin ich gleich hinterher... oder vielmehr ich habe versucht mitzuhalten. Denn fliegen kann ich noch nicht so gut, auch wenn ich jetzt schon etwas über ein Jahr alt bin. Aber da ich hier ja 24 Stunden zum üben habe, werde ich bald schon mit den anderen mithalten können :jaaa:

    Der dritte Tag war auch wieder ganz aufregend. Leider bin ich da gegen das Fenster geflogen. Das fand ich aber nicht so toll (Bemerkung: Es ist ein Rollo dran und es war so eingestellt, dass sie es hätte sehen müssen). Ich habe mich aber nicht verletzt, die Federlose kam gleich und hat nach mir geschaut, ob alles i.O. ist.

    Mittlerweile hat Danny, der Chef, sich wieder mit seiner Isis vertragen, denn die war ganz schön eifersüchtig, weil er sich um mich gekümmert hatte (Wenn ich gerufen habe, kam er gleich an und hat nach mir geschaut). Maxi umwirbt mich jeden Tag, aber so richtig verliebt habe ich mich noch nicht. Ich muss mich ja auch erstmal richtig eingewöhnen. Aber er ist hartnäckig und versucht es immer wieder. Jetzt gerade darf er neben mir bzw. ich neben ihm sitzen und ein kleines Schläfchen halten. :baetsch: :D

    Das solls dann mal fürs erste gewesen sein. Ich werde euch natürlich über meine Leben hier weiterhin berichten.

    Liebe Grüße von Tina :0-

    (Wenn die Bilder jetzt nicht zu groß sind, werde ich gleich mal Bilder von Tina einstellen - ansonsten müsst ihr leider bis Montag warten, weil ich die hier nicht bearbeiten kann.

    Bilder sind leider zu groß :heul: )


    Nochmal vielen lieben Dank für deine Begleitung "Blau" :blume:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Federmaus, 5. August 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Tina :0-


    Und willkommen hier :jaaa:

    Ich hoffe das es bald weitere Geschichten von Dir zu lesen gibt :cheesy:
     
  4. blau

    blau Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AG abnehmender Aktionismus im Tagesverlauf
    Gern geschehen - und hätte unverzüglich die schlanke "Madame Rost" klauen wollen, ganz klar!
    Aber: Da es so gut läuft, freue ich mich natürlich für und mit euch!!! :jaaa:
     
  5. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Tina,

    es wurde dir wohl nicht gesagt, daß Neuzugänge mind. eine Woche in Quarantäne sein müssen.(wegen Erkennung von Krankheiten) Beobachte in den nächsten Tagen mal den Kot. Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß.



    schönes Wochenende,
    Frank :0-
     
  6. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    ich kenne eigentlich niemanden hier , der die allseits empfohlene und auch bestimmt geplante Quarantäne bei einem scheinbar gesunden Neuzugang länger als 40 min durchgehalten hätte..... :D :D :D
     
  7. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Kathrin,

    mir fällt es auch sehr schwer Neuzugänge eine ganze Woche einzusperren. :( Deshalb bin ich auch immer froh, wenn ich ihn oder sie nach einer Woche endlich ´rauslassen kann. Und eine Woche ist sehr wenig. Die vorgeschriebene Quarantänezeit beträgt wie ich vor ein paar Tagen hier gelesen habe 6 Wochen. 8o Die armen Tierchen.



    schönes Wochenende,
    Frank :0-
     
  8. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    ich habe meine pieper immer gleich rausgelassen ,allerdings habe ich auch noch nie ein Tier im Zoohandel gekauft, meine stammen alle aus "Wohnzimmern" bei Hobbyzüchtern mit gesundem Bestand. Deshalb fand ich die Quarantäne auch nicht nötig. Als meine Kükis weggingen , hat auch niemand der neuen Besitzer eine Quarantäne gemacht.
    Wichtig ist es sicher , wenn die Neuzugänge aus großen Beständen wie Zoohandel oder Tierheim kommen wo ein krankes Tier unbemerkt andere infizieren kann.
    Zudem ist eine echte Quarantäne nur wirksam , wenn der Neuzugang in einem geschlossenen Raum steht ,in dem auch kein Luftaustausch mit den anderen Vögeln stttfindet und sich der Besitzer z.B. eine Schutzkittel anzieht und sich nach jedem Kontakt die Hände desinfiziert. :~
    Psittacose verbreitet sich über die Luft und in den meisten Wohnungen ist eine echte Quarantäne gar nicht oder nur schwer möglich , alles andere ist Selbstbetrug und schützt vor gaaar nix
     
  9. MonikHH

    MonikHH Guest

    Hallo ihr Federlosen da draußen

    Also bei meiner Familie vorher musste ich auch schon immer alleine in einem Käfig sitzen und durfte nicht zu den anderen beiden. ;) Und bei meiner jetzigen Futterspenderin gibt es keinen separaten Raum in den ich gestellt werden könnte. Außerdem hat sie mich ja schon einen Tag ausgiebig beobachtet und mein Kot ist auch so wie er sein sollte :jaaa:

    Hab auch schon fleißig geübt und kann schon ganz gut mit den anderen mithalten.

    LG Tinchen
     
  10. maxima

    maxima Guest

    hallo frank

    es gibt hier keine vorschrift bei der man bei neuzugängen eine quarantäne machen muß.
    außer es sind importvögel. auch nicht die züchter müssen solche quarantäne machen, manche züchter die durch zukäufe sich die psitakose in den stamm gebracht haben sind da natürlich sehr vorsichtig und bringen keinen neuzugang ohne quarantäne mehr in ihren stamm.
    aber das machen die freiwillig.


    und wie heidi schon geschrieben hat wäre ein käfig daneben soviel wie sinnlos.
    es wurde in den 90er jahren schon festgestellt, daß der quarantäneraum normal mindestens 100 m von den eigentlichen vögeln weg sein sollte wenn der wind dazwischen ungünstig hin und her geblasen werden könnte.
    also eigentlich kaum machbar auf normalen grundstücken.
    drum gibt es auch in den USA richtige quarantänestationen, wo man die vögel beim import dort ca 6 wochen druchschleusen muß, bzw abgeben kann.



    ein anderes thema ist natürlich das beobachten des vogels, und das kennenlernen der neuen umgebung, dazu ist ein danebenstellen schon realtiv hilfreich, oder wenn man wirklich gleich kotproben abgeben möchte, als sicherheit.
    aber es ist jedem freigestellt wie er es für richtig hält.

    lg maxima
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Maxima,

    ich bin überzeugt. :jaaa: Und wie gesunder Kot aussieht weiß ich ja. Nur wenn man einen Neuzugang getrennt hat kann an leichter und besser feststellen ob der Kot normal ist. Oder doch nicht? :?
    Naja, länger als 1 Woche halte ich das sowieso nicht aus.


    Grüße, Frank :0-
     
  13. MonikHH

    MonikHH Guest

    Wie ich euch versprochen hatte, zeige ich mich euch dann heute mal :D
     

    Anhänge:

Thema:

Tina - Nummer vier stellt sich vor

Die Seite wird geladen...

Tina - Nummer vier stellt sich vor - Ähnliche Themen

  1. Kanarien Henne brütet seit Vier Wochen aber es tut sich nichts

    Kanarien Henne brütet seit Vier Wochen aber es tut sich nichts: kann mir vielleicht jemand sagen, was wäre am sinnvollsten zu tun....das es aufhört . Langsam mache ich mir sorgen um diesen Vogel
  2. Wie sieht eine Cites-Nummer aus...r

    Wie sieht eine Cites-Nummer aus...r: folgender Fall (hab mich mal wieder eines schwereren Falles angenommen) Haben ein Paar kleine Felsensittiche übernommen... langes Thema können...
  3. Vier Sperlingspapageien zusammen

    Vier Sperlingspapageien zusammen: Ich hätte mal eine Frage. Ich besitze seit einem Jahr ein Paar wildfarbene Blaugenick-Sperlis, es sind allerdings Geschwister. Jetzt habe ich noch...
  4. Aus zwei mach vier// Die "geretteten" Wellis

    Aus zwei mach vier// Die "geretteten" Wellis: Hallöchen! Ich habe mich dazu entschlossen, mal zu beschreiben was mir vor ein paar Tagen passiert ist. Einfach nur, weil ich das unglaublich...
  5. USA stellt große Soldatenaras und Soldatenaras unter Schutz: Was heißt das fuer uns?

    USA stellt große Soldatenaras und Soldatenaras unter Schutz: Was heißt das fuer uns?: Hallo Freunde. Ich habe mich lang nicht gemeldet. Heute aber mit eine wichtigen Nachricht. Große Soldatenaras und Soldatenaras unter Schutz...