Todesfall :(

Diskutiere Todesfall :( im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; wir haben unseren bobby (amazone) leider am samstag einschläfern müssen :heul: jetzt sind unsere beiden graupapageien alleine im wintergarten.....

  1. Burgy

    Burgy Guest

    wir haben unseren bobby (amazone) leider am samstag einschläfern müssen :heul:
    jetzt sind unsere beiden graupapageien alleine im wintergarten.. der dritte fehlt.. ich wollte mal fragen ob ihr da schon erfahrungen habt, wie die anderen so einen todesfall aufnehmen.. es ist so, dass alle drei scheidungskinder bzw waisen waren..

    hab irgendwie das gefühl, dass die zwei jetzt ein wenig verwirrt sind...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Goldi02

    Goldi02 Mitglied

    Dabei seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Burgy,

    tut mir leid mit der Amazone (Bobby) . Weshalb denn einschläfern ? War sie so krank, :traurig: .

    Habe es zwar noch nicht selber erlebt das unter Papageien ein Partner plötzlich nicht mehr da ist.

    Denke aber mal das es nicht viel anders ist als bei uns Menschen, wenn jemand in der Gruppe fehlt, der sonst immer da war, denn man immer hatte zum reden zum lachen ect. und er ist plötzlich nicht mehr da , dann ist es doch auch für uns sehr schwer.

    Deswegen , bitte den Kopf nicht hängen lassen , die beiden haben ja noch einander, und gerade jetzt werden sie noch enger zusammenrücken.

    Liebe Grüße

    Goldi02
     
  4. LinaLotti

    LinaLotti Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Oh, das tut mir aber leid für dich und die Grauen :(
    Ist immer schlimm sowas!
    Was hatte die Ama denn?

    Bei unseren 4 Wellis war es so, daß 1 Weibchen plötzlich gestorben ist.
    Ich habe ehrlich gesagt am Verhalten der anderen nichts feststellen können.

    Denke mal, daß es schlimmer ist, wenn sie nur zu zweit sind, und der Partner dann plötzlich fehlt!
    Die Grauen haben ja immer noch sich...
    Kopf hoch! :trost:

    Tröstende Grüße
     
  5. Burgy

    Burgy Guest

    danke f. die lieben worte.

    wir hatten bobby seit juli 2006 (sein frauchen ist im mai nach 22 jahren gestorben) und seit letzen sonntag ging ihm von einer minute auf die andere gnaz schlecht.. er hat sich übergeben und nichts mehr gefressen oder getrunken.
    sind wir zum TA .. er hatte nur noch 340 g.. war total dünn (wir konnten sein brustbein nicht abtasten, weil er sich nur am kopf streicheln ließ und wir haben seinen willen einfach respektiert) und sein kehlkopf war laut TA total entzunden mit baktererien usw.
    angeblich auch herz vergrößert und leber zu klein
    haben sie uns tropfen etc mitgegbeen .. eig wollten sie ihn am sonntag schon drin behalten u zwangsernähren.. das hätte er aber nicht verkraftet, wenn wir ihn dort gelassen hätten, weil er scho durch den tod seines frauchens solche verlustängste hatte

    jetzt haben wir ihn bis freitag jeden tag mit tropfen vollgepumpt (war für ihn so eins tress, weil er ja nicht angegriffen werden wollte) und mit der hand gefüttert (Das hat ihm ja gefallen, weil er gerne gebettelt hat).. hab mit ihm babybrei und muffins usw gegessen, damit er wieder zu nimmt.
    er ist uns dann sogar einmal ohnmächtig gewordne.. amf reitag wars dann schon ganz schlimm.. er konnte nicht mehr auf der stange sitzen und hat sich mühsamst fortbewegt..sind wir wieder zum TA .. dann haben wir ihn dort zur zwangsernährnung gelassen..
    samstag kam anruf, dass er ganz schwach ist.. wir sind sofort hingefharne und dann ist er "erlöst" worden..aber in unseren händen..wir habne ihn nicht allein sterben lassen wollen.. es war f. uns wictig, dass wir da für ihn da sind.. :heul:

    im endeffekt meinte der TA es ist bei ihm alles zusammengekommen: alter (war ca 22-25), dann der verlust v. seinem frauchen (die hat er abgöttisch geliebt) u dann die bakterien u herz usw sind wahrscheinlich schon länger beschädit gewesen..

    die zwei grauen plaudern auch schon wieder.. sie schauen daweil auf die leere stelle im raum :(
     
  6. LinaLotti

    LinaLotti Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Oh jeh, furchtbar...
    Wenigstens muß der Kleine jetzt nicht mehr so schrecklich leiden :(
     
  7. #6 Headroom42, 4. Februar 2007
    Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Die Grauen wird es nicht so stören, die haben ja sich. Es hat sich auch schon gezeigt, das manche Grauenpaare oder Amapaare, die jeweils mit was anderen Paaren zusammenlebten recht froh waren, wenn die weg sind. Wird also nicht gross was dran sein für die Grauen.

    Was mich nur etwas wundert:
    Das ist doch kein Alter für eine Amazone.

    Muffins???
    Ich würde mir mal Gedanken machen, warum Eure beiden Amazonen nach knapp 20 Jahren gestorben sind. Bei genauem hinsehen war ja der Hahn sehr krank. Warum und woher kam das?
    Ich würde mir diese Fragen mal stellen auch in Bezug auf Eure Grauen, nicht das diese am Ende auch nicht wirklich alt werden.

    Sowohl Amazonen als auch Graue können in Gefangenschaft bei guter artgerechter Haltung 50-60 Jahre alt werden.

    Gruss

    Kai
     
  8. Burgy

    Burgy Guest

    also pille ist gesund. (3x auf holz klopfen). zicke hat asper. aber das haben wir jetzt gut in griff bekommen (3x auf holz klopfen)

    ich glaub bobby hat sich einfach soo wg dem tod seines 1. frauchens gekränkt :(
    hab zu ihm gesagt, wie er eingeschlafen ist: jetzt gehst du dort hin, wo du sein möchtest, bei deiner mutti :( ..
    bin ja froh, dass ihr mich hier versteht.. mein freundeskreis hält mich im moment für ganz dämlich
     
  9. setare

    setare Vogelverrückt

    Dabei seit:
    26. Oktober 2006
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg
    Hallo Burgy,
    das tut mir echt leid.:trost:
    Als meiner so krank war,war ich auch ganz von der Rolle,hab nur noch geheult und nichts essen können,und die meisten haben gesagt,ich zitiere>Wie kannst du nur,es ist doch NUR ein Vogel<.:nene:
    Die haben alle keine Ahnung das ein Tier einem so ans Herz wachsen kann.Ich wünsche dir alles Gute.
     
  10. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Ein kleiner :trost: von mir wegen eurer Ama.

    Vorsichtshalber würde ich aber, wenn die Tiere in einem Raum/Voliere gelebt haben wegen der Bakterien, die die Ama hatte, bei den Grauen einen Rachenabstrich machen lassen. Nicht dass es übertragbar/ansteckend war und die Grauechen auch noch erkranken.

    Ansonsten stimme ich Kai zu, dass die Grauen wohl nicht sehr ihrem grünen Freund nachtrauern werden.
    Als mir eine Henne verstorben ist, hat nur ihr Partner getrauert. Die anderen vier haben sich verhalten wie immer.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Oh je, herzliches Beileid :trost: !

    Ich denke auch, dass die Grauen die Amazone nicht so sonderlich vermissen werden. Sie haben sich ja weiterhin untereinander :zwinker:.
     
  13. Burgy

    Burgy Guest

    zwischenstand von dem gemütszustand der beiden grauen: sie schaun immer auf bobbys platz..legen kopf schief u pfeifen..
    ich glaub unsere maja (kleiner welpe) vermisst ihn am meisten, weil er hat sie immer mit körnerfutter versorgt *g*

    bin gespannt oib sich die beiden jetzt näher kommen.. bis jetzt sind sie ja noch nicht wirklich draufgekommen, dass sie zusammengehören ;)
    da hat eher bobby mit pille geflirtet
     
Thema:

Todesfall :(