Tipps und Ideen für Volierenbau gesucht!

Diskutiere Tipps und Ideen für Volierenbau gesucht! im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo alle zusammen, Wir haben dieses Jahr ein Gebäude mit Grund erworben, auf dem wir später dann auch mal wohnen werden! Da das Gebäude...

  1. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo alle zusammen,

    Wir haben dieses Jahr ein Gebäude mit Grund erworben, auf dem wir später dann auch mal wohnen werden!
    Da das Gebäude von/für unsere Firma genutzt wird, sollen unsere Vögel nun aber schon früher hierher ziehen!

    Unsere Pläne stehen schon grob, dennoch würde mich noch der ein oder andere Tipp interessieren, viell. haben wir ja etwas übersehen!? :) ;)



    So mal zu unseren Vorstellungen, es entstehen 5 Volieren mit Schutzhaus:

    Die Innenvolieren entstehen im Kellergeschoß des Gebäudes, dort wird ein Teil abgerenzt und gemauert, insgesamt wird der
    Innenteil 12,5m breit, 4m Tief und 2,40 Hoch.

    Aussenvolieren: 3-4 m lang, 2 m breit und ~2,5m hoch (50 cm werden gemauert, dann kommen Aluelemente drauf, drum 2,5m!!).
    direkt im Anschluss Innenvolieren je 2m x 2m x 2,40m hoch.

    Auch wird ein Quarantäneraum mit 1,5 x 2 x 2,40m entstehen, allerdings ohne Aussenteil!

    Es bleibt somit Innen ein "Gang" mit 11 x 2m frei worin eine Küchenzeile mit Schränken fürs Futter, ein Waschbecken und Kühlschrank eingebaut wird.
    Auch werden in diesem Gang noch 2-3 kleinere Heizkörper eingebaut.

    Die Volieren werden kompl. gemauert und mit einem Gulli/Abfluss zur einfacheren Reinung, sowie mit Wasseranschlüssen (für den Schlauch)versehen.
    Die Seiten zum Gang hin werden mit Aluelementen versehen
    (1 normales und 1 Türelement!)-(Quasi wie "Zellen").

    Gegenüber, wo der Ausflug in die AV´s sein wird, wird es Fenster o.ä. (Idee???) geben, damit auch Tageslicht einfallen kann.

    Die Aussenvolieren entstehen erst bis in den Sommer hinein, der Innenteil soll bis ~März fertig sein!


    Insgesamt werden wir für Innen brauchen:
    17,5er Ziegel = 50 m² (Aussenwände)
    12er ?! Ziegel = 36 m² (Wände zw. den Volieren)

    Das ganze wird gefliest mit 50m² Bodenfliesen und 70m² Wandfliesen!

    Als "Dach" werden Balken verwendet die dann mit -noch unbekannt- belegt und gedämmt werden!!


    Joaaaa... so sind unsere Vorstellungen... was meinen die Voli-Bau-Profis, haben wir was übersehen, nicht bedacht oder falsch "überdacht" !?!?! :? :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nordherr

    Nordherr Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    kiel
    huii, schön groß, ideal für meine kleinen prachtfinken.

    klingt gut, so wie ich das verstanden hab, eventuell ( kommt drauf an, ob man es braucht ) wäre es bestimmt nicht verkehr bei der größe feuchtraumsteckdosen gleich mitzuverlegen.
     
  4. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,

    Feuchtraumsteckdosen, *aufschreib*... siehste an "Strom" hab ich schon ma gar nicht gedacht, schmunzel...


    Hab es mal eben Skizziert.... ist nun nicht Maßstab und auch nicht sonderlich "hübsch" ... aber ich denke erkennbar!! ;)

    [​IMG]
     
  5. Nordherr

    Nordherr Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    kiel
    in den trennwänden würde ich auch noch "große" klappen reinbauen( oder rausschiebbar machen) um die vögel eventuell mal aus einer voliere in die nächste zu "scheuchen". ohne sie einfangen zu müssen.

    dann kann man jede einzelne in ruhe säubern. und man kann außerdem die größen bei bedarf ändern.

    muß natürlich nicht sein, ich tippe hier nur meine meinung
     
  6. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo Nordherr,
    danke für den Hinweis, klingt vernünftig :jaaa:
    Kommt mit auf den "Sammelzettel", mal sehen wie man das lösen kann! ;) :)
    Danke!!
     
  7. Nordherr

    Nordherr Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    kiel
    wenn bis zur küchenzeile nicht genügend platz ist, die trennwände immer als meterstück bauen, dann reinschieben und festklemmen. das müßte dann auch einfach sein die mal wieder "rauszuziehen".


    mando, hätte ich lust sowas mal zu bauen. ist auf dem gelände nochmal soviel platz ? und ein job und eine wohnung auch :-)
     
  8. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo nochmal,

    ich denke mal könnte diese "Schieber" auch so gestalten, dass sie sich nach "Oben hin" öffnen lassen würde, dann müsste man nicht nach hinten gehen!!! *Grüüübel*


    Lach, ich denke es würde wohl nur an der Whg. scheitern, aber im Keller liegen Zeltplanen, da kann man TOLL drauf schlafen, *Tipp-geb*
    Am Platz scheitert es nicht... sind knapp 2500m² hier... :D
     
  9. Nordherr

    Nordherr Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    kiel
    okay, wohin man nun die trennwände "schiebt" oder was auch immer, ist wohl baulich zu klären, auf alle fälle würde ich bei der größe mir nicht gleich die größe jeder einzelnen voliere vordefinieren.( man kann ja auch nur jede 2.te wegnehmbar machen)

    liegt aber auch an jedem selber und welche vogelart/en da rein soll/en.

    aber gerade wenn man z.b. eine große gemeinschaftsvoliere benötigt, so außerhalb der brutzeit leben viele vögel gerne als schwarm
     
  10. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,

    die 5 Volis sind schon "verplant"...

    Voliere 1 = 1 Paar Rosellas
    Voliere 2 = Nymphen mit Wellis
    Voliere 3 = :?
    Voliere 4 = 1 Paar Graupapageien
    Voliere 5 = 1 Paar Rosellas

    Die Voli"vergrößerung" hatten wir bisher nur aussen geplant gehabt!!

    Man wird aussen von Voli zu Voli gehen können, an die 1. Voli kommt noch eine Schleuse mit dran!
    Verbunden werden sie untereinander durch Türelemente, die je nach Bedarf eben offen oder geschlossen sind!
     
  11. Nordherr

    Nordherr Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    kiel
    das klingt auch gut--solange man sich noch möglichkeiten offenhält.
    außen würde dann wohl auch reichen.
     
  12. stbi

    stbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Der Quarantäneraum ist etwas ungünstig angelegt es wäre meiner Ansicht nach besser wenn man ihn so anlegen würden das man nicht jedes mal wenn man zu den anderen Vögel will durchlaufen muß.

    Das mit den Abflüssen würde ich mir nochmal überlegen da sie leicht verstopfen.


    Meine Empfehlung wäre ein nach hin zur Küchzeile leicht abfallender Boden, die Volierelemente Normal / mit Tür würde im mit einem Abstand von mindestens 2 cm zum Boden montieren, unmittelbar dahinter eine flache Abflußrinne bauen an deren Ende sich eine Abfluß mit einem Sieb befindet.

    Die Beleuchtung könntest du ausserhalb der Volieren unmittelbar hinter dem Gitter befestigen mit Reflektoren.

    Die Volierenelmente im Innenraum würde ich nicht vollkommen festschrauben sondern mit Scharnieren an den Trennwände befestigen. Dadurch läßt sich die Voliere im leeren Zustand leichter betreten gößere Äste kannst du ganz einfach hineintragen.

    Desweiteren benötigst du noch eine Schleuse um die Aussenvolieren betreten zu können, und Verbindungstüren zwischen den einzelnen Volieren.

    Die Küchenzelle wirst du relativ oft reinigen müssen da sie durch den Federstaub relativ stark verschmutzt.

    Vielleicht kannst du sie durch einen überdimensionalen Durchvorhang etwas
    abschirmen.

    Sitzäste im Innenraum nie anden Wänden festschrauben sondern mit Edelstahlketten bzw. Alurohr von der Decke herabhängend befestigen, hiebei einen Abstand von mindestens 50 cm zu jeder Wand einhalten, dies erspart dier überflüssige Reinigungsarbeiten (Kot) der Volierenwände , dies gilt ebenfalls für Futternäpfe.

    Wie möchtest du eigentlich die Einflugklappen öffnen?

    Den Abgemauerten Teil der Aussenvolieren würde ich noch mit Edelstahl / Kupfer oder ähnlichem verkleiden um Mäuse fern zu halten.

    Nicht zu vergessen wäre noch die doppelte Verdrahtung der Volierenelemente um Fressfeinde und Wildvögel abzuhalten.
     
  13. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    Die Lage des Quarantäneraums empfinde ich nicht so optimal, da er zu integriert ist, und im Oktametersystem ist die 1/2 Steinbreite im DF Format 11,5.

    Wohnen, Gewerbe, Vögel, Erweiterungsbau: Alles im Einklang mit dem Baurecht für dieses Grundstück?

    Dann gutes Gelingen!
     
  14. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo stbi,

    danke für deine ausführliche Antwort!!
    :beifall:

    Zw. Quarantäneraum und Volierengang ist nochmals ein "Vorraum"... man hat mein betreten keinerlei Kontakt zu den in Quarantäne gehaltenen Tieren.
    Der Q.-Raum bekommt vorne auch keine Aluelemte, sondern wird fest gemauert, mit einer normalen verschließbaren Tür, sonst würde die Quarantäne ja nicht wirklich etwas bringen...
    verstehst du wie ich meine?!

    Die Abflüsse würden direkt in das Abwassersystem der Halle geleitet werden.
    Natürlich muss der grobe Dreck vorher ausgekehrt werden, auch wird für der Abfluss mit einem Sieb versehen sein, damit mal größere Schmutzteile in den Müll kippen kann!


    Die Volierenelemente (normal/tür) würden in Höhe 1 Ziegels angebracht werden, also auf eine Ziegelreihe gestellt werden.
    Ist zwar eine "kleine" Stufe dann, aber ich denke der Dreck würde so eher in den Volis bleiben!

    *zustimmt* so war es vorgesehen! ;)

    Sehr gut Idee, habe ich notiert!! :zustimm:

    Schleuse, sowohl Verbindungen zw. den Aussenvolieren ist/war geplant!
    (Siehe: Man wird aussen von Voli zu Voli gehen können, an die 1. Voli kommt noch eine Schleuse mit dran!
    Verbunden werden sie untereinander durch Türelemente, die je nach Bedarf eben offen oder geschlossen sind!)


    Die Küchenzeile wird aus Edelstahl bestehen, über die Verschmutzung durch Federstaub hab ich mir noch keine Gedanken gemacht... hmm... da müssen wir uns was einfallen lassen!
    Die "Vorhang" Idee ist schonmal nicht schlecht, aber wohl nicht die beste Lösung, viell. würde ein Lamellenvorhang, wie man sie von Eingangsbereichen bzw. Lagerhallen her kennt eine Lösung?!


    Hängend wären die Äste geworden, den Abstand zur Wand hätten wir wohl nicht berücksichtigt, wurde ebenfalls notiert! :prima:

    Gut Frage, nächste Frage, bitte!! *gg*
    ICH habe noch keine Idee, evtl. weiß mein Mann etwas!
    Es soll auf jedenfall so gehen, dass es eine Art Schieben gibt, die Klappen sollen einzeln zu öffnen/schließen sein, aber am besten wäre von Aussenm sprich das man die Volieren nicht betreten muss!

    Du meinst wie so ein "Kletterschutz", wie man sie ihn Zoos o.ä. kennt?! *Grübel*
    Also an die Mauer, wo die AV´s drauf stehen ein "Blech" damit keine Mäuse hoch und dann in die Voli klettern können, richtig?!


    Das ist sowieso klar! ;)
     
  15. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,

    schmunzel... hab mich tot gesucht über Steinbreiten...

    Auf dem Grundstück, ist bereits eine Wohnbebauung bzw. ein Wohnhaus genehmigt, ich denke gegen die Vogelhaltung (ist ja privat nicht gewerblich) ist nichts einzuwenden, oder doch?! 8o :?

    Es wird ja nichts drangebaut o.ä. lediglich im Keller wird unterteilt.... *überleg*
     
  16. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    Es könnte u.U. eine Nutzungsänderung beantragt werden müssen - für den Keller. Aber nicht dewegen "die Vögel scheu" machen, vielmehr: Wenn die direkt angebauten Aussenvolieren fest mit dem Grundstück verbunden sind, dann handelt sich es i.d.R. um ein der Bauordnung unterworfenes, einem Gebäude gleichgestelltes Bauteil.

    Trotzdem Gutes Gelingen, und immer eine schöne Zeit im neuen Heim.
     
  17. stbi

    stbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Die Aussflugklappen ließen sich vielleicht mit einerm kleinen Aluelement das mit einer weißen kunststoffplatte versehen / "gefüllt" ist lösen.

    Diese dann mit einem scharnier von oben herab hängend vor das Ausflugloch hängen und unten mit einem Mangnetverschluß wie man es von Küchenschränken kennt unten verschließen.


    Das Aluelement würde ich an der Unterseite mit Blei füllen z.B. alten Radgewichten von Pkw´s. die Öffung erfolgt über einen Seilzug.

    Das ganze würde aber auch mit einer Fallklappe funktionieren, die in einer Art U-Schiene läuft.

    Wie möchtest du überhaupt lüften wenn die Aussenvolieren z.B. im Winter nicht genutzt werden können?

    Wenn du denn Quarantäneraum fest verschließt solltest du eine seperate feste Lüftung einplanen die du vielleicht ein- und ausschalten kannst evtl. auch eine Heizung.

    Vor dem Quarantäneraum benötigst du vielleicht noch einen Meter Platz um Schutzkleidung und andere Schuhe abstellen zu können.

    Beim letzten mal hatte ich es vergessen ein Nachtlich z.B. eine einzelnen Energiesparlampe wäre nicht schlecht.
     
  18. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,

    dieses Thema ist inzw. zu etwas über die hälfte verwirklicht worden...

    Die Innenvolieren samt Quarantäneraum stehen und 2 der 5 Volieren sind bezogen...


    Weitere Details und Bilder findet ihr auf meiner HP - siehe Profil - !! :)
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Für die, die es interessiert!

    Voliere 3 ist nun auch bewohnt...

    jetzt gehts erstma eine Woche in den Urlaub :D
     
  21. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    den hast Du Dir jetzt auch verdient:zustimm:
    einen schönen Urlaub also.
     
Thema:

Tipps und Ideen für Volierenbau gesucht!

Die Seite wird geladen...

Tipps und Ideen für Volierenbau gesucht! - Ähnliche Themen

  1. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  2. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  3. Wanderritt im Sauerland gesucht

    Wanderritt im Sauerland gesucht: Hallo, wer kann uns einen Hof/Stall empfehlen wo wir im Sauerland einen Wanderritt machen können? Zwei Erwachsene, reiterfahren. Gruß David
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!

    Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!: Hallo, bin auf der Suche nach einem erfahrenen Stieglitzhalter, der mir die Haltung der schönen Vögel von A-Z erklärt! Zu meiner Person: Ich bin...