Titanringe

Diskutiere Titanringe im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe Mohrenfreunde Mein Charlie und meine Tchibi gehen schon einige Jahre mit mir auf den Balkon und fahren auch ab und zu Fahrrad immer...

  1. Häbe

    Häbe Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Mohrenfreunde
    Mein Charlie und meine Tchibi gehen schon einige Jahre mit mir auf den Balkon und fahren auch ab und zu Fahrrad immer auf meinem Finger sitzend mit bis jetzt gesichert durch einen dünnen Schnürsenkel den ich am Ring befestigt habe was auch gut ging jedoch nicht optimal war. Jetzt habe ich Ringe aus Titan gefertigt die eine kleine Öse haben an der ich eine Taschenuhrkette befestigen kann. Ein Ring wiegt 0,9 Gramm. Meine beiden Mohren lieben diese Abwechslung sehr und lassen sich sehr gerne anketten denn sie wissen genau dass es jetzt raus geht sie haben auch sehr schnell gelernt dass sie nicht auffliegen können und versuchen es auch nicht wenn sie durch Krähen oder ähnliches erschrecken, der etwas ängstlichere Charlie klammert sich dann nur sehr kräftig an meinem Finger fest.
    Der Ring ist aus einem Stück gefertigt und wie oben geschrieben aus Titan mit den Maßen wie die Originalringe: Innen 8mm, Ausen 10 mm, Breite 4 mm. Nachdem der Ring auf gesägt war habe ich ihn ausgeweitet so dass er leicht über den Fuß ging und dann mit einen extra angefertigten Zange wieder verschlossen was aber mehrere Tage Training erforderte weil sie anfangs Angst vor der Zange hatten und ich sie mit viel Geduld erst daran gewöhnen musste.
    Ich wollte nur mal zeigen wie viel Vertrauen unsere kleinen Papageien zu ihrem Pfleger haben können wenn man wie ich als Rentner die nötige Zeit und Geduld aufbringen kann
    Gruß
    Häbe
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Amazonenmama, 26. Mai 2010
    Amazonenmama

    Amazonenmama Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    das finde ich gar nicht schön,
    es kann soviel passieren der Vogel kann sich das ganze Bein raus reißen,
    ein vogel ist zum fliegen da und nicht für die kette ;o((((
    dann sollte man sich lieber ein hund anschaffen,
    ich wundere mich immer wieder auf für einen schwachsinn die Menschen kommen,
    der arme vogel über denken sie es mal was sie da machen8(8(8(
     
  4. Ida

    Ida Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48149 Münster
    Mein erster Gedanke...

    ...das meinst du nicht ernst...oder?

    ...und wenn ein `grosser Vogel`deinen kleinen Mohrenkopf sieht...auf ihn zufliegt...und deine Mopas sich `zu Tode`erschrecken?
    ...wenn sie dann doch plötzlich auffliegen...du sie zurück reissen musst!

    Es tut mir leid...ich kann dieses nicht `akzeptieren`...geschweige denn `bewundern`!

    Liebe Grüsse! Susanne!

    ...wenn du möchtest, dass deine Vögelchen draussen sind...dann baue ihnen auf deinem Balkon eine Aussenvoliere!
     
  5. #4 Moni Erithacus, 26. Mai 2010
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Ich wollte nur mal zeigen wie viel Vertrauen unsere kleinen Papageien zu ihrem Pfleger haben können wenn man wie ich als Rentner die nötige Zeit und Geduld aufbringen kann
    Gruß
    Häbe[/QUOTE]

    Vertrauen?die Vögel haben gar keine Wahl!Es ist einfach traurig so etwas zu sehen.Es reicht das sie sich erschrecken durch ein Geräusch oder ähnliches und sich verletzten oder sogar Bein brechen.:traurig:
     
  6. #5 Geierhirte, 26. Mai 2010
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Das, was du tust, ist verboten und verstößt gegen das Tierschutzgesetz !!!

    Nicht auszudenken, was passiert, wenn sich ein Vogel wirklich mal erschreckt und versucht, sich loszureissen.

    Sorry, das ist absolute Tierquälerei :k


    Für Neulinge: Ich kann nur dringend davon abraten, dieses Vorgehen nachzuahmen !
     
  7. #6 Tierfreak, 27. Mai 2010
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Häbe,

    ich muss Olli und den anderen recht geben, das Anketten von Papageien ist wirklich mitterweile auch aus gutem Grund verboten. Leider ist es in der Vergangenheit oft schon zu schlimmen Unfällen gekommen, wie hier ja schon angesprochen wurde und darüberhinaus ist es laut Gesetzgeber nicht mehr erlaubt, die Papageien durch solche Maßnahmen derart in ihrer Begungsfreiheit einzuschränken. Vielleicht wußtes du das auch noch nicht. Hierzu vielleicht auch ein Auszug aus der Stellungnahme der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz :zwinker::

    Zitat
    Nach §2 (2) TierschutzG darf, wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat, die Möglichkeit
    des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen
    oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden. Brustgeschirre, Leinen,
    Papageien-Harness etc. schränken ähnlich wie die Fußketten die artgemäße BeweSeite
    6 Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz Flugunfähigmachen
    gung des Vogels ein. Nach dem Gutachten über die Mindestanforderungen an die Haltung
    von Papageien, herausgegeben vom BMELF 1995, dürfen Papageien nicht angekettet
    oder auf einem Bügel gehalten werden. Das Spazierengehen mit dem Brustgeschirr
    stellt für Vögel in keinem Fall eine artgerechte Bewegungsform dar, sondern hat
    eher einen „Showeffekt“ für den Besitzer.
    Das natürliche Fluchtverhalten bei Papageien besteht im Auffliegen angesichts einer
    Bedrohung. Dieser Instinkt geht auch durch Zähmung und Gewöhnung nicht vollständig
    verloren. Deshalb besteht eine Verletzungsgefahr beim Tragen von Fußketten oder Geschirren,
    wenn der Vogel in Panik auffliegt und dann ruckartig zurückgehalten wird
    .



    Quelle (Merkblatt 114 / Flugunfähigmachen von Papageienvögeln)

    Gleiches gilt übrigend auch fürs Stutzen usw, was ebenfalls in dem besagten Merkblatt aufgeführt ist ;).

    Ich möchte dir daher auch ans Herz legen, deine Süßen besser nicht mehr Anzuketten, andernfalls könnte dir es dir sogar passieren, dass dich jemand anzeigt, der dich mit deinen Vögel auf Achse sieht und der die Gesetzeslage kennt :trost:.

    Das Anketten ist halt wirklich eine ernorme Bewegungseinschränkung für die Tiere ist, da sie ja ständig an den Halter gebunden sind, was auch plötzliche Agressionen hervorufen kann.
    Ich persönlich halte auch generell nicht viel davon, Vögel irgendwo mit hinzunehmen, weil sie sich so meist auch nicht wirklich bei Bedarf zurückziehen können, um zum Beispiel mal ein Nickerchen zu machen oder ähnliches, was ebenfalls zu Unmut bei den Tieren führen kann :zwinker:.

    Vielleicht überdenkst du das nochmal :trost:.
     
  8. #7 Mohrenköpfe4, 27. Mai 2010
    Mohrenköpfe4

    Mohrenköpfe4 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Da fehlen mir zu manchen Haltern echt die Worte....
     
  9. #8 Tanygnathus, 27. Mai 2010
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Häbe,

    Ich kann mich den anderen nur anschließen, es ist verboten und die Gefahr dass ein Vogel sich verletzt ist sehr groß.
    Es gab früher vor etlichen Jahren noch so Fußketten im Zoofachgeschäft zu kaufen,aber da habe ich mir schon immer gedacht das arme Tier...geschweige denn dem Vogel das anzulegen..der muß ja den Fuß ruhig halten...
    Ich rate absolut davon ab !!!
     
  10. #9 siesa_85, 27. Mai 2010
    siesa_85

    siesa_85 Guest

    Naja Leute, aber bedenkt doch auch mal ein paar andere Umstände... Häbe hat gesagt, dass er Rentner ist - und die Gesetze, was die Anforderungen von Papageienhaltung angeht, haben sich erst in den letzten Jahren so positiv und tierschutzgerecht entwickelt. Vor 20 oder 30 Jahren wurden Papageien größtenteils alleine gehalten, gestutzt und diese kleinen runden Käfige mit einer einzigen Sitzstange waren auch sehr beliebt. Da finde ich es schon echt super, dass Häbe mit der Zeit gegangen ist, seinen beiden Lieblingen ihre Federn ganz lässt, sie zu zweit hält und ihnen möglichst viel Spaß und Freude bieten will. Meine beiden gehen auch für ihr Leben gerne raus und wenn wir mal übers Wochenende weg fahren, freuen sie sich schon, in ihren kleinen Käfig umziehen zu dürfen, weil sie wissen, dass was spannendes passiert :) Also wenn man nicht weiß, dass Fußketten gefährlich und zurecht verboten sind, üben sie doch einen großen Reiz aus - und solange nichts passiert sind sie für die Vögel ja auch eine Freude! Aber eben nur solange nichts passiert... Also mal nicht gleich so böse :trost: Reicht doch, wenn wir Häbe über die Gefahren und Gesetze aufklären :bier:
     
  11. Häbe

    Häbe Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Es tut mir Leid, aber ihr habt wirklich keine Ahnung wie viel Spaß es meinen Mohren macht mit nach draußen zu gehen, und zu der Verletzungsgefahr kann ich nur sagen die Kette ist natürlich keine 2 Meter lang sondern so kurz dass sollte einer, was draußen noch nie passiert ist, doch einmal auffliegen gar kein Ruck entstehen kann, die Belastung des Beines ist somit auch nicht höher als wenn er sich in der Voliere an die Decke hängt und einmal richtig aufdreht. Außerdem kann ein Mohrenkopf kräftig zubeißen wenn mann ihm was aufzwingen will was ihm nicht passt. Soviel zum Thema: die haben ja keine andere Wahl. Ihr solltet einmal sehen wie ruhig sie ihren Fuß hinhalten damit ich sie sichern kann mit aufzwingen hat das wirklich nichts zu tun und natürlich ist ein Vogel zum fliegen da und meine haben ein tägliches Flugtraining wo sie von ihrem festen Startplatz auf Kommando quer durch die Wohnung fliegen und jeder wieder auf seinen Platz zurück kommt. Nachmittags wenn die Vögel Freiflug haben geht jeder auf seinen Startplatz wenn ich das Wort Flugtraining sage und wartet dann auf das Kommando : Charlie flieg b.z.w. Tchibi flieg und das klappt einwandfrei und dann wird mit viel Geschrei durch die Wohnung gedüst bis sie genug haben und schon im Flur wieder umdrehen. Es sind halt Vögel die am liebsten immer dabei sein wollen und zum Beispiel oft auf meiner Schulter oder sogar auf meinem Finger den Kopf unter die Flügel stecken und einschlafen wenn ich vor dem Fernseher sitze oder am Computer.
    Schaut mal meine anderen Bilder an, zum Beispiel, wie sie sich baden lassen dann wisst Ihr wie viel vertrauen die zu mir haben
    Und zum Schluss: Natürlich soll das niemand nachmachen wobei um so einen Ring herstellen zu können muss mann über entsprechende Maschinen verfügen, ich wollte nur zeigen was geht wenn mann ein außergewöhnlich gutes Verhältnis zu seinen Papageien hat. Das einzige was meinen Mohren draußen passieren kann ist wir werden beide vom Blitz erschlagen oder der Balkon stürzt ab wobei das was ihnen am besten gefällt nämlich mit dem Fahrrad mitzufahren wirklich gefährlich werden kann, ich könnte ja stürzen. Meiner Meinung nach ist es ein Unterschied ob ich einen Papagei irgendwo ankette und dann sich selbst überlasse oder er auf meinen Finger sitzt und ich ihn sichere, aber wie ich schon geschrieben noch nie hat einer draußen versucht weg zu fliegen selbst auf dem Fahrrad nicht wenn Autos vorbeifahren, aber ich wohne am Stadtrand und wir sind schnell in der freien Natur. Besonders toll finden sie wenn wir zum nahe gelegenen Entensee fahren und den Enten zuschauen.
    Ach ja, hätte ich fast vergessen: es geht abwechselnd immer nur einer mit.
    Gruß
    Häbe
     
  12. #11 rettschneck, 27. Mai 2010
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    ohne worte....

    wie wärs denn wenn du deinen beiden Kettenvögeln eine Außenvoliere Baust wo sie Ihre flügel auch benutzen können und Fliegen ...... da haben sie auch genug abwechslung und spannung......

    irgendwann wirst du mal erwischt und dich zeigt jemand wegen Tierquälerei und Verstoß gegen das Tierschutzgesetz anzeigt......

    echt ohne worte.......
     
  13. Häbe

    Häbe Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Ich werde mich nun noch einmal dazu äußern, viele Papageienhalter können sich offensichtlich nicht vorstellen wie zahm ein Papagei werden kann. Meine Mohren fühlen sich als Familienmitglieder und werden auch so behandelt, wir haben sie schon sechs Jahre und sie sind weder aggressiv noch sind sie Schreier oder Federrupfer. Sie leben in einer großen Zimmervoliere aus lebensmittelechtem Edelstahl und eloxiertem Aluminium leider zur Zeit mit Trennwand weil sie sich zeitweise in der Voliere nicht so gut vertragen. Es sind Handaufzuchten daher eben sehr auf Menschen geprägt und mich haben sie als Bezugsperson ausgesucht, andere Personen werden aber auch nicht angegriffen. Sie haben täglich Freiflug können sehr gut fliegen werden ausgewogen ernährt mit viel Gemüse und auch Obst, haben stets frisches Wasser in dem sie nicht baden können
    und dann auch kein Dreckwasser trinken müssen. Sie haben einen Sitzbaum direkt am Fenster das optisch vergittert ist damit sie nicht dagegen fliegen kurz ich tue alles damit sich meine Vögel wohlfühlen und es geht ihnen bestimmt besser als vielen Papageien die in einem zu kleinen Käfig sitzen oft auch alleine und der Besitzer den ganzen Tag außer Haus ist. Mich der Tierquälereien zu Beschuldigen oder meine Vögel Kettenvögel nennen ist unterste Schublade und auf diesem Niveau möchte ich mich nicht unterhalten und ich bleibe dabei eine Verletzung ist so wie ich das handhabe ausgeschlossen es ist zwar verboten einen Papagei angekettet zu halten und das mit recht aber was ich mache hat mit dem nichts zu tun was der Gesetzgeber eigentlich meinte.
    In Zukunft werde ich mich in diesem Forum nicht mehr zu Wort melden nur um mich beleidigen zu lassen und wenn ich eine Möglichkeit finde werde ich meine Mitgliedschaft aufgeben
    Gruß
    Häbe
     
  14. #13 Amazonenmama, 27. Mai 2010
    Amazonenmama

    Amazonenmama Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    warum müssen sie dann an die kette wenn sie so lieb sind nehme sie doch nur auf den Finger und fahre spazieren"LACH"
     
  15. #14 Moni Erithacus, 27. Mai 2010
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Häbe,

    Der Gesetztgeber meinte mit angekettet sein,eben Ketten ,egal ob die aus Titan sind oder die Vögel es "freiwillig wollen ",außerdem werden Familienmitglieder nicht angekettet;)
    Ich konnte in keiner Antwort eine Beleidigung lesen,es ist Schade das eine voll begründete Kritik so aufgenommen wird.Das was Du machst ist verboten,nicht ohne Grund,überdenke bitte genauer was du machst.
     
  16. #15 Geierhirte, 27. Mai 2010
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Das können ganz bestimmt die Meisten hier von uns, die fehlgeprägte Vögel bei sich sitzen haben, die aus falsch verstandener Tierliebe und/oder Egoismus nur sehr mühevoll und mit viel Geduld wieder resozialisiert werden können.

    MITNICHTEN !!!
    Deine Vögel können noch so zahm und vermenschlicht sein, es bleiben Fluchttiere ! Da kann die Kette noch so kurz sein, beim Auffliegen zerrt das Bein trotzdem durch die Kette.
    Und genau DAS sind vermeidbare Leiden !

    Ganz genau: NICHTS anderes tust du ! Vollkommen irrelevant ob 2 Stunden oder 2 Tage...ob regelmäßig oder unregelmäßig.

    Und wieder ein Trugschluss von dir: Du schränkst die Bewegungsfähigkeit deiner Vögel durch deine Kette zu 100 % (!!!) ein. Laufen nicht möglich...klettern nicht möglich...fliegen nicht möglich.
    Und du kannst nicht so naiv sein zu glauben, dass deine Vögel nicht mal unvorhergesehen reagieren. DAS kann niemand. Die Urinstinkte lassen sich auch durch eine Fehlprägung durch HZ nicht unterdrücken.

    Du magst der Meinung sein, das du deinen Vögeln etwas Gutes tust, aber das ist rein subjektiv. Du setzt deine Vögel Gefahren aus, die du nicht mal ansatzweise vorhersehen und erst recht nicht verhindern kannst.

    Und mit deiner Trotzreaktion, dich löschen zu lassen, verdeutlichst du, das es dir nicht um das Wohl der Tiere geht, sondern um deinen Egoismus. Man könnte sogar unterstellen, du würdest deine Vögel durch dieses "Gassigehen" zur Schau stellen. Aber das lasse ich jetzt mal Aussen vor.

    Wenn du wirklich nur das Beste für deine Vögel willst, dann lässt du ab sofort die Kette weg und gönnst den Tieren dafür eine schöne Aussenvoliere, sofern das für dich realisierbar ist.


    Mehr kann man dazu nicht mehr sagen...


    Geierhirte
     
  17. #16 Tanygnathus, 27. Mai 2010
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Häbe,

    Es sind ja mittlerweile etliche Antworten gekommen zu Deinem Thema.
    Daß Dir die Antworten nicht gefallen kann ich verstehen,Du wolltest zeigen daß Deine Mopas Vertrauen haben und was für eine Idee Du hattest.
    Deine Mopas sind wunderschön und sie haben bei Dir sicher ein gutes Leben,da habe ich keinen Zweifel.
    Nur eben auch für kurze Zeit anketten das geht einfach nicht und ist nicht erlaubt.
    Es will Dir hier bestimmt keiner unterstellen Du würdest Deine Mopas quälen.
    Man will hier nur erklären dass das was Du toll findest einfach nicht geht.
    Ich habe mir die Badefotos angeschaut einfach herzig.
    Sei jetzt nicht beleidigt man meint es mit Deinen Mopas auch nur gut, und mit Dir...:trost:
    Mir ging es auch nur darum,dass Leute die sich im Forum informieren nicht meinen das ist ja toll,das versuch ich jetzt auch mal....
    Geht halt wirklich nicht ...
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Häbe,

    dass du deine Mohren sehr gut behandeln möchtest und auch tust und ihnen alles ermöglichst, damit sie es wirklich gut haben, das glaube ich dir sofort.

    Dass sie Gefallen daran haben, in der freien Natur unterwegs zu sein, das auch. Nur denke ich nicht, dass sie Gefallen daran haben, dass sie an einer Kette festgehalten werden und sie ihren Freiflug so nicht genießen können wie es z.B. in deiner Wohnung oder in deren Voliere der Fall ist.

    Ein Vogel kann noch so zahm, noch so vertrauensvoll sein und doch kann es passieren, dass sie aufgrund irgendwelcher Ereignisse in der Natur oder in der Wohnung erschrecken und davon fliegen möchten. Genau hier ist dann die Gefahr, dass das Bein, welches mit der Kette verbunden ist, aus dem Gelenk reißt und sei die Kette noch so kurz. Ein gebrochenes Bein wäre das kleinste Übel, ein amputiertes Bein, das größere.

    Als Halter musst du selbst entscheiden, ob du dies deinem Tier zumuten möchtest und ob du hierfür auch das Gewissen hast, wenn deinen Mohren etwas passiert, womit man eben niemals rechnen kann.

    Denke nur daran, wieoft Halter meinen ihre Papageien würden niemals wegfliegen und begeben sich mit ihren Papageien auf der Schulter mal eben in den Garten. Ein Knall, ein Rabe oder sonstige Dinge, sie schrecken auf und fliegen davon. Nicht immer haben die Halter dann das Glück, dass sie ihren entflogenen Papagei dann wieder zurückbekommen.

    Tierschutz besagt eben auch, dass diese Ketten zur Tierqäulerei gehören und das ist auch richtig so, da einfach zuviele Gefahrenquellen dazugehören.

    Bisher ist es gut gegangen, doch wird das noch weiter der Fall sein?

    Weisst du, ich habe vier Kongos (zwei Nominatformen und zwei grüne Kongos) und ich meine sie sehr gut zu kennen. Sie sind sehr ruhige Vögel, haben absolutes Vertrauen zu mir und doch kommt es vor, dass sie hinundwieder hier in der Wohnung erschrecken und querfeldein fliegen, weil es draußen ein Geräusch gegeben hat, was ihnen bisher unbekannt war.

    Ich kann sie hier in der Wohnung dann beruhigen und sie beruhigen sich dann auch wieder. Doch ich bin mir sicher, draußen in der Natur, könnte ich das nicht und mit einer Kette am Bein, hätte ich wohl in solchen Momenten schwerst verletzte Papageien hier sitzen, weil ich als Halter, meinen Ego durchsetzen wollte und sie als Schauobjekt mitgenommen habe.
     
  20. #18 rettschneck, 27. Mai 2010
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    Oh doch das glaub mal... ich hab hier einige total fehlgeprägte HZ`s sitzen die einfach nur arm dran sind....und sich so langsam aber sicher Gott sei danke vom Menschen abnabeln um mit ihresgleichen zu leben

    Wenn du deine Tier mal Artgerecht behandeln würdest, dann würdest du sie nicht an die Kette legen um mit Ihnen Gassi zu gehen..... dafür gibt es andere Haustiere..... und obwohl es wohl sehr schick sein muß wenn eine jeder dich mit einem Papagei auf der Schulter oder auf dem Finger sieht.... es ist und bleibt Tierquälerei...

    Und da ist doch schonmal der Hase im Pfeffer begraben..... wenn man sich mal Gedanken um die Aufzuchtsform der Tiere machen würde, und sich für sozial, von den Altieren aufgezogenen Jungvögel informieren und ins Haus holen würde, dann würde dieser Schwachsinn mit der HZ endlich mal ein ende haben....
    HZ`s sind weder sozialisiert im sinne von Lehrverhalten von den Alten noch irgendwie im Stande ohne große einschnitte ohne den Menschen ihr Artgerechtes Leben in einer Voliere zu führen. Sie können nicht Ohne Mensch..... Klar braucht jedes Tier in Gefangenschaft den Mensch als Futtergeber, aber das sollte auch reichen..... HZ`s hingegen wollen mehr vom Menschen, und das ist nicht Artgerecht.
     
Thema: Titanringe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fußkette für papageien

    ,
  2. papageien fußkette

    ,
  3. Papagei angekettet

    ,
  4. vogel anketten