Tipps gegen Legenot gesucht

Diskutiere Tipps gegen Legenot gesucht im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, meine Wellenastrild-Henne hat heute ihr zweites Ei gelegt. Das erste sah noch normal aus, aber das zweite ist unwahrscheinlich...

  1. Illa

    Illa CEO

    Dabei seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lampukistan
    Hallo,

    meine Wellenastrild-Henne hat heute ihr zweites Ei gelegt. Das erste sah noch normal aus, aber das zweite ist unwahrscheinlich dünnwandig. Kann ich die Kalziumbildung der Eierschale irgendwie unterstützen (gebe schon Grit, zerstossene Muschelschalen - ist aber wohl nicht genug) damit es nicht zur Legenot kommt? Bitte helft mir!

    Lieben Gruß

    Illa
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 die Mösch, 4. Januar 2006
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Hallo,

    der Vogel hat zur Zeit keine Krankheit oder gerade die Mauser hinter sich? Ansonsten könnte sie noch nicht richtig "fit" sein.

    Neben dem erwähnten Grit und Muschelschalen fehlen Sepiaschale und vor allem zerkleinerte Eierschalen von gekochten Hühnereiern.
    Aber dieses Thema wurde hier schon mehr als einmal behandelt, nutze doch einmal hier und im Ernährungsforum die Suchfunktion.
     
  4. Illa

    Illa CEO

    Dabei seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lampukistan
    ...

    Hallo Ulrike,

    die Henne ist nicht krank, soweit wie ich das beurteilen kann. Aber beide haben gemausert, das ist richtig. Eine Sepiaschale steht auch zur Verfügung. Gibt es flüssiges Kalzium welches ich ins Trinkwasser schütten kann?

    Lieben Gruß

    Illa
     
  5. #4 die Mösch, 4. Januar 2006
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Keine Ahnung:+keinplan .
    Meine Vögel erhalten alle Grit, Hühnereischalen, Sepia und hatten bisher bis auf eine Ausnahme keine Probleme mit Legenot.
    Außerdem sind die Pieper bei der Knabberei an der Sepiaschale sinnvoll beschäftigt. Manchmal vertilgen die Vogelweibchen richtige Mengen davon, und auch von den Eischalen.
     
  6. #5 Silke_Julia, 4. Januar 2006
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Illa,

    ja, es gibt flüssiges Kalzium, dass Du ins Trinkwasser geben kannst.
    Es heisst Frubiase Calcium T, Trinkampullen. Frubiase bekommst Du in der Apotheke.

    LG von Silke
     
  7. Illa

    Illa CEO

    Dabei seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lampukistan
    ...

    Hallo Silke,

    danke dir! :beifall: Wieviel kann ich davon in ein handelsübliches Trinkwasserbehältnis (ca. 50 ml Wasser) geben?

    Lieben Gruß

    Illa
     
  8. #7 Silke_Julia, 4. Januar 2006
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Illa,

    bitte, nichts zu danken.
    Bevor ich Dir etwas falsches sage, habe ich mal die Suchfunktion benutzt und einen Thread gefunden, da steht auch etwas über die Dosierung von Frubiase:
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=83187&highlight=calcium

    LG von Silke
     
  9. #8 die Mösch, 4. Januar 2006
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Hallo,

    laut diverser Produktangaben (über Google unter Frubiase zu finden, z.B. hier ) sind in dem Nahrungsergänzungsmittel auch eine Zuckerart (welche auch immer), Süßungs- sowie Konservierungsmittel enthalten. Und der Orangengeschmack kommt bestimmt auch nicht von frischen Orangen.
    Silka hat ja zwischenzeitlich auch einen Verweis auf ein entsprechendes Thema hier in den Vogelforen gesetzt.
    Nun ja, ich halte jedenfalls nichts davon, Vögel mit solchen Mitteln zu versorgen. Alternativen sind in verknüpften Beitrag ja auch genannt.
     
  10. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Illa,

    ich habe auch Calcium Frubiase T für meine Hennen mit Windei/Legenot im Einsatz. Laut Dr. Pieper (sehr vogelkundiger TA aus Leverkusen) muß ich es bei meinen Agas folgendermasen dosieren:
    Im Akutfall, also bei Windei oder Legenot täglich eine halbe Ampulle ins Trinkwasser.....das für 14 Tage. Anschließend 1-2 mal wöchentlich auch eine halbe Ampulle.
    Meine Trinknäpfe fassen allerdings 200 ml Wasser, bei größeren Näpfen (meine Agas trinken z.B. immer aus dem Badewasser und der Behälter ist doppelt so groß) nehme ich dann eine ganze Ampulle.

    Hier findest Du auch noch einige gute Tipps von Thomas und was auch noch sehr wichtig ist; die Vögel brauchen zum Calcium/Vitamin D3-Stoffwechsel unbedingt Sonnenlicht oder mindestens UV-Licht aus Lampen wie Arcadia Bird Lamp.
     
  11. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Liebe Illa,
    mine allgemeinen Tips zur Vorbeugung von Legenot muß ich nicht wiederholen, Gabi hat dankenswerterweise den Link schon gesetzt.
    Nur noch eine Ergänzung für den Notfall:
    Besorge Dir die homöopathischen Arzneimittel Caulophyllum und Pulsatilla, jeweils C 30, Globuli.
    Bei akuter Legenot können diese wertvollen Mittel, im stündlichen Wechsel gegeben, wahre Wunder wirken.
    Nur meistens hat man sie leider gerade nicht im Hause, wenn es soweit ist...
    Deshalb der Tip an alle, deren Vögel brüten: Stellt Euch die Fläschchen für den Notfall in die Hausapotheke!
    LG
    Thomas
     
  12. Illa

    Illa CEO

    Dabei seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lampukistan
    ...

    Hallo,

    hier ein kurzer Zwischenbericht: Ich habe heute Eierschalen in den Käfig getan. Bis jetzt war die Henne noch nicht dran. Dafür wirkte wohl das Grünfutter (Persilie, Golliwoog u. Vogelmiere ) umso interessanter. Auf Anraten einer Usererin hier im Forum habe ich die Henne und den Hahn separiert. Keiner kann den anderen sehen oder hören. Die Henne habe ich im Hauptkäfig gelassen (Mit Bird-Lamp), dort hat sie mehr Platz. Den Hahn habe ich im Krankenkäfig, zwar bin ich mit der Lösung unzufrieden, aber es ist wohl besser so. Wird auch nicht für ewig sein. Nach drei Monaten werde ich sie wieder zusammen setzen. Achja, Vitakalk hab ich gestern bei der Bird-Box noch zusätzlich bestellt. Das Calcium Frubiase habe ich nicht gekauft. Mich stören auch die Zusätze im Mittel. Ich werde euch auf dem laufenden halten.

    Lieben Gruß

    Illa
     
  13. bakerjoke

    bakerjoke Mitglied

    Dabei seit:
    25. August 2002
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leichlingen / Rheinland
    Hallo Illa,
    ich nehme von gekochten Eiern die Schale , zerstoße diese und mische die Schalen dann unter das normale Futter. Beim fressen werden die Schalen mit aufgenommen.

    Des weiteren gibt es von Firma Orlux ein Wasserzusatz mit namen Calci-lux. Das Zeug wird in das Wasser gemischt.
    In verbindung eine Multivitamienpräperates und etwas Sonnenlicht dürfte das Problem schnell beendet sein.:dance:
    LG
    Johannes
     
  14. Illa

    Illa CEO

    Dabei seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lampukistan
    ...

    Hallo,

    heute habe ich noch von der Fa. Quikon ein Calciumpulver gekauft, welches Magnesium sowie Vitamine enthält. Dieses kann ich sogar meinen Kaninchen anbieten lt. Hersteller. Ich werde es morgen der Henne auf einem Stück Apfel mal anbieten. Sollte sie den Apfel verschmähen, kann ich eine kleine Prise auf die Petersilie streuen.

    Lieben Gruß

    Illa
     
  15. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Illa,

    was bitte soll dieses Anraten bringen? Es ist für mich völlig unverständlich, einfach mal eben für 3 Monate ein Paar zu trennen. :nene:
    Hennen können übrigens auch mal eben aus Langweile oder Frust ohne Partner permanent Eier legen, womit das Problem einer evtl. Legenot bestimmt nicht aus der Welt ist.

    Du hast doch hier viele Tipps bekommen, wie Du dieser evtl. Legenot entgegenwirken kannst, die ja noch nicht mal eine ist. Ein Paar zu trennen und noch dazu für so lange Zeit finde ich dabei ne ziemliche Quälerei für die Vögel. 8(
     
  16. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Gabi,
    Völlig d'accord!
    LG
    Thomas
     
  17. alex281

    alex281 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31789 Hameln
    Hallo Illa,

    zur Calciumversorgung würde ich Dir, wie Thomas auch schon schrieb, Calcivet von The Bird Company empfehlen, da man es gut über das Trinkwasser verabreichen kann. Ich hatte es damals bei www.papageientreff-rheinhessen.de bestellt, da es mit dem Versand direkt bei The Bird Company nicht geklappt hat.
    Ansonsten stimme ich den Vorschreibern zu: warum solltest Du die beiden trennen? Das stellt ja immer auch eine zusätzliche Belastung dar. Mein Nymphen-Hähnchen hat seiner Henne sogar bei der Eiablage "geholfen". Als sie auf dem Käfigboden sass (ich hatte damals keinen Nistkasten angeboten, da ich die Brut eigentlich verhindern wollte:zwinker: ), kletterte er zu ihr, beobachtete sie ganz genau und aufeinmal kletterte er auf sie. Ich dachte erst, dass er jetzt total spinnt, aber eine halbe Minute später war das Ei da. Dieses "Phänomen" habe ich schon 2-3 mal beobachtet. ICh weiß allerdings nicht, ob das üblich ist.

    Liebe Grüße,
    Alexandra mit Data + Geordi, Sunshine + Happy
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Illa

    Illa CEO

    Dabei seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lampukistan
    ...

    Hallo,

    glaubt mir, ich habe darüber auch endlose Diskussionen geführt u. ich vermute es hängt mit der Hormonaussschüttung zusammen. Der Hahn stimuliert die Henne zu sehr.

    Lieben Gruß

    Illa
     
  20. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hi Illa,

    wenn es danach ginge, müßte ich alle meiner 16 Agas trennen. Die Hähne balzen und tuckern auch sehr viel um ihre Hennen rum, ist eben Natur. Es würde mir deshalb aber im Traum nicht einfallen, die Paare zu trennen, weil dies für mich der schlimmste und qualvollste Eingriff in diese Natur bei einem harmonischen Pärchen wäre.:nene:

    Stattdessen versuche ich durch viel Abwechslung, Freiflug, keine Nistmaterialbeschaffung (das stimmuliert die Hähne nämlich auch oft sehr, wenn die Hennen zu bauen anfangen), keine Nistkästen und dergleichen, zeitlich weniger Licht, weniger Wärme usw. das Balzverhalten einzudämmen. Wenn das alles nicht hilft, kannst Du es auch mit Hormeel und ovarium compositum versuchen. Hormeel ist ein homöopathisches Mittel, was man oral geben kann( 0,1 ml 1x tgl ) eine Woche lang und danach 1/2 Ampulle auf 100 ml Wasser 3-4 Wochen und es wirkt für Hahn und Henne, den Paarungstrieb einzudämmen.
     
Thema:

Tipps gegen Legenot gesucht

Die Seite wird geladen...

Tipps gegen Legenot gesucht - Ähnliche Themen

  1. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  2. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  3. Wanderritt im Sauerland gesucht

    Wanderritt im Sauerland gesucht: Hallo, wer kann uns einen Hof/Stall empfehlen wo wir im Sauerland einen Wanderritt machen können? Zwei Erwachsene, reiterfahren. Gruß David
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!

    Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!: Hallo, bin auf der Suche nach einem erfahrenen Stieglitzhalter, der mir die Haltung der schönen Vögel von A-Z erklärt! Zu meiner Person: Ich bin...