tolles vorbild

Diskutiere tolles vorbild im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; ich war heute in einem zoogeschäft, und musste leider eine erschütternde szene miterleben. die vögelabteilung war wegen umbauarbeitern...

  1. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    ich war heute in einem zoogeschäft, und musste leider eine erschütternde szene miterleben.
    die vögelabteilung war wegen umbauarbeitern geschlossen. ich stand daneben und hab mir die fische angesehn, als eine familie auftauchte. der vater war ziemlich wütend, weil keine vögel da waren und beschimpfte deswegen die verkäuferin.
    die kinder nörgelten rum, da ihnen HEUTE ein vogel versprochen wurde, und nun sind keine da...
    ich bekam folgendes gespräch mit:
    kind: papa, wir wollen jetzt einen vogel, jeeetzt
    vater: es sind keine da, entweder ihr sucht euch jetzt ein anderes tier aus, oder es gibt garkeins!
    kind: wir haben aber doch einen vogelkäfig...
    vater: ah was, ist egal was man da reinstopft
    0l
    ich konnt nicht anders als mich einmischen. ich habe den herren freundlich darauf hingewiesen, dass es schon einen unterschied macht...
    doch noch bevor ich meinen satz zu ende sprechen konnte, hat er mich schon abgewürgt "was mischen sie sich eigentlich ein???"

    tja, an der kasse hab ich die nette familie dann wieder gesehn, haben sich wohl einen nager geholt.... mir tut er jetzt schon leid....

    hab mich dann noch mit der verkäuferin unterhalten. sie meinte, sowas würde sehr oft passieren. wenn das gewünschte tier gerade nicht da ist, wird einfach ein anderes geholt, hauptsache die kinder nerven nicht rum bei weiteren einkäufen. 0l
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Barbara Susanne, 29. Mai 2004
    Barbara Susanne

    Barbara Susanne Guest

    Hallo,
    ja und das ist einer der vielen Gründe aus denen ich NICHT mehr in diesem Bereich arbeiten möchte. Aber wenn ich an der Stelle der Verkäuferin gewesen wäre hätte ich schon noch versucht etwas zu bewegen.Ich finde das ist PFLICHT wenn man mit Tieren seine Brötchen verdient!
     
  4. #3 Munia maja, 29. Mai 2004
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Chimera,

    genau aus diesem Grund bin ich der Meinung, dass man für ein Tier einen Mindestpreis festlegen sollte, der Spontankäufe schon aus finanzieller Hinsicht unattraktiv macht, z.B. durch eine "Tiererwerbssteuer", o.ä. Ist aber gesetzlich vermutlich leider nicht durchzusetzen - die Politiker erhöhen lieber mal wieder die Tabaksteuer oder die Mineralölsteuer. Oder ihre eigenen Diäten...

    MfG,
    Steffi
     
  5. #4 shyillusion, 29. Mai 2004
    shyillusion

    shyillusion Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    1
    Da hilft nur eins.
    Ich finde Munia maja sollte Politiker/in werden! :dafuer:
    Meine Stimme hast du schon!!

    Ja, es ist traurig so was mit ansehen oder anhören zu müssen und nichts dagegen tun zu können. 8(
     
  6. Evelin

    Evelin Guest

    Oh Mann, solche Sachen sollte ich eigentlich lieber garnicht lesen, weil ich mich jedes mal dermassen darüber aufrege, dass ich platzen könnte 0l 0l 0l .

    Es ist echt zum Heulen, welche Verantwortungslosigkeit und Respektlosigkeit viele Menschen den Tieren gegenüber an den Tag legen.
    Einfach nur unendlich traurig............. :( :( :(
     
  7. #6 Marie Sue, 30. Mai 2004
    Marie Sue

    Marie Sue Guest

    ich sag nur:

    :+kotz:

    Super, wenn die Eltern den Kindern das schon so vorleben...
    Schrecklich, sowas.

    Ich finde sowieso, dass Kinder nur dann Tiere haben dürfen sollten, wenn sie reif genug dafür sind, schon bewiesen haben,dass sie sich auch über längere Zeit um ein Tier kümmern wollen (z.B. im Tierheim ausgeholfen haben) und wenn die ganze Familie einverstanden ist- denn meist müssen ja doch die Eltern hinterher die Arbeit erledigen.

    Die Idee mit der Steuer finde ich gar nicht schlecht.
    Noch besser fänd ich so eine Art Haltungszeugnis. Man darf eine Tierart nur halten, wenn man vorher einen Test bestanden hat... werden jetzt Einige drüber lachen, aber im Endeffekt wäre es doch für die Tiere besser, wenn sie nur noch von Leuten gehalten würden, die Ahnung haben.

    Und dann müsste Paarhaltung von Vögeln von vorneherein mitinbegriffen sein. Zum Beispiel verstehe ich es nciht, warum man Agaporniden schon seit Jahren paarweise verkauft; Wellensittiche und andere aber nicht 0l :?
     
  8. #7 Tomgang, 31. Mai 2004
    Zuletzt bearbeitet: 31. Mai 2004
    Tomgang

    Tomgang Mitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2003
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    70345 Stuttgart
    Vieleicht besser ein "hamster" als ein vogel alein.
    :honks:
     
  9. #8 Grey-Timber, 31. Mai 2004
    Grey-Timber

    Grey-Timber Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2004
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    Sachkundenachweis!

    Hallo ...
    Ich steh voll auf Eurer Seite! Leider gibt es den Sachkundenachweis ja "NUR" für Wissenschaftlich geleitete Zoos, oder auch nichtwissenschaftliche Einrichtungen wie Wild- und Vogelparks die Tiere gewerbsmäßig zur Schau stellen, 3. für gewerbsmäßigen Handel, Züchter und Halter und wer Tiere zur Schau stellt!
    Was unterscheidet aber ein Tier davon wo es gehalten Wird???? Ist es eben Schicksal wi solch ein kleines Vicherl hinkommt!
    Ich habe mich schon vor langem entschlossen Den Sachkundenachwei abzulegen, schon um sicher zu sein dass ich meinen zukünftigen Lieblingen nichts gravierend falsch mache.
    ABER: Es gibt in Deutschland das Tierschutzgesetzt!und auch dort ist doch genau festgelegt wie man ein Tier zu versorgen und Halten hat:

    §2 Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat 1. muß das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend, angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen (!!!)
    2. darf die Möglichkeit des Tieres zur artgemäßen Bewegung nicht so einschränken, daß ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden (!!!),
    3. muß über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen (!!!).

    Eigentlich sollte das doch reichen! Man muß eben nur diese Gesetze auch durchsetzen und daran mangelt es eben bei vielen Menschen! STatt mit ihrem Welli zum TA zu gehen läßt man ihn eben verkommen, es gibt im Großmarkt ja für weniger Geld einen Neuen!!! Leider sind das zu oft die Gegebenheiten!

    Als Verkäufer hätte man die Pflicht das Tierschutzgesetz zu beachten und solch einer Familie KEIN Tier zu verkaufen! Ebenso wie ich einem 12jährigen keinen Alkohol verkaufen darf! Aber leider regirt GEld die Welt!

    Sind wir eben ein Vorbild und tun was in unseren (leider oft geringen) Kräften steht! Ich würde mich nicht scheuen diesem "Vater" meine Meinung zu sagen und vor allem auch laut genug, damit viele Mitmenschen das auch hören!!! Denn oft ist die Scheu, öffentlich dafür bekant zu sein etwas falsches oder gesetzwiedriges zu machen doch noch etwas größer!
     
  10. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    leider bringen die besten gesetze nix, wenn die menschen kein "gefühl fürs tier" haben. die gröbsten fehler könnte man doch mit ein wenig nachdenken schon vermeiden.
    dass man z.B. ERST den käfig kauft und erst später das tier erübrigt sich doch schon von selbst.da braucht man kein experte zu sein, sondern muss einfach nur das hirn einschalten.

    tja, nur leider ist tierhaltung kommerziallisiert genug, dass man sich seinen freund fürs leben fertig mit allem drum und dran mitnehmen kann.
    da der fertig eigerichtete käfig EXTRA für wellensittiche ist, wird er sich doch drin wohlfühlen MÜSSEN. steht ja extra drauf:
    "fertig eingerichteter käfig für wellensittich"
    nix hinzutun, nix wegnehmen 0l
    warum sich da gedanken machen, ob die plastikstangen gesund für die wellifüsse sind?
    warum sich gedanken über das platzangebot machen?

    ist doch alles genormt, wird schon gut sein...

    ich denke es wird uns einfach zu leicht gemacht. man muss nicht nachdenken, es tun ja andere für uns. :k
     
    birder gefällt das.
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. birder

    birder Mitglied

    Dabei seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Dresden
    ja ja ...

    Sind wir eben ein Vorbild und tun was in unseren (leider oft geringen) Kräften steht! Ich würde mich nicht scheuen diesem "Vater" meine Meinung zu sagen und vor allem auch laut genug, damit viele Mitmenschen das auch hören!!! Denn oft ist die Scheu, öffentlich dafür bekant zu sein etwas falsches oder gesetzwiedriges zu machen doch noch etwas größer![/QUOTE]



    ja, hallo alle, da sollten wir "kundigen" wirklich die vorbilder sein und das thema auch nicht immer so ins emotionale abdriften lassen - sicher, emotionen gehören dazu, aber sachkunde und kühles köpfchen überzeugen die, ich sag mal ganz frech "dummen" mehr als heiße diskussionen ;) -
    wir sind eine verbrauchergesellschaft und das spürt man halt täglich und an jedem ort - aber dran schuld, daß es so ist sind wir halt auch mit - machen wir es also besser ..... :0- - wünsche einen wunderschönen pfingstmontag mit euern lieben
     
  13. #11 Munia maja, 31. Mai 2004
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Frank,

    das mit der Tiererwerbssteuer war durchaus ernst gemeint und kam nicht aus einer emotionalen Regung heraus. Ich mache mir wegen der Spontankäufe schon länger Gedanken... Auch der Sachkundenachweis (von Marie Sue und Grey-Timber erwähnt) ist mir schon durch den Kopf gegangen.

    Leider sind solche Gedanken aber gesetzlich nicht umzusetzen bzw. bedürfen einer starken "Lobby". Und da hat man dann als "Kundiger" (sei es Tierhalter oder Tierschützer) nicht leicht, da man gegen ein riesiges Wirtschaftsnetz kämpfen muss (kommerzielle Züchter, Tierhändler, Käfigbauer...), dem nicht daran gelegen ist, dass der "Tierverbrauch" sinkt. Außerdem gegen unzählige Tierhalter, die nur an ihr eigenes Vergnügen denken und dabei das Wohlbefinden und die Würde des Tieres außer Acht lassen - je billiger man etwas bekommen kann, umso besser...

    Wie Du gesagt hast, wir leben in einer Verbrauchergesellschaft und so lange sich die Einstellung dieser Gesellschaft bezüglich der "Sache" Tier nicht grundlegend ändert, sehe ich auch in Zukunft relativ schwarz für Millionen von nicht artgerecht gehaltenen Tiere.

    Mit leicht frustrierten Grüßen,
    Steffi
     
Thema:

tolles vorbild