Tipps gesucht kurz vor Einzug unserer neuen Bewohner

Diskutiere Tipps gesucht kurz vor Einzug unserer neuen Bewohner im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Schönen guten Abend, bin relativ neu hier und nach reichlicher Überlegung haben wir (mein Lebensgefährte & Ich) uns entschlossen einem...

Schlagworte:
  1. #1 summerdreamx, 11. Oktober 2014
    summerdreamx

    summerdreamx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Schönen guten Abend,

    bin relativ neu hier und nach reichlicher Überlegung haben wir (mein Lebensgefährte & Ich) uns entschlossen einem Graupapageipaar ein neues Zuhause zu bieten.
    Da ich der Überzeugung bin anstatt einem Jungvogel lieber einem älteren Pärchen die Chance zu geben, begaben wir uns vor Wochen auf die Suche.

    Nun vor 3 Wochen fanden wir per Zufall jmd. der seine beiden abgeben wollte.
    Langsam angefragt und auch nachgehakt warum er sie abgeben will. Laut seiner Aussage sucht er für sie ein schönes Zuhause, weil er es nicht mehr verantworten möchte, dass die beiden ständig durch seine Arbeit so alleine sind. (Sind 18 und 20 Jahre alt)

    Gut erzählen kann man viel, also vereinbarten wir einen Termin um sie kennenzulernen.
    Gesagt getan, vor 2 Wochen besuchten wir sie.
    Was soll man sagen, sie waren beide recht zutraulich, hatten gepflegtes nicht gerupftes Gefieder und waren die ganze Zeit ziemlich ruhig.
    (Weibchen saß relativ lange bei meinem Gutsten auf der Schulter und ließ sich kraulen )
    Nun ja schlussendlich haben wir uns für Sie entschieden.

    Jetzt aber kommen doch noch so einige Fragen auf:

    Wir haben mit dem Vorbestellung abgemacht, dass er die beiden zu uns bringt und sie in ihre neue Behausung setzt.

    Da fängt es an: Voliere is zur Zeit im Bau (200×205×80, wobei die Tiefe durch Umbau unserer alten Voliere nicht erweitert werden konnte).
    Nur wie viel Äste, Seile, Spielzeug etc sollten da rein, wenn man bedenkt das Sie nach Eingewöhnung das ganze 10m2 Zimmer während unserer Abwesenheit nutzen sollen. Worauf sollten wir in diesem achten (Menge und Art der Einrichtung)?

    Wie sollten wir den beiden gegenübertreten die ersten Tage, immerhin waren sie lange Zeit bei ihren Vorbesitzer und hatten ihren geregelten Tagesablauf.wann Sollten sie das erste mal raus, btw wann mit ins Wohnzimmer? ( wenn wir zu Hause sind sollten sie auch Wohnzimmer etc. nutzen dürfen).
    Jetziger Besitzer hat sie zum Obst schneiden früh immer mit genommen...

    So das waren erstmal die ersten Fragen, aber ich denke weitere folgen :~

    Lg Summer
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 binie und seppi, 11. Oktober 2014
    binie und seppi

    binie und seppi Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hof
    Hallo Summer,

    erstmal toll, dass ihr euch für Abgabetiere entschieden habt und dann auch noch gleich zwei. Das finde ich gut!

    Verstehe ich das richtig, bekommen die Beiden dann ein Vogelzimmer? Wenn ja, könntest du dir die Voliere komplett sparen. Ich habe auch ein VZ und ich finde wenn man den Vögeln ganztags Freiflug bieten kann, sind Volieren nur Platzverschwendung und Schmutzfänger. Lieber das Zimmer so artgerecht wie möglich gestalten.
    Um aber trotzdem auf deine Fragen zu antworten:
    Wie viele Äste usw. ist schwer zu sagen, kommt immer auf die Größe des jeweiligen Astes, Seil, Spielzeug an.
    Auf jeden Fall muss noch genügend Platz sein, dass sich beide noch bewegen können ohne sich zu stoßen. Ich würde jetzt mal pauschal sagen, 2 Naturäste, 1 Seil, min. 1 Schaukel und 2 Spielzeuge.
    Wobei ich sagen muss 80 cm. Tiefe finde ich viel zu wenig. Für mich würde das nicht in Frage kommen.

    Was den Tagesablauf angeht würde ich sie gleich an euren üblichen Ablauf gewöhnen. Ich würde auch keine Rituale vom Vorbesitzer übernehmen, die ihr nicht dauerhaft machen wollt. Die Grauen würden nicht verstehen wenn es 1 Woche so läuft und die andere nicht mehr. Integriert die Beiden gleich von Anfang an so in euer Leben wie es in Zukunft auch sein soll.
     
  4. #3 summerdreamx, 11. Oktober 2014
    summerdreamx

    summerdreamx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die rasche Antwort.

    Das mit der Voliere erklärt sich folgendermaßen:

    Die frühere Voliere war ein speziell für uns damals gefertigter Bau aus Stahl. Dadurch ist es auf die Schnelle nicht möglich an der Tiefe etwas zu ändern vorallen da sie damals auch nicht günstig war. Für die neuen Bewohner wird nun ein Unterbau gefertigt auf welchem die alte Voliere gestellt wird.

    Die Idee war, dass sie durch den Voliere einen Rückzugsort haben. Ein späteres Entfernen der Voliere ist ja immer noch möglich, aber dachte es ist vielleicht einfacher gerade in der Anfangszeit wenn wir in das Zimmer gehen können und sie einen Rückzugsort haben.

    Sollte das nicht so gehen mit den Maßen? Immerhin haben sie ja noch das Zimmer? :traurig:

    Aber gut zu wissen, dass wir sie gleich auf uns einstellen sollten, ich hätte aus Rücksicht es genauso versucht wie der Vorbesitzer es vorher gemacht hatte.
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    habt ihr den an einen arztbesuch gedacht? z.b. die vogel fur aspergillosis untersuchen lassen?
     
  6. #5 Tierfreak, 12. Oktober 2014
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Summer,

    wenn die Voliere eh in einem Zimmer steht, welches die beiden als Vogelzimmer ganz oft mitnutzen können, finde ich die Voliere von den Maßen schon soweit ok.
    Wie Sabrina schon schrieb, wäre aber wirklich vielleicht zu überlegen, ob man die Voliere nicht ganz weglässt und gleich ein richtiges Vogelzimmer einrichtet, wo sie komplett frei drin hausen könnten.
    Ich sehe da auch eigentlich kein Problem sie direkt in ein ganzes Vogelzimmer ziehen zu lassen, aber letztendlich musst du das für euch selbst entscheiden, wie ihr das handhaben wollt und umsetzen könnt.
    Ich würde die Voliere ebenfalls nicht zu voll stopfen, so wie Sabrina schon geraten hat.
    Es ist halt immer gut, wenn wenigstens noch ein bisschen Platz bleibt, damit die Grauen wenigstens ein paar Flügelschläge machen können.
    Aus diesem Grund würde ich je auf der linken und rechten Seite z.B. schon mal im oberen Bereich 2 Sitzäste anbringen, von wo aus sie etwas hin und her flattern können. Dort könnte man dann auch noch was zum Spielen in die Nähe hängen, so dass sie diese von diesen Ästen aus anklettern oder bespielen können.
    Speziell für die Nacht werden gern Sitzplätze zum Schlafen angenommen, die möglichst weit oben und eher im hinteren Bereich plaziert werden sollten.
    Dort fühlen sich Vögel allgemein dann besonders geborgen und sicher.
    Im unteren Bereich kannst du dann noch ergänzend weiter Sitzgelegenheiten verteilen und anbieten, wobei ich diese nicht direkt unter den oberen platzieren würde, damit die Grauen sie von oben nicht unnötig mit Kot beschmutzen. Dadurch erspast du dir schon mal einiges an Ästeschrubberei.
    Über den Näpfen selbst würde ich ebenfalls keine Sitzgelegenheit montieren, damit die Tiere das Futter und Wasser von oben nicht unnötig mit Kot verschmutzen.
    Im Zimmer selbst würde ich vorhandene Fenster sicherheitshalber vergittern, damit man gefahrlos Lüften kann. Steckdosen habe ich mit den üblichen Kindersicherungen zusätzlich gesichert.
    Auch evtl. vorhandene offen liegende Stromkabel von Beleuchtung oder ähnlichem sollten natürlich verdeckt und ebenfalls gesichert werden (z.B.mit Kabelkanäle).

    Zu Anregung wegen dem Rest des Zimmers kannst du ja auch mal hier stöbern, wo du sicher einige Anregung zur Einrichtung finden kannst und hier findest du noch eine etwas genauere Beschreibung von mein Vogelzimmer und seiner Entstehung, falls dir das zusätzlich noch etwas weiterhilft.

    Sehe ich auch so.

    Wenn du sonst noch Fragen hast, einfach immer her damit :zwinker:.
     
Thema:

Tipps gesucht kurz vor Einzug unserer neuen Bewohner

Die Seite wird geladen...

Tipps gesucht kurz vor Einzug unserer neuen Bewohner - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  3. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  4. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  5. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...